Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Silberschrott - Andere Formen und Arten von Edelmetallen - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Silberschrott

    • Silberschrott

      Ich habe etwas silberschrott und würde diese gerne in 999 barren umwandeln.
      kennt jemand eine empfehlenswerte scheideanstalt oder großhändler der es zu moderaten preisen macht? einige erfahrungswerte vielleicht?
      wieviel %/totalsumme bei 10kg gehen nach einschmelzung bzw eintauschen verloren?
      vielleicht findet sich ja hier auch jemand der daran interesse hat.
    • Also mir hat ein Forumsmitglied mal per PN geflüstert, er kenne eine Scheideanstalt, die ihm das Kilo für 180€ scheidet. Allerdings erst ab 100kg Menge und er konnte nicht sagen, in welcher Form er das Feinsilber dann kriegt.
      Wems genau interessiert, der kann im 10Euro/10DM-Faden suchen, da findet sich ein post mit Bezug auf DM-10er einschmelzen.
      Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

      Meine Bewertungen: Rudiratlos
    • @ Tilo:
      Nein, genau die Zahlen hat mir das Forumsmitglied genannt.
      Ob sie der Wirklichkeit entsprechen hab ich nicht nachgeprüft, wüsste jetzt aber keinen Grund warum mich besagtes Forumsmitglied hätte anlügen wollen. Ausserdem decken sich die 180€ Kosten pro Kilo doch recht gut mit dem, was Mr. Kim Tong und auch Eluveite gepostet hatten.
      Also warum sollten die Zahlen nicht stimmen??? Sind dir die 100kg Mindestmenge zu viel? Kann sein, dass eine andere Scheide ihre Kessel für weniger anschüren, ich halte die 100kg jedenfalls für realistisch.
      Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen...

      Meine Bewertungen: Rudiratlos
    • Die Kosten setzen sich ja aus mehreren Blöcken zusammen(Schmelzkosten, Barrenkosten, Messkosten) dazu kommen noch die Schmelzverluste. Alles in allem müssten dann so 80€ pro Kilo an Kosten anfallen. Das variiert allerdings abhängig von Scheideanstalt und Menge. Rohgewicht 20Kg reichen definitiv um in die Schmelze zu fahren. Ich habs noch nicht probiert aber ich könnte mir vorstellen das auch 10KG reichen würden.
      Erfolgreich gehandelt mit: robroy, focusianer und mauersgold
    • Rudiratlos schrieb:

      @ Tilo:
      Kann sein, dass eine andere Scheide ihre Kessel für weniger anschüren


      Kessel schüren ? ... das war vor 100 Jahren :D

      heute nehmen die russisches Gas ...

      Das interessante am einschmelzen lassen ist meiner Information nach die ersparte Mehrwertssteuer, da diese ja nur für die erbrachte Leistung, Einschmelzen etc. anfällt ...

      probiere es einfach + berichte :thumbsup:

      gruß
      goldei
      eins - zwei - drei am Anfang war das Ei ...
    • Schmelzen und Barren

      Hm, da ist also eine Frage gestellt worden und sieben Antworten sind eingetroffen, alle mehr oder weniger gehaltvoll. Es wurde ganz klar nach Barren gefragt. Wer liefert Barren? Das sind nur Heraeus und Allgemeine - Agosi - Umicore - alles das gleiche und nennt sich Umicore. Nur diese beiden liefern und fertigen bankhandelsfähige Barren. Dort kann man gezielt ansetzen, es gibt Telefonnummern, etwas durchfragen muss man sich schon. Alle hier angegebenen Preise sind übrigens ziemlich falsch.

      Nachtrag fuer den letzten Post, kein Gas sondern dicke fette Magnetfelder.

      Das sagt Paul aus Frankfurt am maaaaa
      Münzfuzzi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Münzfuzzi ()

    • Hier mal eine definitive Antwort:

      Einschmelzen bei Heraeus ab 10kg bei Privatpersonen möglich.

      Kosten:

      Schmelzkosten 220,-- Euro + Mwst bis einschließlich 10kg, je darüber 21 Euro + Mwst pro weiteres Kilo.

      Barrenauslieferung: 5kg Barren je 42,-- Euro + Mwst; 1kg Barren je 15,-- Euro + Mwst.

      Falls jemand eine andere Scheideanstalt weis bei der man als Privatperson für weniger als die Mindestmenge von 10kg schmelzen lassen kann bitte hier posten.
    • schmelzen wird leider oft als synonym für: zusammenschmelzen, analysieren und feinmetalle ausarbeiten genutzt
      zusammenfasssend scheiden zu sagen, wäre deutlicher und ist hier wohl gemeint
      nur schmelzen für 220 euro wäre doch etwas reichlich

      interessant ist aber in dem zusammenhang, ob dann auch 100%des ausarbeitungsergbnis gutgeschrieben werden, oder ob gewisse % abgehen

      ChKy: auf induktionsschmelzen hättest du aber auch selber kommen können, wenn magnet statt gas genannt wird

      Paul: es gibt z.b. noch Heimerle und Meule, die bankhandelsfähige Barren anbieten und teilweise selbst herstellen(z.b. die silb. Cookmünzbarren)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tilo () aus folgendem Grund: Goldbarren werden mgl.weise doch nur vertrieben

    • immer noch "Schmelzen"

      @chky - induktionsofen ist nur ein anderes Wort, denke mal an die Mikrowelle in der Küche

      @kim Tong - Hereaus nimmt kein 999 im Tausch gegen Barren - auch hier Schmelz- und Analysegebühr - diese Aussage ist verbindlich - es wurde geschummelt

      @Tristan2066 - stimmt - bis auf eine dicke fette Preiserhöhung, wir sollten mal gelegentlich einen Telefonschwatz führen

      @Tilo ja, da ist noch Heimerle und Meule und Firma Haffner, eine der beiden Firmen liefert auch Barren aus, die sind aber von Heraeus und mithin teurer als direkt von Heraeus. Mit keiner dieser beiden Firmen habe ich Erfahrung.

      @Tilo - bei Heraeus werden 100% der Analyse gutgeschrieben - brutto gewogen - gewogen nach Schmelzen (Schmelzverlust, wie Schrauben, Federn, Spangen, Perlen, Edelsteine echte und Falsche - und minus zuvor gewogener Dreck - und dann die Analyse und dieselbige zu 100%als Gutschrift auf Metallkonto oder als Privatkunde (ohne Mwst) zu deren Ankaufpreis auf Bankkonto.

      Ich bin kein Mitarbeiter von Heraeus, habe aber den Vorteil dort in der Nähe zu wohnen.

      Das sagt Paul aus Frankfurt am maaaaaa
      Münzfuzzi