Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gewinnchance?? - Seite 39 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gewinnchance??

    • Aktueller COT

      Nachdem der COT überaus bullisch ist bzw. wahr (sind ja die daten von Dienstag) schaue ich wesentlich optimistischer in die Zukunft. Es sollte auf eine typische Herbstrallye hinauslaufen. Beim Silber stellen die aktuellen Werte eigentlich schon absolutes (bekanntes) Minimum dar. Könnte sich aber eben um eine Verschiebung der Massstäbe handeln. Oder die Bedeutung des Futurehandels für die Preisfindung hat sich reduziert? Hier denke ich an die ETFs/ETCs und ihre massiven Bestandsverschiebungen.
      Ich werde also vorsichtig einige langfristigere Positionen aufbauen und ansonsten noch warten, dass sich der COT stabilisiert und die Preise wieder zu aufwärts Trends übergehen. Interessant wird werden wie stark die Short Positionen bei steigenden EM preisen anziehen. Bzw. wieviele Spekulanten es braucht um die Preise tüchtig anzuheben?
    • Ich hab am Dienstag bei POS ca. 34,40 USD einen OS Laufzeit 12/2011 Basis 30 gekauft. Leider nicht besonders günstig, aber war schon mal nicht verkehrt. Aktuell gut einen EUR vorne pro Unze - schön, aber der POS ist 2,2 USD (= 1,50 EUR!) vorn. Selbst bei einem Schein deutlich im Geld "verschwindet" der Zeitwert relativ stark bei steigenden Kursen. Deshalb ist der "theoretische Hebel" niemals zu erreichen und das Rechentool bei Onvista u.a. ziemlich wertlos.

      Die bullischen COTs könnten mit dem letzten Anstieg aber schon wieder abgefrühstückt sein. Mein Primärszenario ist, dass es evtl. noch ein bisschen hoch geht, aber dann wieder in die Mitte der Tradingranges zurückgeht. Ab Mitte August müsste dann richtig die Post abgehen. Ich halte momentan die EM Minen für am aussichtsreichen.

      Und wer vorsichtig ist, versucht jetzt den Straddle! Eine grosse Bewegung kommt ganz bestimmt bald. Nach meiner Einschätzung 70:30 für steigende Kurse, könnte aber auch ein Defla Schock werden? Puts sollten momentan günstig hergehen?
    • Also wir sind im VOLL PANIK Modus!

      Prognosen erübrigen sich völlig. Ich werde Risiken verringern und Versicherung erhöhen. Und evtl. ganz gezielt hohe Risiken eingehen. Da fehlt mir aber noch der Plan.

      Aktuell denke ich, werden wir aus angloamerika über die ratingagenturen auf die krasseste Art und Weise manipuliert. Die Kurse sind momentan nachrichten getrieben. Das ist für einen Kleinanleger absolut die schlechteste Nachricht! Eigentlich müssten man den Banken jetzt wirklich endgültig die Zusammenarbeit verweigern!
    • da ich im Urlaub bin, habe ich erst nach 10 Tagen hier mal wieder reingeschaut.

      Die Achterbahn des POS ist mit diesem Abstand mehr interessant als Panikausloesend. Ich denke das geht jetzt noch einige Zeit zwischen 32 und 49 hin und her.

      Insofern waere ein straddle interessant abr ich bleibe bei meinen langlaufenden calls, mit denen ich hoffe auch einen eventuell zwischenzetilichen Deflaschock ausstitzen zu koennen (da hoffentich nicht alle Emittenten pleite gehen).

      Bei der Frage ETF oder Muenzen gilt es zu beruecksichtigen dass Muenzen u.U. keiner \abgeltungssteuer unterliegen, und wer sich mit dem Gedanken traegt damit zu traden kommt dann vermutlich physisch besser weg.

      Ausserdem, ich als Chart-Unglaubiger, gebe zu bedenken, dass Weygand denkt, dass der POS bei 39,xx nochmal abprallen wird, aus chart#gruenden, deshalb koennte wef seinen kuerzlich und wieder gut getimten 30er call auch asichern (trailing stopp loss) oder mit den Gewinnen einen put kaufen...??? Was hast \Du mit Deinen kuerzer laufenden OS gemacht, jetzt den |Rest glattgezogen?

      Also, nachdem ich mit hin und her meine Taschen unnoetig leer gemacht habe versuche ich jetzt eine Politik der ruhigen \Hand.

      Urlaubsgruesse

      Goofy
    • Ich habe heute morgen bei POG 1590 und bei POS 39 alle riskanteren Positionen verkauft. Der Gewinn zum Einkaufskurs ist eher unspektakulär, zwischen 30 und 50%. Aber der Unterschied zu den Tiefstkursen in der Korrektur schon heftig!
      Mein Gold KO Zerti hatte ich bei 8 gekauft, rauf gings auf 9, runter auf 4 und heute zu 11 verkauft. Und das war eine eher grosse Position! Und hatte eher mässigen Hebel!

      Der POG in EUR der 1 Jahr eher dahin dümpelte ist ja schnell mal von 1070 auf 1020 gefallen, um dann in einem Rutsch auf 1120 zu steigen. Da ich um die 1020 Münzen und Goldminen aufgestockt habe, ist das sehr angenehm. Allerdings nur eine Wasserstandsmeldung.

      Charttechnisch müssten wir jetzt Kurse über 1300 EUR erwarten. Wie das aber eintreten soll, ist mir ein Rätsel. Falls der Wechselkurs gleich bleibt müssten wir dazu 20% Anstieg im POG sehen, also ungefähr 320 USD, wären 1900 USD POG!

      Kurzfristig hoffe ich fast auf eine weitere Korrektur. Dann würde ich es aber auch eher so wie Goofy machen und strategische Positionen aufstocken. Also langfristige OS, evtl. weitere EM Minen.

      Beim COT kommt es mir aktuell wie "enemy action" vor. Der Bericht den wir am Freitag abend bekommen ist regelmässig total veraltet, weil sich inzwischen (mehrere) grosse Kursbewegungen ergeben haben. So wird es morgen wieder sein. Gestern ging es über 2 USD im POS rauf und das OI stieg sehr stark an. Daher schlecht zum Traden. Aber die grundsätzliche Aussage der extrem tiefen Shortposition der Commercials sollte langfristig eben gute Chancen eröffnen.
    • The show must go on! Hollywood is back?

      Sieht zumindest gerade so aus.
      Kleiner Auszug aus meinem Drehbuch.
      Gold packt die 1600 $, geht Richtung 1700 $. Silber stürmt wieder wie vom Teufel geritten Richtung 50 $.
      Um danach genauso Krank wieder Massakermäßig abzukacken. Fängt sich wieder zw. 35 und 40 $, und dann
      geht es wieder Hoch.
      Werde mal morgen abwarten und den Drehbuchverlauf evtl. Anpassen. :D
      OS mäßig kommt mein leider zu Früh erworbener Schein erst langsam wieder in den Grünen Bereich.
      Laufzeit hat er noch ein Jahr, die Kohle gehört mir. Ist nur die Frage wann?
      Wenn ich noch eine neue Position eröffnen sollte dann nur mit Laufzeit bis min. Ende 2012.
      Werde ich die Tage entscheiden.
      Im Herbst werde ich mal schauen evtl. ein paar schärfere Scheinchen in die Finger zu nehmen.
      Aber mal schauen wie sich die Situation entwickelt, dementsprechend werde ich Handeln.

      greets
    • ...mal wieder unentschlossen. Gedanken zum Vorgehen in den nächsten Tagen...

      Meiner Meinung nach haben wir noch "Potential" bis 43 in den Tagen bis 2. August.
      Dann werden sich die Amis geeinigt haben und Gold und Silber sinken oder sie einigen sich nicht, dann gibt es einen scharfen Anstieg der Preise.
      Also lasse ich wohl erstmal alles so (Silber OS bis 12-2011, 6-2012 und 2016).
      Ich denke aber dass die Wahrscheinlichkeit einer Einigung und damit eines POS Verfalls deutlich höher ist als das andere Szenario.

      Also werde ich evtl mal einen trailing stop loss versuchen, bietet die DAB an, bin aber noch untentschlossen.
      Denn eine momentane Korrektur nervt mich dann nur bis die jetzigen Preise wieder erreicht sind, während ich mich nach ausgelöstem Stopp loss und nachfolgendem starkem POS Anstieg in den Allerwertesten beissen würde.
      so long Goofy
    • trailing stop plus next (put) order - Experiment

      ich mache weiter learning bei doing
      Habe meine OS call Silber Basis 38, Laufzeit 12.2011, derzeitiger Wert bei POS 40,30 so um 3,75 Euro mit Trailing stop (minus 50 cent) zum Verkauf gestellt und mit einer NExt Order kombiniert. Diese wird also nur ausgeführt, wenn mein OS unter 3,25 notiert oder 50 cent unter dem neuen Höchstand verkauft wird.
      Dann kommt ein put Basis 41, Laufzeit Nov 2011 zum Tragen.
      Idee: wenn es morgen runtergeht, sicher ich mir einige Gewinne, der put wird dann wegen des zu hohen Limits NICHT ausgelöst.
      Geht es durch Amerika nach oben und schwankt nie mehr als ca 1 Dollar nach unten (auf dem Weg nach oben) laufen die Gewinne, bis halt der trailing stop loss ausgelöst wird.
      Da ich aber erwarte, dass der POS diese Woche noch steigt um dann nach der Einigung in Amerika zügig zu fallen, gehe ich davon aus, dass ich dann den put "günstiger" als mein Limit schiesse (das dem Preis beim derzeitigen 40,30 POS enspricht, der put müsste also oberhalb des POS 40,30 günstiger werden) und auf dem Weg nach unten noch nen schnellen Euro mache.
      Mal sehen, ich werde berichten
      Gruss

      Goofy
      (eigentlich wollte ich den put noch mit einer weiteren next order gleich mit stop loss sichern, das habe ich aber nicht hinbekommen...)
    • trailing stop ohne next order ausgeführt

      heute wurde der trailing stop bei 3,78 ausgelöst, so dass ich gegenüber dem Einkauf 40 % Gewinn gemacht habe (davon gehen aber noch 'Steuern ab).
      Merkwürdigerweise wurde meine put-Kauforder mit Limit 2,70 NICHT ausgelöst, obwohl der Schein laut DAB zu der Zeit nur 2,56 kostete...???

      Ich habe daraufhin die next order gestrichen, da ich ja eigentlich mit dem Modell die Welle möglichst weit nach oben reiten wollte (klappte nicht da stopp loss zu eng gesetzt) und dann die Welle nach der amerikanischen Einigung nach unten mitnehmen wollten.

      Da ich eben die Nachricht las, dass sich die Amerikaner evtl erst bis 10. AUgust einigen müssen, muss ich nochmal nachdenken.
      Gruss Goofy
    • Straddle in GoiD

      Ich habe den Gewinn meines vorhin per trailing stop realisierten silber calls in einen Gold-straddle beim derzeitigen POG 1615 verwandelt, BAsis 1620 und Laufzeit Mitte August/bzw September.
      Wenn der POG geringer als 1578 fällt oder über 1644 steigt bin ich im Gewinn. Also 2 % Veränderung traue ich der politischen Börse schon zu...

      Zock ahoi

      Goofy
    • was haltet Ihr von einem Silber straddle

      Ich überlege die von mir erwarteten volatilen Zeiten mit einem Straddle Basis 40 zu nutzen.
      Beispiel: GS4WR1 (kostet gerade 3,90) und GS47c4 (3,50 Euro). Laufzeit März 2012.
      Alles jenseits der range 35-46 Dollar ist dann mein Gewinn.
      Aber vor allem, wenn der eine Schein die jeweilige Schwelle durchbricht (und ich diesen verkaufe) habe ich den anderen "Gratis".
      Das lohnt doch eigentlich einen höheren Betrag als Einsatz, oder?

      Bitte um Antwort
      Gruss

      Goofy
    • Goofy,

      das habe ich vor Kurzem bei den Charttechniker gepostet:

      Gold ist COT gemäss "korrekturreif". Aktuell wird aber der grosse August Future Kontrakt in den noch grösseren Dezember Kontrakt gerollt. Danach haben die Gold Shorts einige Monate Ruhe vom Rollen.

      Wenn ich mir dazu die Chartsituation der Standardgoldminen ansehe, so haben viele eine Bodenformation gebildet. Bei Einigen (etwa Barrick) fehlt aber nochmal ein Rückschlag um einen perfekten doppelten Boden auszubilden.

      Der jüngste Goldpreissprung ging etwa von 1480 auf jetzt 1625. Nach Woernie's Korrekturregel wäre das Ziel also jetzt zwischen 1540 und 1570.

      Ich könnte mir jetzt sehr gut einen kurzen Rücksetzer ab Ende der Woche auf etwa 1550 vorstellen.
      Ab Mitte August beginnt das Rollen des wichtigen Silber September Future in den Dezember Future. Und die stärkste EM Saison beginnt. Dann sollte es richtig rund gehen.



      Beim Gold bin ich mir also relativ sicher, wie es weitergeht. Die amerikanische Schuldengrenzendebatte geht mir am Arsch vorbei. ich glaube nicht, dass sie irgendwelche nachhaltigen Einflüsse auf die EM preisentwicklung hat. Es ist nur peinlich für die Politik.

      Dass Obama als neuer Messias gefeiert und mit Billionen an Spenden zum Präsidenten gekauft, sich als die lahmste aller Enten erweist, ist schon sehr sehr seltsam. Ich glaube nicht, dass das irgendein Verschwörungstheoretiker vorhergesagt hat. Dass ihn die Republikaner nun völlig abschlachten wollen, ist wiederum sehr seltsam.

      Wie Silber die POG Bewegung mitmachen wird, kann ich mir aktuell nicht vorstellen. Straddle fällt mir aber dabei nicht ein.

      Mein Primärszenario ist weiterhin, kurzer Anstieg noch für einige Tage. Könnte absolut durchaus viel werden (über 50 USD POS schliesse ich aber aus), danach Korrektur (Gold 1550, Silber maximal 33-34) und dann im Herbst up up and away...

      PS: ich erwarte keine volatilen zeiten, sondern sehr klare geradliniege Bewegungen zum Ziel..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wef ()

    • Danke, wef, für die schnelle Antwort.
      Also im Prinzip erwartest Du ein rauf, runter, RAUF oder ein rauf,RAUF.
      Da ist doch ein straddle prima: Du verpasst nur einen Teil der Performance (im zweiten Szenario) musst Dich aber nicht mit dem Timing des Einstiegs quälen.

      Meiner Meinung nach, wird der POS-Verlauf den des POG nachvollzielen, aber jeweils überschiessend, war in den letzten 9 Monaten so (seitdem verfolge ich das...).

      NAchdem Du Deine riskanten (=kurzfristigen?) Positionen verkauft hast, wirst Du vermutlich irgendwann (wann?) wieder investieren wollen. Wenn die Korrektur wegen USA (oder sonstwas) ausfält, läufst Du dem Trend evtl immer hinterher mit dem Problem, "steig ich jetzt ein oder später".
      Und, ebenfalls durch USA ausgelöst, halte ich auch ein (kurzfristig) deflationäres Szenario nicht für völlig unmöglich.

      Gruss
      Goofy
    • Goofy,

      beim Silber habe ich eigentlich keine Angst hinterherzulaufen. Der COT sagt mir schon wann ich Positionen ausbauen kann. Ich bin ja über Münzen, ETF, Aktien und langfristige OS durchaus an steigenden Kursen beteiligt.

      Beim Gold sieht es etwas schlechter aus. Der aktuelle Kommentar von Ted Butler hat mich allerdings etwas ins Zweifeln gebracht. Ist es wirklich möglich, dass die überoptimistischen Amis auf einen Schlag an ihren Politikern verzweifeln? Und panikartig aus Aktien ins Gold flüchten? Dieses Szenario habe ich momentan noch nicht auf der Reihe. Explodierender POG bei ganz schwachem USD würde mir aktuell weh tun. Weil aussen vor.

      Ob Silber die mögliche (wahrscheinliche) Korrektur beim POG wirklich überproportional mitmacht weiss ich nicht. Ich bezweifle es eher. Der COT ist stark und der Chart ist stark. Sicher werden die "frischen" Spekulanten sehr früh Gewinne mitnehmen, aber ich glaube, dass die Commercials selbst ab 36 USD massiv kaufen werden. In einem guten Monat müssen 60.000 Kontrakte aus dem September in den bereits üppigen Dezember Kontrakt gerollt sein. Das ging bei den letzten grossen Terminen nie ohne kräftige Kursgewinne.
    • Grosse Chance vorraus?

      Nachdem der Thread ja Gewinnchance heisst, hier die Vorankündigung einer seltenen ganz dicken Chance.

      Der HUI schwankt seit Oktober 2010 zwischen 500 und 600 Punkten. Es gab 3 Tests der 500 und 3 Tests der 600. Dazu haben fast alle Goldminen im Index einen breiten Boden gebildet. Die Bewertung der Minen im Vergleich zum extrem gestiegenen POG ist extrem günstig. Sollte demnächst die Korrektur im POG einsetzen, wird der Index bzw. die Einzelaktien nochmal an ihre unteren Grenzen stossen. Z.B. könnte Barrick einen wunderbaren doppelten Boden ausbilden. Wird diese untere Grenze erreicht, bietet sich ein Straddle an oder für die Goldbugs ein Call mit ganz engem Stop Loss. Leider gibt es scheinbar keine OS auf den HUI an der EUWAX nur KO Zertis. Die gibt es aber für Short und Long. Für Barrick gibt es einige OS, siehe Nachbarthread.

      Gewürzt wird das Ganze noch durch die Situation beim S&P 500. Sollte dieser unter 1250 fallen, droht ein Ausverkauf. Da die USA das momentan wirklich nicht brauchen können, gehe ich davon aus, dass die FED wirklich ALLES tun wird um das zu vermeiden.
    • straddle update

      nachdem gestern klar war, dass sich die USA einigen dachte ich, ein POG Anstieg wäre erstmal vorbei und verkaufte (zu früh) den call Anteil des Gold straddle, plus minus null.
      Ich dachte, jetzt kann er nur noch fallen, und mein call schein hatte sowieso durch die kurze Laufzeit (Mitte August) erhebliche Zeitwertverluste.
      Jetzt sitze ich auf dem bis Anfang Sept laufenden put Basis 1620 - und gehe mal davon aus, dass ich den noch gewinnbringend bzw ohne allzu grosse Verluste verkaufen kann.
      Aber "Lektion: politische Börsen haben kurze Beine und laufen anders als man denkt" nun auch praktisch erltten.

      Mal sehen wann ich klug genug werde, einfach Langläufer zu nehmen und in Ruhe abzuwarten.

      Der silberstraddle ist im selbst im "Brief" Kurs leicht im Minus, was angesichts einer LAufzeit bis März 2012 wohl an der rel willkürlichen Festsetzung des Zeit/Inneren = _Gesamtwertes liesgen muss. Den halte ich aber. bis der POS über 45 oder unter 35 ist.

      Gruss Goofy
    • RE: Grosse Chance vorraus?

      wef schrieb:

      Nachdem der Thread ja Gewinnchance heisst, hier die Vorankündigung einer seltenen ganz dicken Chance.

      Der HUI schwankt seit Oktober 2010 zwischen 500 und 600 Punkten. Es gab 3 Tests der 500 und 3 Tests der 600. Dazu haben fast alle Goldminen im Index einen breiten Boden gebildet. Die Bewertung der Minen im Vergleich zum extrem gestiegenen POG ist extrem günstig. Sollte demnächst die Korrektur im POG einsetzen, .

      Gewürzt wird das Ganze noch durch die Situation beim S&P 500. Sollte dieser unter 1250 fallen, droht ein Ausverkauf. Da die USA das momentan wirklich nicht brauchen können, gehe ich davon aus, dass die FED wirklich ALLES tun wird um das zu vermeiden.


      hallo wef,

      es wird aber imho keine nennenswert korrektur einsetzen. ich mach mal eine kühne prognose:
      freitag: 14.30 uhr US arbeitsmarktdaten fallen schlecht aus - der POG steigt
      dienstag: FOMC meeting und heli ben macht seinem namen alle ehre und verkündet QE 3 mit rund 1000 milliarden - der POG steigt, die aktienmärkte steigen
      mittwoch: zurücklehenen bis zu den us wahlen in 2012, und ich bin bis dahin ein reicher mann...naja..zumindest so oder so ähnlich:thumbsup:

      ich werde mich also mit nem sehr engen knock out am freitag ab 14.00 positionieren (20%) und mit einem OS bis ende 1Qu 2012 (80%) und zwar aufgeteilt je in Au und Ag.
      du schreibst ja selbst die FED wird alles tun, ausser QE3 bleibt aber nicht viel, und bevor das bekanntgegeben wird will ich dabei sein

      im HUI bin ich mit nem 484 knock out dabei, war einmal wirklich knapp ... ;( leider kein mumm gehabt nachzulegen

      besten gruß
      In den letzten 150 Jahren haben nur zwei Präsidenten (Lincoln u. Kennedy) versucht das richtige zu tun, in dem der Staat, statt Privatbanken, das Geld schufen. Beide wurden durch einen „Einzeltäter“ ermordet!

      „Ich glaube, es wäre mir gegangen wie Herrn Herrhausen.“ Josef Ackermann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von goldbug1600 ()

    • Goofy schrieb:

      nachdem gestern klar war, dass sich die USA einigen dachte ich, ein POG Anstieg wäre erstmal vorbei und verkaufte (zu früh) den call Anteil des Gold straddle, plus minus null.
      Ich dachte, jetzt kann er nur noch fallen, und mein call schein hatte sowieso durch die kurze Laufzeit (Mitte August) erhebliche Zeitwertverluste.


      ich glaube was die schuldenfrage angeht hast du die lage falsch interpretiert. kaum ein teilnehemer hat doch ernsthaft in erwägung gezogen dass die ihre schuldengrenze nicht anheben. d.h. es war alles eingepreißt. das die us wirtschaftsdaten so schlecht ausfallen konnte man so nicht erwarten. andererseits, heli ben braucht argumente für QE3.... :whistling:
      wie ich wef schon schrieb, bevor es soweit ist, und ich gehe davon zu 100% aus, will ich dabei sein. gerne auch mit hebel >30
      In den letzten 150 Jahren haben nur zwei Präsidenten (Lincoln u. Kennedy) versucht das richtige zu tun, in dem der Staat, statt Privatbanken, das Geld schufen. Beide wurden durch einen „Einzeltäter“ ermordet!

      „Ich glaube, es wäre mir gegangen wie Herrn Herrhausen.“ Josef Ackermann
    • mein blöder Denkfehler beim Gold-straddle

      Zitat Goofy:
      "Ich habe den Gewinn meines vorhin per trailing stop realisierten silber calls in einen Gold-straddle beim derzeitigen POG 1615 verwandelt, BAsis 1620 und Laufzeit Mitte August/bzw September.
      Wenn der POG geringer als 1578 fällt oder über 1644 steigt bin ich im Gewinn. Also 2 % Veränderung traue ich der politischen Börse schon zu..."

      hier hatte ich einen fatalen Denkfehler:
      das ist ja nur der break even des Scheins, aber nicht die von mir gewünschte Re-Finanzierung des kombinierten Einkauspreis von put und call OS.
      Ich dachte ja - völlig schräg - dass ich ab den genannten Grenzen im Plus bin. Völliger Quatsch! Der POS hätte heute bei 1663 stehen müssen, um dies Ziel zu erreichen...

      gruss goofy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Goofy ()