Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
100 € Goldmünzen: "Aktuelles rund um Ausgaben, Auflagen und Aufschläge" - Seite 73 - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

100 € Goldmünzen: "Aktuelles rund um Ausgaben, Auflagen und Aufschläge"

    • michasi schrieb:

      Vielleicht sollte DirkF mal seine Rechenweise hier kundtun.
      Meine Rechnung lautet ohne die Aufschläge, bei der 20 € Münze 179,48 € X 8 = 1.435,84 €, bei der 50 € Münze 372,78 € X 4 = 1.491,12 und bei der 100 € Münze 757,29 € X 2 = 1.514,58 €.

      dagobertos schrieb:

      Deswegen kostet für uns ein Gramm beim 20er immer mehr als beim 100er, auch wenn das Gold für alle Münzen zum gleichen Preis eingekauft wäre.
      Das habe ich noch nicht verstanden warum die 20 € Münze teurer sein soll, was bei meiner Rechnung sofern richtig nicht zutrifft.
    • DirkF schrieb:

      Das habe ich noch nicht verstanden warum die 20 € Münze teurer sein soll, was bei meiner Rechnung sofern richtig nicht zutrifft.
      Gold im 20er ist für uns am teuersten.
      Nehmen wir mal an, Münze Deutschland kauft eine Unze für 1000 € für alle 3 Münzen.
      Dann ist im 20er ein Goldanteil für 125€ (1/8 von 1000€), die Münze kostet für uns aber 175€ (125€ Goldanteil + 50€ Prägeaufschlag), daraus folgt wir zahlen 1400 €/Unze (175x8)
      50er hat einen Goldanteil für 250€ (1/4 von 1000€), die Münze kostet für uns aber 300€ (250€ Goldanteil + 50€ Prägeaufschlag), daraus folgt wir zahlen 1200 €/Unze (300x4)
      100er hat einen Goldanteil für 500€ (1/2 von 1000€), die Münze kostet für uns aber 550€ (500€ Goldanteil + 50€ Prägeaufschlag), daraus folgt wir zahlen 1100 €/Unze (300x4)
    • dagobertos schrieb:

      Gold im 20er ist für uns am teuersten.
      Nehmen wir mal an, Münze Deutschland kauft eine Unze für 1000 € für alle 3 Münzen.

      Vielen Dank für deine Erläuterungen.

      Obwohl ich Kaufmann gelernt habe ist das alles nicht für mich nachvollziehbar.

      Wenn ich den Sammler/Prägeaufschlag von der Münze abziehe, und dann auf eine Unze hochrechne, sollte doch sofern wie geschehen bei der Preisbekanntgabe am gleichen Tag auch der Goldkurs je Münze identisch sein.