Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Lion One / LIO, LOMLF (TSX, OTC) - Seite 43 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Lion One / LIO, LOMLF (TSX, OTC)

    • Lion One Metals Ltd.
    • fritz schrieb:

      Der australische Schlusskurs (LLO.AX) von 1,015 AUD macht Hoffnung, bei allerdings geringem Volumen. Er entspricht gut 0,90 CAD (CAD/AUD = 1,1178). Zum gleichen Kurs gab es weitere Nachfrage, wenn man yahoo glaubt (bid = 1,015, ask = 1,05). Anscheinend sieht man down under die Sache gelassener.

      Gruß! Fritz
      Australien hatte letzte Nacht geschlossen. Ich glaube den Kanadiern ist es relativ egal was Australien Mittwoch für Lion bezahlt hat
    • Neu

      Guter Hinweis, @Fritz. Habe mal die Kurse in CDN und AUS übereinandergelegt vs GDXJ.

      In Australien sind die Kurse rel höher, der Abschlag weitaus geringer. Mag damit zusammenhängen, daß die Fidschi zum pazifischen Raum zählen, zu dem Australien auch gerechnet werden können.

      Um es zu wiederholen: Daß LIO so billig sein soll wie vor dem Nachweis hochgradiger Tiefbohrungen, ist extreme Marktübertreibung.

      In meinem Deopot habe ich heute morgen über meine letzten Aktuivitäten berichtet:
      Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

      Den wieder hohen Bestand von 18,8 % halte ich für "ausreichend", zumal ich ebenso auf die Kurserholung der ebenfalls stark gebeutelten WDO setze.

      Nb. schön zu sehen, daß der Markt in den Spitzenvolumia zu beiden Seiten hin überteibt, Börse ist halt hochgradig Psychologie...

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.
      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Jones schrieb:

      Ätzend! Denke aber auch, dass an der Argumentation von Coffin was dran ist. Daher habe ich gerade mit meinem jetzt aber wirklich letzten Zukauf zu 0,75 CAD auf 10 % Depotanteil aufgestockt. Dabei bleibt es jetzt aber. Nun heißt es schlafen legen bis aus rot wieder grün wird. Das wird wohl etwas dauern, aber ich bleibe optimistisch.

      Gruß, Jones
      Ja, verdammt nochmal! Entgegen meinem gestrigen Plan habe ich nun doch noch einen allerletzten Zukauf zu 0,70 CAD getätigt. Vor einer Stunde wäre ich sogar noch günstiger zum Zug gekommen...

      Gruß, Jones
    • Neu

      Bei Käufen in fallenden Kursen heißt es "In fallendes Messer gegriffen, insoweit Mumm! @Jones!

      Aber schaun wir uns mal einen Chart an.

      -- Der übliche tiefste Pivot Point S 2 ist weiiiit unterschritten:
      -- Dieses Ausmaß habe ich noch niemals derart gesehen:
      -- S 2 ist normalerweise zu 95 % oder so Kaufpunkt, etwa 0,86 C$!
      -- Umsätze sind rekordverdächtig;
      -- Mehrere Indikatoren auf Mehrjahrstief...

      Alles in allem extremste Übertreibung, schwache Hände üben Ausverkauf. Wo der Umkehrpunkt ist, hatte ich früh infrage gestellt...

      O ist der absolute Tiefpunjkt, Satire...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • LIO 3 J 22.9.22.png

        35,57 kB, 700×639, 34 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.
      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Bei der Wochendarstellung (stockcharts) liegt S1 auf 0,58 CAD. RSI "erst" bei 31.
      Und Morgen ist ja Freitag und eine volle Woche geht zu Ende.
      Wäre vielleicht noch zu bedenken, daß bald wieder das vermaledeite "Tax Loss Selling" anfängt.

      PS: im Wochenchart von ProRealTime ist der nächste Support bei 0,63 und RSI auch bei 31.



      aber die grüne 0,73 könnte ja gerne halten. :)

      saludos
      Control Oppress Victimise Isolate Divide

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Neu

      Ich muß mir vorwerfen lassen, mich auf Andere verlassen zu haben... geschieht mir recht, habe nicht recherchiert,
      ob die Finanzmittel ausreichen ! .....Passiert mir bei den Cash-flow-Protzen, die ich ansonsten aussuche nicht :hae:

      Gab es eigentlich Anzeichen dafür ?

      Dieser kurze Ausflug in die Nichtproduzenten reicht mir schon wieder, bin geläutert , obwohl nur eine kleine Portion. Werd auch kein gutes Geld, dem schlechten hinterherwerfen...

      kleine Hoffnung besteht auf Gegenbewegung- dann schwubs-raus:
      (wer seine Aktionäre so wertschätzt...)
      Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
      Kelsey's Gold Facts
    • Neu

      Edel Man schrieb:

      ...
      Alles in allem extremste Übertreibung, schwache Hände üben Ausverkauf. Wo der Umkehrpunkt ist, hatte ich früh infrage gestellt...

      Grüsse
      Edel
      Ganz genau so sehe ich es auch. Die großen Jungs, die günstig an der Privatplatzierung teilnehmen möchten, waren es offenbar, die den Kurs in den letzten Wochen so unnatürlich viel zu weit nach Süden gedrückt haben. Nach der gestrigen Meldung sind jetzt die schwachen Hände (Kleinanleger) extrem frustriert/sauer und schmeißen ihre Aktien zu extrem niedrigen Kursen auf den Markt. Das ist Psychologie. So nach dem Motto: Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende bzw. "Mit diesem Sauhaufen will ich nix mehr zu tun haben ". Ich halte das für einen großen Fehler, denn zu diesen Kursen und mit den vielen positiven Resultaten der letzten Zeit ist LIO doch wirklich ein No Brainer. Nur die große Masse handelt halt gerade emotional und nicht rational.

      Gruß, Jones

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • Neu

      Von 1.66 CAD auf 0,685 CAD innerhalb von nicht mal 4 Monaten mit absolut erratischen Drill Ergebnissen. Das muss man erstmal schaffen. Warum ein PP jetzt und dann nur über "läppische" 10 Mio erschließt sich mir auch nicht.
      Was passt da nicht? Der Wert im Boden ist aber immer noch da. Emotionslos betrachtet ist das jetzt ein Schnäppchen auf diesem Niveau.....


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Neu

      valueman schrieb:

      Warum ein PP jetzt und dann nur über "läppische" 10 Mio erschließt sich mir auch nicht
      Bei Skeena war es ähnlich. PP deutlich unter Kurs. Neues Geld von Investoren bzw. Banken bekommt man immer schwerer. Wer weiß was in der nächsten Zeit noch ansteht und da ist es vielleicht gut sich noch schnell die Taschen zu füllen.

      Grüße
      Martin
      Never Touch a running (Imun) system
    • Neu

      Meines Erachtens macht ein gutes Management üblicherweise das placement unmittelbar nach den guten drillnews. Hier wurde es versäumt, vllt. weil WB sich selbst nicht verwässern wollte oder man dachte via NSR zu finanzieren.

      Das hat wohl zum jetzigen Zeitpunkt nicht geklappt, Umfeld zu mies oder das letzte update der PEA von 09/2020 hat es nicht hergegeben ( "nur" 660 T gold oz I+I )...man hat sich wohl verzockt...

      Jetzt dann das Panik PP, die big boys haben die Situation ausgenutzt, manche einen Supereinstieg mit 0.77 CAD plus warrants bekommen, und kräftig gemolken, chapeau...
      Und wie so oft, werden diese Stücke jetzt schon verkauft, die warrants wandern ins Portfolio und es wird irgendwann dann gehebelt abkassiert.

      War es absehbar? Klar, der konstant miese Kursverlauf im Vorfeld war eindeutig, dass wieder irgendso ein Bullshit kommen musste...
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • Einige Gedanken zu LIO

      Neu

      Beiträge dieser Art drängen sich mir bei besonderen Anlässen auf, hier zu LIO.

      Vorab: Der Kurs ist inzwischenn aberwitzig heruntergeprügelt worden: Er steht tiefer als in der Corona Panik !!
      Am 18.3.20 war der SK 0,73, gestern 0,655 C$.. :wall:

      In meinem Depot hatte ich kürzlich dies geschrieben:

      "In einem Bull Marketi ist "Kaufen und Halten" die beste Strategie, während im Bear Market ausschließlich Tradingoperationen zum Erfolg führen.

      Im Bear Market ist es notwendig, die Aktienallokationen dramatisch zurückzufahren und Tradingoperationen mit einer kleinen Quote eines Portfolios durchzuführen..."

      Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

      Daran dachte ich wiederholt auch hier bei der extremen Vola und habe 2 x getradet, 1 x mit 26 % br. Gewinn wie geschildert, zuletz mit massivem Zukauf gestern.

      Wie auch andere Foristen betonen, ist LIO inzwischen ein Schnäppchen. Das muß aber jeder selbst entscheiden, jedenfall war der Gedanke, daß selbst die Angstübertreibung 2020 noch übertroffen wird, gepaart mit Blockverkäufen zittriger Hände, gab Impuls gestern zuzukaufen.

      Den enormen Kursabfall in dieser Größe konnte bestimmt niemand vorhersehen, umso besser für diejenigen späten Käufer, die von LIO überzeugt sind.

      Angehängt der desaströse Kursverlauf eines Monats...

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.
      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16