Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Depot und Watchlist - Musterdepots von Mitgliedern für Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Depot und Watchlist

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Depot und Watchlist

      Ok, da der Goldzug ins Rollen kommt und ich nicht immer den Depotsräd von anderen Usern beschmieren möchte, starte ich nun dies hier.

      In meinem Depot ist auch einiges ins Rollen geraten: Ich habe hier und da Gewinne mitgenommen, etwas früh allerdings..... Den gestrigen Freitag hätte ich so nicht erwartet, weshalb ja man nicht alle Gewinne mitnimmt....

      Teilweise habe ich in Nachzügler investiert, allerdings hat sich auch etwas Cash angehäuft, das ich erst nach einer Korrektur wieder auf den Markt trage.

      Ohne Kürzung sind bisher folgende Werte davongekommen: ASR, GCU, KDX, RIC, RVM, SGR, LSG, VGZ, CKG. Haupsächlich liegt dies daran, dass ich entweder erst kürzlich gekauft habe und/oder der Wert sich noch nicht bewegt hat.

      Leicht bis mittel verkleinert wurden: IAG,AUMN, AXU, AUN, GPL, JAG, LVN, MND. Stark verkleinert EXK. Hier würde ich durchs Band wieder dazukaufen nach einer Korrektur.

      Meine Erwartung: Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Goldaktien nun ohne Pause auf und davon fliegen werden. Ich tendiere dazu, dass jetzt aber zumindest ein paar Tage Konsolidierung anstehen. Sowohl für Gold, Silber und deren Aktien wäre es gut, wenn sich die Situation etwas abkühlen würde. Auch für mich wäre es gut, da ich nicht voll investiert bin....

      Was ich dann sonst noch gerne kaufen würde: Hauptsächlich Silberaktien und kleinere Goldproduzenten (insbesondere Mittel- und Nordamerika)

      So zwischen 5 und 20 % günstiger als aktuell kommen da in Frage:

      Silber: SPM, WS, AG, SSRI, SVM, PAAS, CDE

      Gold: TMM, ATN, BRD, SAS und die Australier SAR und SLR. Zudem KGI, die ich aufgrund der schlechten Performance der letzten Tage unerwarteter Weise ganz verkauft habe, aber auf tieferem Niveau, so ab 12.50 $. wieder kaufen möchte.

      Je nach Chartsituaton gibt es noch eine Menge andere Aktien, die in Frage kommen für einen Trade. Handkehrum warte ich nur darauf, dass die eine oder andere Aktie im Depot ein paar Prozente gewinnt, damit ich sie wieder rausschmeissen kann.

      Zudem bin ich aktuell noch den EuroStoxx short, habe noch 2 amerikanische Aktien short, allerdings mit ganz engem Stop. Ich sehe auf aktuellem Niveau eine Aussenseiterchnace, dass wir uns bei einem Aktienmarkttop befinden( siehe Wochenchart S&P 500). Wobei einerseits der Aufwärtsdruck gross ist und mit Leichtigkeit der Trend rauf noch weitergehen kann, andererseits, und dies ist der Hauptgrund, weshalb es weiter hoch gehen sollte: Die "normalen" Marktkräfte wurden durch Regierungen und Zentralbanken ausser Kraft gesetzt. Fehlende Nachfrage nach Aktien und Staatsobligationen wird in ganz extremen Ausmass durch staatliche ersetzt. weshalb die Märkte nicht mehr vernünftig funktionieren können. Es führt ja soweit, dass schlechte Wirtschaftszahlen zu einem Rally am Aktienmarkt führen, was ja eigentlich ein Witz ist. Aber die Hoffnung auf weitere Stimuli-Programme sind dann grösser, weshalb die Märkte anziehen. Merkt die Welt eigentlich, wie krank dies ist?

      Trotzdem könnten auch die Aktienmärkte, wie Gold, Silber und Goldaktien, ein paar Tage Pause einlegen. Weshalb meine Shorts die nächsten Tage durchaus schön in die Gewinnzone laufen könnten.

      Wir werden sehen. Benutzt diesen Sräd für Ansichen, Meinungen und Empfehlungen. Wünsche schönes WE.
      Bilder
      • spy.png

        57,23 kB, 700×500, 111 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • Ich schaue mir gerade die unbeliebten Nokia-Papiere etwas genauer an. Möglich, dass ich da demnächst eine kleine Position bei Kursen um die 2€ eingehe. Das ganze ist aber eher spekulativ und nicht unbedingt zur Nachahmung zu empfehlen.

      Welche Gold-Silberminen-Aktien (hatte ich noch nie im Depot) weisen denn folgende Merkmale auf?

      - gehören zu den TOP 10 der Branche
      - geringe Schuldenlast
      - Nur ein geringer Teil der aktuellen und zukünftigen Förderung wurde bereits am Terminmarkt verkauft
      - zahlen eine annehmbare Dividende

      Ansonsten wären für mich die deutschen Autobauer so langsam wieder attraktiv, um dort erste Short-Positionen einzugehen.
    • Uii Chef. Wenn du noch nicht so versiert bist mit Gold- und Silberaktien ist es wahrlich clever, sich an die Grossen zu halten.

      Die Grossen sind die Komponenten des Amex Gold Bugs Index (HUI) finance.yahoo.com/q/cp?s=%5EHUI+Components

      Meine Empfehlung für die längere Frist: Die Goldaktien-ETF's GDX (Grosse) und GDXJ (Mittelgrosse) finance.yahoo.com/q?s=gdx&ql=1

      Eine risikoärmere Variante, da halt weniger Operationsrisiken vorhanden sind, sind die Royalties: Für Gold FNV und RGLD, für Silber SLW

      Ansonsten etwas einlesen hier, eigenes Research machen und und dann auf die Kleineren los. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Timing wichtiger ist als Titelwahl. Dein Timing zum ersten Einstieg könnte auf die mittlere Sicht sehr gut sein.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • RE : Depot und Watchlist

      Moin zwyss

      Schöne Übersicht über Dein Depot und Anlagestrategie. Es würde zu weit gehen, auf die einzelnen Aktien einzugehen, deshalb hier nur einige allgemeinere Anmerkungen.

      Zu Deiner Kernfrage: Die Welt merkt verbreitet immer noch nicht, wie krank sie ist. Der sog. Kleine Mann merkt es schon, die Politiker hingegen, selbstverliebt und selbstbereichernd weltweit sind jedoch samt und sonders weitgehend unfähig, große Probleme vernünftig zu lösen. Soweit sie das Riesendrama der Weltfinanzen erkennen, verleugnen sie es, hochklassig Obama, Merkel, Bernanke und Co.....

      Zm Depot: hier fällt mir auf, daß ich in dem doch gut sortierten einige Komponenten vermisse:
      Royalties, Platin-Palladiumaktien und Energie. Offen gestanden, konzentriere auch ich mich auf Gold und Silber, habe aber Royalties hoch gewichtet mit FNV und TNX, hattest Du nicht mal eine Lanze für Sandstorm /SSL gebrochen ?

      Als Beimischung würde ich auch den einen oder anderen Explorer dazu nehmen, hier gibt es erstklassige mit hohen Resourcen. Soweit fürs erste mal.

      Grüße & Viel Glück.
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel, um deine Fragen zu beantworten:

      - Meine Kernpositionen sind Physisches, GDX und GDXJ.

      - Royalties finde ich eine super Sache. In der von mir erwarteten nächsten Rally-Phase dürften aber andere, nämlich kräftig durchgeschüttelte kleinere Produzenten, besser performen. FNV, RGLD und SLW würde ich höchstens in einer grösseren Korrektur, aber nicht jetzt kaufen. Sollten jene 10 bis 20 % korrigieren, kommen sie durchaus in Frage. SSL habe ich auch auf der Liste, die kaufe ich aber nur unter 9$. Die haben neulich Aktien ausgegeben für 10$ mit zusätzlich mehrjährigen Optionen, was ich nicht besonders sexy finde, wenn die Aktie nicht deutlich unter die 10 $ kommt.....

      - Explorer habe ich ja auch, CSQ habe ich übrigens noch vergessen zu erwähnen, hier fühle ich mich allerdings weniger sicher als bei Produzenten, die Geld verdienen. Weil die Finanzierung der Entwicklung einer Mine einfach eine heisse Sache ist und es noch nicht sicher ist, dass man die jensten Millionen Unzen Metall im Boden auch gewinnbringend an die Oberfläche bringt. Trotzdem werde ich hier auch die eine oder andere Mine in Erwägung ziehen und auch kaufen. KGN habe ich z.b. mit rund 30% Gewinn bereits verkauft. Sollte hier eine schöne Korrektur kommen, würde ich bedenkenlos wieder rein..... aktuell mit 313 Mio $ Market Cap bewertet mit gegen 200 Mio Cash auf der Bank.

      - Bei meinem Tradingdepot schaue ich grundsätzlich stark auf die Charts. Letztendlich landen dort auch immer wieder Werte, die ich nicht unbedingt haben muss, aber charttechnisch Chancen bieten. Jene werden aber oft nach 5 bis 30 % Gewinn (sollte es soweit überhaupt kommen und ich werde nicht ausgestoppt, was auch oft vorkommt....) verkauft. Ein interessanter Wert, da noch nicht richtig ausgebrochen und weit von früheren Höchsständen entfernt, ist aktuell THM. Ein Kandidat für nächste Woche, sollte die Rally weitergehen..... siehe Chart. Schöner Kauf bei ca 2.80 oder gar schon jetzt (siehe MA's) mit Ziel 3.75 $.

      - Allerdings: Kommt es so, wie ich möchte, nämlich ein paar Tage Flaute und seichtere Korrekturen, würde ich gerne für die nächste längere Phase (bis in den Winter rein) schon mehrheitlich die richtigen Titel im Depot haben. Die für mich richtigen sind insbesondere Silberaktien und kleinere Produzenten

      -Energieaktien trade ich ab und zu, Platin- und Palladiumaktien habe ich wenig Ahnung...
      Bilder
      • thm.png

        44,67 kB, 700×500, 65 mal angesehen
    • Kleine Korrektur?

      Evt. kommt ja jetzt die kleinere Korrektur, die gut tun würde. Ein Rückgang beim Gold von 2 bis 3 % und bei Silber um rund 4 bis 5%, am besten über ein paar Tage verteilt, könnte Kraft geben für einen weiteren Anstieg.

      Für Gold- und Silberaktien gilt dasselbe. Gestern scheint ein erster bzw. für ein paar Aktien ein weiterer Korrekturtag gewesen zu sein. Beim Goldaktien-ETF GDX (siehe Chart) scheint mir ein optimales Ziel einer Korrektur bei 48 $ zu sein. Hier könnte es sich lohnen, wieder zuzugreifen. Dies ist nicht so viel unter dem aktuellen Level. Für grössere Verkäufe bzw. Gewinnmitnahmen könnte es somit bereits zu spät sein, auch wenn der heutige Tag eigentlich nochmals tiefere Kurse bringen sollte.
      Z.B. FNV bei rund 50$ und KGI.TO bei 12 bis 12.50$ könnten bald (heute oder morgen) gute Kandidaten für einen Einstieg sein.

      Ansonsten halte ich mehrheitlich nach wie vor jene Werte in meinem Depot, die noch nicht oder erst seit kurzem gestiegen sind. Hier besteht auch ein viel geringeres Rückschlagspotential im Vergleich zu jenen Werten, die 30 oder 50% gestiegen sind. Ansonsten hoffe ich auf einen kurzen aber knackigen Rückschlag bei Werten, die ich noch kaufen möchte. z.B bei TMM, ATN, WS, SPM, EXK (Teilkauf). Gut möglich, dass aber meine erhofften Einstiegskurse gar nicht erreicht werden.....

      Noch immer halte ich meine Shorts bei zwei Amiunternehmen und dem Eurostoxx, mittlerweile alles im Gewinn.
      Bilder
      • gdx.png

        77,31 kB, 700×500, 69 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • .. mein Depot und meine watch/trading list sehen atm wie folgt aus, der Größe nach geordnet:

      Holdings:

      - long TGD (Perf Quarter 53.76%)
      - long PPP (Perf Quarter 97.77%)
      - long USGIF
      - long SVM (Perf Quarter -2.06%)
      - cash (30%)

      TGD ist mit Abstand mein größtes Holding (>50%), bei PPP hatte ich 50% kürzlich (mit 100%+) verkauft, will aber ggf. wieder einsteigen.

      Watch/Trading List:
      LEXVF, SSRI, MGN, MVG, SLW, PAAS, GORO, AG, RBY, BRD, GPL, CDE, AUNFF, HL, EXK, AVGCF, BAJFF, CROCF, PLM, SMNPF, ABX, VITFF, VGZ, CBHDF, FSM, FNV, CGR, TPRFF, MUX, ANV, BPMSF, PVG. GFI

      Im Depot befinden sich über Nacht eigentlich immer nur die wenigen (obige) Titel, die ich (imo) gründlich untersucht habe und von denen ich die größte short wie long term performance erwarte. Eigentlich nie reine explorer oder welche mit neg. cash flow. Mit 30% wird getraded, oberstes Motto hierbei don't fight the trend - bester Wert hier: MUX. glta
      ZEIT IST FRIST
    • War's das schon mit Korrektur?

      Heute anständiger Abverkauf bei Goldaktien und vor allem Silberaktien bei Börsenstart USA, danach fast alles wieder aufgeholt... es ird einem nicht leicht gemacht, wenn man billiger wieder reinwill. Ich frage mich jetzt, ob es dies, kurzfristig, bereits war mit Korrektur bei Goldaktien. Bin mir nicht schlüssig, wie es weitergeht. Vor allem find ich kaum anständige Pullbacks meiner Watchlist-Favoriten. Da müsste eigentlcih noch eine grössere Korrektur drinliegen, allerdings ist morgen ein Tag, der für Gold goldig sein könnte, so Helikopter-Ben dies möchte...

      Der Gesamtmarkt will nirgendwohin. Morgen ist Fed-day, deshalb positioniert man sich sicherheitshalber mal gar nicht.
      Meine Prognose: Wird QE III explizit oder impliztit nicht!!! angekündigt: Selloff des Marktes. Wird QE III angekündigt: Kurzes Rally und danach Selloff. Evt. wird dieses Rally heute in der Nacht bzw. morgen früh in den Futures gar vorweggenommen. Die Chance für ein QE III sehe ich übrigens weit geringer als 50%

      Jedenfalls habe ich den grösseren Teil der Shorts geschlossen. Da der Abverkauf heute nicht kam, sehe ich wieder etwas bessere Chancen, dass es doch noch zum S&P 500 - Ziel von 1450 reichen könnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • Scheint so, dass sich nicht viel tut heute bis zum Fed-Announcement.

      Sehr positiv für Gold- und Silberaktien stimmt, dass der gestrige starke Abverkauf gleich wieder korrigiert wurde. Es scheint, dass ein bullische Konsolidierung stattfindet, was ja auch immer vermutet wurde. Ich habe bisher noch zuwenig mir zurückgekauft, mangels guter Gelegenheiten (Beim gestrigen Abverkauf war ich nicht online...). Immerhin habe ich mich bei Goldaktien wieder leicht verstärkt: SAR.AX heute Nacht gekauft, gestern ASR.TO und kleine Starterposition KGI.TO, die sich in meiner Zielregion befindet, allerdings fürchterliche relative Schwäche zeigt. Egal.... hier möchte ich zukaufen.

      Ansonsten möchte ich mich wieder bei den Silberaktien verstärken. Aufstockung AUMN und EXK mit hoher Priorität, AXU mittlere Priorität, zudem SVM, GPL, WS.TO und SPM.TO auf besonderer Watchlist, sollte nochmals eine Schwäche hier erfolgen. Auch andere könnten durchaus zum Zuge kommen.

      Beim Gesamtmarkt ist eine Konsolidierung wirklich fällig, doch mich würde ein nochmaliger Vorstoss heute nicht überraschen. In der Nacht gab es keine grössere Bewegung. Ich kann mir nun vorstellen, dass beim Fed-Statement eine kurze Begeisterung aufkommen wird, um dann in Ernüchterung zu enden.... Aber dies ist einfach Spekulation.

      Mittelfristig könnte der Markt trotzdem hoch gehen.

      Etwa so: stockcharts.com/h-sc/ui?s=$SPX…79&a=193414934&listNum=61

      wie erwähnt Aussenseiterchance, dass hier das Ende kommt. stockcharts.com/h-sc/ui?s=$SPX…60&a=242176413&listNum=61
    • QE III...oder die Crack-Hure

      Ich wurde gestern überrascht über die Deutlichkeit von Ben's Worten. Die Fed-Politik hat ja bekanntlich kaum Azswirkungen auf die Realwirtschaft. Die Arbeitslosigkeit wird ja nicht besiegt, einzig sind und bleiben wohl auch vorläufig die Auswirkungen auf die Assetpreise, die immer weiter aufgeblasen werden.

      Überrascht hat mich folgendes: Warum sollte Ben bei einem Aktienmarkthoch, in völlig überkauftem Zustand, den Markt noch weiter ankurbeln? Damit beraubt er sich ein Mittel für eine Zeit, in der er es nötiger hat. Die Crack-Hure verpasst sich ja auch nicht einen Schuss, während sie noch voll auf dem Trip ist.
      Offenbar gibt es wichtiger Dinge als Blasenbildungen, Massenarbeitslosigkeit und Enteignung durch starke Inflation, nämlich eigene Arbeitslosigkeit. Es steht zu befürchten, dass dur gute Benny seinen Job verliert, sollte Romney Präsident werden. Der Fed-Chef wird bekanntlich vom Präsidenten bestimmt...
      Ich erwähnte schon im Frühsommer, dass QE III wohl zur besten Wahlkampfzeit losgetreten werden würde. Doch ich erwartete, dass hierzu auch eine kleine Börsenbaisse gewählt werfden würde. Nix da. Der Plan zu diesem Wahlkampf stand bestimmt schon länger fest. Da kann man sich nicht von profanen Dingen beeinflussen lassen....

      Zu meinem Depot: Ich hätte gerne noch mehr profitiert vom gestrigen Tag, nämlich mit mehr Silberaktien im Depot, aber unterm Strich ist es nicht schlecht gelaufen. Ich hatte die Hedges abgebaut und bin mit einigen Pferdchen ins Rennen gegangen, die teilweise auch schön galoppiert sind. Wobei zu viele meiner aktuellen Positionen keine Wunschpositionen sind, sondern aufgrund des Chartbildes in mein Depot gerückt sind. Hier werde ich dann auch verkaufen, sobald ich genug im grünen Bereich bin.

      Beim Run gestern wurde auch eine Shortlimite getriggert, weshalb ich jetzt den S&P 500 short bin. Da es gestern kein Reversal gab, bin ich nicht besonders glücklich mit dieser Position, die auch leicht im Minus ist.

      Wie weiter? Sowohl Aktien wie auch Gold sind deutlich überkauft. Hier kann jederzeit eine Korrektur kommen, muss aber nicht... Hinterher rennen bringt nix, zu früh verkaufen will man auch nicht.... schwierig, schwierig. Mittel- und langfristig sieht es jedenfalls sehr gut aus für Gold und Goldaktien
    • Hallo zwyss,

      ich bin einer Meinung mit Dir, dass es mittelfristig.....zumindest mal bis ins Frühjahr 2013 sehr sehr gut aussieht.....logischerweise wie immer volatil aber doch nach Norden gerichtet.....ich bin absolut überzeugt, dass wir wenn nicht gegen Ende 2012 dann doch in 2013 ein neues ATH beim Gold und beim Silber sehen werden.....ich trade auch, aber nicht so exterm wie Du und Hedda......daher sind für mich nun durch die Aussagen der EZB und der FED die Ampeln ohne wenn und aber auf grün geschaltet (ungeachtet etwaiger kurzfristiger überkaufter Zustände)......ich trenne mich von keiner Position die ich aktuell habe....langsam sollte man beginnen die guten Explorer mit guter Kapitalausstattung einzusammeln....es ist noch Zeit.....die gehen als letzte in den Rally-Modus....dann aber gewaltig.....die letzten Tage sind die Gold-Explorer zurückgeblieben...wenn nicht alle dann doch meine :cursing: PVG und PDG.......bin gerade noch dabei eine ganze Position GCU aufzubauen......mehr Explorer brauch ich nicht im Depot.......bin da viel vorsichtiger wie früher......auch achte ich darauf dass es sich um kein Mammut Projekt handelt........z.B. CKG.......3 Mrd. Entwicklungskosten.....die will keiner stemmen denke ich........mittlere handlich Projekte mit PEA guten Grades bzw. langen ergiebigen Intervallen sind angesagt........ich gehe davon aus dass die Explorer die ich im Depot habe alle geschluckt werden (PVG, PDG, GCU)

      Glück auf


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Volle Zustimmung

      [quote='valueman','index.php?page=Thread&postID=813871#post813871']daher sind für mich nun durch die Aussagen der EZB und der FED die Ampeln ohne wenn und aber auf grün geschaltet (ungeachtet etwaiger kurzfristiger überkaufter Zustände)......ich trenne mich von keiner Position die ich aktuell habe....langsam sollte man beginnen die guten Explorer mit guter Kapitalausstattung einzusammeln....es ist noch Zeit.....die gehen als letzte in den Rally-Modus....dann aber gewaltig.....die letzten Tage sind die Gold-Explorer zurückgeblieben...wenn nicht alle dann doch meine :cursing: PVG und PDG.......bin gerade noch dabei eine ganze Position GCU aufzubauen[/quote]

      Ita est!

      Viel Glueck
      Hedda
    • Value und andere.....Zu den Explorern habe ich gerade im Explorer-Sräd was geschrieben. Würde mich freuen, wenn da noch etwas mehr zusammenkommt bzw. noch ein paar Werte erwähnt werden....

      Abere einen habe ich noch für die Bären, siehe Chart.

      Würde bedeuten, dass amerikanische Staatsanleihen (TLT) wieder anziehen von hier.. und der S%P 500 hier ein Top markiert.
      Bilder
      • TLT und SPX.png

        182,89 kB, 1.221×1.075, 74 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • Mein aktuelles Tradingdepot bei den Edelmetallen sieht folgendermassen aus, in absteigender Grössenordnung: (entweder ohne Endung, .TO oder .V oder .AX)
      IAG, ASR, JAG, SAR, SGR, PRU, RVM, GCU, RIC, AXU, LVN, MND, KDX, GORO, AUN, VGZ, EXK, CKG, LSG, RVS, ADM, CSQ.

      Das Depot hat zwar auch einen Schub gekriegt letzte Woche, ich bion aber mit der Zusammensetzung auf längere Sicht nicht besonders glücklich. Da ich eine Korrektur erwartete, habe ich ein paar Positionen bzw. Teilpositionen verkauft, konnte aber aufgrund der nur sehr schmalen Konsolidierung nicht alles so zurückkaufen, wie ich es mir erwünscht hatte. Ich bin dann teilweise auf andere Werte umgestiegen, deren Chart zwar vernünftig aussah, aber die ich nicht monatelang halten möchte. Ich hoffe, dass ich nach der nächsten Konsolidierung dann mein Depot etwas anders gestaltet ist, auch bzgl. Gewichtungen.
    • RE : Depot und Watchlist

      Allewetter, zwyss

      Deine WL ist ja länger, als sicherlich die meisten Depots Positionen aufweisen. Eine Anzahl guter bekannter Aktien befindet sich in meinem Portfolio, GORO, JAG, EXG, AUN, SGR, CSQ, was aber nur am Rande erwähnt sein soll. Deshalb, weil ich sie ebenfalls trade mit einem jeweiligen Basisbestand.
      Sehr hoch gewichtet i.Ü. RIO und TMM...

      Bei der Durchsicht fällt auf, daß Du keine Royalties im Visier hast. Die sind nicht schlecht gelaufen, va. FNV überrascht immer wieder, bin bei Liberty darauf eingegangen.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Ja Edel. Royalties sind Felsen in der Brandung. Als Langfristanlage absolut top. Ich bereue, dass ich nicht SLW und/oder FNV als grosse Kernanlage in mein Langfristdepot genommen habe vor ein paar Wochen. Dies kann noch kommen, nach einem schönen Rücksetzer. Im aktuellen hochexplosiven goldbullischen Umfeld habe ich den Foklus auf anderen Werten, nämlich den runtergeprügelten verschmähten Aktien, die nun hoffentlich nach und nach ebenfalls teilnehmen am Run. Im übriegn ist es halt ein Tradingdepot.....Sollte es diesen Herbst eine grössere Korrektur geben bei SLW oder FNV, werde ich vielleicht dann zuschlagen fürs Langfristdepot.... oder bei SIL, dem Silberaktien-ETF.
    • Eine Korrektur würde gut tun, sowohl beim Gesamtmarkt als auch beim Gold. Der gestrige Tag könnte der Beginn einer solchen gewesen sein. Allerdings gibt es nach wie vor einiges, das einfach weiter hoch läuft.

      Ich gehe davon aus, dass zumindest kurzfristig die Luft etwas draussen ist und dass wieder Kräfte gesammelt werden. Dies kann in einer Seitwärtsbewegung oder in einer leicht fallenden Korrektur geschehen. So sieht es momentan aus. Allerdings könnte sich auch etwas grösseres daraus entwickeln, so 30 bis 50 % der bisherigen Gewinne könnten schon wieder abgegeben werden, ohne dass der Aufwärtstrend Gefahr läuft, gebrochen zu werden. Insofern habe ich auch keine Probleme, einen grossen Teil meiner Depotpositionen durchzuziehen, die würden sich alle wieder erholen.

      Beim Gold könnte (muss natürlich nicht...) die 1700 $ nochmals ein Ziel sein, sollte es eine Korrektur mit leicht grösserem Ausmass geben. Dies wären dann absolute Kaufkurse.

      Die einzelnen Positionen geben ein sehr heterogenes Bild. Während einige Aktien bereits riesige Runs hingelegt haben, befinden sich andere noch in der Bodenbildung. Meine Kauf-Strategie aktuell ist folgende.

      - Kernpositionen kaufen/aufstocken bei Schwäche: z.B. Silberaktien, die ich verstärken will, wie AXU, EXK, SPM, SVM, GPL. Hierzu sind aber noch etwas tiefere Kurse notwendig, ein paar Prozent runter müsste es noch gehen, damit ich kaufe.
      - Nachzügler jetzt kaufen: Hier besteht meines Erachtens ein sehr geringes Rückschlagspotential. Sollte es tatsächlich grössere Rückschläge bei Goldaktien geben, werden sich jene gut halten, die bisher kaum Gewinne gemacht haben. Trotzdem könnte jederzeit der Ausbruch nach oben erfolgen.

      Solche mögliche Nachzügler in Bodenbildung bzw. in Konsolidierung nach erstem kurzen Schub wären z.B. BTR, KBX, SSP, ORE, NTR, ORV evt. VTR, EGI, ADM (hab ich schon), VIT. Rein chartbedingt: Hier werde ich wohl versuchen, eine oder zwei zu kaufen, indem ich 2 bis 3 Kaufaufträge setze, allerdings mit kleinen Beträgen.

      Gestern habe ich RVS verkauft. Über 30% in 5 Handelstagen reichen mir. Andere Titel haben auch schön angezogen wie GCU, CSQ, KDX. So wurden die kleineren Verluste in anderen Titel mehr als kompensiert. Noch immer gibt es aber Titel, die sich nicht bewegen im Depot, wie CKG, LSG und auch VGZ (nach Ausbruch bei 3.30 ziemlich schnelle Erlahmungserscheinung...) ist nicht befriedigend. CKG und auch VGZ fliegen raus, sobald ich Geld brauche für andere Titel. Bis dahin haben sie noch die Chance abzuheben. LSG ist hart an der Grenze. Das geht bei mir aktuell noch als Bodenbildung bzw. ansteigendes Dreieck durch, weshalb ich vorerst durchhalten werde, sofern die Unterstützung (siehe Chart) hält. Allerdings erfolgt ein Stoploss unter der Unterstützung.
      Bilder
      • lsg.png

        21,98 kB, 640×480, 75 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • Die Luft wird dünner...

      ... doch ich hoffe, dass zumindest noch ein paar Tage gute Laune drinliegen.

      Nach wie vor gibt es noch ein paar Aktien, die noch nicht überkauft sind und jederzeit einen grossen Satz machen können. Es werden aber erstens immer weniger, zweitens mache ich mir langsam aber sicher doch Gedanken betreffend Ausstieg aus einigen Trades. Schliesslich besteht mein Depot aktuell zu einem rechten teil mit Aktien, die ich nur ein paar Tage, vielleicht wenige Wochen halten möchte. Bleibt das Aktien- und Goldklima noch ein paar Tage freundlich, würde ich hier und da auch einen schönen Ausstieg finden.

      Heute VGZ verkauft, allerdings Quote nicht reduziert, sondern gar erhöht mit Kauf von VTR.TO, THM und EGI. Alles kleinere Portionen, mit der Hoffnung auf baldigen Anstieg. Sollte dieser nicht kommen die nächsten Tage, gehe ich wieder raus. Nun ist eh Schluss mit Kaufen. KBX hätte ich zwar auch noch gerne, muss aber nicht alles auf einmal sein. Empfehlen könnte ich noch ADM.V. Die könnte auch wieder den Vorwärtsgang einlegen (hab ich schon...)

      Der Sonnenschein des Tages heute eindeutig CKG.V. Nach Wochen des Darbens endlich der Befreiungsschlag.
      Und wahrscheinlich zur Unzeit. Teilverkauf von LSG.TO. Immerhin bin ich bereit, einen Teil noch zu haltern und auch wieder zuzukaufen ein paar Prozente höher. Aber wenn ein Explorer die Hausse erst spät erwischt, habe ich hierfür ein gewisses Verständnis, da halt einfach noch nicht entdeckt. Aber ein solider Producer, der so dermassen hinterherhinkt.... vielleicht stimmt hier ja was nicht, so wie bei KGI.TO vor ein paar Tagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • ORV.TO ist eine weitere Aktie in Bidenbildung nebst den oben erwähnten.

      Auch bei aktuell, im Vergleich zu gestern, negativen Vorzeichen bzgl. Aktienmarkt und Goldpreis könnte noch immer die eine oder andere Goldaktie ihren Weg nach oben machen. Morgen ist Option Expiration, dies könnte zu Nervosität und einem beschleunigtzen Rückwärtsgang führen, dies in überkauftem Zustand, doch bestehen noch immer gute Chancen für höhere Kurse. Mir scheint, dass beim Gold und bei Goldaktien die Chancen auf einen weiteren Schub gut sind. Noch fehlen klare Umkehrsignale.

      Erfolgsversprechend erscheinen mir Ausbrüche nach oben bei Nachzügler. Ich setze dauernd Kauflimits am unteren Ende, werde aber selten bedient, und wenn doch, dauert es vielleicht trotzdem noch ein Weilchen, bis sich die Aktie bewegt.

      Jetzt in den überkauften Märkten, wo vielleicht nicht mehr so viel Zeit zum Warten bleibt, scheu ich auf Ausbrüche mit Volumen. Gestern konnte ich CKG.V schön verfolgen, da kam bei steigenden Kursen immer mehr Volumen rein. Ein Kauf beim Ausbruch gestern hätte zwar 5 % weniger Gewinn gebracht, allerdings habe ich für die 5% die Aktie ein paar Wochen gehalten. Die Aktie schloss in der Region von + 15 %. Vielleicht liegt noch mehr drin.

      Kandidaten für Ausbrüche mit Volumen sind EGI und ADM.V. Ich verfolge heute noch KBX und ORV.TO

      Ansonsten bin ich stark investiert und suche hier und da Ausstiege im Tradingdepot. Im Langfristdepot habe ich keine Verkaufspläne aktuell, würde auch ein paar Prozente Minus locker durchziehen. Sollte der HUI allerdings noch auf 550 $ gehen die nächsten Tage, würde ich die Sache nochmals anschauen für einen kleineren Teilverkauf.
    • Aktuell ist so ziemlich alles möglich. Während mittel- bis langfristig der Fahrplan steht, zumindest für Gold (rauf), Währungen (USD runter, EUR etwas weniger runter) und Bonds (runter) ist kurzfristig alles möglich. Bei Aktien bin ich mir auch mittelfristig nicht so sicher. Wenn Bonds runtergehen muss das QE-Geld wohl in den Aktien landen, aber bei fundamentaler Schwäche oder gar Krise können Aktien natürlich auch fallen, Notenbanken schaffen nicht alles....

      Noch gehe ich davon aus, dass in Aktien noch etwas Stärke drinsteckt und Schwächen nur sehr kurzfristiger Natur sind. Im aktuellen Wahlkampf und nur kurz nach QE III - Ankündigung wäre eine grössere Aktienkorrektur so ziemlich eine Bankrotterklärung der US FED. Das würde doch aufzeigen, dass die Ziele trotz immensem Aufwand nicht errreicht werden können und dass ihr die Kontrolle über das Geschehen immer mehr entgleitet. Nun ja, vioelleicht war die QE III Ankündigung zur Unzeit (Börsenhausse, aber halt im Wahlkampf) ein weiterer Sargnagel, sowohl für die Wirtschaft als auch für die Notenbanken.

      Aktien dürfen somit noch nicht den Bach runter, sonst erleben Ben und Oh-Bumma ein Debakel.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dies auch noch hinkriegen die nächsten Wochen. Trotzdem vermehren sich die Anzeichen für Ungleichgewichte und Divergenzen. So fliesst das Geld in die falsche Richtung (siehe Chart 1) und der vielbeachtete Vergleich von Dow Jones und Transport lässt nichts Gutes erahnen (Chart 2).

      Würde den Dingen ganz einfach einen natürlichen Lauf gelassen gelassen werden, würde ich jetzt sagen: Eine grosse Korrektur oder ein neuer Bärenmarkt steht vor der Tür. Angesicht der Tatsache, dass Regierungen und Notenbanken die Märkte manipulieren und teilweise ganz übernehmen können sage ich jetzt: Gut möglich, dass sie auch dies hinkrigen und Aktien steigen noch ein paar Wochen/Monate, doch die Risiken sind nun doch höher geworden.

      Bei Physischem und Qualitätsaktien im Edelmetallbereich muss man keine Bedenken haben. Korrekturen dürften rasch ausgestanden sein. Die erste Euphorie scheint aber langsam zu verpuffen.
      Bilder
      • money flow.gif

        25,3 kB, 577×431, 73 mal angesehen
      • dow transports.png

        110,04 kB, 990×788, 82 mal angesehen