Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
einfaches Silber Indexzertifikat - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

einfaches Silber Indexzertifikat

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • einfaches Silber Indexzertifikat

      Hallo Gold- und Silberfreunde,

      ich möchte ein bisschen Geld auf weiteren Silberanstieg setzen und suche dazu ein Zertifikat. Ohne knock-out und anderen Schnick-Schnack. Also 100 % transparent.


      Ein einfaches Index-Zertifikat open-End. Die würde ich nach 2 bis 3 Monaten wieder verkaufen. Es sei denn wider Erwarten kommt kein Anstieg, dann warte ich mit dem Verkauf eben länger, bis er kommt.

      Emmitent gerne Deutsche Bank.

      Welches ist besser? (sicherer)

      X-pert Zertifikat auf Silber von Deutsche Bank WKN: DB3XAG

      Open End X-Pert Quanto Zertifikat auf Silber von Deutsche Bank WKN: DB2XAG


      Gibt's solide Silber-Index-open-end-zertifikate auch mit kleinem Hebel?


      DANKE im Voraus für Hinweise (bitte nicht derart, dass physisch besser ist. Das ist schon bekannt). Silber hat m.E. noch Potential und da würd ich auch mit Kleingeld dran profitieren wollen.
    • Hallo Theodor,
      eigentlich fragst Du wie sich der Dollar zum Euro entwickelt, denn die Papiere unterscheiden sich ja nur in der Währung, in der sie den Silberpreis nachvollziehen. Da ist Deine Vermutung so gut wie die irgendeines anderen.
      Ein Zertifikatmit Hebel hat immer einen knock out (denn woher sollte der Anbieter sonst die Überrendite verdienen?)
      Ein Optionsschein gibt es wiederum nicht open end, Du erwirbst ja die Option bis zu einem bestimmten Stichtag für einen gewissen Preis das Silber zu kaufen. Und die Preisbildung ist schwierig nachzuvollziehen, da laufen inerer Wert und Zeitwert teils mit, teils gegeneinander. Wenn Du Dir einen anschaust mit niedrigem Basispreis Bsp 8 Euro, Fälligkeit in 2012, dann kostet Dich der 18 Euro und hat derzeit einen Hebel von 1,4. Aber dann muss der Silberpreis in 2012 8 + 18 Euro sein plus noch ein bisschen für spread etc - und erst dann bekommst Du am Stichtag Dein Geld zurück. Sonst verfällt es. Wenn der Silberpreis vorher steigt bist Du mit ca 1,4 gehebelt und kannst es vorzeitig verkaufen (bei amerikanischen Optionen).
      Ich hatte mit Zertis immer eher Pech wegen der knockout Schwelle, mache gerade meine ersten Schritte mit Optionsscheinen, die finde ich (nach Buchlektüre, siehe mein Posting von gestern) eigentlich nachvollziehbarer als zertis, wo die knockout Schwelle peu a peu nachgezogen wird.
      so long Goofy
    • Danke für Deine Meinung,

      demnach finde ich OS und Hebelzertifikate zu unsicher.

      Ich würde einfach ein Index-Silberzertifikat open-end nehmen.

      Im Prinzip ist meine Frage nur, ob mit oder ohne Währungsabsicherung besser ist (bei der derzeitigen Lage).
      Zu beachten ist ja, dass die abgesicherten wieder Geld auffressen.

      Hat jemand noch eine WKN Empfehlung? (mit Discount / Bonuszertis hab ich mich noch nicht beschäftigt)
    • Hallo Theodor, Du hast ja keine Angst vor PApier/EMittententrisiko. Dann frag doch mal Deine Bank nach einem Metallkonto. Das richten Sie Dir ein. Du rufst an und Sie kaufen für Dich Silber für Dein Geld. Je nach Bank sogar mit Auslieferungsgarantie (wenn sie nicht pleite geht, siehe Emittentenrisiko). Kannst Du jederzeit genauso wieder verkaufen.
      Steuerlich dürfte das kein Unterschied sein, Gewinne werden versteuert. Mehrwertsteuer fällt erst an, wenn Du das Silber physisch auszahlen lässt, da dann ja der Preis gestiegen ist (Deiner Meinung uns unserem Wünschen nach) dann also mehr Steuern. Da Du aber das Zeug nicht haben willst (?) verkaufst du es über die Bank zurück und zahlst die Kapitalerstragssteuer.
      Die Bank freut sich, weil sie in der Zwischenzeit mit Deinem Geld spekuliert. Aber unsicherer als ein Zertifikat ist das auch nicht, meiner Meinung nach.
    • Ja Metallkonto hört sich nicht schlecht an, allerdings wüsste ich nicht, dass die DeuBa oder eine andere große Bank in D sowas anbietet.

      Bleibt also nur ein Zertifikat. Physisch kommt ja nur Geld beim Wiederverkauf... der ist umständlicher als per Knopfdruck mit Zertifikat.
      Emmitentenrisiko halte ich bei DeuBa für sehr gering. (Wir haben gesehen, dass der Staat alles unternimmt, um das marode Finanzsystem zu stützen. Deshalb wird der Papierhandel noch eine ganze Weile weitergehen. Die Finanzlobby ist groß.

      Ich will nicht physisch kaufen, weil ich Zeiten kenne (noch gar nicht lange her), wo die Unze 10 Euro gekostet hat. Da tut würde es weh tun, für 24 zu verkaufen.
      Obwohl ich natürlich davon ausgehe, dass es weiter steigt.

      Also nochmal WKN-Empfehlung? Mit oder ohne Quanto?
    • Hallo zusammen,

      was haltet Ihr von diesem ETC: A0V9Y5 ?

      2-fach gehebelt am Tagesschluss, kein Knockout, open-end, angeblich sogar was hinterlegt, Dollar-Euro ist nicht abgesichert

      Mindestens zum Traden finde ich das klasse und habe es schon oft - mit guten Gewinnen - genützt. Der größere Gewinn wäre es gewesen, es nicht zum Traden zu benutzen, sondern drin zu bleiben. :rolleyes:

      Viele Grüße, Anleger
      Es kommt nicht nur darauf an, ob der Hebel stimmt, sondern auch die RICHTUNG :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anleger ()

    • Hallo und Danke,
      das sieht doch mal interessant aus!
      Was meinst Du mit Tagesschluss? Du lässt das Ding doch durchaus ein paar Tage liegen oder?

      finanzen.net/etc/ETFS_Leveraged_Silver
      Allerdings: Ich finde eine Jahresperformance von 129% eher wenig, dafür dass Silber so angezogen hat, oder seh ich was falsch?

      Was haltet ihr von dem Ding: WKN CZ25ZP 10 fach gehebelt (!? ), open-end, kein knock-out.

      @Anleger: Tradest Du nach bestimmten Nachrichten, oder einfach drauf los? (immer silber long)
    • Hallo Theodor,

      ich meine damit, dass am Tagesschluss auf Kredit noch einmal für die angelegte Summe gekauft wird. Ich halte es länger, also über den Tag hinaus. Die Jahresperformance dürfte am Dollar-Euro-Kurs liegen, in der letzten Zeit war es recht dynamisch.

      Getradet habe ich primär nach Gefühl, was ich vielleicht noch mal hinterfragen sollte. Nach den Warnungen von Saiger und Maund hatte ich etwas kalte Füße bekommen, obwohl ich damit rechne, dass es mittel - bis langfristig zu deutlichen Steigerungen bei Silber kommen wird.

      Allerdings verstehe ich das nicht: Performance laufendes Jahr

      ETC A0V9Y5 (2-fach gehebelt): ca. + 240 %

      CZ25ZP (angeblich 10-fach gehebelt): ca. > + 60 % ?)

      Viele Grüße, Anleger
      Es kommt nicht nur darauf an, ob der Hebel stimmt, sondern auch die RICHTUNG :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Anleger ()

    • Ich halte ein einfaches, ungehebeltes Indexzertifikat für absolute Dummheit!

      Es hat ein Emittentenrisiko und unterliegt der Abgeltungssteuer und dem Währungsrisiko. Dann doch lieber 7% MwSt zahlen und einen gewissen Spread an den Münzhändler. Ab 28% Gewinn beim POS in EUR ist das billiger als die Abgeltungssteuer zu bezahlen. Und langfristig wird Silber IMHO in ganz anderen Dimensionen steigen.

      Theodor:

      CZ25ZP ist nicht 10 fach gehebelt! Ein Stück Zertifikat lautet auf 10 Unzen Silber.

      Für ein Zertifikat mit schwachem Hebel gilt das obengesagte entprechend etwas abgeschwächt. Papier mit schwachem Hebel hat nur den Vorteil, dass es mit kleinem Spread schnell zu traden ist.
    • @Anleger. Demnach finde ich Dein vorgeschlagenes Zertifikat ganz gut. Momentan müsste man allerdings eher eine Weile auf short silver setzen, wie es aussieht.
      Allerdings vermute ich, dass Gebühren und spread einen ganzen Teil des Gewinns auffressen, wenn man geringe Volumen kurz tradet.

      @Heidefuchs: Der Schein sieht auch ganz gut aus. Wäre die Frage, ob es ein Zertifikat mit noch kleinerem spread gibt.

