Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Uranminen und - Explorer - Seite 3 - Rohstoffaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Uranminen und - Explorer

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • RE: Uran/ Minen

      @ Hallo Edel Man,

      AFLEASE - künftig: SXR Uranium One

      Diese Gesellschaft ist ja bekannter under Afrikander Lease und notiert siet 1957 an der Börse Johnnesburg

      DIese Uran- Aktie ist noch unbekannt und daher preiswert zu haben!

      Die Marktkapitalisierung von nur umgerechnet in Euro 203.8 Mio ausgegebener Aktien und einem Kurs von 0.63 $, zählt sie zu den relativ kleinen noch weitgehend unbekannten Minengesellschaften aus SA.

      Die Porduktion sollin Kürze anlaufen, dort sind immense Uranreserven vorhanden. Auch das spottbillige KGV in 2008 von nur 2 ist reizvoll.

      gruß hpoth
    • RE: Uran/ Minen, Aflease

      @hpopth,

      Danke für den Tip.

      AFLEASE, AFL/JSE ist ganz so unbekannt nicht. Erscheint zB auf dem Tableau von KITCO unter 47 Minen.
      Hast aber recht, bei uns nicht so populär.Geht in JSE im 6 stelligen Bereich um, bei uns 5 stellig.

      Ist hier schon kurz erörtert worden, früher in anderen Threads sehr konträr.
      Habe sie persönlich deshalb nicht im Visier, weil zu 0% in Afrika investiert,seit der Rand Unfug treibt.
      Eigentlich schade drum, früher dort bis 50% des Depots.

      Sicher sehr interessant, hat sich in diesem Jahr mehr als verdoppelt.Warum?
      Stell doch mal Kennzahlen rein, wenn verfügbar.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Ich selbst habe keine Ahung von Aktien allerdings ist Uran noch etwa 1000 Jahre vorrätig. Deshalb denke ich wird es da die nöchsten 500 Jahre keinen Preiskampf geben.

      Viel spannender ist da doch die Beseitigung von Atommüll gibt es da keine Firmen, da müßte die Auftragslage doch gut sein !?

      Ist Erdöl als Aktie nicht spannender das steigt doch immer und brauchen tut man es trotzdem
    • Original von freaker[/iI

      Ist Erdöl als Aktie nicht spannender das steigt doch immer und brauchen tut man es trotzdem

      Bist im falschen Thread und irgendwie schief gewickelt,dh.glatt am Thema vorbei. ;)
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Klammheimlich hat sich dieser Wert meines Depots auf Jahreshöchst-Schlußkurs hochgearbeitet:


      Bemerkenswert dabei, daß er den Marktführer Cameco CCO outperformte.

      Grüsse
      Bilder
      • iuciuc,gif.gif

        12,05 kB, 620×300, 1.121 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Wealth Minerals – High Grade
      Uran in Argentinien

      Für die Cerro Solo Uranlagerstätte in der Provinz Chubut
      (Eigentümer Comisión Nacional de Energía Atómica) in
      Argentinien liegt eine positive Machbarkeitsstudie vor, die auf
      eine Konzentration von 0.3% U3O8 basiert. Daneben muten
      die erst vor wenigen Tagen veröffentlichten Urankonzentrationen
      von Wealth Minerals für das 50,000 Hektar große Gebiet
      Amblayo in Argentinien nahezu sensationell an. Das erst neu
      aufgebaute Explorationsunternehmen berichtet in den letzten
      News von sagenhaften 2.8% Anteilen Uran im Sandstein. Dabei
      ist es nicht verwunderlich, denn angrenzend an dieses Gebiet
      befindet sich die Don Otto Uranium Mine, aus der von 1964
      – 1981 88,000 lbs Uran-Oxyd gefördert wurde. Doch wer meint
      dies sei alles irrt gewaltig. Wealth Minerals besitzt weitere 16
      Uranprojekte auf mehr als 170,000 Hektar, quer über Argentinien
      verteilt.
      Diese potenziellen Uranlagerstätten von Weltklasseformat
      weisen alle ausnahmslos Urankonzentrationen direkt an der
      Oberfläche, sicht- und messbar, auf. Wir erwarten dazu in den
      kommenden Tagen und Wochen weitere Einzelheiten, in der
      die vielen Geheimnisse dieses außerordentlich umfangreichen
      Projektportfolios nach und nach gelüftet werden. Ein beständiger
      Newsflow ist damit sichergestellt und es wird nie ruhig werden
      um Wealth Minerals. Zusätzlich bietet die boomende Nachfrage
      nach Uran weiteren Grund zur Spekulation. Uran ist begehrter
      denn je. Die Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage katapultierte
      den Preis für Uran in den letzten 5 Jahren auf mehr als Tonco Amblayo Syncline
      typischer geologischer Aufbau für Sandstein-Uranlagerstät ten das
      Doppelte. Ein Ende ist aufgrund der Energieprobleme in den boomenden Volkswirtschaften
      Indiens und vor allem Chinas nicht absehbar.

      Die aktuelle Marktbewertung von rund 14 Millionen CA$ ist
      geradezu winzig. Bereits ab Mitte September 2005 will das
      Unternehmen mit einem aggressiven Explorationsprogramm
      starten.

      Die Nachfrage nach Uran wächst Uranexplorer schießen wie Pilze aus dem Boden. Das verwundert
      auch angesichts der immensen Nachfrage nach dem Energieträger
      nicht. Die großen Bergbaukonzerne können den Bedarf kaum
      decken und sind auf die Entdeckung neuer Uranlagerstätten
      angewiesen. Besonders die Nachfrage aus den USA und China
      wird sich die nächsten Jahre vervielfachen, so vermuten Experten.
      George Bush hat erst vor wenigen Tagen ein Gesetz
      unterzeichnet, wonach die Vereinigten Staaten von Amerika
      Kernkraftwerke der neuen Generation für ca. 14,5 Milliarden
      US$ bauen und betreiben wollen. Damit wollen die USA ihre
      Unabhängigkeit in der Energiepolitik unterst reichen und
      sicher stel len. In Argentinien selbst sind zurzeit zwei
      Nuklearkraftwerke in Betrieb. Ein Drittes wird in den nächsten
      Monaten in Betrieb genommen. Bis jetzt deckt die Atomenergie
      ca. 9% des Energiebedarfs in Argentinien ab. Argentinien ist
      eines der am wenigsten explorierten Länder der Erde. Die
      politischen Verhältnisse der siebziger und achtziger Jahre, sowie
      die große Wirtschaftskrise in den Neunzigern schreckte
      ausländische Investoren schlicht und einfach ab.

      Beginn der Explorationsarbeiten in den nächsten 30 Tagen

      Die von Wealth Minerals akquirierten Gebiete wurden über 30
      Jahre nicht näher untersucht. Ergebnisse aus dem staatlichen
      Explorationsprogramm in den sechziger Jahren liegen der Firma
      in schriftlicher Form vor. Bereits ab Mitte September 2005 will
      das Unternehmen mit einem aggressiven Explorationsprogramm
      die aussichtsreichsten dieser 17 Explorationsgebiete (siehe
      Übersicht) untersuchen. Wealth Minerals will innerhalb von 6
      Monaten zwi schen 700,000 und 1,000,000 CA$ dafür
      aufwenden. Das kann man sich auch leisten, hat man doch mehr
      als 3 Millionen CA$ in der Kasse. Das Geologenteam um Jim
      Dawson will innerhalb dieser 6 Monate einige Gebiete für erste
      Bohrungen im Frühjahr 2006 vorbereiten. Wir erwarten noch
      vor Bohrbeginn eine signifikante Kurssteigerung, die durch die
      ersten geologischen Untersuchungen auf fundamentalen
      Füßen stehen wird.


      Weitere spektakuläre Akquisitionen

      Vorher könnte das Management um Henk van Alphen und Jerry
      Pogue weitere Projektzukäufe vermelden. Entsprechende
      Verhandlungen werden seit geraumer Zeit geführt und können
      jederzeit erfolgreich abgeschlossen werden. Darunter sind unter
      Umständen auch Gebiete, die durch frühere Explorationsarbeiten
      bereits über gesicherte Erkenntnisse bezüglich der Grade und
      Größe eines Erzkörpers verfügen. Sollte dem Unternehmen die
      Akquisition eines solchen Gebietes gelingen steht eine komplette
      Neubewertung unmittelbar an.

      Das Management

      Mit Henk van Alphen zieht einer die Fäden, der bereits Firmen
      wie Corriente Resources, Pacific Rim und Cardero Resource
      erfolgreich aufgebaut hat. Seine politischen und sozialen Kontakte
      in Südamerika ermöglichen es ihm Gebiete von Weltklasseformat
      selbst aus komplizierten Eigentumsverhältnissen heraus zu
      akquirieren. Sein Team besteht ausschließlich aus Einheimischen,
      die mit der Mentalität und den Gepflogenheiten in Argentinien
      vertraut sind. Jim Dawson ist der leitende Geologe von Wealth
      Minerals. Er blickt auf mehr als 40 Jahre Erfahrung als Geologe
      zurück. Mehr als 30 Jahre davon hat er in Südamerika zugebracht
      und an bedeutenden Entdeckungen und am Aufbau großer Minen
      mitgewirkt. Ihm zur Seite steht ein Team von international
      erfahrenen Geologen.
      Jerry Pogue ist die graue Eminenz bei Wealth Minerals. Er hat
      mehr als 40 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten dieser Welt.
      Unter seiner Finanzregie wuchs Mines Management zu einem
      führenden Explorationsunternehmen heran. Der Kurs dieser
      Aktie konnte sich unter seiner Kontrolle mehr als verdreissigfachen.

      Bewertung

      Das noch junge Unternehmen verfügt über ein ausgezeichnetes
      Management und ausreichend Finanzmittel um die Exploration
      der vorhandenen Gebiete zügig voranzutreiben. Angesichts der
      nur 12,3 Millionen ausgegebenen Aktien (17 Millionen voll
      verwässert) und dem enormen Potenzial der erst kürzlich
      akquirierten Gebiete, sehen wir für Wealth Minerals ein Potenzial
      von 300%, oder einen Aktienpreis von 3,50 CA$ noch in diesem
      Jahr. Unterstützend wird hier das im vierten Quartal üblicherweise
      positive Umfeld für Minen- und Explorations-unternehmen
      wirken. Sollte Wealth Minerals weitere Gebiete, unter Umständen
      mit nachgewiesenen signifikanten Uranvorkommen erwerben
      können, halten wir Aktienkurse von mehr als 5 CA$ für möglich.
      Wir empfehlen die Aktie von Wealth Minerals daher in Frankfurt
      bis 0,9 € zum sofortigen Kauf!
    • @goodluck

      Prima Anregung
      Henk van Alphen ist einer der cleversten Köpfe in der Minenszene.
      Allein dadurch ist diese Aktie interessant.
      Werde die auch mal kurzfristig näher betrachten.

      Handel in TSX :WML SK=1,31 C$
      Handel in D :WKN AOCADP,zzt.0,87E

      Da der Bericht etwas zurückliegt, ist der Kurs schon vorgelaufen,
      Neueinsteiger sollten Rücksetzer abwarten IMO.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Mensch Edel, wo zockst Du denn bloss überall rum? ?(

      Deinen Enthusiasmus für Henk kann ich leider nicht teilen. Schau Dir doch an, wo Pacific Rim heute steht! Ich meine, das ist/war ein dunkler Punkt in seiner Vergangenheit. Pacific Rim war mal vor 5 Jahren ein Liebling bei ZockerOnline, falls Dir das was sagt. Die Betonung liegt auf war.

      Aber die Zeiten haben sich ja seit 3 Jahren geändert. Die Chinesen sind stark im Kommen. Das liegt aber nicht an Henk! Nur der Chinaboom ist Kern der ganzen Minen- und Explorerhausse und sonst gar nix! :P

      Warte ab, wenn China und Russland in Zukunft noch stärker zusammenarbeiten. Dann werden auch irgendwannmal die Russen die Chinesen mit Rohstoffen versorgen - was anderes haben die ja ohnehin nicht zu bieten - und dann kannst Du die kanadischen Minen und Explorer alle dichtmachen! Ob Henk dann noch einen Stich in Russland kriegt, ist fraglich ... bei der Mafia? :rolleyes:

      Das siehst Du ja schon beim Palladiummarkt, wer da das Sagen hat. :(

      8)
      Goldbaum, der Mann mit dem Goldhelm!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von goldbaum ()

    • @goldbaum

      Nobody is perfect ;)
      PMU war hochgeheizt, war aber nicht allein seine Schuld.

      Was China anbetrifft, guck mal in die letzten Postings zwischen Tschonko und mir.
      Klar,daß das gewaltig wird. Und mit den Russen gemeinsame Sache?Eine Hand wäscht die andere.

      Na ja, dicht machen werden die Canadians usw. nicht, wenn sie was taugen, eher mal aufgekauft.
      Aber das schon wieder ein anderes Thema.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • What´s The Uranium Worth ?

      The Casey Files
      What's That Uranium Worth?

      by Doug Casey
      August 30th, 2005

      In order to make the big returns offered by resource stocks, it is only logical that you should have some understanding of the underlying resource, whether that resource is gold, silver, oil or, as discussed here, uranium.

      This article by Phil OýNeill, a senior editor of our new Casey Energy Speculator newsletter, provides a quick primer on uranium grades. For reasons Phil explains, when it comes to uranium, grade is often a factor that the latecomer uranium juniors would rather not discuss.

      If you are at all interested in uranium stocks, and ý selectively -- you should be, read on. That Phil is worth paying attention to is evidenced by the fact that, strictly by virtue of making well-researched investments in junior uranium companies, he has turned $20,000 into a personal fortune.

      Doug Casey

      [Editors Note: If youýre interested in early-stage energy companies with extreme profit potential, take a minute to learn more about the Casey Energy Speculator. During this charter subscription period, you can subscribe for just $99 a year, a 33% savings. Plus, all subscriptions come with a 100% money-back guarantee for six monthsýmeaning you can try it out for half a year with no risk! Learn more now.]

      The uranium sector has been on a wild ride since the summer of 2003. With the price for yellowcake soaring, the market has witnessed the birth of well over 100 new uranium companies. Thatýs an astounding number, but whatýs more impressive ý and concerning ý is the more than 1 billion pounds of uranium these new juniors purport to hold within all of their various mineral claims.

      If this sounds like a lot of uranium, it is. Uranium is in fact the fourth most common element in the Earthýs crust. Itýs everywhere ý even in your backyard. So, why do mining analysts keep talking about a current shortage of yellowcake?

      The key is that, of the billion pounds of U3O8 claimed by mining companies, itýs more than likely that only a fraction will ever come out of the ground. There are many reasons that is the case, politics and environmentalists being two that leap to mind.

      But ultimately, grade may be the most important factor of all. Or, put another way: are concentrations of the metal in rock high enough that the material can be mined at a cost lower than it can be sold for? At the right grade, almost any mining obstacle can be overcome. Conversely, if a deposit is too low grade, then if the ýpounds in the groundý are found deep in the earth, or are bound in hard rock, then the odds of those pounds seeing the light of day are slim to noneý and slim just caught a train out of town.

      Many junior uranium companies would rather you didnýt know this. Thatýs why they spend most of the time waving their arms about the number of pounds they have, while mumbling under their breath when it comes time to discuss grade. But a quick calculation ý using the current uranium spot price of $30.20 a pound, with a comparison to the gold grades that most resource investors are familiar with -- shows how grade affects the economics of a deposit:

      - 0.03% U3O8 = $20 a tonne/rock (equivalent to 0.045 oz/tonne gold)

      - 0.3% U3O8 = $200 a tonne/rock (0.45 oz/tonne gold)

      - 3% U3O8 = $2000 a tonne rock (4.5 oz/tonne gold)

      - 30% U3O8 = $20,000 a tonne/rock (45 oz/tonne gold!)

      As just mentioned, the position of the decimal is critical in determining the viability of a junior uranium companyýs longer-term prospectsý which is to say, its ability to generate enough interest within an increasingly discerning investor base to move your shares higher.

      A company can have all the pounds in the world, but if the market comes to understand that its flagship properties canýt be economically mined, your investment will be like a burning match, waiting only for the promotional hype to die down before flaming out.

      In the way of providing some comparables, start with Camecoýs McArthur River deposit in Saskatchewanýs Athabasca Basin. Costs to mine here are considerable: the deposit is deep, at 550 meters, and involves underground mining. Furthermore, the mine has to be frozen to stop water from flowing into the drifts, and the ore has to be mined by remote control because of the radiation associated with the high-grade ore. But these expenses are more than made up for by the extreme value of McArthurýs unusually high-grade uranium; with 436.5 million pounds at an average grade of 24.7% U3O8, the deposit has an in-situ value of roughly US$10 billion.

      Still in the economic spectrum are low-grade, sandstone-hosted uranium deposits in places such as the western United States. Although these ores grade in the neighborhood of 0.05%, many are amenable to in-situ leaching (ISL) ý a low-cost extraction technique. And, in Kazakhstan, Cameco is currently developing an ISL operation at its Inkai project that will produce ores grading 0.06%. That said, ISL is not a simple procedure ý a company has to have considerable expertise to execute such projects. Done improperly, ISL can contaminate nearby drinking water sources, exposing a mining company to expensive litigation. Even so, the fact is that a low-grade deposit can turn a nice profit... but the conditions need to be right.

      The best approach is to look for companies whose projects are reasonably high grade, and also carry attractive production characteristics. Two that we follow at the Casey Energy Speculator are Western Prospector (V.WNP) and JNR Resources (V.JNN). WNP, for example, is currently drilling ores of up to 1% U3O8 at its Saddle Hills uranium basin property in mining-friendly Mongolia. JNR holds some very attractive property in the Athabasca Basin, including Moore Lake, which partner IUC is hard at work on as you read this.

      The moral of the story is simple: As the next leg of the uranium bull market gears up, it will no longer be enough for a company to simply tout the multi-million pounds of U3O8 theyýre sitting on. Investors, especially the major institutions, have moved up the uranium learning curve considerably over the past two years. Increasingly, such buyers will be asking not only, ýHow much have you got?ý but also, ýHow good is it?ý If the answer is that a deposit is low grade and deeply buried in hard rock, itýs time to head for the nearest exit.
      .................................................
      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: What´s The Uranium Worth ?

      2005-08-29 13:44 ET - News Release

      Mr. Jerry Pogue reports

      WEALTH MINERALS PROVIDES INFORMATION ON PROSPECTS IN JUJUY, NW ARGENTINA

      Wealth Minerals Ltd. has released additional descriptions of properties located in the province of Jujuy, acquired through the purchase of Madero Minerals SA (news in Stockwatch dated July 12, 2005). The six properties are part of a larger package of highly prospective concessions in the provinces of Salta, Jujuy, Catamarca, La Rioja and San Juan, all located in northwest Argentina. Each property in Jujuy has known uranium occurrences and several have polymetallic veins containing various base metals.

      In Jujuy province, Wealth has six properties totalling 31,000 hectares. The Tusaquilla property is the largest, covering an area of approximately 26,000 hectares. Mineralization on the property includes alkaline granitic complex with a number of known occurrences of uranium, thorium and rare earths.

      The other five properties in Jujuy each cover an area of 1,000 hectares and all have known occurrences of uranium. The Purisima property and the Paicone property are the most advanced properties. The Purisima has a number of polymetallic veins found over a strike length of approximately one kilometre. These veins contain various minerals of copper, lead, zinc, cobalt, nickel and uranium. Previous exploration work has included minor underground development and surface trenching.

      The Paicone property is underlain by Ordovician marine sediments intercalated with fragmental volcanic rocks. Tertiary sedimentary rocks unconformably overlie this sequence. The volcanics and Tertiary sediments are anomalous in uranium. In addition, there are occurrences of polymetallic veins containing copper, tin and uranium mineralization.

      Argentina is home to Latin America's most advanced nuclear energy program. Two nuclear plants are operational while a third is near completion. The two plants supply about 9 per cent of the country's electricity. The company believes that Argentina, which has had a number of producing uranium mines, including the Dr. Baulies mine in Mendoza, the Don Otto mine in Salta and the Sierra Pintada/San Rafael mine in Mendoza, has been relatively underexplored for uranium in recent years and represents a promising area for new discoveries. An example of the potential target Wealth seeks is the Cerro Solo uranium deposit located in Chubut province, Argentina. This deposit which is owned by CNEA has been the subject of a prefeasibility study, which concluded that it is economically viable based on minable reserves at an average grade of 0.3 per cent U3O8, containing a recoverable uranium oxide content of 10.3 million pounds.

      Wealth is pleased to announce that exploration work started July, 2005, at Mackenzie gold project in British Columbia, Canada. The company is looking forward to announcing results in the fourth quarter.

      Wealth is also pleased to announce that Michael W. Kinley, CA, has become chief financial officer, replacing Jon Lever, who, due to other commitments, resigned on July 31, 2005. Wealth wishes to thank Mr. Lever for his efforts on behalf of the company.

      Mr. Kinley has extensive public company experience, and the financial qualifications to play an important role as the company continues to rapidly expand. Mr. Kinley received his chartered accountant designation in 1973, was admitted to the chartered accountants of Nova Scotia in 1980 and the chartered accountants of British Columbia in 2003 and was a partner for a large national accounting firm.

      The company further announces that pursuant to its stock option plan, it has granted incentive stock options to certain directors, employees and consultants, of up to 175,000 common shares in the capital stock of the company. The options are exercisable on or before May 5, 2007, at a price of $1.05 per share. The stock option plan was approved by the members of the company at the annual general meeting held on Sept. 27, 2004.

      Kinley -> CDY ;)
    • Der Bericht von goodluck erinnert daran, daß WML ein Uran+Gold-Play ist.

      Die Mineralisation des Mackenzie-Goldprojektes ähnelt offenbar der in Bendigo/Australien.

      Wie früher ausgeführt, konsolidiert die Aktie derzeit.
      Bei Trendumkehr : Kauf.
      Bei dem Optionspreis von 1,05C$ könnte Stützung liegen.
      Dort verläuft die 100-Tage-Linie.

      Ist seit einiger Zeit in meiner Watchlist.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore