Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 648 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Sapnovela schrieb:

      ... und am Ende muss Deutschland, sprich die deutschen Steuerzahler, zahlen bis alle zufrieden sind.
      Müssen tut D eigentlich überhaupt nichts. Allerdings wählen die Deutschen seit sie denken können mehrheitlich Parteien, denen es große Freude bereitet, mit dem ihnen anvertrauten Mitteln nur so um sich zu werfen. Dem Fischer wird ja folgendes Zitat nachgesagt: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“


      Wobei ich das nicht überprüft habe ob es tatsächlich so von ihm ist. Zuzutrauen ist es ihm allemal. Und die meisten anderen Politkasper, beweisen mit ihren Handlungen, daß sie das ebenfalls so sehen. Die Deutschen müssen eben solange zahlen, bis sie irgendwann aufwachen. Das kann noch dauern ...
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
    • Ich glaube, das wird diesmal spannender als sonst.

      wiwo.de/politik/ausland/usa-st…stand-droht/27442506.html

      Mit der derzeitigen Konstellation könnten die Reps dem Sleepy Joe tief in den Arsch treten und aus dem Sessel kicken.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von taheth ()

    • Mich wundert es überhaupt, das die noch so etwas rudimentäres wie Buchhaltung haben. [smilie_happy]

      Es ist doch quasi völlig egal ob da irgendjemand irgendwas zustimmt, die USA wird nicht an Geldmangel scheitern.
      "Viele scheinen vergessen zu haben, dass der Bürger der alleinige Souverän dieses Landes ist.
      Regierung, Gesetzgebung und Rechtsprechung sind nur die Diener dieses Souveräns!"
    • Nein, im Gegenteil, die USA / der Dollar wird an zuviel Geld scheitern, weil für die nächste Runde vermeindlich schmerzensfreier Gelddruckorgien wird sich immer eine (Politiker)Mehrheit finden. Irgendwann verpufft die Wirkung aber komplett, bzw. werden die direkt spürbaren negativen Auswirkungen eines solchen Vorgehens die gewünschten positiven Auswirkungen übersteigen, dann ist Schicht im Schacht.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • @Smithm du unterscheidest hier aber nicht geld und curreny.

      us - $ != geld
      us - $ = currency / währung
      € != geld
      € = currency

      es entsteht kein geld in der bilanzverlängerung, es entsteht currency/währung.

      die definitionen der bezeichnungen ist hier von extremer wichtigkeit.

      bg bh
      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY

      Wenn man die Freiheit nur zurückbekommt, wenn man sich Impfen lässt,
      hat man die Freiheit schon verloren.
    • Du meinst es entsteht nur Giralgeld (us - $ = currency / währung) aber keine Baumwolllappen (us - $ != geld?

      Sorry, ist bestimmt schon einmal erklärt worden, aber ich lese nicht durchgängig mit.

      PS: Bitte einfach den alten Beitrag verlinken falls möglich
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Nordstream 2 wird in Betrieb gehen

      Hier mal eine Karikatur, wie die Reps in USA Nord 2 wohl sehen. Biden wird vorgeworfen, "mit Putin ins Bett zu gehen".

      Haben diese Typen drüben keine anderen Sorge? Ach ja, und Polen und Ukraine toben. Dem neuen Vasallen sind wohl die Vergütungen nicht hoch genug. Die haben schnell gelernt...

      Der Durchbruch ist eher mit ein Verdienst der neuen Botschafterin der USA in D, die nb. nichts von der EG hält. ^^

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Gerade eben auch in den ZDF heute Nachrichten gesehen, die ich nur noch selten schaue.
      Kurzzusammenfassung: Die BRD erkauft sich die Genehmigung zum Weiterbau von Nordstream 2 mit Milliardenzahlungen an die Ukraine.

      Unser Herr und Meister USA hat sich durchgesetzt, und der Vasall in Berlin darf dabei sogar sein Gesicht wahren.

      Natürlich haben die das so nicht gesagt, aber es ist faktisch Sache. Und Merkel hat schon angekündigt, die Russen bei Fehlverhalten zu sanktionieren.
      Im Klartext: Ein Anruf aus Washington, und auf der deutschen Abnehmerseite dreht man den Gashahn zu.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackpearl ()

    • Sehe ich nicht ganz so, denn im Grunde haben alle Seiten verloren.

      Die USA sehen schwach aus, denn sie haben Nord Stream 2 trotz aller Muskelspiele und Sanktionen letztlich nicht verhindern können. Das war ja ihr Ziel. Biden wird man jetzt innenpolitisch als Schwächling hinstellen ...
      Großmäulig wie sie sind, haben sie sich in bilaterale europäische Angelegenheiten eingemischt und jetzt mit einem gesichtswahrenden Deal den Schwanz eingezogen. Wer solche Freunde und Partner hat, braucht keine Feinde mehr.

      Merkeldeutschland wird als unsouveräner, völlig vom Wohlwollen der USA abhängiger Beutestaat vorgeführt, der nicht mal eigene bilaterale Handelsverträge abschließen darf, ohne an Drittstaaten ewig Tribut zu zahlen. Ein Karthago, das nicht mal mehr den Versuch unternimmt, sich zu behaupten ... Ehr- und würdelos geht solch ein Land zugrunde.

      Die Ukraine hat letztlich auch nur Zusicherungen bekommen, ist aber völlig von der Gunst der Amerikaner und den deutschen Zahlungen abhängig, die man irgendwie als Klimahilfe oder Förderungszahlungen zur Entwicklung erneuerbarer Energie o.ä. deklarieren wird. Nur ein weiterer, frecher Pleitestaat, den wir durchfüttern müssen - letztlich egal, denn uns würde man sowieso nichts mehr belassen...

      Und Russland hat man endgültig verprellt - die wissen jetzt, dass man mit Deutschen keine Geschäfte mehr machen kann, ohne mit den Amerikanern zu verhandeln. Selbstverständlich werden die Russen zuverlässig alle Lieferverpflichtungen erfüllen, und jeder weiß das. Es ist ja nicht so, dass Russland die Gaslieferungen als "Waffe" einsetzen würde, sondern ganz im Gegenteil denke ich, dass bekannte Hardliner in West- und Osteuropa versuchen werden, bei jedem gewünschten Anlass den Russen mit einer Sperrung, Blockade, Nichtabnahme oder Beschlagnahme der Pipeline usw. zu drohen ...

      Also ein fauler Kompromiss - und völlig demaskierend - das Elend ist für alle sichtbar. Jeder, der Augen und Ohren hat, sieht das Drama und hört die Botschaft ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Zweifler0815 ()

    • Die EU ist so kurzsichtig.
      An Russlands Stelle würde ich den Gaspreis sofort in die Nähe von Frackingas der USA anheben.
      Power of Siberia läuft auch ohne EU und China wird sicherlich gerne 600 Mrd cbm und mehr bis 2030 abnehmen.

      Die Schwäche der EU wird in den chin. Schulen noch als Unterrichtsstoff gelehrt werden, warum Buntling- und Schwätzerwissenschaften der Untergang eines Landes sind und China nur dank straffer Führung zur neuen Weltmacht aufgestiegen ist.

      Then we have the salat...
    • Zweifler0815 schrieb:

      [...]

      Merkeldeutschland wird als unsouveräner, völlig vom Wohlwollen der USA abhängiger Beutestaat vorgeführt, der nicht mal eigene bilaterale Handelsverträge abschließen darf, ohne an Drittstaaten ewig Tribut zu zahlen. Ein Karthago, das nicht mal mehr den Versuch unternimmt, sich zu behaupten ... Ehr- und würdelos geht solch ein Land zugrunde.

      Die Ukraine hat letztlich auch nur Zusicherungen bekommen, ist aber völlig von der Gunst der Amerikaner und den deutschen Zahlungen abhängig, die man irgendwie als Klimahilfe oder Förderungszahlungen zur Entwicklung erneuerbarer Energie o.ä. deklarieren wird. Nur ein weiterer, frecher Pleitestaat, den wir durchfüttern müssen - letztlich egal, denn uns würde man sowieso nichts mehr belassen...

      Und Russland hat man endgültig verprellt - die wissen jetzt, dass man mit Deutschen keine Geschäfte mehr machen kann, ohne mit den Amerikanern zu verhandeln. Selbstverständlich werden die Russen zuverlässig alle Lieferverpflichtungen erfüllen, und jeder weiß das. Es ist ja nicht so, dass Russland die Gaslieferungen als "Waffe" einsetzen würde, sondern ganz im Gegenteil denke ich, dass bekannte Hardliner in West- und Osteuropa versuchen werden, bei jedem gewünschten Anlass den Russen mit einer Sperrung, Blockade, Nichtabnahme oder Beschlagnahme der Pipeline usw. zu drohen ...

      Also ein fauler Kompromiss - und völlig demaskierend - das Elend ist für alle sichtbar. Jeder, der Augen und Ohren hat, sieht das Drama und hört die Botschaft ...
      DIe Russen wußten vorher schon, dass die BRD ein totaler Vasall der West-Alliierten ist. Erstaunlich ist, dass es überhaupt gelungen ist, Nordstream 2 nun zu verwirklichen. Das zeigt die Schwäche des USA überdeutlich, offenbart aber auch ein neues Kräfteverhältnis: die BRD konnte sich dem Würgegriff des "Herren" entziehen, unter Schmerzen sicherlich, aber es ist gelungen!

      Mein Fazit:
      - Die Russen demonstrieren diplomatische Stärke, gedeckt durch ihre neue militärische und geopolitische Stärke.
      - Die USA offenbaren deutlich wie schwach der einstige Welt-Hegemon geworden ist
      - Der ukrainische Köter der USA bekommt immerhin noch einen Knochen
      - Die BRD könnte schon bald (solche Prozesse dauern dennoch Jahre) ein neues Herrchen bekommen, vielleicht bleibt dann wieder mehr Fleisch am Knochen und auch ein wenig mehr Auslauf?

      Eine sehr gute Sache hat sich da für die, die hier schon länger leben, ereignet [smilie_blume]
      Wird zugelassen, dass Geld auch anderweitig als durch Arbeit geschöpft wird,
      wird jeder Tätige seiner Wertschöpfung genau insoweit beraubt, als die anderweitige Geldschöpfung an der insgesamten Geldentstehung beteiligt ist.

      After all, it takes a concentrated bet to become wealthy.
      It's important to diversify to stay wealthy.
    • Smithm schrieb:

      Du meinst es entsteht nur Giralgeld (us - $ = currency / währung) aber keine Baumwolllappen (us - $ != geld?

      Sorry, ist bestimmt schon einmal erklärt worden, aber ich lese nicht durchgängig mit.

      PS: Bitte einfach den alten Beitrag verlinken falls möglich

      was sind denn die unterschiede von geld vs währung/currency


      geld:
      wertspeicherfunktionalität
      tauschmittel
      rechnungseinheit
      transportierbar
      haltbar
      teilbar
      fungibilität


      währungen hingegen fehlt die wertspeicherfunktion:
      tauschmittel
      rechnungseinheit
      transportierbar
      haltbar
      teilbar
      fungibilität


      zusätzlich ist geld ein gut, welches gehandelt wurde(sachgeld) das sich am markt durch seine begehrtheit und eigenschaften, als geld durchgesetzt hat.

      also egal ob baumwoll-lappen oder giralgeld, der us-Dollar ist seit spätestens 1971 kein geld mehr, sondern währung. es geht mir also nur um die verwendung der richtigen bezeichnung... da "fiat money" anhand der funktionsweise die wertspeicherfunktionalität nicht erfüllt - also kein "money" ist.

      [smilie_blume]

      bg bh
      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY

      Wenn man die Freiheit nur zurückbekommt, wenn man sich Impfen lässt,
      hat man die Freiheit schon verloren.
    • Ja, wir haben hier im im Forum EM immer als historisch gewachsenes Geld mit innerem Wert bezeichnet. Das was Du Währung nennst ist einfach ungedecktes Papiergeld, wenn es denn überhaupt physisch vorhandene Scheine und Münzen sind, das meiste ist ja eh Giralgeld.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Zweifler0815 schrieb:


      ...
      Und Russland hat man endgültig verprellt - die wissen jetzt, dass man mit Deutschen keine Geschäfte mehr machen kann, ohne mit den Amerikanern zu verhandeln. Selbstverständlich werden die Russen zuverlässig alle Lieferverpflichtungen erfüllen, und jeder weiß das. Es ist ja nicht so, dass Russland die Gaslieferungen als "Waffe" einsetzen würde, sondern ganz im Gegenteil denke ich, dass bekannte Hardliner in West- und Osteuropa versuchen werden, bei jedem gewünschten Anlass den Russen mit einer Sperrung, Blockade, Nichtabnahme oder Beschlagnahme der Pipeline usw. zu drohen ...
      ...
      Es ist doch "nur" dem Zeitgeist geschuldet, dass der "Kunde" dem besten und zuverlässigsten Lieferanten drohen kann, seine Ware nicht mehr zu beziehen und dafür bei der teureren und unzuverlässigeren Konkurrenz einzukaufen. Noch schlimmer sind freilich die angedrohten und teilweise auch durchgesetzten Embargos, wo man einen guten Kunden aus erzieherischen Gründen, keine margenstarken Produkte mehr verkaufen will. Nachfolgende Generation werden über diesen Absurditäten nur fassungslos mit dem Kopf schütteln können.

      In nicht allzu ferner Zukunft werden wir froh sein müssen, wenn die Russen uns überhaupt noch beliefern, weil es bei uns wahrscheinlich an einem - für jedes Geschäft erforderlichen - geeigneten Tauschmittel fehlen wird, welches vom Lieferanten auch akzeptiert wird.

      Wenn Deutschland nicht komplett vor die Hunde geht und sich noch auf seine historischen Kompetenzen wird besinnen können, könnte es, wenn es gut geht, auf das traditionelle Bartergeschäft hinauslaufen. Hat man in Deutschland ja vor 120 Jahren schon gute Erfahrung sammeln können.

      Eine naheliegende enge Kooperation zwischen Deutschland und Russland, wie von der westlichen (und auch von einem Teil der östlichen) Welt seit langem befürchtet und rigoros bekämpft, wäre das natürliche und beide Seiten fruchvolle Ergebnis einer solchen Partnerschaft.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Smithm schrieb:

      Eine naheliegende enge Kooperation zwischen Deutschland und Russland, wie von der westlichen (und auch von einem Teil der östlichen) Welt seit langem befürchtet und rigoros bekämpft, wäre das natürliche und beide Seiten fruchvolle Ergebnis einer solchen Partnerschaft.
      Wenn sich die Bildungssysteme in D und RU weiter so entwickeln wie bisher, wird sich das Zeitfenster, in dem eine Partnerschaft möglich und für beide Seiten wünschenswert ist, bald schließen. Warum sollte sich RU denn eine Partnerschaft mit einem Land voller Genderfachkräfte und LGBT-Freaks antun? Wenn das so weitergeht, wird man sich in Moskau eher Gedanken über eine befestigten Westgrenze machen, á la USA/MEX.
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)