      @wef: Emittentenrisiko sehe ich bei geringer Haltezeit sehr gering. Wenn der Emittent (z.B. DeuBa) ins Taumeln geraten sollte, kann man schnell verkaufen und von heute auf morgen geht so ein too-big-to-fail Konzern nicht ein. Da springt nämlich notfalls der Steuerzahler ein.
      Hättest Du einen Vorschlag für ein Papier mit schwachem Hebel und kleinem spread?
    • @wef: Kurze Frage zum DE225N: Da steht
      Basispreis 18,31 USD
      Stopp Loss 19,20

      Aber der Stopp Loss müsste doch niedriger als der Basispreis sein, denn bei Berührung wird ja ausgeknockt?

      Heißt dieses Zertifikat, dass bis zu einem Silberkurs von 19,20 USD Luft nach unten ist? Das ist doch reichlich und damit doch recht sicher!?
    • Weil reichlich Luft nach unten ist, habe ich Dir das Zerti ja empfohlen.

      Beim Knockout erhälts Du den Restwert des Zertis automatisch ausgezahlt. Der Wert ist immer Basispreis - POS, danach umgerechnet nach EUR. Also fällt der POS ganz schnell auf 19 USD, gehts Du KO und erhälts 69 US Cent pro Zerti zurück. Somit kann die KO Schwelle nicht unter dem Basispreis liegen, weil der Wert dann negativ wäre und Du dem Emittenten was zahlen müsstest. Das wollen Kleinanleger nicht! (sollte der POS auf 19,19 USD fallen, erhälts Du immer noch Basispreis - POS = 19,19 - 18,31 = 0,88 USD)

      Wenn Du wirklich überzeugt von Silber als Anlage bist, ist der KO auch kein Beinbruch, sondern die Chance billiger nachzukaufen. Du musst "nur" genügend kapital haben, um eine höhere Stückzahl als beim ersten Deal zu kaufen.

      Da der Wert des Zertis in erster Linie eine Dollardifferenz darstellt, hast Du auch eine eingebaute Währungsabsicherung. Natürlich je höher diese Dollardifferenz ansteigt, umso wichtiger wird wiederum der Wechselkurs.

      Aber vom schönen Gewinn, der Dir winkt, will der Staat 25% plus Soli. Münzgeschäfte kannst Du ganz sicher und sehr leicht "steuerneutral" gestalten. Rechne Dir selbst aus, was Dir mehr liegt.
    • Ja, Abgeltungssteuer wird ab einer bestimmten Grenze fällig, auf die man auch erstmal kommen muss.
      Übrigens sind auch Verkäufe bei e-bay "die mit Gewinnerzielungsabsicht" getätigt werden (also alle), umsatzsteuerpflichtig.

      Nochmal zur Frage von Silberzertis:
      Indexzertis und Fonds sind ja relativ sicher (im Vergleich zu OS).
      Was ist effektiver hinsichtlich spread und Gebühren beim Handeln?

      Dieser Fond hat sich ja wirklich sehr gut entwickelt. finanzen.net/etc/ETFS_Leveraged_Silver
    • wef schrieb:

      Münzgeschäfte kannst Du ganz sicher und sehr leicht "steuerneutral" gestalten. Rechne Dir selbst aus, was Dir mehr liegt.


      Ich wollte darauf hinweisen, dass auch für Gewinne aus physischen Silberverkäufen Steuern fällig werden können. Nämlich wenn der Gewinn innerhalb eines Jahres erzielt wird und den Freibetrag von ca. 600 Eur übersteigt. Link

      Dort liegt per se also kein Vorteil des physischen Kaufs. Hinzu kommen Aufwand/Unsicherheiten bei Versand.

      Meine letzte Frage war einfach, ob Zertifikate oder Fonds zum Traden besser geeignet sind - (für beides sind ja Empfehlungen gekommen).
    • Traden kann man im Prinzip alles. Nur ob es sinnvoll ist. ist die Frage.

      Fonds: Nicht sinnvoll. durch die breite Aufstellung (was ja der Sinn eines Fonds ist) reagieren sie sehr träge.

      Optionen/Zertifikate: Je nach Art des Zertis/Option sehr gut geeignet. Aber die kosten sind oft undurchsichtig. Zusätzlich besteht die Gefahr das man bei Kurssprüngen ausgeknockt wird.

      Aktien: Meines Erachtens die beste Trading-Möglichkeit. Man sollte aber volatile, solide Titel nehmen. (widerspricht sich nicht immer, aber oft ;( ). Wenn es steigt ->Traden, wenn es nicht steigt -> warten bis es steigt :hae: , weil sie solide ist wird sie wieder steigen.

      "Wenn du nicht bereit bist eine Aktie für 10 Jahre zu halten, solltest du sie nicht einmal 10Minuten halten. Auch nicht zum Traden!!!"

      Gruß 2