Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Multikulti - Europa wohin - Seite 1.107 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Multikulti - Europa wohin

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Das waren die Autos der Leute die diesen Genmüll pampern.
      Ist also praktisch eine Familienangelegenheit. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • mein UrGrossVater hätte den Kriminellen aufgespiesst , mit der HeuGabel 8o :D

      einer von Beiden wäre da schon tot, gegangen :D

      Früher wurde das €igentum noch selber verteidigt, falls es ging :D

      und die NachBarschaftsHilfe , war nicht nur ein Wort und Floskel wie die Pohlitiker€hremWorte

      der OpferVerHöhnung :D

      neulich sah ich ein Pohlitiker durchs Dorf rennen [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy] CDU :D

      ... ich habe dem moment gedacht , und weit und breit kein RettungsBoot :D

      wenn das so weiter geht, mit den Horden und €inzelKäfers , des FerkelsGlückSeeligeKinder :D

      wird es wohl zu HetzJagd kommen , ein typisches verhalten im UrWald un GrossRaumStädte

      , wer zahlt eigendlich die missbrauchten Autos :?: ReGierungsReinWinker wohl nicht , die entziehen

      sich ja immer ihrer Schuld :!:

      Gruss
      alibaba :D
      PS: Hat DHL DatenSchutzProbleme , so wie du auf die Seite gehst , erkennen die sämtliche Pakete gelistet,
      die du letzter Zeit...
      ob rein oder raus, da schaut die ÄrikaStaasi raus :boese: was soll das :boese: Früher wurden ur die Briefe
      per Hand geöffnet und gelesen , sortiert und und nicht weiter geleitet und oder umgeschrieben , und
      dem €mpfäger oder AbSender in Gefängnis gesteckt, Heute werden die €mails umd geschrieben, umgeleitet
      oder "sie werden verschunden" dieses MachtSystem hat die Hosen voll, vor dem Volk der ausgebeutelten Knechte :D und wenn man bedenkt wie der Bürger an nur ein Brot aus gknechtet wird , oder das Brot
      und ihre vielen Hände, was du an Steuern zahlst , das Brot kostet nur 1Groschen, der Staat an Steuern den Rest :D :boese: denke mal nach über dein Brot und Steuern, was alles drin ist und dran hängt :cursing:
      200 Millionen Broter sind auf den Weg, nach Deutschland, sie formen das Land und nicht umgedreht :!:
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • ocjm schrieb:

      Goldmohr schrieb:

      Einer der Eigentümer hörte noch, wie er dabei freudig sang: "Ja jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt, jodeldidü"!
      Was macht man denn, wenn man in räumlicher Nähe erkennen muß, wie so ein "Heini" das eigene Auto zerlegt.Goldstückchen darf man ja nicht umhauen, festhalten, oder anbinden bis die Polizei mit 3 Manschaftswagen anrückt.
      Jeden Deutschen oder EU-Ausländer würde man mit physischer Gewalt an der Zerstörung hindern.
      Wozu die Polizei rufen? Damit die ihn zwingen das er ihnen die Daten von seiner Haftpflichtversicherung gibt? :D
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Video aus Donauwörth kursiert im Netz - Polizei prüft „strafrechtlich relevante“ Kommentare

      Die Polizei versucht nun herauszufinden, welche Mitglieder des Sicherheitspersonals während des Vorfalls am Ankerzentrum vor Ort waren. Womöglich sei es für sie zu gefährlich gewesen, während des Vorfalls einzugreifen.
      Gegenstand der Ermittlungen seien auch einige Kommentare, die im Zusammenhang mit der Videoaufnahme in den sozialen Medien aufgetaucht seien. Ein Teil dieser sei „strafrechtlich relevant“, erklärte ein Polizeisprecher.

      tz.de/bayern/donauwoerth-asylb…ert-im-netz-12809002.html

      Der geneigte Leser hätte sicherlich mehr Interesse, etwas über "die strafrechtliche Relevanz" der sportlichen Aktivitäten des agilen afrikanischen Raketentechnikers zu erfahren, als über die von zu Recht empörten Leserbriefschreibern.
      Ach so, ich sehe gerade, unser Spezi war "verwirrt". Dann ist ja alles in Ordnung.
      :whistling:
      Ich kann nicht verhindern, daß ich älter werde, aber ich kann verhindern, daß ich mich dabei langweile.

      Beitrag von Zweifler0815 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Goldmohr schrieb:

      Video aus Donauwörth kursiert im Netz - Polizei prüft „strafrechtlich relevante“ Kommentare

      Die Polizei versucht nun herauszufinden, welche Mitglieder des Sicherheitspersonals während des Vorfalls am Ankerzentrum vor Ort waren. Womöglich sei es für sie zu gefährlich gewesen, während des Vorfalls einzugreifen.
      Gegenstand der Ermittlungen seien auch einige Kommentare, die im Zusammenhang mit der Videoaufnahme in den sozialen Medien aufgetaucht seien. Ein Teil dieser sei „strafrechtlich relevant“, erklärte ein Polizeisprecher.

      https://www.tz.de/bayern/donauwoerth-asylbewerber-schlaegt-autoscheiben-ein-video-kursiert-im-netz-12809002.html

      Der geneigte Leser hätte sicherlich mehr Interesse, etwas über "die strafrechtliche Relevanz" der sportlichen Aktivitäten des agilen afrikanischen Raketentechnikers zu erfahren, als über die von zu Recht empörten Leserbriefschreibern.
      Ach so, ich sehe gerade, unser Spezi war "verwirrt". Dann ist ja alles in Ordnung.
      :whistling:

      Fragt sich ja auch, wozu die überhaupt Sicherheitspersonal haben, wenn die nicht mal einen einzelnen Rowdy daran hindern können, alle Autos zu demolieren.
      Da turnt ein einzelner Flachwichser mit einer Holzkeule herum, und alle glotzen, filmen und jammern: "Oh, nein, mein schönes Auto …"
      Was wollen die denn tun, wenn die mal wirklich angegriffen werden - wehren sich nicht, denn es könnte ja rassistisch sein… eine Gesellschaft hat sich völlig aufgegeben …
    • Zweifler0815 schrieb:

      Da turnt ein einzelner Flachwichser mit einer Holzkeule herum, und alle glotzen, filmen und jammern: "Oh, nein, mein schönes Auto …"
      Was wollen die denn tun, wenn die mal wirklich angegriffen werden - wehren sich nicht, denn es könnte ja rassistisch sein… eine Gesellschaft hat sich völlig aufgegeben …
      Aus einem Interview mit dem Sänger Jesse Hughes der Band „Eagles of Death Metal“

      (Surrendering to death)

      Der Batlacan als Metapher der westlichen Zivilisation

      Die Medien hatten gehört, es wären Geiseln genommen worden, also blieb die Polizei anfangs draussen, um zu verhandeln. Drinnen ging das Morden weiter. Die Attentäter kontrollierten sogar, ob die am Boden Liegenden wirklich tot waren. Sie schlugen mit den Gewehren auf sie ein. Wer sich rührte, bekam noch eine Kugel. „Ein Mädchen stand auf und sagte, sie hätte Angst. Der Typ sagte: ‚Hab keine Angst, Du bist in zwei Minuten tot‘ und dann erschoss er sie.“
      Die meisten Opfer reagierten völlig ahnungs- und hilflos. Hughes sah sieben Menschen neben einer Barriere stehen. Sie hätten sich nur fallen lassen müssen, um zu überleben, aber sie rührten sich nicht. „Sie waren die ahnungsloseten, unschuldigsten Opfer, die man sich vorstellen kann - Menschen, die so von dem Terror paralysiert waren, dass sie sich nicht bewegen konnten“.
      Der Batlacan erscheint wie eine Metapher der westlichen Zivilisation. „Wenn man den Leuten sagt, dass sie sich nicht selbst helfen können, sie wie Kinder behandelt, dann schwächt man sie so, dass sie nicht mehr sehen können, dass sie nur wenige Schritte vom Leben entfernt sind, weil sie zu verängstigt sind.“ Der Angriff auf den Batlacan war kein Zufall. Aber der Westen will das anscheinend nicht wahrhaben.
      „Ich lief durch Paris und war angewidert vom Ausbleiben des Zorns. Man verurteilte nicht den Islam. Tatsächlich gaben viele den Juden die Schuld. Sie schienen besorgter zu sein, dass Fremdenhass gefördert werden könnte, als die Terroristen zu verurteilen.“

    • Zweifler0815 schrieb:


      Fragt sich ja auch, wozu die überhaupt Sicherheitspersonal haben, wenn die nicht mal einen einzelnen Rowdy daran hindern können, alle Autos zu demolieren.
      Da turnt ein einzelner Flachwichser mit einer Holzkeule herum, und alle glotzen, filmen und jammern: "Oh, nein, mein schönes Auto …"
      Was wollen die denn tun, wenn die mal wirklich angegriffen werden - wehren sich nicht, denn es könnte ja rassistisch sein… eine Gesellschaft hat sich völlig aufgegeben …
      Das Sicherheitspersonal ist dafür da Autokennzeichen aufzuschreiben wenn einer einen Chinaböller gegen die Hausfassade wirft. Doch nicht um Rowdys daran zu hindern Autos zu demolieren, das soll die Polizei tun, die kann da aber leider nichts machen. Und "Nein, mein Auto!" "Flüchtlingshelfer" deren Autos das sind, sollten da sowieso besser mit dem Fahrrad anstatt mit Mercedes SUV, und Konsumkleinwagen hinfahren. 8o
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Hadmut Danisch schrieb mal vor geraumer Zeit einen Blogbeitrag, in dem er berichtete, wie er im Supermarkt mit einem Türken einen Konflikt austrug, es eskalierte wohl etwas (es ging eigentlich um eine Lappalie - Brötchen nicht mit der Hand anfassen oder so). ...
      Jedenfalls - also der Türke war mit seinem kleinen Sohn da und wollte ihm natürlich zeigen, was Deutsche für Schwäch-/Feiglinge sind - endete es so, dass der Türke zu Danisch etwa sagte: "Kannst soviel quatschen, wie du willst. Aber wenn dir das nicht gefällt, was ich mache, musst du dich wehren oder die Polizei rufen."
      "Zusammenleben täglich neu aushandeln" kurz, knackig und kompakt …
      Musst dich halt wehren oder die Polizei rufen … Etwas anderes gibt es nicht. Migranten verachten Schwäche.
    • Frust von der Seele schreiben halt...

      und als ob es was bringen würde sich über Lappalien bei anderen Leuten die offensichtlich "stärker" sind aufzuregen. Rumjammern und Anblaffen bringts ja nicht wenn die perfekte Möglichkeit hast den Clown vor seinem Sohn zu demütigen indem den ganzen Supermarkt darauf hinweißt wie er sich aufführt. Risiko ist das das denen egal ist... Dann haste dich halt selber wegen ner Lapalie zum Affen gemacht...

      Und hätte der Danisch sich aufgeregt wenn vor 20 Jahren irgendein Flaschenbier-Proll mit Rotzbremse und weißen Socken in seinen Sandalen das gleiche gemacht hätte?
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Gewalttat schockt Schweiz - 14. jähriger Syrer bricht Lehrerin Kiefer

      invidio.us/watch?v=t8iDX5s4DPw


      Nobel geht die Welt zugrunde :D

      Flüchtlinge reisen versteckt in Ferrari-LKW ein
      Die englische Polizei hat zwei Flüchtlinge im Fahrerlager von Silverstone aufgegriffen. Sie sind offenbar unerkannt auf die Ladefläche eines Ferrari-Trucks gelangt. Es ist nicht der einzige Vorfall.

      Blinde Passagiere bei Ferrari: Beim Entladen eines Trucks vor dem Formel-1-GP von Silverstone haben die Mitarbeiter des italienischen Rennstalls zwei Flüchtlinge entdeckt und die Polizei alarmiert. Das berichtete zuerst "Motorsport.com".

      Inzwischen bestätigte ein Sprecher der Polizei "Bild": "Zwei Männer wurden von der Polizei Northamptonshire am Mittwochabend in Gewahrsam genommen, nachdem sie auf der Ladefläche eines LKW am Silverstone Circuit angetroffen wurden." Die Einwanderungsbehörde sei informiert worden.

      irre :burka:
      Die Verfassung beschreibt,das Recht des Volkes gegenüber dem Staat.

      Die Gesetze beschreiben die Rechte des Staates gegenüber den Bürgern

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jocky ()

    • Die Gewalt nimmt zu – und der Staat lässt uns alleine


      10. Juli 2019 00:14 | Autor: Andreas Unterberger
      190 Kommentare
      Lesezeit: 7:00
      Die Grünen beten, dass es nochmals so heiß werden möge wie im Juni, damit wieder möglichst viel vom Wetter geredet wird (welches viele Menschen ja mit dem Klima verwechseln). Dann könnten die den Grünen nahestehenden Medien (also fast alle) ihnen weiterhin durch tägliche Panikmache intensive Vorwahl-Unterstützung zukommen lassen. Bei den Menschen selber tritt hingegen zunehmend ein ganz anderes Problem in den Vordergrund: das der enorm zunehmenden Gewalt-Kriminalität.
      In Summe kann das, was da an Widerlichkeiten in geballter Form passiert, in vier gleichermaßen schlimmen Phänomenen zusammengefasst werden:
      1. Immer öfter sind Kinder – also Menschen unter 14 Jahren – als Täter aktiv, selbst bei Verbrechen, die gemeinhin nicht als kinderaffin gelten, wie Vergewaltigungen. Kinder können konsequenzenlos Verbrechen begehen. Und wissen das auch sehr oft.
      2. Immer öfter sind mehrköpfige Banden aktiv, die Polizisten ob ihrer Überzahl auch physisch attackieren, die Parkanlagen und die Umgebung bestimmter Lokale als von ihnen erobertes No-Go-Gebiet ansehen und deshalb auch gegen den Zutritt der Polizei verteidigen.
      3. Sehr häufig sind Migranten ("Menschen mit Migrationshintergrund") als Täter aktiv, unabhängig davon, ob sie schon die österreichische – oder deutsche – Staatsbürgerschaft haben.
      4. Immer öfter versuchen die Mainstream-Medien (insbesondere der ORF), diese Banden-, Kinder- und Ausländer-Gewalt zu verniedlichen, zu vertuschen oder zumindest die Herkunft der Täter zu verschweigen, wenn einmal doch berichtet wird. In manchen Fällen werden diese in einer bewussten Ablenkungsaktion als Österreicher oder Deutsche bezeichnet – um ihre türkisch/arabische Abstammung zu verheimlichen.
      Was tun? Die Bürger fühlen sich zunehmend hilflos und sehen verzweifelt, wie die Polizei zunehmend in die Defensive gerät, und wie viele Richter nicht den Schutz der Bürger, sondern linke Correctness im Sinn haben. Sie sind noch mehr entsetzt, wie sehr die Medien da manipulieren. Und am meisten ärgern sie sich, dass die Parteien – alle Parteien – die Themenkreise Sicherheit und Migration neuerdings weitestgehend meiden. Auch die beiden Rechtsparteien.
      Auch diese lassen sich von den Medien zunehmend die Klimahysterie als Thema aufschwätzen. Die FPÖ befasst sich ansonsten derzeit primär damit, wie sie die ÖVP anschwärzen und ihr schaden kann (siehe das seltsame rot-blaue Parteifinanzierungsgesetz, siehe die FPÖ-Kampagne gegen "schwarze Netzwerke" im Innenministerium, siehe die Kampfansage ans Justizministerium, siehe das Gerede von schwarzen Urhebern des Ibiza-Videos). Und die ÖVP befasst sich lieber mit Themen wie der Pflege (zweifellos ein wichtiges Thema, das politisch zu forcieren aber lächerlich ist, solange niemand eine seriöse Finanzierung vorschlägt, die es nur über eine echte Pensionsreform geben kann) und Attacken auf Herbert Kickl (denen aber die inhaltliche Begründung fehlt).
      Die hilflosen Bürger können nur hoffen, dass sich beide Parteien doch noch ihrer besinnen werden. Denn die Linksparteien haben ja sowieso immer Null Verständnis für die Sorgen der Menschen wegen der Migrations- und Kriminalitäts-Entwicklung.
      Die Inhalte eines effizienten Anti-Kriminalitäts-Programms lägen eigentlich auf der Hand. Dessen wichtigste Punkte müssten sein (wenn wir diesmal alle mindestens ebenso wichtigen Notwendigkeiten rund um den damit zusammenhängenden Problemkreis Migration beiseitelassen, die hier schon öfter aufgezählt worden sind):
      1. Bei vorsätzlichen Gewaltdelikten ist immer zumindest eine kurze unbedingte Freiheitsstrafe zu verhängen. Strafrichter dürfen da keine Alternative haben. Denn immer mehr – auch sehr hochrangige – Experten des Strafrechts haben inzwischen erkannt, dass unser Strafsystem auf Menschen aus gewaltaffinen Kulturen keine abschreckende Wirkung mehr hat. Diversion, bedingte Haftstrafen oder geringe Geldstrafen werden von ihnen gar nicht zur Kenntnis genommen.
      2. Bei ausreichendem Tatverdacht einer Gewalttat ist auch schon bei der Festnahme Untersuchungshaft zu verhängen.
      3. Bei Kindern – also Unter-14-Jährigen – als Straftätern schwerer Gewaltdelikte ist eine wirksame Sanktionsmöglichkeit zu schaffen, etwa die Einweisung in altersspezifische Heime. Der Staat missachtet grob fahrlässig seine Schutzpflicht gegenüber den Bürgern, wenn zwölfjährige Gewalttäter oder Vergewaltiger sofort wieder frei- und auf neue Opfer losgelassen werden, weil die Gesetzeslage keine Maßnahmen gegen sie erlaubt.
      4. Handgreiflichkeiten gegen Polizisten müssen deutlicher bestraft werden.
      5. Bandenbildungen, um etwa ein Territorium in Besitz zu nehmen oder sich kollektiv der Polizei entgegenzustellen, sind viel effektiver als bisher zu bestrafen.
      6. Staatsanwälte, die bei Gewalttaten keinen Haftbefehl ausstellen, müssen sich zumindest ausdrücklich rechtfertigen.
      7. An gefährlichen Orten (U-Bahn-Stationen, Fußgängerzonen, vor Discos) sind wie in ausländischen Städten die Polizeistreifen massiv zu verstärken, die man ja in Wien so gut wie gar nicht sieht.
      8. Fahndungsfotos, etwa aus U-Bahn-Kameras, sind sofort und nicht erst nach Monaten zu veröffentlichen, in denen die Staatsanwaltschaft das in einem mühsamen Bürokratieweg erst zu genehmigen hat.
      9. Die Polizeibehörden müssen die Möglichkeit zur Fahndung in Hinblick auf Gewaltdelikte auch in den Sozialen Netzen bekommen, was ja von Rot und Grün so bekämpft wird. Allerdings muss es umgekehrt auch streng bestraft werden, wenn diese Fahndungsmöglichkeiten für andere Dinge missbraucht werden, etwa bei bloßen Meinungsdelikten und Ehrenbeleidigungen.
      10. Die Polizei wird verpflichtet, bei allen Kriminalitätsmeldungen Staatsbürgerschaft und Vornamen der mutmaßlichen Täter mitzuteilen.
      Gewiss können und sollen daneben auch die zahllosen sozialen Angebote für Problemjugendliche weiterlaufen, auf die Rot und Grün so schwören, die ja immer nur die Rechte und Interessen mutmaßlicher Täter im Auge haben, nie die der Opfer. Aber Staat und Parteien – in Österreich wie in Deutschland – müssen endlich erkennen, wie groß die Handlungsnotwendigkeit schon geworden ist und dass solche sozialen und psychologischen Maßnahmen nicht ausreichen. Denn der Schutz seiner Bürger, alter wie junger, vor Rechtsbrechern sollte eigentlich die oberste Pflicht jedes Staates sein.
      Für jene, die all die Verbrechen nicht mitbekommen haben, die alleine in den letzten Stunden bekanntgeworden sind (insbesondere der ORF hält es ja oft nicht für notwendig, die Menschen zu informieren), hier eine Liste der besonders widerlichen Fälle
      weiter hier----> von hier
      Die Verfassung beschreibt,das Recht des Volkes gegenüber dem Staat.

      Die Gesetze beschreiben die Rechte des Staates gegenüber den Bürgern

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Balkan-Route 2.0: Neuer Massenansturm droht

      Sarajevo – Lange befürchtet, jetzt ist es soweit: Die nächste große Balkan-Flüchtlingswelle ist angelaufen und kommt unaufhaltsam auf Deutschland zu. Weder Politik noch Öffentlichkeit sind auf das Problem auch nur annähernd vorbereitet.
      Während seit Wochen nur noch über die „Seenotrettung“ im Mittelmeer berichtet und moralisiert wird, nimmt sich in einem fast vergessenen Teil Europas, der dank ungarischer Grenzzäune und eines zynischen „Flüchtlingsabkommens“ zwischen Merkel und Erdogan seit dreieinhalb Jahren trockengelegt war, eine neue Migrationswelle Fahrt auf. Die „Balkan-Route“ ist wieder da, und sie wird zunehmend zur neuerlichen Fluchtlinie auf dem Landweg. Der neue Hotspot der Fluchtbewegung, als Dreh- und Angelpunkt, ist dabei Bosnien-Herzegowina, ein Staat mit einer ohnehin schwach ausgeprägten staatlichen Strukturen, der größeren Massenbewegungen im Zweifel wenig entgegensetzen kann.

      sie kommen :burka:
      Die Verfassung beschreibt,das Recht des Volkes gegenüber dem Staat.

      Die Gesetze beschreiben die Rechte des Staates gegenüber den Bürgern

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky