Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 80 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Ein paar Minuten nach den leicht besseren News als erwartet in USA befindet sich der S&P 500 Future exakt an der Stelle, die ich für eine ideale Wendemarke halte.... Mal schauen, ob das Momentum so gut ist, dass nach oben ausgebrochen wird oder ob es tatsächlich dreht.


      Meine Shorts würden sich freuen...
      Bilder
      • es hourly.png

        119,35 kB, 1.108×736, 13 mal angesehen
      • spx.png

        124,91 kB, 1.240×1.583, 15 mal angesehen
    • @AWe ,gestern am frühen Nachmittag habe ich mich aus dem Trade zurückgezogen ( Dax stand etwas unter 11960).
      Es nervte mich zusehends bei diesem schönen Wetter immer nach der Börse zu sehen und so konnte ich mich dann befreit den Frühlingsarbeiten im Garten u. auf dem Grundstück widmen. Die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut , habe ich es auch heute nicht bereut, ich überlaß es Euch , mehr als eine Nullnummer (so bei mir) draus zu machen.
      Heute war ich mit meiner Frau in der Stadt und im Hafen bummeln und Essen und habe mal nicht an Börse denken müssen - echte Wohltat.
      Vllt. komm ich drauf zurück , wenn der DAX bis Mitte nächste Woche immer noch da oben steht.
      Viel Glück
      :) Caldera
    • Meine Positionen sind derweil, wie die letzten Wochen 100% Liquiditaet! Und in nachhinein betrachtet war und ist das so auch richtig, denn ich haette DAX short und Silber Call investiert was ja beides nicht so die optimalste Variante gewesen waere! [smilie_happy]

      Und das Argument sich im freien im Garten zu bewegen und was zu schaffen / erschaffen, sorgt nebenbei auch dafuer, dass die Nerven nicht strapaziert werden und der Kopf sich um schoene Dinge drehen kann. :D

      Freunde nerven seit Wochen, das ich in Krypto gehen soll, wovon ich NULL halte und sage dazu nur, dass ich zwar auch davon ausgehe das dort in den naechsten Wochen es deutlich nach oben laufen wird, Bitcoin bei 8000 waere real, nur aendert es rein gar nichts an meiner persoenlichen Einstellung das ich nicht Teil des "Problems" sein moechte.

      Ich weiss nicht wann der finals crash sein wird, ich weiss auch nicht, wie lange der Irrsinn in Europa und insbesondere Deutschland noch tragbar sein wird, nur eines ist mir klar, dass rein mathematisch dieses weiter mit hurra gegen die Wand fahren und rennen UNMOEGLICH ist!

      Per heute und auch die naechsten Wochen: 100% Cash angesagt und natuerlich die physische EM Absicherung! Damit kann ich beruhigt schlafen und vor allem auch das schoene Wetter nutzen. :thumbup:
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • "...Was passiert in dieser Woche beim Dax, nachdem der Index sein Rally-Ziele im Bereich der 12.000er-Marke erreicht hat? Sollte der deutsche Leitindex in diesem Bereich nachhaltig wieder nach unten abprallen, würde sich die große Schulter-Kopf-Schulter-Formation bestätigen:
      ...
      Jedenfalls ist die Tatsache, dass die US-Futures zu Wochenbeginn seit gefühlt langer Zeit nicht positiv, sondern (leicht) rot sind, sehr ungewöhnlich!.."

      finanzmarktwelt.de/dax-es-tut-sich-ungewoehnliches-122715/
    • Bin vorläufig auch raus aus allen Shorts.

      Hier scheint die technische Lage zwar noch offen:




      ...aber im Tageschart kann man das auch so interpretieren:




      ...was mich aber vor Allem vorsichtig macht ist...dieses hier !
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • CPC Put/Call Ratio and SPX S&P 500 Daily Charts; Lowest CPC in 8 Months Signaling Rampant Complacency; Stock Market Near-Term Top At Hand





      Sobald die Aktien fallen, werden die Zentralbanken aktiv.
      Die Geldpolitik wird noch extremer»
      Auszug
      James Grant, Herausgeber des «Grant’s Interest Rate Observer», rechnet mit expansiven Zentralbanken, denn sie wollten nicht, dass die Börse fällt.
      ..
      Die Notenbanken haben die vermeintliche Nullzinsgrenze ins Negative geschoben und mit ihren Bilanzen ungekannte Höhen erreicht – die Geldpolitik ist ausgereizt. Oder doch nicht? James Grant prophezeit, dass die Zentralbanken kreativ bleiben und die Geldpolitik verblüffend sein wird. Etwas vom Schlimmsten sei das fehlende Preissignal an den Anleihenmärkten, sagt der Herausgeber des «Grant’s Interest Rate Observer» in New York. Grant setzt auf Gold.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nicco ()

    • Nach langer Zeit mal wieder was zu den Märkten.

      Da ich das Geschehen seit letzten Herbst hauptsächlich am Dow Jones Index festgemacht habe, möchte ich diesem Motto treu bleiben.

      (Der DAX ist mir oftmals zu manisch/depressiv, um hier vernünftige Prognosen zu erstellen)

      Der Anstieg bei den US-Indices seit Heiligabend 2018 kann man beim besten Willen nicht korrektiv zählen. Bekanntlich ging ich von einer deutlichen jedoch korrektiven Aufwärtsbewegung ins neue Jahr 2019 (Januar/Februar) aus, um anschließend in Welle 3 abzustürzen. Offensichtlich ist das ja bislang nicht eingetreten. Der Hauptgrund dafür wird wohl in der 135 ° Wende bei der Geldpolitik der FED und den Entspannungen in Sachen Handelsstreit mit China liegen.

      Von daher habe ich meine Zählung für den Dow Jones neu ansetzen müssen, da sie in der antizipierten Art und Weise so nicht mehr möglich ist.

      An der gesamten Einschätzung der Lage ändert sich jedoch nicht wirklich viel.

      Bislang ging ich bei den 26.952 Punkten am 03.10.2018 vom Markt-Topp aus. (Welle 5)

      Ich denke mittlerweile jedoch, dass dieses Allzeit-Hoch lediglich die Welle B einer Expanded Flat Korrektur in der übergeordneten Welle 4 darstellt. Der anschließende Absturz auf ca. 21.682 Punkte (Heiligabend) sollte die C der 4 gewesen sein. Seit diesem Zeitpunkt müsste die abschließende Welle 5 laufen, von der die Unterwellen 1-4 wohl auch schon abgespult wurden. Die Unterwelle 1 war ca. 1.700/1.800 Punkte lang und vor wenigen Wochen sollten die 25.213 Punkte die Unterwelle 4 markiert haben. Die typische Länge einer Welle 5 wären in etwa 100 - 138,2 % von Welle 1 und das würde auch sehr schön passen. Denn bei 100 % von Welle 1 landet man genau beim Allzeit-Hoch von knapp 27.000 Punkten. (Doppel-Topp) Noch besser aus Sicht der Kurspfleger wäre jedoch ein leichtes Überschreiten dieser Marke um ein paar wenige Hundert Dow Jones Punkte, um die Stopps abzufischen und neue Bullen anzulocken bevor man den Markt abstürzen lässt. Und mit den 138,2 % von Welle 1 würde man bei ca. 27.600/27.750 Punkten landen. Auch das würde übergeordnet ganz gut passen, weil man auch in dieser übergeordneten Ebene im Bereich 100 - 138,2 % von Welle 1 für die Länge der Welle 5 liegen würde. Die hätte bei einem möglichen Kursziel von 26.952 - 27.750 Punkten eine Länge von 5.270 - 6.068 Punkten und damit 110,0 - 126,7 %.

      Mein Fazit aus dieser neuen Betrachtungsweise:

      Innerhalb der nächsten paar Monate, vielleicht auch nur Wochen sollte es zu einem Markt-Topp im Bereich 26.950 - 27.750 Punkten kommen.

      Ein Überschießen bis in den 28.XXX Bereich ist im Bereich des Möglichen, jedoch nicht besonders wahrscheinlich, weil wir uns übergeordnet bereits seit 26.470 Punkten bei 100 % von Welle 1 befinden. (möglicher Umkehrpunkt übergeordnet also bereits erreicht - in den Unterwellen jedoch noch nicht)

      Wahrscheinlicher wäre daher eher noch, dass es bei den 26.495 Punkten vom 05. April 2019 bleiben würde, bzw. vor dem oben genannten Bereich drehen könnte, als dass es deutlich über 28.000 Punkte gehen würde. (außer die FED würde demnächst die Schleusen komplett öffnen)

      Der aus meiner Sicht jedoch wahrscheinlichste Umkehrpunkt sollte der Bereich 26.950 - 27.750 Punkte sein, da hier sowohl die übergeordnete als auch die untergeordnete Ebene in den idealtypischen Kurszielbereichen liegen würde.
      Bilder
      • Dow Jones.png

        58,9 kB, 840×773, 14 mal angesehen
      • Dow Jones mit Trendlinie.png

        54,06 kB, 832×769, 11 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Nachtrag/Ergänzung zum vorherigen Beitrag:

      Wenn man in die Unterwellen der blauen Unterwelle 5 hinein zoomt, dann könnte das Ganze so zu Ende gehen:

      Die Wellen 1 und 2 wären bereits beendet und Welle 3 würde aktuell laufen.

      Die Welle 1 wäre in etwa 900 Punkte lang gewesen. Mit den typischen 161,8 % von Welle 1 für Welle 3 würde man knapp unterhalb des Allzeit-Hochs landen, sodass ich davon ausgehe, dass Welle 3 ziemlich genau das Allzeit-Hoch bei 26.952 Punkten treffen sollte. (Doppel-Topp) Anschließend dann Welle 4, die um ca. 38,2 % von Welle 3 korrigieren sollte. Das wären ca. 600 Punkte und damit zurück in Richtung 26.350 Punkte. Hier könnte es durch den Kursrückgang ausgelöst in den Medien dann heißen: Doppel-Topp und Big Short! Jedoch sollte noch eine allerletzte Welle 5 folgen. Und bei den idealtypischen 100 - 138,2 % von Welle 1 für Welle 5 würde man dann abschließend bei 27.250 - 27.600 Punkten landen. (Und hier wird es in den Medien dann ganz sicher nicht heißen: Big Short! Im Gegenteil, es werden nach Überschreiten des Allzeit-Hochs vermutlich, wie schon so oft gesehen, phantastische Kursziele herum gereicht werden und somit mal wieder alle Zutaten für einen großen Markt-Crash zusammengerührt worden sein!)

      Und schon wieder ist man auch in dieser 3. Unterebene im genannten Bereich von 26.950 - 27.750 Punkten angekommen. (siehe auch Vorbeitrag # 1.598)

      Also alle 3 Zählebenen deuten auf denselben Bereich hin! Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es so kommen könnte, enorm.

      Und das Sahnehäubchen noch obendrauf:

      Die Trendlinie verläuft im Mai 2019 bei ca. 27.250 Punkten. Das wären exakt die 100 % von Welle 1 für die abschließende Unterwelle 5 (violett) der Unterwelle 5 (hellblau) der übergeordneten Welle 5 (grün)...

      ...und darum könnte es dann bald heißen:

      Sell in May and go away! And forget it to come back in September!
      Bilder
      • Dow Jones - kleinste Ebene.png

        48,75 kB, 831×770, 17 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()