Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 575 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • Neu

      Die Folgen des Lockdown.

      "NTFB half rund 1.000 Familien, die jeweils mit einer 30-Pfund-Schachtel Lebensmittel nach Hause gingen.

      "Wir haben verschiedene Arten von Lebensmittelspenden von der Bundesregierung erhalten. Es ist Teil des CFAP-Programms - des Coronavirus Food Assistance Program. "

      Ainsworth sagte, es sei eine dringend benötigte Hilfe, da die Lebensmittelbank eine Rekordnachfrage sehe.

      "Normalerweise haben wir durchschnittlich 11 und 12 Millionen Mahlzeiten pro Monat eingenommen", sagte er. "In einem durchschnittlichen Monat, in einem Jahr ohne Coronavirus, würden wir wahrscheinlich zwischen 7 und 8 Millionen pro Monat haben - es war also ein dramatischer Anstieg."

      "Die Menschen verlieren Jobs und Kinder bleiben zu Hause", sagte Montejano. „Sie brauchen mehr Lebensmittel. Du siehst nicht wirklich, was sie durchmachen, aber für sie bedeutet es alles für sie. "

      Die North Texas Food Bank benötigt Geldspenden. Nur 1 US-Dollar kann drei Mahlzeiten liefern. Sie brauchen auch Freiwillige."
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Neu

      Hallo,
      Nach Trumps Signalen warten Anleger auf Fed-Protokoll - Euer Egmond vom 24.11.2020
      E. Haidt mit seinem diensttäglichen Webinar mit vielen interessanten Zahlen, Daten + Fakten (alles = Hate) zu USA + Konjunktur.
      Die ersten 15 min. kann man sich echt mal geben.
      Ein paar Highlights daraus...zur Nulpe Janett Yellen (die ist 74)...."...Herr steh uns bei..."..
      Weiterer Fact bei ihm sind die wahren AL Zahlen, so werden wohl Ende Dez. 12 Mio Amis ihre ALU verlieren...
      Hier mal der Link zu seinem MZM Geldmengen Chart.
      fred.stlouisfed.org/series/MZM

      mein take, mit der Commie-/(alte)Weiberwirtschaft (wird Killery wieder Aussenbomber?) in USA geben sich die Amis selbst den Rest, + die gelben Commies kaufen dann die Reste zum Schrottpreis auf. Willige Helfershelfer hat man dort ja schon. Manche spek. ja schon auf 2024, Trump again + so, ...imo wirds kein 2024 mehr für die Masse geben, bei uns in g.money erst recht nicht... Naja, vllt. können sich die Teile mit Resthirn ja im kommenden BK abspalten....
      Faktenfrei ist Absurdistan spätestens seit 2011 - dann wurde es bekloppt und nun geisteskrank. Und nein, Klopapier ist nicht erst seit kurzem Mangelware. Denn wie jeder weiss und sieht, wischt sich die ReGIERung spätestens seit 2015 mit dem GG den Arsch ab.
      Grenzen zu - Regale leer - Willkommen in der DDR.
    • Neu

      "Once I Had A Dream"

      Gegen Donald Trump liegen angeblich 30 Anklagen vor, denen er sich als Privatmiann nicht entziehen kann. Sie reichen wohl querbeet von Sexueller Belästigung, Vergewaltigung bis Betrug. Selbst bei Begnadigung durch seinen Nachfolger sind nicht alle Prozesse zu vermeiden.

      Das wäre neben allen Spekulation Grund genug, sich gegen eine Wahlniederlage zu stemmen...
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Wobei ich denke, dass es bei den kolportierten Klagen ja hauptsächlich um Kohle geht. Wäre diese Trumps Hauptantrieb, wäre er wohl kaum Präsident geworden, da ihm das Amt doch wohl geschäftlich massiv geschadet haben dürfte.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      Nicht unbedingt: Bedenke, daß Bill Clinton seine Lüge " Had no sex" überstanden hat, und v.a sein Weib die schon damals bekannte Korruption in Sachen Mails und Uran nicht davon abhielt, für die Präsidentschaft zu kandien.

      Und Bush jr. wurde kein Haar gekrümmt wegen seines auf Lügen basieretn Irak Überfalls, der huntettausende Menschenleben forderte...

      In dieser Hinsicht sind die Amis wohl toleranter gegenüber früher, übrigens auch unsere Bürger, die längst gegen die Volkstreter Merkel, Spahn unf Maas hätten revoltieren müssen... X(

      Grüsse
      Ede
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Die Ansicht unterschlägt die Gruppen und die Grenzen zwischen ihnen und deren geduldetem Verhalten.
      Die Guten dürfen lügen, betrügen, fälschen, verleumden. Sie dürfen offen rassistisch und sexistisch sein, sie dürfen Existenzen vernichten, weil die Meinung nicht passt, sie dürfen Mörder decken und massenhaft falsche Anschuldigungen erheben. Alles im Dienst der guten Sache.

      Und Trump ist quasi AfD, Reichsbürger, rechtsextrem und nazi. Er hat kein Recht auf Recht. Wird jeder "Linke" freudestrahlend bestätigen.

      Wer sagt denn, das irgendwelche dieser verleumderischen Anschuldigungen ("Klagen") überhaupt gerechtfertigt sind? Es ist doch alles nur Dreck, mit dem geworfen wird. Zweibeinige Schweine lieben Dreck, sie können gar nicht anders, sie sind so erzogen und davon abhängig.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Neu

      Lupus schrieb:

      ...
      Wer sagt denn, das irgendwelche dieser verleumderischen Anschuldigungen ("Klagen") überhaupt gerechtfertigt sind? Es ist doch alles nur Dreck, mit dem geworfen wird....
      q.e.d.

      Eine Anzahl Klagen erfolgte NICHT von Privatpersonen.

      "Es kann nicht sein, was nicht sein darf"

      Redensart.
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Hallo,

      nur mal so, das Zitat (oben)

      "Wer sagt denn, das irgendwelche dieser verleumderischen Anschuldigungen ("Klagen") überhaupt gerechtfertigt sind? Es ist doch alles nur Dreck, mit dem geworfen wird."

      passt auch auf die Klagen, die Trump bezüglich der Wahl führt? 8o

      Klagen kann erst mal jede/r,
      was dabei rauskommt sehen wir dann wenn die Gerichte damit durch sind,
      egal ob Anhänger oder Kritiker. :hae:

      Ich wundere mich jedoch, dass die Klagen gegen Trump in den Augen seiner "Fans"
      anscheinend allesamt Mumpitz sind, :hae:
      und die Klagen von Trump allesamt quasi schon gewonnen?! :hae:
      (Überspitzt ausgedrückt, klar!)

      Liebe Grüße
      Marek
    • Neu

      @Marek

      Betrug? Wo? :hae:

      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • 100 Jahre Schulden USA

      Neu

      Mal in einem anschaulichen Maßstab., stmmt aber bei weitem nicht mehr...
      :huh:
      Bilder
      • 100 J .USA Schulden.jpg

        89,26 kB, 500×583, 29 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Das Drama eines Pleitiers aus anderer Sicht: Daß Bürgerkriege und Weltkriege Geld kosten, viel Geld, ist klar.

      Aber erkläre einem normalen Menschen die exzessive Verschuldung der USA insbes. nach WWII. Gewiß haben die vielen Kriege der USA ebenfalls die Schulden hochgetrieben, aber wer hat das alles großteils bezahlt?

      Die erpreßte Welt jedenfalls ist mit durchschnittlich 1 Bllion $ = 1 000 000 000 000 jährlich von dem anmaßenden Hegemon übervorteilt bis beraubt worden.

      Und nun kommt ausgerechnet der greise Biden bereits und meldet den Führungsanspruch der USA in der Welt an.
      3 % der Weltbevölkerung mit neuem Größenwahn....

      Traurig aber wahr, daß von Europa kein Widerspruck kommt, dem größten Wirtschaftsraum des Erdball...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • USA Bilanz 1800 -2020.png

        77,51 kB, 620×458, 24 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Na und? Stört doch keinen großen Geist. Sie schulden ja nur $$, und davon können sie per Mausklick soviel erzeugen, wie sie wollen. Die Dummen werden eines Tages die Gläubiger sein.

      Man sieht ja, was die klugen Chinesen alles tun, um ihre überschüssigen $$ loszuwerden, solange sie noch etwas dafür bekommen.

      Wieviel Staatsbankrotte (hier aber nichtmal nötig) hat z.B. Argentinien schon überlebt?

      Gruß! Fritz
    • Neu

      fritz schrieb:

      Na und? Stört doch keinen großen Geist. ...

      Das ist ja das Problem, Die Weltgemeinschaft hat sich bereits 1973 überrumpeln lassen, und man suche in Europa einen wirklich großen Geist.

      Natürlich überlebt die USA, aber wie, bleibt offen, sie geht völlig sicher den Weg jedes verfallenen Hegemon, auch ohne Zutun anderer durch ihre Hybris, Ineffektivität und Zerfall von innen.

      Dazu passend : Der Thementitel war zu keinem Zeitpunkt zutreffender als jetzt. Ein dubioser Wahlkampf, in dem sich blitzschnell Trump zum Sieger erklärte, zig Klagen ohne nähere Beweise, rätselhafte Vorgänge in der Wahl, ein Präsident, der sich ans Amt klanmert, dem zig Prozesse drohen, ein alter gebrechlicch wirkender Gegenkandidat mit Größenwahn und zu allem eine Notenbank, die jede Schranke verloren hat; ein gespaltenes Land mit irrsiniger Vermögensdiskrepanz usw ...

      Größe besteht nur noch in einem monströs großen Miltärapparat und einigen wenigen extrem aufgeblähten Großunternehmen.

      Toller Staat mit "Führungsanspruch".....
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Neu

      Edel Man schrieb:

      Das ist ja das Problem, Die Weltgemeinschaft hat sich bereits 1973 überrumpeln lassen, und man suche in Europa einen wirklich großen Geist....
      Ein Blick auf die Zeitleiste:
      1965 De Gaulle kündigt an, Dollars in Gold zu tauschen
      1967 Studentenrevolte
      1969 De Gaulle tritt zurück
      Danach wußte jeder Bescheid. Da wurde niemand überrumpelt. Wenn jemand unter vorgehaltener Waffe einen Vertrag unterschreibt, redet man auch nicht von überrumpeln.

      PS. 1963 hat jemand ins Gras gebissen, der in den USA gewisse Strukturen ändern wollte. Das blieb den damaligen Zeitgenossen auch nicht verborgen, wer da den Ton angibt. Insofern sollte eigentlich klar sein, daß man nicht pauschal von "den USA" als homogene Gruppe sprechen sollte. Momentan will in den USA auch jemand gewisse Strukturen ändern. Aber der ist ja ein plumper Idiot, sagt man. Wer überrumpelt jetzt gerade wen?
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von txlfan ()

    • Neu

      Lupus schrieb:

      Die Guten dürfen lügen, betrügen, fälschen, verleumden. Sie dürfen offen rassistisch und sexistisch sein, sie dürfen Existenzen vernichten, weil die Meinung nicht passt, sie dürfen Mörder decken und massenhaft falsche Anschuldigungen erheben. Alles im Dienst der guten Sache.


      Wer sagt denn, das irgendwelche dieser verleumderischen Anschuldigungen ("Klagen") überhaupt gerechtfertigt sind? Es ist doch alles nur Dreck, mit dem geworfen wird. Zweibeinige Schweine lieben Dreck, sie können gar nicht anders, sie sind so erzogen und davon abhängig.
      Die aufgezählten Punkte treffen doch nahezu alle auch perfekt auf Turmp himself zu. Dass du die ganzen aufgezählten Klagen gegen ihn für Dreck hälst, und ihn gerne glorifizierst und ihn in ner weisen Weste kleidest, spricht für sich. Und ist, ganz unabhängig, auf welcher Seite man sich informiert, der Witz des Jahrhunderts.

      Seine Wahl war wohl definitiv manipuliert, Flynn hat dazu ein Geständnis abgelegt. Und wurde für seine Aktion als Held bezeichnet und jetzt begnadigt. Von daher wundert mich sein Mißtrauen gegen das Wahlsystem nicht ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldfinger2 ()

    • Neu

      Schöne Zusammenfassung auf deutsch. Ich wundere mich immer über die Foristen, die diesen ganzen Vorwürfe lapidar wegwischen und sich auf Seiten der MSM und des Establishment stellen. Vielleicht ist meine Wahrnehmung ja gestört oder ich sitze hier permanent Falschvorwürfen durch die Trump-Campagne auf. Wie auch immer, vollkommen egal, jeder - egal welcher Denkrichtung angehörend - sollte sich doch für eine Aufklärung der Vorwürfe einsetzen, allein schon deshalb, damit keine Dolchstoßlegende entsteht. Aber es läuft hier teilweise auch so wie sonst, Diskurs oder Argumente zählen nicht, sondern nur ob das Gegenüber die in seinen Augen richtige Partei vertritt. Peinlich, peinlich.

      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt