Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 842 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Das bereits in Beitrag 16.753 angedeutete Szenario der Ausbildung von "maximalem Druck"...

      Heimkehr schrieb:

      Seit Herbst 2019 verläuft der POG bekanntermaßen im Wesentlichen innerhalb zweier Trendkanäle. Der erste wurde vor etwa einem halben Jahr verlassen, was zu der bis heute andauernden Korrektur führte.




      Seither lassen sich innerhalb dieses fallenden Trendkanals mindestens zwei weitere Trendkanäle einzeichnen, die als Versuche aufgefasst werden können, denn fallenden Trendkanal nach oben zu verlassen. Der erste Versuch endete kurz nach dem Jahreswechsel mit einem Fehlausbruch. Der zweite, aktuell noch „aktive“ Versuch wird seit einigen Tagen von der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals eingebremst.




      Aus folgenden Gründen könnte der aktuelle Versuch erfolgreich verlaufen: Im Unterschied zum ersten Versuch

      • erfolgt der aktuelle Versuch aus einer Doppeltief-Konfiguration heraus. Die beiden Tiefs dienen hierbei jeweils als erste Ansatzpunkte der steigenden Trendkanallinien.
      • wirkt der aktuelle, steigende Trendkanal auch deutlich „sauberer“; zumindest die obere Begrenzung wird gut angesteuert und auch beim Kontakt mit der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals wird der Schnittpunkt der beiden Kanäle präzise ausgefüllt.
      • scheint sich aktuell wieder das Prinzip der „maximalen Aufladung“ anbahnen zu können; während der POG zum Jahreswechsel (mit einer Kurslücke) aus dem fallenden Trendkanal nach oben quasi „herausrutschte“ (und damit keine Kraft akkumulieren konnte), arbeitet sich der POG aktuell an der oberen fallenden Trendkanallinie ab. Hierbei könnte sich „maximaler Druck“ aufbauen, falls sich dieser Prozess noch bis zum Schnittpunkt dieser Trendkanallinie mit der unteren Begrenzung des aktuell steigenden Trendkanals fortsetzen sollte.

      ... hat sich mit dem heutigen, deutlichen Ausbruch aus dem seit August bestehenden, fallenden Trendkanal wohl manifestiert:



      Im Unterschied zum Ausbruchsversuch vom Jahreswechsel wurde der POG nun tatsächlich bis zum Schnittpunkt der unteren Begrenzung des des aktuellen, steigenden Trendkanals mit der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals eingebremst. Gestern Nachmittag durchbrach er kurzzeitig die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals, nachdem (vermeintlich) starke US-Arbeitsmarktzahlen gemeldet worden waren. Dieser Absacker erwies sich als ein finales Schwungholen, so dass kurz darauf tatsächlich am letztmöglichen Tag in diesem Szenario die obere Begrenzung des fallenden Trendkanals nochmals durchbrochen wurde und daher heute der Weg nach oben frei geworden war.

      Wie könnte es weitergehen? Möglicherweise tatsächlich "zügig nach oben" (fundamental und E.W.-begründet).

      Im Hinterkopf könnte man aber auf der Grundlage des Langfristcharts...



      ... m. E. auch immer noch ein zeitskalensymmetrisches "Cup & Handle"-Szenario behalten:

      - Den "Tassenrändern" (grob: Mitte 2011 und Mitte 2020) steht ein Tassenboden gegenüber, der sich ziemlich genau zeitlich mittig zwischen den Rändern befindet (grob: Jahreswechsel 2015/2016).

      - Geht man davon aus, dass (i) das Doppeltief vom März 2021 auch den Boden des Henkels darstellt und (ii) auch im Henkel eine zeitliche Symmetrie vorliegt, so wäre dann im Oktober/November die Henkelbildung abgeschlossen, da in diesem Fall das Doppeltief von den beiden Rändern des Henkels (ebenso wie es auch bei der Tasse war) gleich weit entfernt wäre.

      Da der Abschluss eines Cup & Handle - Szenarios oft in einen fulminaten Kursanstieg mündet, könnte auf dieser Zeitskala dann wieder die Situation eintreten, dass es zum Jahreswechsel zu einem starken Anstieg des POG kommen würde (vgl. Anfang 2016, 2017).

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Heimkehr ()

    • Als alter Silberbug....

      ....und Silberhorter gilt mein Hauptaugenmerk dem weissen Glitzerzeugs. Und bei aller Freude darüber , dass wir die ~ 26 kraftvoll passiert haben, muss ich sagen : es ist zu früh für Jubelarien. Zunächst tut sich in der Zone um 27,50 ein weiterer markanter Widerstand auf...

      tradesignalonline.com/ext/edt.…E2-4935-8229-1C10630CCBE9

      ...aber das ist alles gv...also gleine Vische....im Vergleich zu den , also Den echten , großen Marken: ~ 30 und vor Allem ~ 35, das 62 er des Gesamtbärmarkts. Das ist die Wegscheide zwischen Wehe und Wohl.


      tradesignalonline.com/ext/edt.…D5-43BE-BB42-FE152E90B49E

      Wenigstens hätten wir vorerst > 26 das 38 er unter/hinter uns. Die Kabale ist aber längst nicht besiegt.

      Gejubelt wird >35...dann aber lange und laut.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • woernie schrieb:

      ....und Silberhorter gilt mein Hauptaugenmerk dem weissen Glitzerzeugs. Und bei aller Freude darüber , dass wir die ~ 26 kraftvoll passiert haben, muss ich sagen : es ist zu früh für Jubelarien. Zunächst tut sich in der Zone um 27,50 ein weiterer markanter Widerstand auf...

      Es sieht zwar gut aus... aber ich kann mir trotzdem einen Rückschlag auf 22 vorstellen (-20%)
      Das könnte es dann auch für alle Zeiten gewesen sein... (hohe Wahrscheinlichkeit)
      Anonsten sehen wir uns doch eine Etage tiefer... bei 18,6 - das wären -32%.

      Insg. ist die Stimmung irgendwie verdächtig gut und es ist zu ruhig...


      woernie schrieb:

      Gejubelt wird >35...dann aber lange und laut.
      Ich mach mit...

      Wobei ich ermittelt habe, dass es beim nachhaltigen Überschreiten von 32 unaufhaltsam steigen sollte...
      Es wird dann wie durchs Butter gehen... bis 50 und später noch weiter...
      Regel #1: kaufe unpopuläre Assets (Gewinn liegt im Einkauf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • mein Aufwärtstrend hat bis jetzt gehalten...es sieht gut aus. Die Stimmung ist verhalten und auch der Anstieg ist nicht zu stark. Klar kann es noch runter gehen aber auch nicht mehr viel. Ein Retest bis ca.1760 ist nicht auszuschließen. Aber mein Boot wird immer voller..Ich tendiere mehr und mehr die mid tier aufzustocken.

      vielleicht ziehen wir bis 1920 hoch und dann folgt eine Korrektur?? Es ist schwer zu sagen,aber ich bin guter Dinge und viele Minen sehen ganz in Ordnung aus, bis jetzt..Freitag gab es oft die Mütze!!
    • Es ist einfach der pure Wahnsinn, was im S&P 500 abgeht. Für uns hochrelevant, denn bevor da nicht der Abverkauf einsetzt, wird es auch nichts mit Gold to da moon.




      Heute katastrophale Arbeitslosenzahlen, aber der Markt klettert weiter...

      Das Shiller-KGV liegt mit 37,87 (140 Jahre-Median 15,8) mittlerweile auf dem zweithöchsten Stand seit 1929 (!). Höher war es nur während der Dotcom-Blase.

      Das "normale" KGV liegt bei durchschnittlich 45.

      multpl.com/shiller-pe

      Ehrlich gesagt habe ich diese Woche schon gedacht, es geht los. Aber lange kann es nach menschlichem Ermessen nicht mehr dauern, Crash und Feartrade für Gold rücken näher. Unfassbar das alles.
    • Ach 4% schaffen wir noch...
      und selbst dann kann es wie 2014 nach oben schleifen...
      damals waren nochmal 8% drin = +12%... ?

      Ich kann mir noch sogar letzte Panikkäufe vorstellen und es schießt richtig durch...
      4400 sehen gut aus...


      EINE IDEE:

      Der brutalste Crash ever... ?



      1555 gefällt wir - wie damals 2009 mit 666 :)


      EDIT: was mir so auffällt
      666->1555 = x2,33
      Geldmenge M2 (2009-jetzt): 8400->19418 = x2,31


      Fazit: es ist möglich
      Regel #1: kaufe unpopuläre Assets (Gewinn liegt im Einkauf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • kgv von 45 ist doch gut bei Null Zinsen für staatsanleihen von bankrotten staaten und Inflation. Das geht noch weiter, dow 40.000 locker, S&P 5000 utdm.

      warte mal, bis die lockdowns wieder um sind, wie dann die geldwaschmaschinen kneipen, restaurant, hotels, etc. heiß laufen werden um weißgeld zu machen, das dann wieder in betongold und direkt/indirekt in Aktien geht...

      oder warum jammer die kneipiers, hoteliers, restaurantiers nicht lauter oder blasen zum marsch nach bärlin, wie die bauern......

      die halten ihre waschmaschinen betriebsbereit und so bald es los geht, muß die schwarze kohöe rein um wieder weiß zu werden. müksül, vladumi, brumbuli etc. warten schon drauf, oh ist sich neu auto, hat sich geil akku, ei alda woher, will isch auch
      "Impfen macht frei" :thumbsup: statt "Arbeit macht frei"
      alle Beiträge sind zynisch, bissig, bösartig und künstlerisch wertvoll. Daraus rassistische Motive oder Diskriminierung abzuleiten entbehrt jeder Grundlage, da vom Verfassern nicht gewollt oder beabsichtigt. [smilie_blume]
    • Deflationator schrieb:


      Ich kann mir noch sogar letzte Panikkäufe vorstellen und es schießt richtig durch...
      4400 sehen gut aus...


      EINE IDEE:
      Der brutalste Crash ever... ?
      1555 gefällt wir -
      Bis es tatsächlich merklich runter geht, wäre eine längere Konsolidierungsphase möglich, ähnlich wie 2011 und 2015.
      Wenn man die blaue Abwärts-Zickzack-Linie deutlich weiter in spätere Jahre setzen würde, dann würde die Trompeten-Formation sogar sauber hinkommen.
      Stimmt es eigentlich, dass, wenn man sein Hirn noch zum eigenständigen Denken hernimmt, man dann automatisch ein Nazi ist ???
      Frage an Merkel: "Hast du eigentlich eine Ahnung wie irre du bist?"
    • Neu

      walker schrieb:

      Der PoG hatte gestern Respekt vor dem 38er und TK-Oberkante.
      Ob Ihn die Asiaten am Montag darüber kaufen?



      Es gibt da noch diese Trendlinie...



      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • Neu

      PatronaLupa schrieb:

      woernie ...wie lange bleibst in Cro.....weil

      es gibt da irgendeine Korrelation ...Du unten ....Gold oben

      cu DL...ich habs Elliottwissenschaftlich noch nicht gant auf der Kette.....aber die Welle 4 auf Losijn ist die unterwelle 3 von Korcula...oder so ähnlich.....ich schau mir gerade Gulets an....gehen ziemlich billig her im Moment
      Gullets ? Suchst was für die Wasserfahrt ? Zum Segeln ? Oder was zum ‘Schrauben‘ ? Arbeiten ? Falls es letzteres sein sollte : nimm ne Gullet. Falls ersteres , nimm ‘ nen Yoghurtbecher....

      yachtall.com/de/boot/oyster-61-deck-saloon-367719

      Sowas zum Beispiel...bestens geeignet für weltweite Fahrt. Mit kleiner Crew.

      :thumbsup:

      p.s.: CRO mindestens bis Ende Juni. Ich verziehe mich wenn die Italiener kommen...spätestens Ferragosto oder wie das heißt...

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !