Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gold ... Meinungen und Diskussionen - Seite 355 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gold ... Meinungen und Diskussionen

    • Salve,


      wir haben letzte Woche einen starken Anstieg des US Anleihen gesehen, nicht absolut aber relativ.


      Die Big Players das als Anlass genommen, um auf eine evtl. Zinswende zu spekulieren.


      Damit rechne ich allerdings gar nicht.


      Positiver Effekt: SL abfischen, Nervosität verbreiten, man liest schon,
      dass man jetzt vorsichtiger sein sollte bei Gold undSilber etc...


      Ergo ist die Marktreaktion absolut übertrieben, und bietet für mich
      aktuell eine interessante Gemengelage für wieder weiter steigende Kurse.


      Allen einen angenehmen Sonntag


      Sparta
    • Warum eigentlich sind aktuell immer nur die Edelmetalle so zinssensitiv?

      Warum die Aktienmärkte oder die Kryptomärkte eigentlich aktuell gar nicht?

      Wenn Bitcoin angeblich Gold ersetzt, warum übernimmt Bitcoin dann nicht die realwirtschaftlichen Eigenschaften von Gold.
      Oder ist Bitcoin weder Mann noch Frau noch Es und auch noch Bisexuell?

      Früher hat der NASDAQ auf Zinsen reagiert, heute scheint die Geldschwemme alles zu bestimmen?

      Aber die Geldschwemme ist doch nur geborgtes Geld, also Fremdkapital zum Zocken.

      Das Kapital, was in die Aktien flieht, muss doch irgendwann zurückbezahlt werden?

      Nimmt keiner mehr Gewinne aus den Märkten raus, oder nur bei den Edelmetallen?

      Warum gelten für diese Märkte nicht mehr die technischen Gesetzmäßigkeiten der EW-Theorie?

      Da passt doch gar nichts mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sirgey ()

    • Ich habe mir gerade "Coinbase" heruntergeladen - eine App mit der ich Kryptowährungen kaufen kann.

      Aber was mache ich da eigentlich? Ich spekuliere darauf, dass ein durch Strom erzeugtes "Nichts" im "Wert" steigt. Machen das vernünftige Menschen - eigentlich nicht...aber ist diese Welt noch rational und vernünftig?

      Komische Zeit

      ...habe die App gerade wieder gelöscht 8)
    • sirgey schrieb:

      Warum eigentlich sind aktuell immer nur die Edelmetalle so zinssensitiv?

      Warum die Aktienmärkte oder die Kryptomärkte eigentlich aktuell gar nicht?

      Wenn Bitcoin angeblich Gold ersetzt, warum übernimmt Bitcoin dann nicht die realwirtschaftlichen Eigenschaften von Gold.
      Oder ist Bitcoin weder Mann noch Frau noch Es und auch noch Bisexuell?

      Früher hat der NASDAQ auf Zinsen reagiert, heute scheint die Geldschwemme alles zu bestimmen?

      Aber die Geldschwemme ist doch nur geborgtes Geld, also Fremdkapital zum Zocken.

      Das Kapital, was in die Aktien flieht, muss doch irgendwann zurückbezahlt werden?

      Nimmt keiner mehr Gewinne aus den Märkten raus, oder nur bei den Edelmetallen?

      Warum gelten für diese Märkte nicht mehr die technischen Gesetzmäßigkeiten der EW-Theorie?

      Da passt doch gar nichts mehr.
      Ich gehe stark davon aus, dass jeder hier die expansive Geldmengenausweitung kritisch findet, aber warum sollte deshalb alles in Edelmetallen nachfragewirksam werden? Meine These: Die älteren Generationen setzen auf Gold und die jüngeren auf Bitcoin. Daher setze ich auf beides.

      zukuenftiger schrieb:

      Ich habe mir gerade "Coinbase" heruntergeladen - eine App mit der ich Kryptowährungen kaufen kann.

      Aber was mache ich da eigentlich? Ich spekuliere darauf, dass ein durch Strom erzeugtes "Nichts" im "Wert" steigt. Machen das vernünftige Menschen - eigentlich nicht...aber ist diese Welt noch rational und vernünftig?

      Komische Zeit

      ...habe die App gerade wieder gelöscht 8)
      Die einzig richtige Entscheidung. Du bist nicht von der Grundidee dahinter überzeugt, daher würde eine Anlage nur in einer wilden Zockerei ausarten.
    • Neu

      Palatin schrieb:

      Gut das du nicht investierst, denn keine Krypto-Währung hat einen intrinsischen Wert ! Im Gegenteil, jede Krypto-Währung ist virtuell, sie besteht aus einem Algorithmus und benötigt ständig Ressourcen ( Rechner, Netzwerke, Energie ). Wer bezahlt die Infrastruktur und die Gehälter, Rechnungen der Rechenzentrumsbetreiber ?Eine Goldmünze trägt in sich den Wert ihres Entstehens unabhängig von äußeren Einflüssen und Infrastruktur, hat also einen inneren Wert. Der spekulative Run auf Kryptowährungen, die nur für den elektronischen maschinellen Zahlungsfluß Sinn hat, ist ein Ausdruck völliger Irrationalität unserer Gesellschaft. Diese ist von Gier und Unverstand geprägt. Der Traum vom mühelosen und schnellen reich werden hat schon viele Menschen ins Unglück gestürzt. Tesla & Bitcoin eine Spekulations-Manie mit vorhersehbarem und bitterem Ende.
      Gold benötigt auch ständig Ressourcen. Hast dich einmal eingelesen was für eine enorme Umweltverschmutzung die Goldförderung generiert? Die Goldförderung ist im Grunde genommen eine Chemiefabrik ( Zyanidlösung). Von den ganzen Mondlandschaften, Vertreibung von Tier und Mensch müssen wir erst gar nicht anfangen zu sprechen.



      Sehe keine grossen Unterschied bezüglich der GIER zwischen Bitcoin und Gold.
      Beim Gold geht es nur um GIER, wozu sonst gibt es die Goldförderung?
      Denke keine der Minenfabriken tut es aus gutem Herzen und weil Sie ein Freund der Natur ist. 8|
    • Neu

      Man könnte fast glauben dass nur Landwirtschaft und Goldbergbau die Natur Zerstören.
      zu punkt 1: Ohne Landwirtschaft ist bis auf weiteres das Überleben des Grossteils der Menschheit nicht möglich.
      zu Punkt 2: Bislang gab es ausser Gold wahrscheinlich kein besseres Wertaufbewahrungsmittel, daher die Gier.
      3: Welche Fläche wird dauernd durch Strassenbau und Parkplätze für zukünftig obergrüne Autos zubetoniert.
      MeinFazit: Butter bei de Fische.


      P.S. Das Zubetonierte Zentrum jeder der Vielen Grosstädte auf dem Planeten dürfte grösser sein als die Abgebildete Mine.Der ganzgrüne könnte unten im Loch sogar einen Froschteich erkennen.
      Tretminen reissen ein Bein ab, Wasserminen versenken Schiffe, Goldminen vernichten viele Anleger. :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lexus ()

    • Neu

      zukuenftiger schrieb:

      Wieviel Energie verbraucht die SINNLOSE Generierung von Kryptowährungen? Dagegen ist Bergbau ein Fliegenschiss!
      Ganz nüchtern betrachtet mal die Frage gestellt: Wie sinnvoll ist es, mit massivem (Energie-)Aufwand Gold aus der Erde zu holen, nur damit es dann "nutzlos" in irgendwelchen Tresoren rumliegt?

      Es gibt schon ein paar Parallelen zwischen Bitcoin und Gold. Bitcoin ist eben digital, womit manche nicht klar kommen. Aber das Prinzip ist durchaus ähnlich wie Gold.

      PS: Ich habe übrigens keine Bitcoins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wurschtler ()

    • Neu

      kawabanga schrieb:

      ...
      Dahinter steht bei den meisten Menschen nur ein Prinzip: GIER und maximale Renditen.
      ...
      Nicht grundsätzlich.

      Bei mir geht es um Konservierung von Kaufkraft für die Zukunft. Natürlich auch für meine Kinder.

      Klar, wenn dann mal extreme Kursbewegungen drin sind, rechnet man nach und dann zeigt sich auch eine Art Gier, wenn es gut oder schlecht gelaufen ist. Aber das liegt in der Natur der Sache.

      Wenn Du eine bessere Alternative weißt, Kaufkraft sicher in die Zukunft zu transferieren, bitte ich um entsprechenden Hinweis. Eine kleine Realrendite dürfte die Anlage trotz allem gerne haben :whistling:

      Ich weiß, in die Ausbildung der Kinder investieren usw., aber das sollte doch eh selbstverständlich sein.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      kawabanga schrieb:

      Gold benötigt auch ständig Ressourcen. Hast dich einmal eingelesen ...
      Na wenigstens hast Du es. Dem Bild nach zu schließen hier, typische Einpeitscherseite für Gretels und solche, die es noch werden wollen. Geschäftszweck

      moneyhouse schrieb:

      Die Gesellschaft fördert Klimaschutzprojekte und -Massnahmen im In- und Ausland, handelt und vermittelt mit weltweiten Emissionsreduktionsrechten, erbringt Dienstleistungen, insbesondere in den Bereich Unternehmensberatung, Management-Beratung sowie Vermittlungstätigkeiten. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten und sich an anderen Unternehmen im In- und Ausland beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Zusammenhang stehen.
      In meinen Augen die neue Mafia, statt Schutzelderpressung werden jetzt halt "Emmissionsrechte" verhökert und Vogelschredder promotet. Die tun es natürlich nur "aus gutem Herzen und weil Sie ein Freund der Natur" sind. GIER? Nein die doch nicht. Die sind die Guten.

      Da freut sich dann die Umwelt :wall:
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
    • Neu

      ich finde nichts ist heuchlerischer als über gold als ethisches subjekt zu diskutieren in einer welt wo nicht mal mehr das gesprochene wort gilt bzw. nur solange gilt bis man es nicht mehr halten muss.
      Spuren oder größere Ansammlungen von Zynismus, Sarkasmus und/oder Ironie sind Bestandteil dieser Signatur/Beitrag zu einem Fred. Die Beiträge des Verfassers zu einem Fred geben unter Umständen die Gedanken des Schreibenden wieder oder auch nicht. Rescht/Lingsschreibefähla sind bewosst eingebout worden um den Schaafsinn der Läsenten gezield zubrovoziern.
      Das Movie " Idiogracy " ist ein Scheissdreck gegenüber der Realität.
      Alle Macht dem Kampf gegen den Verschissmus. :D
    • Neu

      Wurschtler schrieb:

      zukuenftiger schrieb:

      Wieviel Energie verbraucht die SINNLOSE Generierung von Kryptowährungen? Dagegen ist Bergbau ein Fliegenschiss!
      Ganz nüchtern betrachtet mal die Frage gestellt: Wie sinnvoll ist es, mit massivem (Energie-)Aufwand Gold aus der Erde zu holen, nur damit es dann "nutzlos" in irgendwelchen Tresoren rumliegt?
      Es gibt schon ein paar Parallelen zwischen Bitcoin und Gold. Bitcoin ist eben digital, womit manche nicht klar kommen. Aber das Prinzip ist durchaus ähnlich wie Gold.

      PS: Ich habe übrigens keine Bitcoins.
      Digital ist Geld ( in wirklichkeit Kredit an die Bank, Bei Bargeld an die Zentralbank) auch heute schon, dazu brauche ich keinen nutzlos herumliegenden BTC Stick.
      Alternatve ist und bleibt nutzlos herumliegendes Metall, ebenso wie bei BTC, bis man die Leistung zurückwill.Genau hier ist der Track Record langfristig bewiesen.
      Tretminen reissen ein Bein ab, Wasserminen versenken Schiffe, Goldminen vernichten viele Anleger. :!:
    • Neu

      Wurschtler schrieb:

      zukuenftiger schrieb:

      Wieviel Energie verbraucht die SINNLOSE Generierung von Kryptowährungen? Dagegen ist Bergbau ein Fliegenschiss!
      Ganz nüchtern betrachtet mal die Frage gestellt: Wie sinnvoll ist es, mit massivem (Energie-)Aufwand Gold aus der Erde zu holen, nur damit es dann "nutzlos" in irgendwelchen Tresoren rumliegt?
      Es gibt schon ein paar Parallelen zwischen Bitcoin und Gold. Bitcoin ist eben digital, womit manche nicht klar kommen. Aber das Prinzip ist durchaus ähnlich wie Gold.

      PS: Ich habe übrigens keine Bitcoins.
      Es ist nicht abzustreiten, dass es Aufwand ist, Gold aus dem Boden zu holen. Im Gegenzug dafür kann man aber das Gold auch "sinnvoll" nutzen Schmuck, Technik etc. Aber bei Bitcoin benötige ich immer einen Dritten (Strom, Infrastrukur, Netzwerk) damit es den Besitzer wechseln kann (Transaktionen). Bei Gold benötige ich das alles nicht. Insbesondere die Argumente mit der leichten anonymen Transferierbarkeit sehe ich nicht, wenn man wie eigentlich alle Nutzer die Coins über die Börsen handeln..

      PS: ich hatte mal Bitcoins
    • Neu

      Widerlegung der Umweltlüge der Goldhasser

      kawabanga schrieb:

      Gold benötigt auch ständig Ressourcen. Hast dich einmal eingelesen was für eine enorme Umweltverschmutzung die Goldförderung generiert? Die Goldförderung ist im Grunde genommen eine Chemiefabrik ( Zyanidlösung). Von den ganzen Mondlandschaften, Vertreibung von Tier und Mensch müssen wir erst gar nicht anfangen zu sprechen.
      Deiner Einstellung nach darfst du dann in keinen Rohstoff investieren, was für Gold gilt, gilt auch für alle anderen Metalle. Manche Stähle werden auch in Zyanid-Lösung gehärtet, die Dämpfe wurden, zumindest in meiner Zeit der Ausbildung , einfach ins freie geleitet.
      1. Renommierte Minenunternehmen machen keine Umweltsauereien, die Mondlandschaften kommen von wilden Goldsuchern der 3. Welt, denen die Umwelt scheißegal ist.
      2. Renommierte Minenunternehmen geben nach dem Ende der Minenlaufzeit den Großteil des Geländes an die Natur zurück, oft sogar in einem besseren Zustand, da zahlreiche Biotope angelegt werden können.
      In den Stollen finden Fledermäuse und Reptilien Unterschlupf, in den vorher renaturierten Gruben bilden sich kleine Teiche für Lurche, Fische und Vögel. An den Felswänden können Falken und andere Greifvögel Nistmöglichkeiten finden, die Gebäude bieten Lebensraum für zahlreiche Insekten , Spinnen und Nagetiere.
      3. ist das Gold erstmal gefördert und zur Münze gepreßt braucht es keine weitere Energie mehr, für Jahrtausende da die Münze weder rostet noch sonstwie vergeht.
      4. Meistens kommt Gold mit anderen Metallen einher, z.B. Kupfer das ständig für die Industrie gebraucht wird, vor allem für die Elektromotoren z.B. beim Umwelt-Musterschüler Tesla.

      Edelmetalle sind Wertspeicher mit z.T. industrieller Nutzung, seit Jahrtausenden dienen sie dem universellen Warenaustausch. Ich erwerbe Gold um den Wert meiner Arbeitsleistung zu erhalten und nicht aus Gier. Gier ist eine menschliche Eigenschaft die den Menschen zuzuschreiben ist und nicht Gold oder einem anderen Gegenstand.
      Der bloße Besitz von Gold vermehrt es ja nicht zuungunsten der Natur, Gier und Neid wird durch die Gesellschaft vor allem durch linke Weltverbesserer angeschürt die dann zu wahren Schäden an der Natur führen.
    • Neu

      Hallo,

      sonderlich umweltschonend ist der Goldabbau ( der illegale v.a.) sicher wirklich nicht.
      Und große Löcher im Boden sind nun mal auch nicht besonders schön,
      egal ob Gold oder Kohle abgebaut wird.

      Aber die Energiemengen, die Bitcoin (v.a. beim mining anscheinend?!)
      verbraucht, ist nun wirklich ein ganz schlechter Witz...
      Zudem braucht Gold keine Energie für Transaktionen, mal abgesehen vom Postauto...

      Und wer ein richtig ruhiges Gewissen möchte:
      "Super - Pit" ist quasi aus regionalem Anbau, vegan und 100 % Gluten - frei! :thumbup:
      Kann aber Spuren von Nüssen enthalten... 8o

      Liebe Grüße
      Marek
    • Neu

      Hermes12 schrieb:

      Hi Palatin,

      vielen Dank für Deine Informationen.

      Forenmitglieder wie Kawawangba

      gehören scheunigst entfernt.

      Was geht im Kopf eines solchen Zweibeiners vor?

      Ich habe eine Vorstellung, verkneife mir jedoch

      die Veröffentlichung.
      Hallo Hermes,
      ich denke Kawa versucht uns Edelmetall-Enthusiasten herauszufordern ohne wirklich zu wissen, was für einen ökologischen Nutzen so ein Tagebau darstellt. Ein gutes Beispiel aus dem deutschen Raum für die Renaturierung eines Braunkohletagebaus bringt die nicht linksideologisierte Heinz-Sielmann Stiftung:
      youtube.com/watch?v=Ao92kMQjWG8
      Fazit ist und bleibt: Kein Edelmetallbesitzer braucht ein schlechtes Gewissen zu haben, schauts euch an, sind nur 2 Minuten.
      Ich leugne ja nicht die Naturzerstörung durch wildes illegales Mining das in der 3. Welt vor allem in Afrika anzutreffen ist. Es liegt hier allein an der Regierung diese Zerstörung der Natur zu stoppen. Die meisten seriösen Bergbaukonzerne planen die Renaturierung ihrer Minen schon vor und nach einigen Jahren sind diese Tagebaue sehr wertvolle Naturrefugien.
    • Neu

      Palatin schrieb:

      einigen Jahren sind diese Tagebaue sehr wertvolle Naturrefugien.
      mich stören die Vogel-Zerkleinerer im Video
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)