Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 544 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • @goldmeister

      der Tag wird nicht kommen!

      22 Mio. Rentner, die meisten vom Leben gezeichnet, alt, krank, behäbig, Tendenz steigend
      4,5 Mio. H4-ler, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, etc., Tendenz steigend
      7,5 Mio. Beamte und Beschäftigte im ÖD, Tendenz steigend

      da wird niemand gegen Merkel und Co. aufmucken, weil dann der Saft der u. a. auch aus der Steckdose kommt (für Dialyse, Beatmung, Sauerstoffgerät, etc) abgedreht wird.

      Wozu benötigen wir Wirtschaft, wenn heute schon der Staat mehr als die Hälfte der Bevölkerung alimentiert? Tendenz steigend: Kurzarbeit -> Lang-Arbeitslosigkeit.

      Arbeit ist asozial, weil nicht genug für alle!

      Nur der Sozialismus ist sozial, weil das sinnlose Beschäftigung gegen Entgelt für alle für lau.
      Könnte man die Staatsmacht der brd als eine Terrororganisation bezeichnen?
      Sind die Arbeitenden in der staatlichen Verwaltung Terroristen?
      Läßt sich die Polizei mit der Terrorgruppe SA vergleichen?
      ?)
    • Lupus schrieb:

      Du kannst nicht wahrhaben, was Sache ist.
      Wenn Du Neger für ein Schimpfwort hälst, bist Du ein Rassist. Punkt und aus!
      "Punkt und aus!" ist argumentativ natürlich ganz großes Kino. Glückwunsch, Du hast gewonnen. :thumbsup:


      Lupus schrieb:

      Und Mohren kommt von Mauren - darüber haben wir nicht diskutiert, das entspringt deiner Fantasie.
      Das hatte ich mal vorsichtshalber mit eingefügt, um nicht die nächste Schein-Diskussion zu Wortbedeutungen an der Backe zu haben.


      Lupus schrieb:

      P.S. Noch was: Worte sind Worte - es sind Benennungen, die Haltung dahinter ist wichtig.
      Absolut korrekt. Und auf nichts anderes wollte ich jemals hinaus. Jetzt sind wir endlich beisammen.

      Cheers.
    • Hallo,

      nix für ungut @ Goldfinger:

      verschiedene Leute verbinden mit (unterschiedlichen) Begriffen
      unterschiedliche Sachen?!
      (Du anscheinend mit "Neger" negertive, ?(
      Sorry für den Witz... 8| )

      Wenn ich z.B. Witze über Dicke mache und es sind nur magere Leute da:
      So What? (=> Keiner wird verletzt...)

      Der Begriff "Neger" gehört für viele MenschInnen (ich z.B.) zum alltäglichen Sprachgebrauch.
      Ich kenne einige Neger Schwarze, die sich selbst als "Neger" sehen, und z.B. im Gespräch genau damit argumentieren.
      (Ich kenne auch einen Portugiesen gut, der sich selbst als "Kanacke" bezeichnet, was ich aber echt scheiße finde. 8o )

      Warum sollte ich als "Kartoffel" da jetzt konkret ein Problem mit haben?
      Bzw. worin, woraus, wozu sollte das bestehen? 8o

      Wir sind hier schließlich nicht bei den Grünen... 8o
      ... oder? 8o

      Liebe Grüße
      Marek
    • Kriminelle drüben...

      Neu

      Die Märkte werden immer rigoroser und krimineller von den angeschlagenen Amis manipuliert, hier ein weiteres Beispiel:

      SILBER : Märkte und Informationen

      Eine gesunde Wirtschaft hat solche Machenschaften nicht nötig. Seit zig Jahren agieren kriminelle, mafiöse Strukturen in den USA, schlimmer noch es sind vzw Fed Banken. Obwohl dies bereits von derr Justiz erkannt wurde, geschieht : NICHTS. Genau wie bei der Verfolgung schrecklicher Verbrechen mancher "Spitzenpolitiker", derer Untaten verschleiert werden, Korruption und Günstlingswirtschaft auf höchsten Ebenen.

      Dieser faulendfe Hegemon wird weiter niedergehen mit Handlungsweisen von 3.Staaten, der er in mehrfacher Hinsicht bereits ist, angefangen von der wahnwitzigsten Vermögensdifferenz aller Industriestaaten bis zur rücksichtlosen Ausbeutung des Globus, Rechtsbrüchen, politischen Erpressungen und Drohungen ...

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft."
      Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."
      Perikles, 5.Jh. v.C.

    • Neu

      Ein paar interessante Zahlen aus dem heutigen Artikel von Egon von Greyerz


      China vs USA: 2021 - Aufstieg des goldenen Ochsen & Sturz des kahlen Adlers




      Aus dem Inhalt:
      • Die US-Staatsverschuldung ist um das 75-fache gestiegen, während das US-BIP nur um das 20-fach wuchs.
        Während sich das Bruttoinlandsprodukt (GDP) der USA seit 1969 verzwanzigfacht hat (20x), wuchs das BIP Chinas um das 175-fache!
      • Während sich in China der goldene Ochse erhebt (kommendes Lunarjahr 2021), wird der kahle US-Adler zu Boden fallen - symbolisch für den Sturz des Dollars und der US-Wirtschaft.
      Noch ein Zitat aus dem Artikel (von Ludwig von Mises)
      • „Es gibt keine Möglichkeit, den finalen Zusammenbruch eines Booms zu verhindern, der durch Kreditexpansion erzeugt wurde. Die einzige Alternative lautet: Entweder die Krise entsteht früher durch die freiwillige Beendigung einer Kreditexpansion, oder sie entsteht später als finale und totale Katastrophe für das betreffende Währungssystem.”
      Das Problem mit Spekulationsblasen ist, dass man sich entscheiden muss, ob man vor oder nach dem Überschreiten des Gipfels wie ein Idiot dastehen möchte.
    • Neu

      @peter98

      das ist ein klein wenig zu abstrakt, als dass die Konsequenzen klar wären, deshalb:

      während in China noch rund 2/3 aller Bewohner von der Landwirtschaft leben, also im Fall eines Kollaps, noch ihre eigene Überlebensgrundlage haben, wird

      es im Westen Mio. Hungertote geben.

      Das ist dann der Kollaps für das betreffende Währungssystem.
      Könnte man die Staatsmacht der brd als eine Terrororganisation bezeichnen?
      Sind die Arbeitenden in der staatlichen Verwaltung Terroristen?
      Läßt sich die Polizei mit der Terrorgruppe SA vergleichen?
      ?)
    • Neu

      SIGoSa schrieb:


      Was danach kommt...
      .. wird es abmildern, weil nach dem Crash zählt nur noch Infrastruktur und wenn Du die Fabriken bereits (auch wenn es nur ein paar sind) im eigenen Land hast, ist das für den Anfang besser als gar nichts.

      Dass die Einschnitte in den Lebensstandard trotzdem verheerend sein werden, ist unbestritten. Ist halt nur die Frage, fällst Du von 100 auf 10 oder auf 20.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      Da stellen die den Biden vor ein paar gammlige Kanus irgendwo im Industriegebiet und es sind tatsächlich 23 Leute gekommen....


      Hier mal Trump
      Bilder
      • 7AB9A7D2-AFE0-4353-8089-BF4FD252F64F.png

        273,36 kB, 540×304, 18 mal angesehen
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Neu

      @Smithm

      genauso!

      Fallhöhe von 100 auf 10 = 90% = 10 % Überlebende
      statt auf 10 nur auf 20% immerhin doppelt soviel Überlebende.

      @SIGoSa
      stell dir vor, du wärst bei den 10% Divverenz dabei oder auch nicht..dann wird dir sicher klar, was es bedeutet....
      und wenn die Fabriken steinalt sind und wider angefahren werden, das Knowhow ist wieder da und kann genutzt werden.

      ICh stelle mir immer lebhaft vor, wie das wohl so in 100 Jahren ist mit den AKWs. Wenn alle deutschen Atomtechniker langsam aussterben, die Dinger keinen profit mehr erzeugen, nur noch kosten, auch im Ausland kaum noch Atomtechniker zu finden sind, die die Dinger noch warten und instandhalten....

      Atomtechnik, m. E. eine Technik, die man entweder nie hätte beginnen dürfen der aber sich im KLaren hätte sein müssen, sie bis zum St. Nimmerleinstag durchzuhalten. F, GB, USA u. a. scheinen das verstanden zu haben, die brd ist damit beschäftigt alle Probleme in die Zukunft zu verschieben....egal ob Finanzen, Atom, oder was auch immer.
      Könnte man die Staatsmacht der brd als eine Terrororganisation bezeichnen?
      Sind die Arbeitenden in der staatlichen Verwaltung Terroristen?
      Läßt sich die Polizei mit der Terrorgruppe SA vergleichen?
      ?)
    • Neu

      Gueldenkraut schrieb:

      , die brd ist damit beschäftigt alle Probleme in die Zukunft zu verschieben....egal ob Finanzen, Atom, oder was auch immer.
      das Problem mit der Verhaftung und Aburteilung der Regierung leider auch ....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Neu

      Salorius schrieb:

      das Problem mit der Verhaftung und Aburteilung der Regierung leider auch ....
      Ich habe gehört, dass Standgerichte recht schnell arbeiten sollen.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      Hier ein ganz interessanter Artikel von Stephen Roach, einem rennomierten Wirtschaftswissenschaftler und Dozent an der Yale Univerity.


      Abgesang auf die Weltleitwährung Dollar


      newsroom.proaurum.de/abgesang-…-weltleitwaehrung-dollar/


      Takeaways:
      • Roach erwartet beim Dollar einen regelrechten Crash und attestiert ihm bis Ende 2021 ein Abwärtspotenzial von bis zu 35 Prozent.
      • Die negative gesamtwirtschaftliche Sparquote der USA in Verbindung mit der explodierenden Nettoverschuldung sind dafür verantwortlich
      • Es gäbe zwei Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken: höhere Zinsen und/oder Währungsanpassungen durch eine Abwertung des Dollars. Da ersteres fast ausgeschlossen ist, wird der Dollar abwerten müssen.
      • Euro, Renminbi, Gold und Kryptowährungen stuft er als Alternativen für den ehemals unbesiegbaren Dollar ein.
      "Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft."
      Lucius Annaeus Seneca (1 - 65 n. Chr.)
    • Neu

      Nur werden die Eurokraten und Chinesen ebenfalls alles versuchen ihre Währungen unten zu halten. Bei der EZB ist ab 1,20 zum USD das orangene Ampellichtlein an. Meistens kommt dann irgendeine Meldung und nachher gehts wieder etwas runter, auf Dauer wird das aber nicht funzen. So könnte Jürgen Küssners prognostizierten 1,70 schon in den nächsten Jahren eintreten. Welches Land würde ein so hoher Euro wohl am schwersten treffen? Wer ist nochmal Exportweltmöster ;)
    • Neu

      c-Mc2k schrieb:


      • Roach erwartet beim Dollar einen regelrechten Crash und attestiert ihm bis Ende 2021 ein Abwärtspotenzial von bis zu 35 Prozent.

      Bedeutet auch einen Verlust von 35 % (abzüglich minimaler Verzinsung) für die Auslandsgläubiger (u.a. China) amerikanischer Treasuries.

      Was in Jahrzehnten erwirtschaftet wurde löst sich in Luft auf. Mal gucken wie die Schlitzis (Achtung böses Wort) darauf reagieren werden.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt