Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 242 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • Surreale Zahlenspielerei

      Wir werden demnächst sehen, welche Zahlen real sind, den US Statistiken ist so wenig zu glauben wie Versprechen aller „Spitzen“politiker. Die MSM plaudern gern die Höhenflüge nach.
      Selbst bei Berücksichtigung der Teuerung ergäben sich erhebliche Unterschiede, diese ist massiv manipuliert um einige % seit Clinton, sh,eigener Sräd....

      M.E befindet sich die USA lt. Richard Russell weiter in mittlerer Rezession, real. Aber wie auch immer, die Werbung und Propaganda der USA war immer schon spitze; Die Märkte werden von Psychologie (und der vorher inszenierten Dollarnachfrage) bestimmt.

      Zudem tut der ehem. GoldmanSachs Mann Draghi alles, um den Euro zu schwächen, der EU Industrie zur Freude, vom Yen des US Vasallen Japan ganz zu schweigen.

      Zinserhöhungen, die weit in der Ferne liegen, weil sie die schwächelnde Wirtschaft weiter belasten würden, sind so werbewirksam wie jahrelange Ankündigungen der QE Reduzierung

      Der $ profitiert ausschließlich von noch schwächeren Schwachwährungen und der Nachfrage durch aufoktroyierte Dollaranleihen. Ja, derzeit schwierige Phase für Gold und Euro....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • „Entdollarisierung geht weiter.."

      China greift Rußland unter die Arme, gleich 2 chinesische Minister mit Erklärungen, aber auch effektiver Aktivität.
      „Rußland ist ein unersetzlicher strategischer Partner auf der internationalen Ebene...“
      Sehr sehenswerte Grafik mit div.,Zahlen zu den BRICS, sh.Anhang.

      „Just a week ago we detailed how China was preparing to bailout Russia's liquidity crisis via the 150 billion yuan swap line the two nations agreed in October. Today, as Bloomberg reports, we got confirmation as two Chinese ministers offered support for Russia. China will provide help if needed and is confident Russia can overcome its economic difficulties, Foreign Minister Wang Yi was cited as saying; and Commerce Minister Gao Hucheng said expanding a currency swap between the two nations and making increased use of yuan for bilateral trade would have the greatest impact in aiding Russia. The Global Times (mouthpiece for the Comunist Party) wrote in an editorial this weekend, "Russia is an irreplaceable strategic partner on the international stage."...

      China is promoting the yuan as an alternative to the dollar for global trade and finance and the PBOC has signed currency-swap agreements with 28 other central banks to encourage this. The nation’s foreign-exchange reserves of $3.89 trillion are the world’s largest and compare with Russia’s $374 billion....“

      Hier einer der vielen Kommentare, der visionär so etwa eintreffen könnte:

      --- „Russia will default on US Dollar and switch to Yuan financing in 2015.
      --- China will follow by requiring yuan payment for all exports, no us dollar accepted.
      --- The Dollar will become worthless within the decade. So will the European currencies.“

      zerohedge.com/news/2014-12-22/…-strategic-partner-russia

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • BRICS 12.14.jpg

        55,31 kB, 600×742, 65 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Russischer Interbankenzins bei 30% und starke Goldkäufe Russlands

      Hallo Edel Man,

      dazu auch das hier (Zusammenfassung thematisch oben in der Überschrift):

      Russland aktuell

      Ich denke schon, dass es Russland momentan erst um Rettung der eigenen Wirtschaft und Währung geht, den Dollar zu attackieren kann natürlich aber längerfristig das Ziel sein.



      Kurzfristig haben sie allerdings das Dach in Flammen wie der Westen 2008.

      Gruß,
      gutso

      PPS: Klingt unpassend hier, ich weiss ;) - aber unabhängig davon uns allen hier heute ein Frohes Fest!
      p.s.: alles wird gut. gutso
      ...
      "Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun." - Marie von Ebner-Eschenbach

      ...
    • Ein US Regierung Weihnachtsmärchen --- „Das GDP bleibt das wertloseste und massivste politisch Manipulierte der Regierungsserie“

      John Williams formuliert dies etwas milder:
      Boomendes GDP -- Stärkster Anstieg in mehr als einer Dekade ist Unfug

      "Booming GDP – Strongest Growth in More than a Decade Is Nonsense
      - Magnitude of GDP Revisions Suggests Unstable Data and Unusual Internal-Reporting Issues at Bureau of Economic Analysis
      -Basic Durable Goods Orders Slowed Sharply in Third-Quarter 2014, On Track for Fourth-Quarter Contraction
      - Home Sales Also Showed Patterns of Stagnation and Renewed Downturn
      "No. 684: GDP Revision, November Durable Goods, New- and Existing-Home Sales"

      shadowstats.com

      Bedauerlich daran ist nur, daß die massivst unkorrekten Zahlen der US Regierungen von praktisch allen Medien und auch hierzumeist unkritisch und als Stärke der real taumelnden Wirtschaftsmacht wiedergeben werden.

      "...We have descended fully into the Orwell/Rand vision. We have a Government that is corrupted to the core by an enormous amount of money from Wall Street and big business. Laws have now been passed which enable the Government/Wall Street to fully extract every last nickel and dime of wealth still possessed by the middle class....

      The GDP remains the most-worthless and the most-heavily modeled, massaged and politically-manipulated of government economic series. At its core, the GDP does not reflect properly or accurately the changes to the underlying fundamentals that drive the economy. It does not even come close to measuring what most people would consider to be actual economic activity, for that matter.
      Contrary to the GDP reporting, real sales of companies in the S&P 500 (deflated by the CPI-U) never recovered pre-recession levels, have been stagnant in recent quarters, and turned down quarter-to-quarter in third-quarter 2014...“

      investmentresearchdynamics.com/

      Weihnachtsgrüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • 31. July 2014
      arabianmoney.net/us-stocks/201…jobs-as-qe-cut-back-again

      Structural changes to the US jobs market are hindering economic recovery as the spending power of new recruits is weak.

      Despite recent upbeat employment data, the US labor market is still made up mainly by part-time and low wage jobs, says Lindsey Piegza, chief economist at Sterne Agee…

      und durch die low-wage-jobs
      gibts mehr Kriminelle
      benötigt man mehr Polizei und Sicherheitsdienste
      und die Kriminellen kommen ins jail und zählen somit nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik.

      die Job-Maschine Amerika
      P.S.: Ein Arbeitskollege von mir dessen Schwester (Deutsche) lebt ca. 20 Jahre in den USA wurde
      bereits 2 mal in New-York ausgeraubt.
      Du wirst dort einfach in eine Nebenstrasse gezogen und ausgeraubt.

      new-years-evening in New-York, wenn der Traum zum Alptraum wird

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keepitshort ()

    • Magische Wachstumszahlen

      Paul Craig Roberts geht nochmals auf die wundersamen Zahlen des US GDP ein.

      Das Kurze vom Langen: Sonderheiten der Obamacare, andere wirtschaftliche Entwicklungen waren dagegen rückläufig....
      Die Sondereinflüsse wurden ins 3. Qu. gepumpt, um „die Illusion der wirtschaftlichen Erholung am Leben zu erhalten.“

      Vielleicht erfährt der geneigte Leser oder Bürger auch einmal mal die ungeschönten Zahlen der USA, ich habe da gewisse Zweifel...

      „There are sampling and other problems with the survey of personal consumption, and apparently Obamacare spending was all dumped into the third quarter. Why the third quarter?
      The answer is that the illusion of economic recovery must be kept alive....“

      paulcraigroberts.org/2014/12/2…mbers-paul-craig-roberts/

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Ohne Worte ;)
      Bilder
      • Washington - US Wirtschaft.png

        244,45 kB, 600×408, 118 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Wie wird es mit dem Dollar weitergehen ?

      Der Anfang des neuen Jahres bestätigt den Trend der letzten Monate. Nicht der Dollar ist dem Untergang geweiht, sondern die Währungen von Schwellenländern und als Großwährung der Euro. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro auf Paritätskurs mit dem Dollar geht, ist weitaus höher als der seit fast 10 Jahren bestehende Titel dieses Forumsfadens. Das Schicksal des Dollars sollte immer im Zusammenhang mit anderen Währungen besprochen werden, sonst betreibt man nur noch Sektierertum. Draghis Aktionen werden, anders als bei der Fed als Produzentin der Weltreservewährung, zu einer weiteren massiven Abwertung des Euro führen, ohne dass dadurch eine einzige Flasche Ouzo mehr nach China exportiert werden würde. Euro haben fertig.
    • Verfall eines Hegemon

      Als dieser Sräd gestartet wurde, stand der UDSX bei 90, fiel dann immerhin auf 71, stieg und fiel usw, sh. Langzeitchart, und ist etwa da, wo er vor 9 Jahren stand....

      Der USDX ist in der Zwischenzeit insoweit als solcher überholt, als wichtige Währungen, wie der Yuan, unberücksichtigt sind, was damals berechtigt war, inzwischen eine Farce ist nachdem China die USA als Wirtschaftsmacht Nr.1 abgelöst hat, allen Unkenrufen zum Trotz.
      Zudem gab es keine (ehem.) GoldmanSachs Muppet an der Spitze der EZB und die Japaner fluteten nicht mit ihrem Yen ins Chaos, beides den $ begünstigend.

      Gewiß profitiert der praktisch ungedeckte USD nahezu ausschließlich an der Schwäche anderer Währungen, u.a.durch zinsbegünstigte Kredite in $ und v.a den aufgetricksten Petrodollar. Diese Einflüsse sind begrenzt, können aber noch lange dauern. Aber die Stunde des Dollar schlägt auch noch, wann ist offen.
      Und der Euro ist noch lange nicht tot, das ist ein langjähriger Slogan und verbreitetes Vorurteil.
      Ohne die US Vasallen insbes.Europa und Japan läge der Dollar eher am Boden.

      Unabhängig davon überlege ich aber, den Faden umzubenennen, da er immer mehr die Kehrseite des Hegemon USA beleuchtet, nämlich die arrogante Bevormundung seiner hörigen Vasallenstaaten, insbes. Europa incl. D, die unerhörte und ungehemmte perfide Überwachung des Globus, menschenverachtender Umgang mit Bürgern und im Strafsystem (höchste Strafgefangenquote), ungedeckte immense Schuldenrekorde, weitgehende Mißachtung der Verfassung, Wandelung in einen diktatorischen sozialistischen Polizeistaat usw.

      Könnte lauten: „Verfall eines Imperiums“ oder so....

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • USDX 25 J.png

        6,38 kB, 700×411, 45 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.

      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Kauft die FED aktuell noch Staatsanleihen? QE3 endete letzten Oktober offiziell.
      Für einen fallenden Goldpreis in Dollar ist das Argument, der bald steigenden Zinsen und der Einstellung von QE3 den Marktkommentatoren gut genug. Nun frage ich mich, warum stehen sowohl die 10- als auch die 30-jährigen Anleihen eigentlich immer noch so hoch, nur unweit von den Allzeithochs?
      Wer kauft das Zeug denn noch, wenn angeblich eine Zinswende bevorsteht und die FED auch nicht mehr am Markt interveniert?
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey
    • Hallo EdelMan,

      ich glaube, das wäre keine so schlechte Idee, die Umbenennung.

      Wenn man etwas abseits der Trampelpfade der touristischen Nashörner gegangen ist, konnte man schon vor etwa dreissig Jahren gewisse Zerfallserscheinungen erkennen, die ich nicht sehr ernst genommen hatte. Bin jedoch keine grosser USA-Reisender. Ich vermeide heute sogar Flugrouten in ein Drittland mit Zwischenhalt USA (ein Zwischenhalt in Moskau war aber auch recht bescheuert).

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Spengler schrieb:

      Kauft die FED aktuell noch Staatsanleihen? QE3 endete letzten Oktober offiziell.
      Für einen fallenden Goldpreis in Dollar ist das Argument, der bald steigenden Zinsen und der Einstellung von QE3 den Marktkommentatoren gut genug. Nun frage ich mich, warum stehen sowohl die 10- als auch die 30-jährigen Anleihen eigentlich immer noch so hoch, nur unweit von den Allzeithochs?
      Wer kauft das Zeug denn noch, wenn angeblich eine Zinswende bevorsteht und die FED auch nicht mehr am Markt interveniert?
      Passend hierzu ein heute erschienener Artikel von Peter Schiff , der eben nicht von einer Zinswende ausgeht, da sie, wie oftmals erwähnt, die US Wirtschaft endgültig in die Knie zwingen würde. Vielmehr mutmaßt Schiff, dass "ein viertes QE-Programm schon immer viel wahrscheinlicher war, als Regierung und Wall Street zugeben würden. Eine durch niedrige Ölpreise (unter 60 $) ausgelöste Rezession und Finanzpanik würden den Zeitplan der Fed für das erneute Hochfahren der Druckerpressen jetzt deutlich beschleunigen."

      Grüße
      GS
      Georgia Guidestones Gebot 1:

      "
      Halte die Menschheit unter 500.000.000
      in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GoldmanSachse ()

    • Wie war das noch mit einer starken Währung, die schnürt den Export ab?

      Da ist ja dann dumm gelaufen für Amerika, umso stärker der Dollar wird, umso enger wird die Schlinge um die ohnehin inoffiziell absaufende Wirtschaft.

      hmmmm, dann mal los ihr Narren!
      "Viele scheinen vergessen zu haben, dass der Bürger der alleinige Souverän dieses Landes ist.
      Regierung, Gesetzgebung und Rechtsprechung sind nur die Diener dieses Souveräns!"
    • Jeff Gundlach - Presentation On The Changing World Of Investing

      Hallo! :)

      Habe lange überlegt, wo ich den folgenden Link hinpacke, ich glaube nun hier passt er ganz gut! :]

      uk.businessinsider.com/gundlac…ember-9-2014-12?op=1?r=US

      Here's Jeff Gundlach's Awesome Presentation On The Changing World Of Investing

      Myles Udland and Akin Oyedele

      Dec. 9, 2014, 10:55 PM

      (...)
      Gundlach outlines the challenges he sees facing the Federal Reserve and the global economy right now.

      Gundlach also highlighted some of the complications that the crash in oil prices could pose for the global economy.
      (...)


      Egal ob man seiner Meinung ist, Jeff Gundlach stellt hier (9.12.2014) eine Menge Daten sehr anschaulich zusammen so dass man sich ein eigenes Bild von der US-Ökonomie und anderen Ökonomien machen kann.

      Eine kleine Auswahl habe ich unten mal mit reingestellt, ich finde sowas recht hilfreich beim Denken! ;)

      Gruß,
      gutso

      PPS: Vor allem das zweite Bild unten finde ich dabei gut: Die in den Himmel rauschenden Zinserhöhungserwartungskurven, die dann stets im Nichts wieder abreissen, hahaha, episch!! [smilie_happy]

      Hier mal auch mal extra und vergrößert als Bonbon:



      Oder das hier, hat nicht mehr unten mit reingepasst, die FED als größter Halter an US-Schulden, sehr schön visualisiert das Ganze!!

      Bilder
      • gundlach1.jpeg

        190,4 kB, 816×602, 55 mal angesehen
      • gundlach3.jpeg

        223,42 kB, 811×572, 53 mal angesehen
      • gundlach5.jpeg

        165,9 kB, 829×583, 48 mal angesehen
      • gundlach6.jpeg

        395,98 kB, 839×571, 57 mal angesehen
      • gundlach7.jpeg

        116,92 kB, 830×543, 40 mal angesehen
      p.s.: alles wird gut. gutso
      ...
      "Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun." - Marie von Ebner-Eschenbach

      ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von gutso ()

    • USA: Handelsbilanzsaldo von 2003 bis 2013 (in Milliarden US-Dollar)

      hammwolln schrieb:

      Wie war das noch mit einer starken Währung, die schnürt den Export ab?

      Da ist ja dann dumm gelaufen für Amerika, umso stärker der Dollar wird, umso enger wird die Schlinge um die ohnehin inoffiziell absaufende Wirtschaft.

      hmmmm, dann mal los ihr Narren!


      Du verwechselst da was:
      de.statista.com/statistik/date…ge/handelsbilanz-der-usa/


      @ Kroesus
      Naja, sie exportieren schon noch was, obwohl auch diese
      Daten faktisch nicht den tatsächlich produzierten Waren entsprechen sondern mehr die
      Endkette der Wertschöpfung akkumulieren:
      1.579 Mrd USD in 2013
      "Gerade wieder frisch gelesen: George Orwell`s 1984..... am Ende jubeln sie dann alle."

      Connor MacLeoad

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Connor MacLeod ()

    • Grafik 3: Beitrag von 1 US-Dollar Neuverschuldung
      auf das reale US-Wirtschaftswachstum


      Grafik 9: Schulden und Vermögen
      Quelle: Deutsche Bundesbank, Stand 10.2014


      13: Der Zins-Exitus
      Quelle: Board of Governors of the Federal Reserve System

      pdf-file:
      goldseiten.de/bilder/upload/gs54a5594826a54.pdf

      Quelle vom pdf-file:
      goldseiten.de/artikel/229605--…res-Waehrungssystems.html

      Übersicht: Mack und Weise
      goldseiten.de/profil/188--Mack-und-Weise

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keepitshort ()

    • Ketzerische kleine Fragen ...

      @keepitshort

      Vielen Dank für die Quellen,

      ich habe das PDF eben durchgelesen, was mir bei all dem in den Sinn kam - und es soll nichts verteidigen, nur zum Nachdenken anregen:

      Ob die Edelmetallpreise gefixt sind oder manipuliert, was hat das denn nun für einen Kleinanleger JEWEILS konkret für Vor- und für Nachteile? Welche Dinge muss man beachten DAMIT man sich als Kleinanleger in der derzeitigen Phase die Vorteile zu Nutzen machen kann?

      ;)

      Gruß,
      gutso
      p.s.: alles wird gut. gutso
      ...
      "Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun." - Marie von Ebner-Eschenbach

      ...