Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Saracen Mineral / SAR (ASX) - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Saracen Mineral / SAR (ASX)

    • Saracen Mineral / SAR (ASX)

      Schon öfter diskutiert hier, diese Aktie

      saracen.com.au/

      Finde ich recht interessant und seit ein paar Wochen auf dem Radar. Nun hat sich die Aktie aufgrund von schlecht aufgenommenen Quartalszahlen und minus 10 % heute in mein Depot geschmuggelt.

      Offenbar leidet das Unternehmen an einer Krankheit, die die ganze Branche umfasst, nämlich dass sie die Ziele nicht erreichen kann. Quer durch die Bank werden Produktionsziele verfehlt oder nach unten angepasst. Hier bei Saracen scheint mir dies noch in Ordnung zu sein, allerdings laufen die Kosten in die falsche Richtung....

      Meinungen?
    • SAR hatte ich relativ kurz im Depot, mit leichtem Gewinn und SL wieder heraus. Sh.dort folgende Postings von valueman und Hedda, die sie offensichtlich bis dato gut beurteilten und hoch gewichteten:
      Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

      Habe sie seitdem nicht mehr verfolgt und derzeit nicht auf der Watchklist

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • danke valueman. Interessanter Bericht. Bei mir ist Sar bereits wieder mit Stoploss und Verlust aus dem Depot geflogen. Stattdessen wollte ich SLR kaufen, habe im heutigen australischen Handel den Titel wegen 1 Cent nicht bekommen. (Ich hätte den SAR-Verlust wieder wett gemacht, wenn ich sie bekommen hätte :wall: Letzte Woche habe ich reihenweise Titel um weniger als 0.5 % verpasst, die nun alle höher wären :wall: )

      Nun werde ich heute abend für den australischen Handel wohl wieder einen Bid setzen in den hohen Dreissigern bei SAR. Für einen Produzenten im sechstelligen Unzenbereich wirklich tief bewertet. Auch wenn die Vergrösserung der Produktion offenbar nicht mit eigenem Cash Flow finanziert werden kann.
    • SAR ist aktuell nicht im Depot vertreten.......
      Ist aber nach überfliegen der aktuellen Präsentation ein gutes Stück in der Watchlist nach oben gerückt

      saracen.com.au/download-529.html

      Insbesondere empfehle ich die Seiten 11 -15 wo Aussagen zu den Cash-Kosten, den All in sustaining cash costs und den Vorwärtsverkäufen gemacht werden......
      Als Absicherung dient darüber hinaus das Hedging von 200K in den nächsten 3 Jahren zu guten Preisen. SAR wurde hierfür bei Bekanntwerden abgestraft....im Nachhinein war das wohl gar nicht so falsch......

      Gruss


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • mal den Faden von den Toten wiederbeleben :) seltsam, dass SAR hier im Forum (noch) nicht im Focus ist...

      habe den Kursrücksetzer zum Kauf einer ersten Position genutzt.

      Blackrock ist hier in den letzten acht Wochen kräftig auf der Käuferseite aktiv gewesen:
      newswire.iguana2.com/af5f4d73c…ge_in_substantial_holding

      die Halbjahresergebnisse (vom 19.02.) konnten sich auch sehen lassen:
      newswire.iguana2.com/af5f4d73c…Half_year_results_summary


      "17% jump in interim underlying profit to A$43m
      Cash and equivalents up A$24m to A$142m"


      auch die letzten Bohrergebnisse sind erste Sahne (vom 18.02.):
      newswire.iguana2.com/af5f4d73c…t_to_400_is_well_on_track
    • Moin moin,

      zu SAR gibt es ja tatsächlich schon einen Thread!

      SAR auf dem Weg zu weiterem Wachstum:
      Saracen makes $38.2 million takeover offer for Bligh Resources


      "Saracen Minerals hat ein außerbörsliches Angebot zur Übernahme des in Westaustralien ansässigen Goldminers Bligh Resources gemacht.

      Saracen bietet Bligh 0,0369 Saracen-Aktien für jede Bligh-Aktie im Wert von 12,8 Cent pro Bligh-Aktie an, eine Prämie von 97 Prozent auf den letzten Schlusskurs des Juniors von 6,5 Cent am 13. Juni.

      Bligh, eine Tochtergesellschaft von Zeta Resources, ist bekannt für das Goldprojekt Bundurra in Westaustralien, das weniger als 30 Kilometer südlich von Saracens Tagebau Thunderbox und der Goldbehandlungsanlage für Kohlenstoff in Laugen liegt.

      Der Vorstand von Bligh hat das Angebot einstimmig empfohlen, da es keinen besseren Vorschlag gibt. Saracen sagte, dass sein Angebot endgültig sei und nicht erhöht werde. Das Angebot unterliegt einer Mindestannahmequote von 90 Prozent durch die Aktionäre von Bligh.

      Das Bundurra-Projekt besteht aus fünf Minenleasingverträgen und sechs Prospektlizenzen über vier Goldlagerstätten, die eine kombinierte JORC-konforme Ressource von 9,7 Millionen Tonnen bei 2,1 Gramm Gold pro Tonne und damit insgesamt 660.000 Unzen enthalten.

      Sollte das Angebot fortgesetzt werden, wird Bligh Saracen Minerals eine bedeutende Ressource zur Verfügung stellen, um ein 400.000 Unzen pro Jahr produzieren zu können. Das Unternehmen hat im April für das Geschäftsjahr 2019 im Rahmen seiner WA-Aktivitäten im Einklang mit dieser Wachstumsstrategie 60 Millionen US-Dollar an Explorationsfinanzierung zugesagt.

      "Das Angebot ist für beide Unternehmen sinnvoll. Die Infrastruktur von Saracen in unseren nahegelegenen Thunderbox-Betrieben ermöglicht es uns, den Wert von Bundurra zu erschließen, was sich in der Aktienkursentwicklung widerspiegelt, die wir den Bligh-Aktionären angeboten haben", sagte Saracen-Geschäftsführer Raleigh Finlayson."

      Damit zahlt SAR knapp 64 A$/ Unze in eigenen Aktien.
      Keine weiteren Kosten - außer Mining und Transport - da die Verarbeitungsanlagen schon vorhanden sind.
      Klasse Deal!


      Am 04.06. 2019 hatten sie schon von Hawthorne ein paar Claims für 13,5 Mio. A$ gekauft.

      Aktuelle Präsentation vom 30.04. 2019
      Aktueller Kurs 3,75 A$


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • Zurecht wurde zuletzt mehrfach angemerkt, dass die australischen Goldproduzenten gegenüber den nordamerikanischen bisher deshalb tendenziell besser liefen, weil der POG in AUD bereits wieder den Bereich des Allzeithochs erreicht hat, wohingegen die australischen Produktionskosten wegen der relativen Schwäche des AUD vergleichsweise niedrig liegen.

      Man kann daher vermuten, dass die Kurse der australischen Produzenten einen wesentlichen Vorteil bereits enthalten, und dass künftig (insbesondere bei einer USD-Schwäche) ein Investement in australische Produzenten weniger ertragreich verlaufen sollte.

      Auf den Umschichtlisten sollten sich daher insbesondere diejenigen Australoproduzenten finden, die zuletzt schon erhebliche Kursgewinne erzielt haben. Einer davon ist sicher der hier im Forum relativ wenig diskutierte SAR, dessen Jahresperformance nicht hinter der von KL zurückbleibt:



      Der heutige Kursgewinn von ca. 9%, der gleichzeitig ein Allzeithoch bedeutet, ist für einen Produzenten dieser Größe ungewöhnlich und geht wesentlich auf den enormen Zuwachs der Reserven um 32% zurück:

      fool.com.au/2019/08/02/the-sar…e-is-at-an-all-time-high/

      Übersetzt mit DeepL:


      Der Aktienkurs der Saracen Mineral Holdings Limited (ASX: SAR) steigt heute aufgrund eines neuen Goldanstiegs in Verbindung mit der Nachricht, dass die Goldreserven des Unternehmens um 32% gestiegen sind.

      Sarazenische Aktien schlossen gestern bei $4,05, öffneten aber heute Morgen bei $4,30 und erreichten anschließend ein neues Allzeithoch von $4,54. Die SAR-Aktien liegen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei 4,52 US-Dollar - ein Anstieg von 11,48%.
      Sarazenische Goldreserven

      Am Donnerstag (vor der Marktöffnung) gab Saracen der ASX bekannt, dass seine geschätzten Goldreserven zum 30. Juni 2019 um 32% auf 3,3 Millionen Unzen gestiegen sind, gegenüber den 2,5 Millionen Unzen, die er zum 30. Juni 2018 geschätzt hatte. Saracen schätzt, dass dieser Anstieg eine Produktionskapazität von 400.000 Unzen pro Jahr für mindestens die nächsten sieben Jahre begründet. Das Unternehmen prognostiziert für das Geschäftsjahr 20 eine Produktion von 350-370.000oz zu all-in nachhaltigen Kosten (AISC) von 1.025-A1.075 A$ pro Unze, gefolgt von 400.000oz pro Jahr von WJ21-26.

      Mit dem heutigen Goldpreis in australischen Dollar an seinem höchsten Punkt aller Zeiten von über 2.100 $/oz ergibt sich für die sarazenischen Reserven ein Wert von 6,93 Milliarden $ - was für ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 3,32 Milliarden $ vielversprechend ist.
      Was passiert mit dem Goldpreis?

      Nach einem Preisverfall am Donnerstag nach den "mehr falkenhaften als erwarteten" Kommentaren des US-Notenbankpräsidenten Jerome Powell stiegen die Goldpreise über Nacht heftig an, als US-Präsident Donald Trump eine Wiederaufnahme der Feindseligkeiten im Handelskrieg zwischen den USA und China ankündigte und die chinesischen Importe mit weiteren Zöllen im Wert von 300 Milliarden US-Dollar traf. Gold wird in Zeiten globaler Unsicherheit oft als "sicherer Hafen" angesehen, was sich heute Morgen erneut durch den Goldpreis bewiesen hat, der zum ersten Mal über die Marke von 2.100 AUD/oz stieg.

      Dummer Takeaway

      Unnötig zu sagen, dass es für einen australischen Goldminenarbeiter ein guter Zeitpunkt ist, um anzukündigen, dass seine Reserven um 32% gestiegen sind. Diese beiden Faktoren haben den sarazenischen Aktienkurs auf das heutige Niveau angehoben, und wenn sich der Goldpreis um das Niveau von 2.100 AUD verfestigen kann, erwarte ich einen weiteren Anstieg der SAR-Aktien.


      SAR stellt daher m.E. trotz des möglicherweise bereits "verbrauchten" Australobonusses eine jetzt wieder attraktivere Anlagemöglichkeit dar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Heimkehr ()

    • saracen.com.au/files/8215/6515/4151/1956034.pdf

      AISC i.H.v. 625 A$, die bald bei Thunderbox erreicht werden sollen, entsprechen derzeit ca. 425 $!

      Der Anteil von Thunderbox an der Gesamtproduktion beträgt ca. 43 %.

      SAR ist eine Cash-Maschine, leider nicht mehr günstig und daher eher als solide, was die zu erwartende Performance anbelangt, einzuschätzen.
      Bilder
      • Thunderbox.png

        404,53 kB, 1.179×655, 11 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Ja und ohne Wachstumspotential , die nächsten Jahre (laut eig. Präsentation) und viel zu viel ausgegebener Aktien.
      Das Ergebnis dessen sieht man in den Matlacklisten mit paar Cent Gewinn pro Aktie , zu dem der derzeit.A.-Kurs gut passt. Erkennbar auch am derzeitigen KGV von 40.
      Der Chart trotzdem beeindruckend - so muß es aussehen , damit der Anleger ein Dauergrinsen bekommt ( die instit. Anleger sind sich einig - immer rauf mit dem Kurs).
      :) Caldera
    • Für die vielen Aktien gäbe es eine Lösung.

      10:1 Aktienkonsolidierung, das hat schon des Öfteren kurstechnisch wahre Wunder bewirkt. (was bei SAR eigentlich gar nicht notwendig wäre)

      Wachstum ist zumindest mal bis 2021 vorhanden.

      2020 = ca. 360.000 oz
      2021 = ca. 400.000 oz

      Das sind immerhin gut 10 %.

      Auch gehe ich eher davon aus, dass die Produktion in den folgenden Jahren nicht bei 400.000 oz stagnieren wird.

      Wer in seiner Präsentation über Jahre hinaus konstant 400.000 oz voraussagt, der hat vermutlich weit mehr in der Hinterhand.

      Dafür sprechen auch die 9,2 Moz. an Resourcen, während man lediglich 3,3 Moz. an Reserven ausweist. Ich sehe das ähnlich wie bei KL. Man hat es einfach nicht nötig, hastig Resourcen in Reserven umzuwandeln und geht da eher langsam und stetig heran. Wie vor kurzem, als die Reserven mal wieder erhöht wurden.

      Von daher denke ich, dass SAR aus eigener Kraft noch etwas wachsen kann.

      Und vergessen sollte man auch nicht, dass bei diesen Goldpreisen von Quartal zu Quartal jede Menge Cash angehäuft werden wird.

      Sollte man ein schnelleres und höheres Wachstum anstreben, wird man sicherlich die Möglichkeit haben, einen Zukauf zu tätigen.

      In direkter Nachbarschaft gibt es z.B. Bellevue Gold, die 1-2 Mio. hochgradige Unzen nachgewiesen haben bzw. noch nachweisen werden.

      SAR sollte demnach eine entspannte Investition darstellen, von der man jedoch aufgrund der relativ hohen Bewertung keine allzu großen Sprünge mehr erwarten sollte.

      Stetig und solide würde ich sagen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Rumms , -10% heute in Australien und D mit hohen Umsätzen - also auch die vielen Instit. Anleger verkaufen :

      in AUD:


      lustig die Darstellung der Umsätze bei der Comdirekt im 10-Tages-Chart:



      auch North.Star und Evolution (beide auch mit KGV`s von größer 40) werden deutlich abverkauft ,ebenso die
      mit niedrigerem KGV dastehende St. Barbara..
      Nachtrag: KGV-Angaben lt.Comdirekt , PE`s sind hier einzusehen :marketindex.com.au/asx/sar

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Ich hatte gestern noch vergessen hinzuzufügen, dass SAR mal 10 % oder so fallen sollte, dann wären sie auch wieder kaufenswert.

      Da das jetzt passiert ist, habe ich sie gerade eben gekauft.

      Evolution ist m.E. ebenfalls bereits kaufenswert, Northern Star könnte noch auf gut 11 A$ fallen.

      St. Barbara ist von allen genannten die günstigste, das hat jedoch auch seinen Grund.

      Ramelius Resources meldet morgen Finanzzahlen. Vielleicht ergibt sich da ja eine Kaufgelegenheit.

      Insgesamt wurde eben Kasse gemacht, weil Trump die Zölle verschoben hat und jetzt ein paar davon ausgehen, dass es das erstmal gewesen sei mit dem Goldpreisanstieg.

      Und weder SAR noch NST und auch nicht EVN haben nach meiner Berechnungsmethode KGV´s von größer 40.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      Hier noch die aktuelle Bewertung. Nach meiner Berechnungsmethode ergibt sich ein 2020er KGV von Anmelden oder registrieren
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      Zitat von Nebelparder: „Ich hatte gestern noch vergessen hinzuzufügen, dass SAR mal 10 % oder so… Anmelden oder registrieren
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese