Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 887 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Freeport McMoran

      ...dürfte ja bekannt sein, dass ich eine große Posi in FCX fahre:



      ...das große Gap-up gestern ist zwar einerseits erfreulich...




      ...birgt aber auch Risiko in sich. Genauer gesagt : ich hab' so ein Grummeln im Bauch... :whistling:
      Allerdings: keine Divergenzen und gutes Volumen.



      Kann aber ganz anders kommen. Klar ! WSahrscheinlich höre ich da wieder mal die Flöhe husten.
      Ich hab' ja immer gesagt ich will bei FCX ein ATH sehen. :D
      Nun, weit sind wir davon nicht mehr weg.



      Da meine Position wirklich sehr respektabel ist, werde ich sie mal halbieren. Wir haben in der Zone 36 - 32,5 robusten support nd bei ~ 50 massiven Widerstand. Entweder fallen wir durch den Support, dann löse ich die ganze Position auf oder ich kaufe den jetzt verkauften Anteil bei Ausbruch > 50 zurück.

      Nur mal so... :thumbsup:

      P.s.: die '50' werden aber mit Sicherheit ein 'hartes Stück Arbeit'....

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Hier gilt es natürlich auch den Kupferpreis im Auge zu behalten. Kupfer konsolidiert seit einigen Monaten unterhalb des ATH:



      Gelingt der Ausbruch ?



      ...dann könnte sich der Kupferpreis mittel- bis längerfristig leicht verdoppeln. Dann wäre das Kursziel für FCX 100. Um nicht zu sagen Dausend. :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Kupfer und steigende Zinsen ? :hae:



      No problem ! :thumbsup:

      Silber ?



      Mmmh !? Der letzte Zinserhöhungszyklus war der erste unter dem der Silberpreis gelitten hat. :whistling:

      Gold ?



      Auch eine überwiegend positive Korrelation.

      Minen?



      Initial bis auf 2003 f. immer positiv...

      Fazit: aus historischer Sicht müssen sich Rohstoff- und Edelmetall-Investoren nicht vor steigenden Zinsen fürchten.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • woernie schrieb:

      Der GDX schnuppert über den GD 50. :whistling:
      ;(

      ...was zu erwarten war ! Abgeprallt...



      ...aber ! Paar kleine 'Hoffnungsschimer': Ratio Minen/Aktienmarkt 3 mal mit Trendbruch nach oben, ansteigend,
      ein higher high , ein higher low (grüne Pfeile)...jetzt brauchen wir ein Tief > 29,8...
      Volumen im Abwärtsgang rückläfig ? Sieht momentan so aus. (Langer grüner Pfeil)

      Morgen nochmal schauen...

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Spurensuche Teil 2

      ...versöhnlicher Abschluß !



      Der gleitende Drchschnitt ist (hier der 4 Std.-Chart) der GD 200 (stündlich) . Ermutigende letzte Candle auf dem GD: Man kann sagen : der Dip wurde zum Handelsschluß gekauft.

      Erfreulich 1 : die Bodenbildung im Ratio breiter Aktienmarkt/Goldminen schreitet voran

      Erfreulich 2 : das (bärische) Volumenmuster der letzten Tage , steigende Umsätze mit fallenden Kursen versus fallende Umsätze mit steigenden Kursen hat sich die letzten 2 Tage nicht fortgesetzt.

      Idealerweise sehen wir nächste Woche einen Ausbruch des Aktien/Minen-Ratios und einen Anstieg des GDX über das Hoch der ersten Januartage unter ansteigendem Volumen ! :thumbsup:

      Und wenn nicht ? Erfreuen wir uns an den anderen schönen Dingen des Lebens !

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Freeport McMoran (Update)

      Meine 'Furcht' vor einem Evening Star war möglicherweise unbegründet...



      Das Aufwärtsgap vom 12. scheint mir (zumindest nahezu) geschlossen. Die Kerze der letzten 4 Handelsstunden, zudem an einem Freitag, sieht bereits ermutigend aus.



      Nicht zu übersehen , dass wir immer noch kurz- (Tageschart) wie auch langfristig betrachtet unterhalb eines Widerstandes handeln. Positiv: Das FCX/Kupfer Ratio hat eine C&H-Formation erfolgreich abgeschlossen. Relative Stärke der Aktie : :thumbsup:



      ...und diese relative Stärke bestätigt auch der Langfrist-Chart eindrucksvoll ! Aber, aber , aber...da ist immer noch der Widerstand der sagt: sell@resist !
      Dieser Aufforderng bin ich wie berichtet teilweise nachgekommen. (Sicherheitshalber)

      Langfristig bin ich nach wie vor BULLISCH für Kupfer und BULLISCH für FCX .



      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Ich gebe zu, ich bin ein Silberfan und habe die Tendenz, Silberaktien zu übergewichten und zu oft ziehe ich es durch, sie auch in Unzeiten beharrlich zu halten.
      Aber.... aktuell sehe ich wenig bessere Gelegenheiten. Viele Commodities, auch Energie, haben bereits stark zugelegt....nicht dass die Vorerwähnten nicht noch mehr zulegen können, aber interessant sind doch die Assets, die gerade mit dem Anstieg beginnen.
      Silberaktien sind noch immer im Downtrend, aber wir könnten in den letzten Zügen sein.

      Als Beispiele Wochencharts von AG und SVM: Positive Divergenzen, sieht nach ending diagonal aus. Könnte nochmals tiefer gehen zu einem letzten neuen Low.... muss aber nicht. Bei einem Überschreiten von 11.50 bei AG und ca. 4 bei SVM würde ich die lange Korrektur (1 Jahr bei AG, fast 1.5 Jahre bei SVM) als beendet betrachten.
      Im Tageschart bei AG habe ich sogar die Downtrendlinie etwas bullischer eingezeichnet. Dann würde es bereits ab hier per sofort hoch gehen nach dem Backtest vom Freitag. Grundsätzlich erwarte ich aufgrund der Silberaktiencharts, dass noch im Januar ein signifikantes Low gesetzt wird oder bereits gesetzt wurde.
      Was ich als Bulle nicht gerne sehen würde: Ein Unterschreiten der horizontalen Unterstützung bzw des Keiles.... Da könnte man dann plötzlich noch eine S-K-S-Formation sehen....mit fürchterlichen Perspektiven.......
      Bilder
      • AG weekly.png

        69,28 kB, 876×614, 19 mal angesehen
      • SVM weekly.png

        70,39 kB, 876×614, 20 mal angesehen
      • AG daily.png

        76,78 kB, 876×615, 21 mal angesehen
    • Erweiterter Ausblick (Versuch(t)) 2022

      woernie schrieb:

      Kupfer und steigende Zinsen ? :hae:



      No problem ! :thumbsup:

      Silber ?



      Mmmh !? Der letzte Zinserhöhungszyklus war der erste unter dem der Silberpreis gelitten hat. :whistling:

      Gold ?



      Auch eine überwiegend positive Korrelation.

      Minen?



      Initial bis auf 2003 f. immer positiv...

      Fazit: aus historischer Sicht müssen sich Rohstoff- und Edelmetall-Investoren nicht vor steigenden Zinsen fürchten.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


      Da fehlt ja noch einiges und manches sollte man nochmal detaillierter anschauen.

      Mein ursprünglicher Plan (aus dem Bauch...) für 2022 sah etwa so aus:

      Physische Bestände Gold/Silber/PLatin bleiben selbstredend unangetastet
      Gold/Silber-Minen-Aktien long (historische Unterbewertng, Erwartung: zumindest Rgeression to the mean...)
      Uran long (einzige vernünftige emmissionsneutrale Option um die mengenmäßigen Energie-Anforderungen zu erfüllen)
      Ausgewählte Rohstoffaktien , ein Mix aus Energie, Gas, Kupfer long
      Breiter Aktienmarkt : short . Historische Überbewertung nach ALLEN bekannten Kriterien. TINA (there is no alternative schwächt sich in einem Umfeld steiegender Zinsen ab. Erwartung hier, dass sich die Wirtschaft eher rezessiv entwickeln wird. Inflation frisst in die Gewinnmargen, Löhne steigen .

      Vereinfacht hatte ich diesen 'Trade' im Sinn : Dow/Gold Ratio short ! ( = Aktien short/EM long )



      Einen Jahresausblick von einem mir unbekannten (kanadischen) Analysten habe ich hier gelesen:

      goldseiten.de/artikel/523811--…m-Scheideweg.html?seite=1

      Fand ich ganz amüssant zu lesen. Und ich fand auch einige Meinngs-'Übereinstimmungen' . Der Analyst schreibt, dass es wohl noch nie schwieriger war voraus zu schauen , sozusagen aus der Vogelperspektive 'Markt-Erwartungen' zu definieren. Er schreibt:



      unbekannter Analyst schrieb:

      In der Vergangenheit brauchte ich nur die Entwicklung der verschiedenen Börsensektoren in Zeiten von Inflation oder Disinflation und/oder Expansion oder Rezession zu betrachten, um abzuschätzen, wo und in welcher Menge mein Geld liegen sollte. Dieser Luxus ist uns seit der großen Finanzkrise von 2008 abhanden gekommen, aber nirgendwo war eine solche Verzerrung stärker ausgeprägt als auf den heutigen Kapitalmärkten. Diese modernen Kasinos haben die groteske Gestalt des Kraken angenommen, einer mythischen Bestie aus der skandinavischen Folklore, die als größte Kreatur des Planeten galt und deren bevorzugte Beute die Seeleute und Fischer auf dem Nordatlantik waren.


      Für die Planung ist ja ein Punkt schon gesetzt: wir werden Zinserhöhungen sehen. 3 - 4 Zinsschritte sind (angeblich) mindestens geplant. Erster Gedanke : das wird dem Aktienmarkt , der liqiditätsgetrieben in diese historische Überbewertung (Blase) getrieben wurde weh tun. Ergo: short Aktien. :whistling:

      Aber ! Langsam....Ich habe ja weiter oben schon geschrieben, dass bei der Betrachtung wie sich Sektoren in einem steigenden Zinsumfeld verhalten noch einiges fehlt. Also der Reihe nach.

      Nehmen wir zunächst den Dow, stellvertretend für den breiten Aktienmarkt:



      Hier wird evident, dass sich die Aktienmärkte in inflationärem Umfeld, respektive bei steigendem Zinstrend zwar historisch manchmal schwer taten, aber insgesamt doch relativ unbeschadet aus diesen Marktphasen hervorgegangen sind. Ausnahmen: 70 er jahre . Besonders 'unbeeindruckt' zeigte sich der DOW während der letzten beiden Zinserhöhungszyklen. :S Wir müssen ja auch bedenken: tapering heißt zunächst nur , dass keine neue Liquidität zugeführt wird.


      Ein Blick nun auf das DOW/Gold Ratio:



      Auch hier: der Markt verhält sich nicht so , wie man es aus dem Bauch jetzt erwarten würde. Nämlich dass das Ratio fällt ! Weil entweder Aktien fallen/Gold steigt oder zumindest sich Gold besser schlägt als die Aktien. Das war zwar in den 70 ern so, speziell in der jüngsten Vergangenheit aber eben nicht.

      Am zuverlässigsten scheint mir eine Voraussage zu den Anleihemärkten möglich. Hier ein Blick af die Rendite der 10 j. US Anleihe:



      Hier haben wir einen 100 % Treffer , was die Erwartungshaltung anbelangt. Ausnahmslos in jedem Zyklus haben wir steigende Renditen , ergo fallende Anleihen. Anleihen short scheint also bei Weitem mit geringerem Risiko behaftet zu sein als Aktien short. 8o

      Haben wir bis hierher 3 Trades die vielversprechend aussehen: Kupfer long , Anleihen short, Gold/Silber long .
      Fragt sich in welchem Verhältnis. Schauen wir hierzu auf das Gold/Silber Ratio:




      Mmmmh ! :whistling: Sehr gemischtes Bild...mal fällt es , mal steigt es , mal geht es seitwärts. Bringt uns nicht weiter.

      Und auch ein etwas detaillierterer Blick auf die Minen (hier XAU) stiftet zunächst Verwirrung.



      Wir haben hier auch alles: steigende Minen bei steigenden Zinsen und steigende Minen bei fallenden Zinsen...aber leider auch fallende Minen bei steigenden Zinsen. Das einzig positive bei Betrachtung der letzten 3 Zinserhöhungszyklen: im Vorfeld des ersten Zinsschrittes sind die Minen immer gefallen. Mit dem ersten Schritt dann immer zunächst relativ deutlich angestiegen. Aber ist halt noch eine ganze Weile hin bis zum ersten Zinsschritt. Da könnte abwärts noch einiges gehen. ;(

      Der 'unbekannte Analyst' aus dem oben verlinkten Artikel kommt zu dieser Conclusion :



      Ich würde Uran ganz oben setzen. Darunter Kupfer, dann Gold, Silber und ja, mit Volatilität ist zu rechnen. Aus diesem Grund würde ich vorerst auch Cash nicht so stark untergewichten... :whistling:

      Wird schon werden !

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Ich hol' das immer mal wieder hoch...

      woernie schrieb:

      Scheinbare Wahrheiten – Virtual Reality – Träume werden wahr !

      Hallo Forum,

      bei meinem letzten Portugalaufenthalt lernte ich einen sehr netten Mit-Foristen, einen Goldbug und einen großartigen Künstler kennen.
      Nennen wir ihn Uwe aus Deutschland. Uwe kann verblüffende ‘Realitäten‘ schaffen.

      Das Bild vom Esel an der Außenwand einer Caffee-Bar habe ich ja schon mal gepostet:



      Für die Perspektive:





      Aber alle denkbaren anderen Stilrichtungen kann Uwe auch bedienen. Hier ein paar Beispiele…

      Barocke Ausgestaltung eines Schlafzimmers:



      Schaffung von Atmosphäre in eher langweiligen Räumen:





      Aufgehübscht: ein tristes Kellerfenster !



      Für Liebhaber von Skurrilem :



      Portraits…



      Vielleicht ein Bild für ‘‘Sie‘‘…ihr bestes Pferd im Stall !



      Oder für ihn…‘‘sein‘‘ bestes Pferd im Stall ?



      Für Liebhaber virtueller Illsionen:



      Uwe kann alles !!!

      Vielleicht ‘erträumt‘ sich ja der Eine oder die Andere von uns/Euch ein Bild , eine Darstellung , ein Portrait von einem lieben Mitmenschen ,
      die Verschönerung einer tristen Ecke im Haus oder Keller oder die Reproduktion eines berühmten alten Meisters für’s Wohnzimmer ?

      Vielleicht will @Salorius II seine Vrenelli Stapel oder Barren-Türme graphisch sichern lassen ?
      @Goldhut eine seiner Jugendstilvillen noch authentischer machen lassen ?
      Oder jemand seine Schätze für’s Wohnzimmer sichtbar machen ?



      Oder vielleicht will @PatroneLupo ein schönes , kleines Ölgemälde für’s Kinderzimmer seiner Enkel ?



      Der Phantasie und den eigenen Träumen und Wünschen sind kein Grenzen gesetzt !

      Und Leute ! Ihr habt Glück !
      Uwe würde sich zur Zeit gerne ein paar Unzen dazu verdienen.

      Wer weiß ? , vielleicht ist das eine gute, eine sehr gute Kapitalanlage ? Wenn es eines Tages heißt : ich habe einen echten ‘Uwe…‘
      im Wohnzimmer .

      Weitere Beispiele und Referenzen auf Anfrage. Und im angehängten .pdf.

      Kontaktaufnahme mit Uwe kann gerne vermittelt werden . Boardmail.

      Downloadlink Bildproben :
      filehorst.de/d/ebiscnBJ


      Ich habe dazu einen neuen Faden angefangen ! Klick !
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woernie ()

    • Bei Langeweile z.B. Kelsey Williams lesen.
      Trifft in letzter Zeit meinen Nerv janz jut.

      Grüße

      PS Falls OFF Topic bitte löschen.
      DrK


      “If you don’t own gold you neither understand history nor economics.”
      Ray Dalio

      For my money give me gold not dollars.

      „Blinder Glaube an die Regeln ist der schlimmste Feind der Realität."

      „Entferne dich von Menschen, die meinen, bei dir ihren mentalen Müll abladen zu müssen.“
      Dalai Lama
    • woernie schrieb:

      Ziemlich langweilig ohne die Cowboys.


      :sleeping:
      Aber lieber langweilig und grün als prickelnd und rot. ;(

      Ist echt interessant: ich schau da ja jetzt seit Jahren rein, in die Metall-Kurse. An Tagen an denen die Amis in Feiertagslaune und die Trading-Desks off sind: immer alles (moderat) grün. Und kaum schalten die ihre Kisten wieder an, gibt's eigentlich auchn immer einen mehr oder weniger kleinen Abverkauf. Wo könnten wir stehen ohne die Amis und ohne Dollar ?

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • ...und aprospos Kelsey...klar , bestreitet niemand , dass es eine Korrelation zwischen FIAT-Geld und echtem Geld gibt.



      Aber sicher nicht so in Stein gemeiselt wie von Kelsey apostrophiert.

      Schauen wir uns mal einen langfristigen Jahreschart an . Eine Candle ist ein Jahr. Da ist jeglicher 'NOISE' rausgefiltert:



      Übergeordnet lässt sich schon eine 'diametrale' Bewegung erkennen. Markante Hochpunkte im Dollar sind mit horizontalen roten Pfeilen markiert. Die fallen schon mit mehr oder weniger substantiellen Tiefpunkten im Goldpreis zusammen. (kleine grüne Pfeile)

      Die gelb gepunktete Linie ist der Stand des US-Dollar 1971. Da war doch was ? Richtig. Nixon hat die Bindung an Gold für den Dollar aufgehoben. Der Dollar notiert zur Zeit über seinem Langfristabwärtstrend nur geringfügig unter dem Stand vonn 1971. So gesehen kann man sagen: der Dollar hat sich gut gehalten. Chapeaux ! Und Gold ? Gold hat sich seit Ende 1971 vervierzigfacht : Anstieg um 4 000 % . Kann man auch nicht meckern.
      (1971 hatte ich genau 1 Unze , von meinem Patenonkel zur Erstkommunion bekommen...die habe ich irgendwann in Wein, Weib und Gesang investiert. :D Hat sich gelohnt ! :thumbsup: )

      Aktuell:



      Der Dollar ist zwar mit Schmackes durch seinen GD 50 gerauscht und hat die Aufwärtstrendlinie verletzt, hat aber am Freitag diese zurück erobert und könnte , im Vor- und Umfeld steigender Zinsen durchaus unterwegs Richtung ~ 100 sein. Ob Gold unter vdiesen Umständen dann seinen Aufwärtstrend halten kann wird sich zeigen.

      Dollar und FED Rate:




      Auch hier kein einheitliches Bild...

      Zoom , die letzten beiden 'Zyklen':




      Zunächst runter , dann rauf...per Saldo : keine großen Sprünge.

      Im Tennis würde man sagen : Advantage Gold.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woernie ()

    • Neu

      "1971 hatte ich genau 1 Unze , von meinem Patenonkel zur Erstkommunion bekommen...die habe ich irgendwann in Wein, Weib und Gesang investiert. Hat sich gelohnt ! )"

      1971 ... da war dein Patenonkel aber ziemlich knauserig ...

      Meine erste stammt von 73.
      Heute noch im Fundus.

      Kelsey lese ich ab und an, bleibe dadurch immer aufm Teppich.

      Grüße

      Ende OFF Topic.
      DrK


      “If you don’t own gold you neither understand history nor economics.”
      Ray Dalio

      For my money give me gold not dollars.

      „Blinder Glaube an die Regeln ist der schlimmste Feind der Realität."

      „Entferne dich von Menschen, die meinen, bei dir ihren mentalen Müll abladen zu müssen.“
      Dalai Lama
    • Neu

      DrK schrieb:

      "1971 hatte ich genau 1 Unze , von meinem Patenonkel zur Erstkommunion bekommen...die habe ich irgendwann in Wein, Weib und Gesang investiert. Hat sich gelohnt ! )"

      1971 ... da war dein Patenonkel aber ziemlich knauserig ...

      ...
      Ist mir damals nicht aufgefallen. Vielleicht gab's noch einen Fußball oder sonst ein Gimmick oben drauf. :rolleyes:

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Why war is coming...

      Neu



      Armstrong schrieb:

      Why Europe desperately needs to unleash the dogs of war is all because oftheir economic crisis thanks to their negative interest rates which hasdestroyed their sovereign debt market and the central bank is in peril unableto restore interest rates to normal. This has also undermined pension funds andsavings throughout Europe.

      NATO, hence Europe, is pushing for war because this COVID scam is startingto fail. Protests are all over Europe and the media has desperately tried tocomply by not reporting on the civil unrest under the theory that it wouldinspire others to join. War will bring a distraction for as I have warned, thecomputer has projected that they will be unable to maintain this COVID nonsensebeyond 3 years which is 2022.

      The EU now needs war to unite its people which is their theory usingpatriotism to flip the people to then support the government against Russia.The EU is poking the Bear deliberately and they are really praying for Putin toinvade. They want that to continue in order to distract the people and use waras the escape from the COVID false flag. They will most likely try to wrapCOVID up within 2 months.
      The risk of war starts to increase by March.


      Man mag ja von Armstrong halten was man will, aber den 'Covid nonsense' hat er von Anfang an richtig eingeschätzt. Das obige Statement von ihm will ich 'meinen Lesern' ( ;) ) jedenfalls nicht vorenthalten .


      P.s.: Übersetzung...

      Der Grund, warum Europa dringend die Kriegshunde loslassen muss, liegt in der Wirtschaftskrise, die durch die negativen Zinssätze ausgelöst wurde, die den Markt für Staatsanleihen zerstört haben, und die Zentralbank ist nicht in der Lage, die Zinssätze wieder zu normalisieren. Dies hat auch die Rentenfonds und Ersparnisse in ganz Europa untergraben.
      Die NATO, also Europa, drängt auf einen Krieg, weil dieser COVID-Betrug zu scheitern beginnt. Überall in Europa gibt es Proteste, und die Medien haben verzweifelt versucht, dem nachzukommen, indem sie nicht über die Unruhen berichteten, in der Annahme, dass dies andere zum Mitmachen animieren würde. Der Krieg wird eine Ablenkung bringen, denn wie ich gewarnt habe, hat der Computer prognostiziert, dass sie nicht in der Lage sein werden, diesen COVID-Unsinn länger als 3 Jahre, also bis 2022, aufrechtzuerhalten.
      Die EU braucht jetzt einen Krieg, um ihr Volk zu vereinen. Das ist ihre Theorie, die den Patriotismus nutzt, um das Volk umzudrehen, damit es die Regierung gegen Russland unterstützt. Die EU stößt den Bären absichtlich und sie beten wirklich für eine Invasion Putins. Sie wollen, dass das so weitergeht, um die Menschen abzulenken und den Krieg als Ausweg aus der COVID-Falschmeldung zu nutzen. Sie werden höchstwahrscheinlich versuchen, COVID innerhalb von 2 Monaten unter Dach und Fach zu bringen.
      Die Gefahr eines Krieges steigt ab März.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !