Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 924 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?



    • Ja , ist der Nasdaq (oben weiss, hier grün/rot) und der XAU, also ein Minen-Index. Zyklik mag ja das Eine sein, aber Minen sind eben auch AKTIENGESELLSCHAFTEN und einem negativen Marktumfeld , sprich Crash/Bärmarkt können sie sich nur ganz schwer entziehen. Desaströs geradezu der Umstand , dass wir (mit unseren Fundamental-Schätzchen) sogar den Schrottmarkt (Nasdaq) underperformen. Ohne eine Abkopplung vom Gesamtmarkt wird das nix mit den Metall-Minen. Wer wie ich mit einem sich in absehbarer Zeit fortsetzenden Aktien-Bärmarkt rechnet , wird bei den Mineiros vermutlich nicht schlecht beraten sein, vorsichtig zu agieren und vielleicht in Stärke jetzt wieder etwas Cash aufbauen. (Hoffe ich bin ein Kontra-Indikator). Aber bei Nasdaq, DAX & Co. dürfte das letzte Gebet noch nicht gesprochen sein.



      Euroliebhaber schrieb:

      Ohne weitere Kommentare. Wer jetzt nicht positioniert ist, dem ist auf dieser Welt nicht mehr zu helfen.


      Bin mir nicht sicher. Bin schon ziemlich heftig positioniert, aber ob's schon Zeit für 'all-in' ist ? All in in Metall, ist gemeint. Zum Einen ist mir das 'monetäre Gespür' etwas abhanden gekommen, will sagen bin mir nicht (mehr) sicher ob der Laden jetzt wirklich/endlich Bald in die Grütze fährt und zum Zweiten sind wir zwar ''down'' (Wir Metall-Afficionados), sprich schlechtes Sentiment, aber irgendwie bin ich mir nicht sicher ob das jetzt alles war. Ein guter Indikator ist m. E. das Gold/Silber Ratio. Obere Extreme stehen in der Regel für Mark-Tiefs und ein 14 er RSI auf den Monatschart bietet in den Extremen gut Einstiegsmarken. Natürlich vor Allem für eine 'Silber-Übergewichtung'.

      Der RSI ist zwar schon hoch , aber noch nicht ganz im grünen Bereich... :whistling:


      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • @woernie

      Ist die Frage, wie man All-in definiert. Kreditfinanzierter Hebel auf gar keinen Fall!!

      Was ich meine, ist folgendes: Wer in den letzten Wochen nicht jeden frei verfügbaren und in naher Zeitspanne entbehrlichen (!) Euro in physisches Edelmetall oder solide, aber abgestrafte Minen gesteckt hat, hat irgendwas nicht kapiert.

      Zu den Minen gehören für mich übrigens auch Riesen wie AEM, Newmont oder Newcrest mit Gold für die nächsten 20 Jahre + x im Boden (und stellenweise noch mehr Kupfer). Denn da fließt meiner Meinung nach die Kohle institutioneller Investoren zuerst rein. Eben weil eine ordentliche Marktkapitalisierung da ist, Dividenden ein Thema sind und die Bewertungen hier auch bei steigenden Goldkursen zügig weiter fallen.

      Newmont gibt's jetzt zu Kursen von 1994...



      Oder guck Dir mal Newcrest im Monatschart an, Du bist doch auch ein Fibonacci-Freund.



      Das meine ich. Nicht Haus und Hof riskieren, aber die Zeichen der Zeit erkennen und entsprechend handeln.

      Achso, Nachtrag zum Ratio: Ich persönlich tue mich schwer damit, Extremereignisse wie 1980 oder 2011 als Maßstab zu nehmen.

      Die knapp über 90, die wir vor ein paar Wochen gesehen haben, waren immer noch in Regionen, die wir jahrzehntelang nicht gesehen haben - vom Covidcrash nicht zu reden. Daher bleibe ich maßvoll extrembullisch für Silber. Wer sich ganz sicher sein will, wartet halt den Sprung über 30 $ ab, da wird dann der Nachbrenner gezündet...


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Euroliebhaber ()

    • Neu

      Neo schrieb:

      Ja es sieht alles so aus. Aber haben die Manipulateure da "Bock" drauf?

      goldseiten.de/artikel/546820--…eidung-am-Januartief.html
      Welche Manipulateure? Es gibt millionen in allen Trading Objekten wie>>>>>>

      drei JPM Metal Händlers, neulich vor Gericht >>>>> wegen dies Spoofing Methode



      und die wird immer geben

      “I saw people trading for 20 years doing this,” Edmonds said. “How could I not do it?” Among members of the team, the use of spoofing techniques “was expected,”

      “If we wanted to buy low, we could,” he said. “If we wanted to sell high, we could.”

      Schliesslich will alle nur Make Money, egal welche Method und Sichtweise an den Objekten.

      Aus Sicht der Chartleserei: alle hinterlassen bestimmte Verhaltenmustern, um es abzulesen ist nicht einfach, meisten trifft man nur Katzengold, Narrengold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von x-market ()

    • Neu

      Der DXY steigt wieder seit 2.8. ! Deshalb fällt Gold wieder seit 2.8.
      Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
      Kelsey's Gold Facts

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Neu

      Caldera schrieb:

      Der DXY steigt wieder seit 2.8. ! Deshalb fällt Gold wieder seit 2.8.
      Ein starker Dollar müsste doch auch den Nasdaq unter Druck bringen? Ich vermute beim Nasdaq eine Bärenmarktrallye, sicher bin ich mir aber nicht. Die Edelmetalle schaffen nicht einmal das und werden dafür beim nächsten Ausverkauf wieder mit abverkauft. :wall:

      An freie Märkte glaube ich schon lange nicht mehr. Da gibt es Kräfte im Hintergrund, die einfach unbezwingbar sind. Finanzströme werden in die gewünschte Richtung gelenkt. Wird Gold wieder einmal den Aktienmarkt so richtig outperformen? Ich warte seit 14 Jahren darauf. Seit 14 Jahren habe ich einen Sparplan auf physisch Silber, Gold und Platin. Jede 2. Woche werden 150 Euro investiert. Ja ich bin im Plus aber wenn ich die Inflation dagegen rechne, dann bin ich nicht einmal mehr positiv mit der Rendite. Jedenfalls scheint eine Sommerrallye auszubleiben und wenn es so weiter geht, werden wir uns wieder so richtig mit "Tax loss selling" auseinander setzten müssen.

      Grüße
      Martin
      Never Touch a running (Imun) system
    • Neu

      genau wie ich, und die Zeit vergeht. Jedes mal denkt man, jetzt ist es so weit. Alle Märkte sind schon seit der FED-Gründung manipuliert. Dem Ende kann nur Russland und Co einem Ende setzen. So wie Putin sagte, eine multipolare Welt. Aber dieser Prozess kann dauern und wie sich das entwickelt, steht in den Sternen. Ich habe verdammt viel investiert in den EM Bereich, aber bin auch sehr skeptisch geworden. Stop and hold ist bei mir vorbei. Bei jedem Sprung gehe ich raus!!!
    • Neu

      Caldera schrieb:

      Der DXY steigt wieder seit 2.8. ! Deshalb fällt Gold wieder seit 2.8.
      Die Rede war von den Minen/versus Nasdaq. Und Gold ist doch gar nicht gefallen. So gut wie nicht. :whistling:



      ...dass die Minen mit steigendem Dollar steigen können , seitwärts können und fallen können , siehe hier ! Man pickt sich eben in jedem Szenario die Reaktion heraus die zum eigenen Narrativ passt.

      Aber wie habe ich gelesen : fällt die Ampel aus gilt rechts vor links ! [smilie_happy]

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Neu

      Dionicar schrieb:

      Gold 8000-9000 undGDX etwas über 2011..??? Sorry,das sprängt meine Vorstellungskraft im negativen Sinne...Was relativ übrigbleibt ist eine Frage,aber absolut keine Chance!!!

      @Dionicar hat vor einem Jahr überfragt und konnte nicht vorstellen, das Gold mining würde so unter Performen im Verlgeich zu Gold.

      Fundamentale Gründen dafür kenne ich nicht, meine Vermutung basiert nur auf Chartleserei, und seit dem Gold Standard beendet vor mehr als 50 Jahre, die Gold mining ratio zu Gold kennt nur ein Richtung nach UNTEN.

      Heute male ich mal paar Chart mehr in Detail

      >>>>> Gold Aktien in 70 Verhalten wie heute >>>><




      Gold Lottozusatzzahl (ob Zufall ? ) wie die Bemerkungen auf dem Chart, Gold hat irgendwie 10X im Vergleich mit damals Preiszone: 1974 Top 194 USD ~ 2011 Top 1920 USD, 1976 Boden 103 ~ 2015 Boden 1045 USD, dann Mining und Gold die Welle 3 Top in 1978 auf über 200 USD, macht Gold in 2020 August über 2070 USD, Tja könnte auch Gold um 8500 - 9000 USD als Ziel für Welle 5 sein.

      Als Gold verdopplt über 400 USD notiert, erreicht dann Mining erst den Hoch der Welle 3





      Gold mining zu Gold Ratio seit dem Ende des Gold Standard, davor ist sinnlos, da Gold nicht gehandelt. Die Ratio geht nur ein Richtung nach UNTEN und paar Merkmale, die sind auf dem Chart bemerkt.



      ausserdem:

      in Vergangenheit passiert nicht immer aber öfters das erst Gold Boden, dann Mining wie 70er, 2000er, 2015 - 2016, 2018 usw ..... daher wundert nicht das aktuell so ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von x-market ()

    • Neu

      Ja, wenn es soweit ist, glaubt es keiner. Wie es der Zufall so will, habe ich heute morgen noch schnell einige Münzbarren geordert. Man weiß ja nicht, was nächste Woche ist... :saint:



      Von der Stochastic her sind wir etwas überkauft, aber das macht nix. Jetzt ein kleiner Rücksetzer und etwas Beruhigung und dann gegen Ende der Woche Richtung 21,45 (Septembertief): das wäre genau nach meinem Geschmack.

      Ab einem Wochenschluss von 22,50 dürften übrigens die Algorithmen "kaufen" signalisieren. Und dann ist auf absehbare Zeit nichts mehr mit geruhsamem Einstieg...