Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gold ... Meinungen und Diskussionen - Seite 456 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gold ... Meinungen und Diskussionen

    • Silbermax schrieb:

      foxele schrieb:

      Silbermax schrieb:

      bugi1976 schrieb:

      Ich hab nur eine Analyse:

      Ist Gold billig dann kaufen
      stellt sich nur die Frage, was ist billig oder was ist teuer
      Diese Frage beantwortest du dir selber, oder fragst einen EM Scharmanen. :thumbsup:
      Dazu müsste ich, bzw.die EM Scharmanen über Hellseherische Fähigkeiten verfügen. Meine ersten Goldunzen habe ich für ca. 1000 Euro gekauft und fand das schon teuer. Aus heutiger Sicht waren die natürlich spottbillig. Auch heute finden viele AU Preise um 1800€ teuer, kann sich aber in wenigen Jahren wenn es vielleicht bei 3000€ steht, rückblickend derzeit auch wieder als spottbillig darstellen. Kann so sein, muss aber nicht. Deshalb kann ich für mich die Frage was ist billig oder teuer nicht so einfach beantworten
      Da gibt es eine einfache und simple Lösung.

      Stell dir diese Frage nicht, dann brauchst du auch nicht nach einer Antwort zu suchen. :thumbsup:

      Ich stelle mir diese Frage auch nicht. Führt zu nichts außer kreisenden Gedanken.
      Kaufe oder kaufe nicht.
    • foxele schrieb:

      Silbermax schrieb:

      foxele schrieb:

      Silbermax schrieb:

      bugi1976 schrieb:

      Ich hab nur eine Analyse:

      Ist Gold billig dann kaufen
      stellt sich nur die Frage, was ist billig oder was ist teuer
      Diese Frage beantwortest du dir selber, oder fragst einen EM Scharmanen. :thumbsup:
      Dazu müsste ich, bzw.die EM Scharmanen über Hellseherische Fähigkeiten verfügen. Meine ersten Goldunzen habe ich für ca. 1000 Euro gekauft und fand das schon teuer. Aus heutiger Sicht waren die natürlich spottbillig. Auch heute finden viele AU Preise um 1800€ teuer, kann sich aber in wenigen Jahren wenn es vielleicht bei 3000€ steht, rückblickend derzeit auch wieder als spottbillig darstellen. Kann so sein, muss aber nicht. Deshalb kann ich für mich die Frage was ist billig oder teuer nicht so einfach beantworten
      Da gibt es eine einfache und simple Lösung.
      Stell dir diese Frage nicht, dann brauchst du auch nicht nach einer Antwort zu suchen. :thumbsup:

      Ich stelle mir diese Frage auch nicht. Führt zu nichts außer kreisenden Gedanken.
      Kaufe oder kaufe nicht.
      Guter Tipp, aber die Frage stell ich mir leider bei jedem Kauf und das nicht nur bei EM.
      Liegt aber vermutlich daran das ich derzeit noch jeden Euro den ich ausgeben kann erst erwirtschaften muss :thumbsup:
    • mein em ist für den notfall, zwangs-emigration, etc., der hoffentlich nie eintritt, dann bleibt´s halt über für wen auch immer.
      Wir haben zwei Leben und das Zweite beginnt wenn wir erkennen, dass wir nur eines haben.

      Mein Beiträge sind ausschließlich private Meinungsäußerung und keinesfalls Tatsachenbehauptungen. Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) gilt hier. [smilie_blume]
    • Silbermax schrieb:

      Guter Tipp, aber die Frage stell ich mir leider bei jedem Kauf und das nicht nur bei EM.Liegt aber vermutlich daran das ich derzeit noch jeden Euro den ich ausgeben kann erst erwirtschaften muss :thumbsup:
      Ja,
      hatte auch schonmal im weiteren Umfeld davon gehört das es Leute gibt die ihre Euros erst erwirtschaften müssen. [smilie_happy]

      Das müssen wir ja wohl, bis auf ein paar Ausnahmen, alle. ?)
    • Silbermax schrieb:

      Guter Tipp, aber die Frage stell ich mir leider bei jedem Kauf und das nicht nur bei EM.Liegt aber vermutlich daran das ich derzeit noch jeden Euro den ich ausgeben kann erst erwirtschaften muss :thumbsup:
      Stell Dir vor, Du würdest sachon seit 2000 auf das Geld sitzen, das investiert werden soll. Dann würdest Du Dich mit den aktuellen Preisen noch viel schwerer tun, weil Du nur deutlich weniger als 1/5 des Metalls bekommen würdest, dass Du zwischen 2000 und 2002 hättest bekommen können.
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.
    • Neu

      • Für diesen Auftrag verfügen Sie nicht über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen im Wertpapierhandel. Ihr Wertpapierauftrag kann daher leider nicht ausgeführt werden.

        Sie können nur Finanzinstrumente erwerben, für die Sie bei Ihren Angaben nach §63 Wertpapierhandelsgesetz entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen hinterlegt haben. Bitte aktualisieren Sie ggf. Ihre Angaben oder wählen Sie ein anderes Finanzinstrument.

        Hinweis: Die Änderung Ihrer Angaben können Sie nur selbst im Banking vornehmen: Service | Depot und Wertpapiere | Anlageerfahrung (WpHG). Unser Kundenservice ist nicht berechtigt, Änderungen telefonisch oder schriftlich entgegenzunehmen. Ihre Angaben werden von unserem System spätestens zum übernächsten Bankarbeitstag übernommen. Dann können Sie Ihren beabsichtigten Auftrag aufgeben.
      • Aufgrund der Regelungen im Kapitalanlagegesetzbuch (Kurz: KAGB) wird seit Dezember 2013 bei Investmentfonds zwischen "Organismus für gemeinsame Anlage in Wertpapieren" (Kurz: OGAW) und "alternative Investmentfonds" (Kurz: AIF) unterschieden.

        Den Handel von AIF-Fonds können wir, zum Schutz unserer Kunden, bis auf Weiteres für Privatanleger nicht gestatten. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Sie den von Ihnen angefragten Fonds derzeit nicht über die DKB AG erwerben können.
      • Uns liegen nicht genügend Informationen zu Ihrer Person vor, um beurteilen zu können, ob das ausgewählte Finanzinstrument für Sie geeignet ist. Der Wertpapierauftrag kann daher leider nicht ausgeführt werden. Bitte prüfen Sie gegebenenfalls Ihre Angaben nach § 63 Wertpapierhandelsgesetz oder wählen Sie ein anderes Finanzinstrument.



      Mein Broker zeigt mir das an, wenn ich eine Edelmetall ETF kaufen will. Viiiiieeeeeeelllll zu riskant sowas! Sie halten einen mit Zähnen und Klauen im Fiat System.
    • Edelmetall ETFs

      Neu

      Peski schrieb:

      ...
      Mein Broker zeigt mir das an, wenn ich eine Edelmetall ETF kaufen will. Viiiiieeeeeeelllll zu riskant sowas! Sie halten einen mit Zähnen und Klauen im Fiat System.

      Ausnahmsweise haben die Banken sogar recht m.E. Die meisten Gold ETFs sind nur für Großanleger Gold gedeckt, und die Golddeckung zweifelhaft.
      Es gibt aber einige Ausnahmen, so in der Schweiz und Sprott m.E.

      Wurde im Goldfaden vielfach erörtert, es gibt auch spez.Threads dazu. Zum Traden geeignet, aber keinesfalls als Anlage.

      Gold als Investition nur physisch, alles andere ist mit höheren Risiken behaftet. Diese ETFs entziehen leider dem Goldmarkt Kapital, das besser in Gold flösse....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.
      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Aus dem aktuellen Myrmikan-Newsletter hat Goldfinger/ceo.ca folgendes hervorgehoben.

      Goldfinger schrieb:

      "Central banks have little ability to reduce commodity prices (and therefore the price level of goods) when they are driven higher because of bad regulation (as in the U.S.), military destruction (as in the Ukraine), or political sanctions (as against Russia).
      Raising interest rates to inhibit demand to match lower supply makes financing commodity projects harder, reducing future supply, and, therefore, increases the costs of living still further. Only an act of desperation, such as throwing the economy into a depression to lower demand more than reduced supply can lower prices. But low prices also inhibit supply growth, meaning any recovery will send prices higher than before."
      [...]
      "The Fed is running out of time. Rising rates have hit commodities, but only back to previous, pre-COVID peaks, not low enough to knockout the BRICS. The U.S. economy is imploding. Continued aggressive rate hikes will usher in a depression, defund the state, and perhaps not even break the BRICS.
      A Powell pivot will lower the dollar and grant relief to risk assets, but will also empower America’s geopolitical enemies. After the initial rate hikes shocked over-levered speculators, it is no wonder that gold has found a bottom and is again rallying." ~ Dan Oliver, Myrmikan Capital
      saludos
      Control Oppress Victimise Isolate Divide

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Neu

      Miner2007 schrieb:

      Fragen über Fragen.

      Wieso hast du EM ?

      Ich hab sie nur wegen der Absicherung gegen das Systems.
      Wieso ich EM habe?
      Nicht nur um mich gegen das System abzusichern...
      Einen Teil habe ich für die Rente geplant, wenn du so willst als Alternative zur Lebensversicherung.

      Im Prinzip geht es ja auch darum:
      wieviel Unzen EM meint man als Grundsicherung zu benötigen, für den angedeuteten Systemausfall.
      Und alles was du mehr hast, ist ja dann Bonus, und dann geht's schon auch um Gewinnerzielung.
      So wie im meinem Falle, mehr zu erzielen als was die "todsichere" :saint: Lebensversicherung gebracht hätte.

      (und kommt mir keiner mit "... dann hättest halt vor 10 Jahren Aktien gekauft...", daß weiß ich selber, im Nachhinein... :cursing: )
      _____________________________
      Grüße, Ente
    • Neu

      Weizenbiertrinker schrieb:

      depotente schrieb:

      ..........

      (und kommt mir keiner mit "... dann hättest halt vor 10 Jahren Aktien gekauft...", daß weiß ich selber, im Nachhinein... :cursing: )
      Wirecard soll ja damals so ein richtiger Schnapper gewesen sein.
      WBT
      Ist doch eigentlich egal.
      Hauptsache man hat überhaupt was gemacht ausser KLV und auf die Rente setzen. :thumbsup:

      Gestern noch den Bescheid für die voraussichtliche Rente in 10 Jahren bekommen. :evil:
      Hätte ich die eingezahlten Beiträge zur Verfügung gehabt, wäre eine ganz andere Performance rausgekommen. :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von foxele ()

    • Neu

      foxele schrieb:

      Gestern noch den Bescheid für die voraussichtliche Rente in 10 Jahren bekommen.
      Da ich für die letzten vier Jahre (davon drei Jahre passiv) meine Wochenstunden bereits seit längerem runtergeschraubt habe. ändern sich durch den zusätzlichen Anspruch auf einen Teil der Beamtenpension meiner Ex, die Bezüge mit Renteneintritt nur minimal.
      Hab mich also schon frühzeitig an die Armut gewöhnt. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: