Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Feingold verkaufen ohne Ausweis - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Feingold verkaufen ohne Ausweis

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Feingold verkaufen ohne Ausweis

      Hallo,


      ich will seit einiger Zeit ca. 300g Feingold in Geld umtauschen ;-), jedoch ohne meinen Namen dabei preisgeben zu müssen.

      In Deutschland ist dies soweit ich es rausbekommen habe ja eher nicht möglich (und bin jetzt auch nicht so der Typ, der sowas auf irgendwelchen "Schwarzmärkten" erledigen möchte, geschweige denn wüsste, wie das ginge).

      Gegen einen reinen Privatverkauf mittels Treffen hätte ich auch nichts, aber wie verhindern, dass da dann plötzlich ne Mannschaft blau-weißer vor einem steht, so ein Unterfangen ist ja erstmals schon "verdächtig"?


      Wie sieht es also im benachbarten Ausland aus?

      Kann man in Frankreich, Tschechien, Östereich oder... irgendwo in einen Gold An- und Verkauf gehen und dort sein Gold loswerden, ohne seinen Ausweis zeigen zu müssen?


      viele Grüße, toni


      P.S.
      Wers wissen will und um blöden Anschuldigungen vorwegzukommen:
      Das Gold stammt aus einem Betrieb, welcher Versuche mit goldbeschichteten Optiken betrieben hat und das Gold ist ohne jegliche Beschaffungskriminalität zu mir gelangt :)
    • Sofern Du handelsfähiges Gold hast und keine undefinierbaren Klunkern, verkauf es auf der Numismata oder auf einer anderen Münzbörse. Da fragt keine Sau nach Deiner Identität.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taheth ()

    • ... Gold aus Produktion für beschichtete Optiken.... insofern also nicht gerade in Barrenform bzw in Münzen... somit wahrscheinlich also nur für Profi's.. und nicht
      für StandardEM'ler.....

      Ein Tafelgeschäft damit wird aber wohl eher in allen Ländern schwierig werden...
      Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit.
      Thomas Jefferson (1743 - 1826)

      Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein.
      Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

      youtube.com/watch?v=2YkNKh6XqhE
    • Danke für eure Antworten.

      Die gesammelten Goldreste wurden eingschmolzen (anscheinend auch um die von Keramikplatten zu lösen, war vor meiner Zeit) und liegen jetzt in Linsenform (10-20g je Stück) vor.


      Mir wäre es sehr viel lieber wenn ich einfach in Tschechien oder sonstwo in ein Juweliergeschäft laufen und das Gold dort auf die Theke stellen könnte.

      Sich mit einem Unbekannten irgendwo verabreden und dann solche Summen austauschen - da käme ich mir vor wie nen Drogendealer der Mafia und hätte außerdem Angst, hinterher kein Geld UND kein Gold mehr zu haben.
      Bitte nicht persönlich nehmen, ihr im Forum hier macht auf den ersten Blick keinen so schelchten Eindruck auf mich, aber man weiß dann halt trotzdem nicht, wer einem letztendlich gegenüber steht..
      (Anders sähe es aus, wenn sich z.B. jemand finden würde in Richtung "Ich bin am xx mit meinem Stand auf der Münzmesse yy, komm doch mal vorbei"!)


      Ich konnte leider trotz intensiver Suche nicht rausfinden, in welchen (Eu-)Ländern man Gold ohne Ausweis verkaufen kann, weiß das hier niemand?


      Edit:
      Zur Überprüfung, ob das auch wirklich Feingold ist, habe ich übrigens auch nichts dagegen wenn die Goldlinsen aufgesägt und geprüft werden, usw. .
      Nur eben die wohl relativ häufige Praxis, das erst einzuschicken zum Einschmelzen und dann das Geld überwießen zu bekommen funzt bei anonym halt nicht :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ToniMaier ()

    • Goldlinsen

      @Tonimaier:

      Bist Du bereit deine Linsen auszuwalzen?

      dann kann sein dass dir das jemand abkauft, der Feinwaage und dichteglas hat

      ansonsten musst Du es wohl zu einer schmelze bringen

      z.bsp in Rheinstetten, die zahlt nur leider unter etwas spot

      hier im Forum werden Krüger usw. bevorzugt aber Du kannst es zum Spot (ca.32€/G fein)versuchen

      derzeit herrscht ja grosse Nachfrage!

      in Tschechien kenne ich keine schmelze oder zum spotkäufer, nur die diversen aufkäufer, die schlecht zahlen

      in der schweiz bekommst du wie in D auch bei der schmelze knapp unter spot

      ein bekannter von mir kann Dir auch einen schönen 300g Barren giessen, wenn Du willst schlage ich Dir Toni Maier drauf oder was Du willst

      das geht zu einer relativ geringen Gebühr südlich von stuttgart

      dann bekommst Du es u.U. besser los als Linsen

      oder hau Dir deine eigenen solidi! :)
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KROESUS ()

    • ToniMaier schrieb:

      Ich konnte leider trotz intensiver Suche nicht rausfinden, in welchen (Eu-)Ländern man Gold ohne Ausweis verkaufen kann, weiß das hier niemand?
      warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah ? 300 g Gold sind auch in D ohne Ausweiskontrolle zu verkaufen wenn das Gold echt ist. Frage Dich wie Du die Echtheit des Goldes beweisen kannst dann hast Du - glaube ich - kein Problem mit dem Verkauf...

      HG
    • Sach mal... bring es der Scheideanstalt, die werden es prüfen und danach bezahlen. Auf Wunsch liefern sie auch das Gold raffiniert als Barren aus.
      Alles Andere ist einfach nur :wall:
      (EDIT: Du kannst es natürlich auch zu einem Goldankauf bringen, die sind überall und zahlen Dir höchstens die Hälfte vom Metallwert - sofort und bar ^^ )
      Falls Du auch wirklich Toni Maier heisst, hast Du übrigens Deinen Namen schon preisgegeben. Wenn Du so eine Angst vor allem Möglichen hast, solltest Du diese Fragen wirklich nicht ins Internet schreiben.
      Danke schön.
      GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanLong ()

    • Ich bin jetzt mal neugierig.Wieso bist Du eigentlich so eeeextreeeeeeeeem scharf drauf das Zeug so anonym zu verkaufen? Ich find das eher unseriös. Du willst offensichtlich nicht an nen Privatmann verkaufen weil Dir das zu mafiosimäßig rüberkommt und da die Polizei kommen könnte?? öhöh 8) Klar nee.

      in die Schmelze willste auch nicht und die Händler hier sind Dir nicht koscher genug und Du ziehst es da noch eher vor nach Tschechien zu fahren??? Ah ja, alles klar.

      Keine Ahnung was man Dir empfehlen soll und was man davon halten soll. Aber hast Du dir schon mal überlegt Dir dein persönliches Goldset zu bestellen? Briefgold macht Gold zu Geld! Rufen Sie noch heute an. Die machen Gold zu Geld! :D
      “Ein Sklave ist jemand, der darauf wartet, dass jemand kommt, der ihn befreit.”
      Ezra Pound
      Techniken zur Kontrolle eines Internetforums!
    • Tomster schrieb:

      Briefgold macht Gold zu Geld! Rufen Sie noch heute an. Die machen Gold zu Geld!
      Aus Sicht der Deppen. In Wahrheit macht Briefgold Geld zu Gold. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Tomster schrieb:

      Ich bin jetzt mal neugierig.Wieso bist Du eigentlich so eeeextreeeeeeeeem scharf drauf das Zeug so anonym zu verkaufen? Ich find das eher unseriös. Du willst offensichtlich nicht an nen Privatmann verkaufen weil Dir das zu mafiosimäßig rüberkommt und da die Polizei kommen könnte?? öhöh 8) Klar nee.


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Genau meine Meinung. Was spricht gegen einen regulären Verkauf ? Wenn das Zeug echt ist und rechtmässig im Besitz, dann ist das ok.
    • ToniMaier schrieb:


      Die gesammelten Goldreste wurden eingschmolzen (anscheinend auch um die von Keramikplatten zu lösen, war vor meiner Zeit) und liegen jetzt in Linsenform (10-20g je Stück) vor.
      Du bist hoffentlich nicht derjenige, der den anonymen Verkauf von "Goldlinsen" schon seit geraumer Zeit auf Trödelmärkten versucht?
      Falls doch - man sucht dich schon z.B. Markleeberg (Messegelände) und Bielefeld (Parkhochhauströdelmarkt).
      Aber dann wärst du ja ein Selbststeller. [smilie_happy]

      Die bekannten "Schmelzgoldnuggets" sind stark kupferhaltig (>60%) und wurden als Feingold angepriesen.
      Zufälle gibt es...
    • Lunar-Tiger schrieb:

      Tomster schrieb:

      Ich bin jetzt mal neugierig.Wieso bist Du eigentlich so eeeextreeeeeeeeem scharf drauf das Zeug so anonym zu verkaufen? Ich find das eher unseriös. Du willst offensichtlich nicht an nen Privatmann verkaufen weil Dir das zu mafiosimäßig rüberkommt und da die Polizei kommen könnte?? öhöh 8) Klar nee.


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Genau meine Meinung. Was spricht gegen einen regulären Verkauf ? Wenn das Zeug echt ist und rechtmässig im Besitz, dann ist das ok.

      ist die Anonymität vielleicht deshalb wichtig, damit der Käufer nach Analyse im heimischen Labor nicht reklamieren kann, wenn das "Feingold" doch mehr als 1 Promille "Legierungszuschläge" enthält?

      oder nur, weil der Chef nicht weiß, dass die "Reste" aus den Versuchen das Betriebsgelände unauffällig verlassen haben ... oder - bei ner 1-Mann-Klitsche - das Finanzamt nicht am Verkaufserlös (als eigentlich betrieblicher Einnahme) beteiligt werden soll ...
    • Menschmenschmensch, ist hier ja genau son Krampf wie in vielen anderen Foren auch, mit fortschreitendem Alter des Threades melden sich immer mehr Geier zu Wort :D :D


      Was gegen einen regulären Verkauf spricht, geht eigtl erstmal nur mich was an, bin wohl nicht der einzige hier im Forum, der sowas lieber anonym machen will, oder?


      Dass ihr nicht bei irgend ner Hehlerei mithelfen wollt ist natürlich ehrenwert, hier also ein paar kurze Worte, hab aber keine Lust das dann noch ewig weiter auszutreten:

      - Ich bin nicht DER Goldlinsenverkäufer (hab auch noch nichts von dem gehört ;) ) und habe auch niemanden zu betrügen versucht, bei solchen Leuten kommt mir selber die Galle hoch..

      - Über die Reinheit des Goldes war ich mir selber nicht 100% sicher, war deswegen heuet damit nochmal in nem Juwelier, Dichteprüfung ergab 24 Karat, Säuretest über 21,6 Karat (genauer konnten die das mit der Säure wohl nicht ermitteln)

      - Habe keinerlei Probleme damit, wenn ein evtl Käufer (wer/wo auch immer das sein sollte) VOR Geldübergabe die Linsen durchzwickt und nach allen Regeln der Kunst prüft!

      - Das Ganze anonym, weil ich nicht will, dass bei verschiedenen Ämtern ankommt, welche Beträge mir zur Verfügung stehen. Das hat nichts mit großangelegter Steuerhinterziehung oder so zu tun, ich erhalte aber noch Bafög und will da nicht den Verlust von riskieren (wies dann im Endeffekt wirkich ausgehen würde weiß ich gar nicht genau; ist ein bisschen komplexer, was von dem Goldvermögen jetzt wirklich zu meinem Vermögen zählen würde und was nicht)
      Das kann man natürlich auch schon als unmoralisch abstempeln, soll hier aber bitte nicht Diskussionsgegenstand sein :)
      Das Gold ist schon länger in meinem Besitz und auf vollkommen legalen und offenlegbarem Weg dorthin gelangt.



      So, jetzt aber Schluss damit, wenn noch jemand ne konstruktive Idee hat, wo ich das loswerden kann ohne gleich mit vollem Namen in der ganzen Buchführung aufzutauchen, immer her damit (wobei ich evtl. auch schon einen Abnehmer gefunden habe), ansonsten hat dieser Thread wohl seine Halbwertzeit überschritten.
    • ToniMaier schrieb:

      wobei ich evtl. auch schon einen Abnehmer gefunden habe

      Na Glückwunsch,

      geht doch, Käufer auf diesem Weg zu finden!

      (Wenn der Interessent nur nicht einer der verdeckten Ermittler ist, die gerüchteweise manchen Verkäufern hier schon einmal auf den Zahn fühlen sollen). ;)

      GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)