Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Lagerung von Silber - Seite 2 - Silber: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Lagerung von Silber

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • vmax_pete schrieb:

      TimoStyleZ schrieb:

      Silber rostet nicht, Silber bildet reversible Schwefelverbindungen auf der Oberfläche aus...

      Pfui, Teufel.. und ich dachte es sei ein "Edelmetall", wahrscheinlich stinkts auch noch nach faulen Eiern, wenns gereinigt wird...
      Wenn du eine angelaufene Münze ins Silberbad tauchst, kommt es diesem Geruch sehr nahe... :S

      Gruss bo
      Wieder E.I.N.S. :thumbsup:

      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und denkt: "Es sind ja nur Tiere".
      (Theodor W. Adorno)

      earthlings (deutsch)
    • siimon28 schrieb:

      wo hast du da gefragt?ein schliessfach 50 cm-60-30 kostet vielleicht 60 euro im jahr.wolltest du den halben tresorraum mieten?dann etschuldige diese frage.
      mal was andres zu diesem thema.
      hat jemand erfahrung mit der lagerung von silber im tresor in einem kalten keller?könnte mir vorstellen das das im winter nicht das ware ist wenn die kaseln schon beschlagen?was meint ihr?


      Wasserdichte PELI Boxen (gibt es auch von andern Herstellern) sollten funktionieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Desertfighter ()


    • Zitat von »vmax_pete«


      Zitat von »TimoStyleZ«

      Silber rostet nicht, Silber bildet reversible Schwefelverbindungen auf der Oberfläche aus...
      Pfui, Teufel.. und ich dachte es sei ein "Edelmetall", wahrscheinlich stinkts auch noch nach faulen Eiern, wenns gereinigt wird...
      Wenn du eine angelaufene Münze ins Silberbad tauchst, kommt es diesem Geruch sehr nahe... :S

      Gruss bo
      In der Tat. Wirkt aber manch Wunder.


      Vielen Dank für die zahlreichen positiven Abwicklungen und netten Kontakte im GSF!

      Mitglied seit 2009
    • BobMaier37 schrieb:

      Silber im Bankschließfach????

      Ist das nicht etwas teuer???

      Habe mal nachgefragt und so ein kleines Kästchen kommt da so auf 300 Euro im Jahr...

      DA buddel ich lieber weiter und hoffe das es sich vermehrt.


      Nö, ich zahle nur etwa 25-30 Euro/Jahr für ein Fach.
      A: "Was ist Sozialismus?"
      B: "Wenn das vorhandene Vermögen gerecht auf alle verteilt wird."
      A: "Und wenn ich meinen Teil mehre und du deinen verschleuderst?"
      B: "Dann wird erneut geteilt."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Silberfinger ()

    • siimon28 schrieb:

      wo hast du da gefragt?ein schliessfach 50 cm-60-30 kostet vielleicht 60 euro im jahr.wolltest du den halben tresorraum mieten?dann etschuldige diese frage.
      mal was andres zu diesem thema.
      hat jemand erfahrung mit der lagerung von silber im tresor in einem kalten keller?könnte mir vorstellen das das im winter nicht das ware ist wenn die kaseln schon beschlagen?was meint ihr?



      .... die beschlagen nur wenn sie ins Warme kommen!
      Also lass sie da wo sie sind, im Dunkeln, oder hast Du wieder nicht aufgepasst :whistling: , die sollen doch trocken und im Dunkeln lagern wie in den Beiträgen schon geschrieben worden ist!
      Horrido & Weidmanns Heil Silbermöwe

      > Ich hoffe, dass es nur ein "Robin Hood" ist der kommen wird!<
    • siimon28 schrieb:

      hat jemand erfahrung mit der lagerung von silber im tresor in einem kalten keller?könnte mir vorstellen das das im winter nicht das ware ist wenn die kaseln schon beschlagen?was meint ihr?

      :) kanst se ja im weckglas in butter eingießen
      und im keller bei den lebensmittelvorrat und
      fluchtrucksack lagern :)
      ,___,
      {o,o}
      /)__)
      -"-"-

      OMNIA PRAECLARA RARA SUNT
      Alles Vortreffliche ist selten
    • @ Foci,
      hm, also ich hab mit "mumifizieren" stets gute Erfahrungen gemacht.
      Spricht großzügig in Alufolie eng verpacken und anschließend mit Frischhaltefolie ebenso großzügig kokonieren und abschließend dicht verkleben.
      Hält zumindest ewig :D
      Ansonsten möglichst trocken lagern und größere Temperaturschwankungen vermeiden.
      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      "Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"
    • Focusianer schrieb:

      manche von Euch haben doch schon mal erzählt, sie würden das Ag mit einem vakumiergerät einschweissen.....

      ...ich warte schon die ganze Zeit, dass beim Lidl oder Aldi mal wieder n Vakumiergerät verkauft wird.

      Hat jemand Erfahrung bzw. diesbezüglich gute Erfahrung gemacht?

      :hae:

      Bitte lass es! Die Aldi-Dinger taugen dafür garnicht!
      Guckst Du hier: Haltbarmachung von Silber durch Vakuumierung – Erfahrungsberichte...
      ;)
      "Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen."
      Karl Farkas (1893-1971), österreichischer Kabarettist
      _____________________________________________________________________________________________________________

      Herzlichen Dank für die erfolgreiche Abwicklung mit ausnahmslos positiven Erfahrungen!

      Meine Bewertungen: Robin8888
    • Focusianer schrieb:

      Vakumiergerät

      Hast Du nur eine Unze? :D Sieh mit Idealo nach.
      Sammlermünzen würde ich nicht so einlagern, sondern einfach nur trocken, bei Umlaufgeld und Massenware ist es doch egal. Gibt sogar Liebhaber von naturangelaufenen Münzen und entsprechende Preise. Im Tresor ist es trocken genug, notfalls könnte man ja einen Lufttrockner mit reinwerfen. Gibt es bei elektronischen Teilen mitunter auch umsonst dazu.
    • Hat jemand eventuell schon ein Schnellverfahren für gleichmäßigen Patinawuchs in max. 1 Woche entwickelt?

      Kann man ev. mit räuchern oder kochen bei speziellen Däpfen im Express ganz gleichmäßige künstliche Patina erzeugen die einer in 10 Jahren gewachsenen natürlichen gleich kommt?

      Gruß Hase
      An den Kapitalmärkten herrscht in der fünften Generation Inzest. Oder anders gesagt: Wenn es das Aktiva (Werte) mit dem Passiva (Schulden) und umgedreht aus der eigenen Familie treibt ist und wird es immer DOLLER
      PS: Seit dem 25.03.2013 (Zypern) hat das Passiva begonnen das Aktiva auch noch zusätzlich zu verspeisen und dennoch hält das Aktiva weltweit (noch) still. :!:
    • tut.anch.amun schrieb:

      @ Foci,
      hm, also ich hab mit "mumifizieren" stets gute Erfahrungen gemacht.
      Spricht großzügig in Alufolie eng verpacken und anschließend mit Frischhaltefolie ebenso großzügig kokonieren und abschließend dicht verkleben.
      Hält zumindest ewig :D
      Ansonsten möglichst trocken lagern und größere Temperaturschwankungen vermeiden.
      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut


      Redest Du jetzt vom Silber oder Deiner selbst, um Dich über Nacht jung, frisch, rostfrei und ohne dunkle Flecken zu halten??? :D
      :rolleyes: Erfolgreich gehandelt mit: Specki, silberkunta, cyberworky, resi, Rambo, jloobiwan, fabio [smilie_blume]
    • Lupus schrieb:

      Focusianer schrieb:

      Vakumiergerät

      Hast Du nur eine Unze? :D Sieh mit Idealo nach.
      Sammlermünzen würde ich nicht so einlagern, sondern einfach nur trocken, bei Umlaufgeld und Massenware ist es doch egal. Gibt sogar Liebhaber von naturangelaufenen Münzen und entsprechende Preise. Im Tresor ist es trocken genug, notfalls könnte man ja einen Lufttrockner mit reinwerfen. Gibt es bei elektronischen Teilen mitunter auch umsonst dazu.


      Was denn nun - vakumieren oder nicht vakumieren? 8|

      :hae:

      In nem andern SRÄD (finde ich leider nicht mehr) habt ihr sogar schon mal eine Seite lang rumphilosiphiert über ein bestimmtes Gerät und bestimmte Vakumiertaktiken.... kann vielleicht mal einer seine Vakumiererfahrung hier bitte anführen?

      Welche Plastikbeutel nimmt man denn vorzugsweise? Ich weis, dass Silber im schlechten Plastik aufbewahrt diese komische grüne Färbung erzeugt, die auf manchen Münzen drauf ist.... :wacko:

      LG,
      Foci
      :rolleyes: Erfolgreich gehandelt mit: Specki, silberkunta, cyberworky, resi, Rambo, jloobiwan, fabio [smilie_blume]
    • Focusianer schrieb:

      Was denn nun - vakumieren oder nicht vakumieren? 8|

      Kommt darauf an was Du machen willst. Für den Wiederverkauf einiger PP mag es ja sinnvoll sein wenn die Münzen möglichst neu aussehen. Aber welche? Die Chinesen sind sowieso schon verschweißt, und bei den australischen tun es die Kapseln eigentlich auch. Bei anderen darf man froh sein wenn man den Sammleraufschlag je wiederbekommt. Du musst es ja auf Verdacht vorher machen. Die meisten Sammlermünzen haben schon eine aufwändige Verpackung. Da ich meine Münzen behalten will, verunziere ich sie nicht zusätzlich. Für Investitions- bzw. Sparzwecke sind die reinen Bullion oder Umlaufmünzen am besten geeignet, und bei denen ist der Glanz nicht so wichtig.
    • Mit vakuumieren kann man nichts verkehrt machen, ob es Sinn macht sei dahingestellt. Wichtig ist halt, daß man lebensmitteltaugliche Beutel nimmt, die sollten etwas dicker sein (ab 100 mü, mehr ist besser), weil ansonsten das Risiko besteht, daß sie beim Bepatschen reißen. Das ist besonders dann zu beachten, wenn man mehrere Münzen in einer Folie einschweißt, habe mal sowas künstlerisch (für meine Verhältnisse halt) als Geschenk ausgestaltet gemacht, da lassen sich sicherlich mit entsprechendem Aufwand gutaussehende Albumseiten oder Aufsteller basteln. Da etwas dickere Beutel auch etwas mehr Schweißkraft benötigen sollte das Gerät schon etwas mehr kosten, ggf. sind 2 Schweißnähte besser als eine. Am allerbesten wären dann glatte Beutel, die sich allerdings mit Innenvakuumierern nur schwer oder garnicht leersaugen lassen. Bin mit meinem Kunstwerk zu einem Metzger und hab nach Ladenschluß deren Außenvakuumierer benutzt - damit kann man wirklich ganz prima arbeiten und sogar die Beutel nachträglich noch auf "Wunschgröße" zurechtschweißen (hatte Übergroße genommen um mein Muster so legen zu können wie ich wollte) und das alles ratzfatz, ohne viel rumwurschteln. Kosten aber auch entsprechend die Teile.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oliver ()

    • Da meine Frage auf Münztubes und im weiteren Sinne auf die Lagerung zielt:

      Wie ist denn derzeit die Qualität der Tubes vom Silver Eagle und dem Libertad? Vor ein paar Jahren hatte ich mich noch geärgert, weil bei den Silver Eagles die Tuben wohl zu klein waren (oder die Eagles unsauber geprägt) und die Deckel nicht komplett zugingen. Hat sich dies mittlerweile verbessert? Und werden die Libertads immernoch in den Papprohren verkauft?
      Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.