Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gold ... Meinungen und Diskussionen - Seite 408 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gold ... Meinungen und Diskussionen

    • Neu

      Warum fördern Goldminen wie verrückt am Limit Gold wenn fast alle dabei draufzahlen!!!

      Stellt euch vor....die Minen würden auf einen Schlag nur noch die Hälfte liefern.......die Kostenstruktur würde sich nicht gewaltig verschlechtern....so 10 %...weil ...weniger Aufwand und natürlich höherer aufwand beim fördern.

      cu DL....aber was würde der Goldpreis machen dabei.....eben.....dadamoon

      Ich frage mich schon lange....man bohrt....findet gold.....ich würde dann die Company schlafen legen und 15 Jahre warten

      Seit 2000 förderten diese Deppen 60.000 to Gold und gaben das gegen Nixx an die Banken...einfach rattenscharf
      Plutonia lebe hoch und Gold ahoi
    • Neu

      PatroneLupo schrieb:

      Warum fördern Goldminen wie verrückt am Limit Gold wenn fast alle dabei draufzahlen!!!

      Stellt euch vor....die Minen würden auf einen Schlag nur noch die Hälfte liefern.......die Kostenstruktur würde sich nicht gewaltig verschlechtern....so 10 %...weil ...weniger Aufwand und natürlich höherer aufwand beim fördern.

      Das Einrichten einer Mine ist mit einem sehr hohen Betrag von Fixkosten verbunden, die nun mal eben bereits angefallen sind, wenn man produziert. IdR werden diese Kosten per Kredit finanziert, der durch die laufenden Einnahmen zurückgezahlt werden muss. Dazu kommen andere Fix-Kosten wie Gehälter, denn die Leute alle feuern und dann in einigen Monaten wieder neue anlernen macht keinen Sinn. Es wird produziert und verkauft, solange man die Cash-Kosten erwirtschaften kann und die Zinsen bezahlt bekommt.

      Was man sinnvollerweise machen kann, ist je nach Marktlage und Erwartung auf höher- oder niederwertige Erze ausweichen, denn die Qualitäten und damit der Minienoutput variieren erheblich.
      Sei Sand im Getriebe, nicht Öl.
    • Neu

      Es gibt unzweifelhaft einen massiven Geldüberhang. Es ist einfach zu viel Geld in den Märkten.
      vieles sind nur Buchgelder, also nicht greifbar.

      Ich denke der Goldpreis wird explodieren wenn man vermehrt nach Sicherheit sucht. Wenn Panik in den Aktien- und Immobilienmarkt kommt. wie wir sehen wird fast schon panisch versucht, die Aktienmärkte stabil zu halten.
      Immer wieder dreht es nach oben wie von Geisterhand an charttechnisch wegweisenden Linien. Das kann kein Zufall sein.

      Irgendwann werden die Gewinne aus den Teslas und Bitcoins realisiert. Und da die Währungen ebenso unsicher und volatil werden könnte sich dieses Geld den Weg ins Gold suchen.

      Die sich ausbreitende und immer schneller fort schreitende Inflation dürfte ihr übriges tun.

      Möglicherweise erleben wir aber noch einen sehr kurzen deflationären Schock, auf den ich auch noch warte. Aber dann sollte die Post wirklich abgehen. Es wird in der Art kommen wenn die Notenbanken die Kontrolle über die Währungen verlieren oder sogar aufgeben müssen.

      Wichtig ist ebenso genauestens die Zinsentwicklung zu beobachten.
      Legends may sleep, but they never die !!!
    • Neu

      HansE schrieb:

      Hier mal die Macro Präsi von Crescat (T. Costa) vom Oktober. Da es ja letztendlich auch um EM geht, packe ich es hier rein.
      Wie immer randvoll mit klasse Charts. Alles dabei, Infla, Defizit, Zinsen, Commodities...
      crescat.net/october-research-letter/
      Hier das ganze als "Filmchen"

      Nur ein paar Appetizer...

      Hatten, kennen wir schon - trotzdem schön...



      Der kl. blaue Zacken rechts sind die mir billig "abgeluchsten" Minen, Fiore, Corvus, GZZ + RZZ sowie Kirkland... :boese:




      --------------

      Hier ein Chart von Ch. Wolf´s neuestem Artikel - absolut lesenswert, geht um auch um Abgesang auf DE.
      ---> Dax in Gold

      wolfsaktien.de/bilder/211021-DAX-in-Gold.png

      Noch einmal der DAX – in einer längeren Betrachtung. Glauben Sie, es liegt eine Verwechslung vor? Ich muss Sie enttäuschen, dies ist tatsächlich der Deutsche Aktienindex, allerdings nicht in Monopoly-Geld, sondern in Gold dargestellt. So erkennt man: Deutsche Aktien stecken REAL seit 20 Jahren im Abwärtstrend. Oder anders ausgedrückt: Gold hat deutsche Aktien seit Einführung der gemeingefährlichen Gemeinschaftswährung Euro um Längen geschlagen. Den Wasserfall-Chart Euro kontra Gold erspare ich Ihnen, verrate aber, dass die europäische Kunstwährung seit ihrer Geburt über 84 Prozent gegenüber Gold verloren hat. Die „Währungshüter“ in der EZB werden die völlige Wertlosigkeit schaffen.
      -----------
      Jep, sehe ich auch. Wer auch immer Weidmann folgen wird. Er wird Seit an Seit mit den Rot-Grüüühnen-Commies hier in der Bunzelreg. den Eurotz schrotten. Und wie immer wird das Ende sehr schnell kommen. Und das Beste - am Ende sind am Desaster in (Eurotz-)Europa wieder mal die DE-Michels schuld. Wer denn sonst? :wall:
      und noch ein paar Jahre später steht der Michel wie Ende der 30er Jahre völlig mit dem Rücken an der Wand, hoffentlich findet er dann noch eine lücke im Zaun sonst wird wieder ein Österreicher auferstehen, und gefolge finden!
      Tretminen reissen ein Bein ab, Wasserminen versenken Schiffe, Goldminen vernichten viele Anleger. :!:
    • Neu

      Zitat von CARLOZ: „1932 wurde er eingebürgert und damit deutscher Staatsbürger. “ Die nehmen… Anmelden oder registrieren
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller) Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler) Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: