Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Uran - Rohstoffe im Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Uran

    • Täusche ich mich, oder gibts hier garkeinen richtigen Uran-Thread? Warum, nur weil es zur physischen Investition nicht so gut geeignet ist?

      Egal, was ich ich eigentlich im bisher nicht vorhandenen Uranthread fragen wollte: Was haltet Ihr von der China-Meldung bezüglich der wundersamen neuen Uran-Wiederaufarbeitung?

      Alles etwas nebulös und natürlich hochgeheim. Da ich sonst die originäre Innovationskraft der Chinesen nicht übermäßig hoch einschätze, ist das eventuell nur ein Versuch, den Uranpreis etwas zu drücken, oder ist da was dran.....???
    • Die Wiederaufarbeitung von Kernbrennstäben ist ein chemischer Prozess, aufwendig und nicht einfach, aber im Prinzip heute überall machbar. Man muss nur hinreichend rücksichtslos gegenüber Umwelt und Bevölkerung sein. Und das ist "man" in China. Daher ist für mich die Nachricht glaubhaft.
      Das spaltbare U235 ist im Natururan nur zu etwa 0,7 % enthalten. Wiederaufarbeitung (und evtl. Brüter-Technologie) könnten theoretisch die Rohstoffbasis der Kernenergie auf das 150-fache erhöhen. Praktisch wird man diesen Wert nicht erreichen, aber ein Drittel davon wäre auch schon viel.
      Persönlich bin ich kein Gegner der Kernenergie. Sie ist auf jeden Fall sauberer als das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas. Aber investieren werde ich da nicht (Ausnahme USU, und auch die ist bisher kein Erfolg). Die Gründe dafür habe ich schon 2007 in meinem Depotfaden angegeben (Entschuldigung für das Selbstzitat):
      Langfristig ist mir Uran zu unsicher. Wer weiß denn, ob die geplanten Reaktoren auch gebaut werden, und wann? Und wie viele alte dafür stillgelegt werden? Ein Ereignis wie Tschernobyl oder Three Mile Island kann das Bild völlig umwerfen. Oder es erscheint ein funktionierender Thorium-Reaktor (den es früher oder später geben wird).

      Mit der Wiederaufarbeitung kommt ein weiterer Grund hinzu.

      Gruß! Fritz
    • fritz schrieb:


      (...)
      Sie ist auf jeden Fall sauberer als das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas.
      (...)


      Na wenn Du Dich da mal nicht täuscht:
      ardmediathek.de/ard/servlet/co…517136?documentId=5794560

      Diese Quarks§Co. Sendung sollte sich jeder mal zu Gemüte führen, bevor noch irgend jemand behauptet Atomstrom sei
      - billig
      - sauber

      Es ist schlicht kriminell, was da gelaufen ist und immer noch läuft.

      Aus physikalischer Sicht finde ich Atomenergie total interessant, aber solange keine wie auch immer geartete Lösung / Nutzung der Abfälle existiert, ist es mE nicht zu verantworten.
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
    • Xray1 schrieb:

      Warum, nur weil es zur physischen Investition nicht so gut geeignet ist?


      Achja? Flieg einfach in den Iran oder Balkan (Edit: ) oder Afghanistan oder Somalia oder Libanonoder... (Edit Ende) reicht auch schon, da kannst Du problemlos alte Munition aus abgereichertem Uran aufsammeln, aber eine Gummihandschuh würde ich wegen der Strahlung da doch empfehlen :rolleyes:

      Dass der Abfall aus der Atomindustrie derart entsorgt wird durch Verschuss in KriegsSpielplätzen sollte in diversen Stromdebatten ebenso berücksichtigt werden.
      Achja, nach der Heimreise solltest Du dich mit den Urlaubsandenken nicht erwischen lassen, da landest gleich im Knast wie damals der Journalist der ein Geschoss in Berlin untersuchen lassen wollte...

      Wikipedia durchaus brauchbar zum Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition
      http://ag-friedensforschung.de/themen/DU-Geschosse/queck.html
      http://www.zeitenschrift.ch/news/uran-munition.htm

      Dokus zum Thema
      Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra
      http://video.google.de/videoplay?docid=8192977154296057254#

      Deadly Dust - Tödlicher Staub
      http://www.youtube.com/view_play_list?p=5A792A1E897B2EDA
      Raus aus dem Euro - freies Geld - JETZT!
      CDU, CSU, SPD, FDP, Linke & Grüne haben sich für den uneingeschränkten Geldtransfer entschieden
      - und sind damit unwählbar für jeden dt. Steuerzahler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Goldhamster79 ()

    • Hallo Golden Gate,

      ich sehe nicht fern. Fernsehen ist unser größtes Unglück, weil es die Köpfe vernebelt.
      Und auch keine Videos. Was soll mir ein Mann, der sich rasiert? Das mache ich sowieso ohne Strom.
      Wenn Du einen lesbaren Text hast, lass es mich bitte wissen.

      Hallo Xray1,

      ich denke schon, dass es um die "normale Wiederaufbereitung", wie Du das nennst, geht. So normal ist die nicht, wir sind daran gescheitert.
      Was ist der Zweck der Meldung? Wohl nicht, uns zu informieren, sondern die Chinesen über ihre Energiezukunft zu beruhigen. Und das ist schon eine Meldung wert.

      Grüße! Fritz
    • Xray1 schrieb:

      Täusche ich mich, oder gibts hier garkeinen richtigen Uran-Thread? Warum, nur weil es zur physischen Investition nicht so gut geeignet ist?(....)

      Uran in allen Facetten, von der Gewinnung bis Investition etc. hier :
      Uranminen und - Explorer

      Insoweit ist dessen Titel zu eingeengt....

      Und hier ein uralter Vorgänger:
      Der Uran-Thread

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • fritz schrieb:

      Hallo Golden Gate,

      ich sehe nicht fern. Fernsehen ist unser größtes Unglück, weil es die Köpfe vernebelt.
      Und auch keine Videos. Was soll mir ein Mann, der sich rasiert? Das mache ich sowieso ohne Strom.
      Wenn Du einen lesbaren Text hast, lass es mich bitte wissen.


      Hallo fritz,

      ich bin kein Freund von schwarz/weiss-Denken, daher sehe ich mir durchaus mal, ich nenne es mal "visuelle Medien" (wie TV, Mediatheken, Youtube etc.) gezielt an.
      Ich bin mit Dir auf einer Höhe, was die Wirkung dummer, unselektierter TV-Berieselung angeht (meine Wochenstunden vor einem herkömmlichen Fernsehgerät kannst Du an einer Hand abzählen). Das gilt aber nicht nur für Fernsehberieselung, sondern für Medien aller Art, da brauchst Du Dir nur mal mit Sinn und Verstand ein Zeitschriftenregal an einem Bahnhof anzusehen.

      Den Inhalt o. a. Sendung kann ich Dir leider nicht als Text bieten, um mal wieder zum Thema zurück zu kommen.

      Viele Grüße,
      GG

      P.S.: Auch ich mache das (rasieren) ohne Strom :)
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golden Gate ()

    • Auszug aus dem Rohstoff-Spiegel

      Das Reich der Mitte
      schloss im Juni 2010 gleich 11
      Urandeals mit kanadischen Unternehmen
      ab. Allein mit dem
      Marktführer Cameco schloss man
      einen Liefervertrag für 10.000
      Tonnen Uran für die nächsten 10
      Jahre ab. Bislang gingen Schätzungen
      davon aus, dass China in
      diesem Jahr etwa 5.000 metrische
      Tonnen Uran aufkaufen wird. Das
      wären etwa ein Zehntel der gesamten
      diesjährigen Produktionsmenge
      und das, obwohl China
      gerade einmal ein Vierzigstel
      der weltweiten Atomanlagen betreibt.
      China macht aktuell also
      das, was viele andere Atomkraftnationen
      bisher versäumt haben:
      es besorgt sich frühzeitig Uran,
      um es für seine zukünftigen
      Atomanlagen in Reserve zu haben.
      Der nächste Coup dann Anfang
      November 2010: Der weltgrößte
      Atomanlagenbauer AREVA gab
      bekannt, dass man der China
      Guangdong Nuclear Power Corp
      in den nächsten 10 Jahren weitere
      20.000 Tonnen Uran liefern
      werde. Das Interessanteste dabei
      ist der durchschnittliche Lieferpreis,
      den die beiden Vertragspartner
      vereinbart haben: 79
      USD! Das bedeutet nichts anderes,
      als dass man in China davon
      ausgeht, dass der Preis pro Pfund
      U3O8 in den kommenden Jahren
      wohl weit über diesen Preis hinausgehen
      dürfte. Denn wieso
      sollte man sonst schon jetzt einen
      – im Vergleich zum aktuellen
      Uranpreis – derart hohen Preis
      zahlen?
    • Man kann verseuchtes Ex-ReaktorMaterial in e. bestimmten Sorte Beschleuniger beschiessen (glaube mit Protonen :hae: ) ... und dabei insgesamt Energie gewinnen ...
      ==> ... dabei gehen die Isotope drauf die ansonsten die Endlagerung erzwingen wuerden ... ...

      Die EnergieAusbeute ist dann auch insgesamt hoeher als im normalen Kraftwerk-->Endlager- Verfahren ...

      Gab dazu e. Projekt in D ... ; wurde glaube noch nicht realisiert, Idee stammte aus den spaeteren 90ern ...

      Klar dass die Herren Professoren XY zur Not auch mit den Chinesen paktieren ... ... wenn von dort ordentlich Budget kommt ...
      ==> ... nennt sich dann "DrittMittel acquirieren" ... ... l die Profs fahren wahrscheinlich alle typischerweise 5er BMW u. sind an ihren Unis/Instituten die Helden ...
      Banks that hold the controlling stock in the Federal Reserve Corporation: Rothschild Banks of London and Berlin, Lazard Brothers Bank of Paris, Israel Moses Sieff Banks of Italy, Warburg Bank of Hamburg and Amsterdam, Lehman Brothers Bank of New York, Kuhn Loeb Bank of New York, Chase Manhattan Bank of New York, Goldman Sachs Bank of New York.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chefboss ()

    • abc123 schrieb:

      Es hält sich auch die Mär, dass D ein rohstoffarmes Land ist...
      Mal sehen, wie lange noch.


      Es gibt in D durchaus betraechliche unerschlossene Uran-Vorkommen ... ... bspw. suedlich von Leipzig ...
      ==> Zu ZonenZeiten waren die Russen dran interessiert ... ...
      ==> ... der Betrieb, welcher der Erschliessung nachging ... oder auch nicht ... nannte sich Wismut Aue ...
      Banks that hold the controlling stock in the Federal Reserve Corporation: Rothschild Banks of London and Berlin, Lazard Brothers Bank of Paris, Israel Moses Sieff Banks of Italy, Warburg Bank of Hamburg and Amsterdam, Lehman Brothers Bank of New York, Kuhn Loeb Bank of New York, Chase Manhattan Bank of New York, Goldman Sachs Bank of New York.
    • Golden Gate schrieb:

      fritz schrieb:


      (...)
      Sie ist auf jeden Fall sauberer als das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas.
      (...)


      Na wenn Du Dich da mal nicht täuscht:
      ardmediathek.de/ard/servlet/co…517136?documentId=5794560

      Diese Quarks§Co. Sendung sollte sich jeder mal zu Gemüte führen, bevor noch irgend jemand behauptet Atomstrom sei
      - billig
      - sauber

      Es ist schlicht kriminell, was da gelaufen ist und immer noch läuft.

      Aus physikalischer Sicht finde ich Atomenergie total interessant, aber solange keine wie auch immer geartete Lösung / Nutzung der Abfälle existiert, ist es mE nicht zu verantworten.


      Und auch gefährlich, wer meint Tschernobyl wäre der einzige ernstzunehmende Unfall gewesen täuscht sich. Dazu nachlesen, Störfääle in Leningrad, Forsmark und Three Mile Island.

      Hier Forsmark:

      Ein Kurzschluss außerhalb des Kraftwerkes führte am 25. Juli 2006 zur Trennung der Anlage vom Stromnetz und zur automatischen Reaktorschnellabschaltung. Um die Nachwärme des abgeschalteten Reaktors abzuführen, hätte ein Notkühlsystem automatisch anspringen müssen. Jedoch versagten Teile der Notstromversorgung für das Notkühlsystem, nur zwei von vier Siemens-Dieselgeneratoren sprangen an und versorgten die Nachkühlung mit Energie. Weil durch die Stromunterbrechung auch ein Teil des Steuerungssystems ausgefallen war, hatte die Betriebsmannschaft mehr als zwanzig Minuten lang keinen vollständigen Überblick über den tatsächlichen Zustand des Reaktors. Danach konnte sie die beiden nicht automatisch angelaufenen Notstromgeneratoren per Hand starten.
      Tragweite des Störfalls [Bearbeiten]

      Welche Auswirkungen der Störfall nach dem Stand der in Forsmark eingesetzten Technik im schlimmsten Fall hätte haben können und wie nahe die Anlage durch den Zwischenfall an eine Kernschmelze gekommen war, wurde unterschiedlich bewertet, da die Schnellabschaltung und wesentliche Teile des Notkühlsystems funktionierten. Laut Aussage eines ehemaligen Konstruktionsleiters des Kraftwerks, Lars-Olov Höglund, habe das Kraftwerk kurz vor einem GAU durch Kernschmelze gestanden.[4]

      Die schwedische Strahlenschutzbehörde SKI und die finnische Strahlenschutzbehörde STUK hielten diese Aussage allerdings für übertrieben. Eine akute Kernschmelze sei zu keiner Zeit des Störfalls zu erwarten gewesen, dennoch sei der Zwischenfall sehr ernst zu nehmen.

      aus Wiki
      The world is a stage
    • abc123 schrieb:

      Sag' mal chefboss, woher kramst Du Dein ganzes Halbwissen zusammen? Wismut Aue war DER Uran-Lieferant des RGW. Natürlich, sie haben nur Bi gefördert; Wismut halt - deshalb hiessen sie auch so. Es gab ein gaaanz tolles Ausbildungslager für Reserve-Offizers-Anwärter (praktisch jeder männliche Studierte inner DDR) in Selinggrad (nee, hieß Selingstädt oder Seligenstädt). Da jibbet mächtige Abraumhalden. Es gab auch Physiker unter den Offiziers"anwärtern". Die ham uns gezeigt, dasses dort strahlt.


      Was heisst Halbwissen ? Meine Rede war von den noch unerschlossenen Reserven ... die es in groesserer Menge gibt ...
      ==> ... das ist kein Halbwissen ... sondern Extra-Wissen ... ; der Unterschied zu Deinem Halbwissen waere dann ... dass die von mir gemeinten Reserven auch zukunftsrelevant sein koennten ... und nicht nur historisch ... [smilie_blume]

      abc123 schrieb:

      Wer hat die Lizenzen zur Gasförderung von NRW? Wer bekommt die Lizenzen zur Cu-Förderung im Mansfelder Land? Fieso wurde die Steinkohle so runtergefahren? Düngemittel haben wir auch recht ausreichend (Schwefel ist knäpplich, das ist ein Broplem - was passiet eigentlich mit dem ganzen Schwefel, der bei der Aufbereitung von Kraftstoff anfällt.Kreide ist reichlich vorhanden etcpp.


      Der Schwefel aus der KraftwerksVerbrennung wird zu Gips verarbeitet (einfach mit Kalk) ; letzterer wird auf Halde gelegt ... weil in den alten BundesLaendern e. paar Gips-Lieferanten die Politik anscheinend in der Richtung beeinflusst haben ...
      ==> ... dass der Gips aus den Kraftwerken nicht als Baumaterial verwendet werden darf ...

      ... begruendet wirds mit UmweltBedenken ...
      Banks that hold the controlling stock in the Federal Reserve Corporation: Rothschild Banks of London and Berlin, Lazard Brothers Bank of Paris, Israel Moses Sieff Banks of Italy, Warburg Bank of Hamburg and Amsterdam, Lehman Brothers Bank of New York, Kuhn Loeb Bank of New York, Chase Manhattan Bank of New York, Goldman Sachs Bank of New York.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chefboss ()

    • Es gab ja ein ziemliches Gemetzel bei den Uranwerten,wie eigentlich bei allen Minenwerten´. Dies ist meines Erachtens auch eine überreaktion. Wenn man mal in die Welt hinaus schaut, dann sind andere Regierungen nicht so zimperlich wie unsere! Da werden Atomkraftwerke gebaut was das zeug hält bzw. sollen gebaut werden. Zum Beispiel: China will seine Atomkraftwerke von 8 auf 40 erhöhen! Das einzige was man hoffen kann ist, dass sie Lehren aus Japan ziehen und Konstruktive Dinge ändern/verbessern.

      Nur mal als Diskussionsgrundlage: Denkt ihr wirklich die Regierung hätte diese "Rolle-Rückwärts" gemacht wenn, nicht Landtagswahlen anstehen würden? Meiner Meinung nach wohl eher nicht! Man hätte vielleicht mal ein Arbeitskreis-Atomsicherheit gebildet aber auch nicht mehr!

      In einer perfekten Welt bin ich auch gegen Atomstrom, weil es einfach Hirnrissig ist jetzt etwas zu verkonsumieren was in 100.000 Jahren noch strahlt! Aber man kann nicht einfach den Schalter umlegen und sagen, aus iss! Man braucht wirklich einen Übergangsplan!Aber warum wurden nicht einfach die Gewinne aus den AKW´s zu 100% verpflichtend in regenerative Energien investiert? Warum wieder eine Brennelementesteuer, die die Konzerne logischerweise von der Steuer absetzen können. Nur blöd das sie im Haushalt Netto eingeplant worden ist.

      Ich hör jetzt mal auf, vieles war OT aber das Thema ist eben komplexer als man denkt und ich wollte auch mal andere Sichtwinkel darlegen.





      Gruß 2
    • atomkraftwerke sind aus

      ich hoffe und glaube dass keine weiteren mehr in Betrieb genommen werden

      wir koennen unseren Energiebedarf regenerativ decken

      die Gefahr ist zu gross
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • und selbst wenn China noch ein paar in Betrieb nehmen sollte, und Frankreich seine noch 20 Jahre betreiben sollte,
      für neuen Abbau von Uran dürfe kein Bedarf bestehen, sicher gibt es Vorräte und die vorhandenen
      Brennstäbe arbeiten noch viele Jahre .. sind übrigens nach Ende der Nutzungsdauer weniger problematisch zu
      entsorgen als die in unseren Kraftwerken, die man jetzt abschaltet.

      Und auch das Recycling (Wiederaufbereitung) reduziert das Endlagerproblem, wäre also trotz bekannter
      Problematik eine bessere Idee als noch mehr Neu-Uran zu fördern. Also sehe ich wirklich Null Aussichten für
      Uran Minen ... Und als Rohstoff gibt es neben abgebrannten und ausgeschalteten Brennstäben ja auch noch
      gewisse Läger beim Militär, die grösste Gefahr der die Menschheit je ausgesetzt war (war = hoffentlich)
    • KROESUS schrieb:

      ich hoffe und glaube dass keine weiteren mehr in Betrieb genommen werden
      wir koennen unseren Energiebedarf regenerativ decken
      die Gefahr ist zu gross
      Nucleopedia mit einer Auflistung der geplanten Kernkraftwerke, nur so zur Info. ;)
      (die Umweltgretel fand Atom ja auch gut ...)

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund