Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 81 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Neu

      zwyss schrieb:

      US-Aktien: Wann ist Schluss mit hoch?
      Die erste Position Short SP 500 habe ich gekauft.



      Analyse von Henrik Becker
      de.investing.com/analysis/sp-5…-richtig-deuten-200233031

      Auszug
      Momentan bildet sich noch Welle (v) des Diagonals Impulses (i-ii-iii-iv-v) der übergeordneten Welle (D) aus. Eine Welle (v) tritt häufig sehr deutlich aus der eigentlichen Formation aus. Auch für den vorliegenden Fall ist ein derartiges Verhalten zu erwarten. Dabei stellt das 1.00 Retracement (2.923 Punkte das nächste zu benennende Ziel dar. Ein deutliches Überschreiten dieses sehr massiven Widerstandes erwarte ich im Grunde nicht, sollte aber auch, wenn es denn eintritt, nicht überraschen. Gesetzt den Fall, könnte sich der Index dann bis zur 1.62-Linie (3.008 Zähler) steigern.Höher verläuft die Himmelfahrt indes nicht. Nach Abschluß von (D) wird die sich anschließende (E) dem Index wieder kräftig zusetzen und wie im Chart angedeutet eine größere Korrektur bedingen. Auch wenn aktuell noch einige Unklarheiten vorhanden sind, sollte ein Abverkauf bis zur 0.62 Unterstützung (2.543 Punkte) ins Kalkül gezogen werden.
    • Neu

      @nicco

      Da ist schon wieder ein EW-Spaßvogel am Werk.

      1. Als Diagonal könnte es nur ein Ending Diagonal sein
      2. Bei dieser Formation müssen alle 5 Unterwellen dreiteilig korrektiv sein (hier definitiv nicht der Fall)
      3. Die Proportionen stimmen in keinster Art und Weise (Die römisch II ist vieeeel zu kurz im Verhältnis zur römisch I)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      @nicco,

      kann durchaus sein, mein Beitrag galt lediglich der EW-Zählung.

      Sollte also keine Wertung von mir sein, ob ein short jetzt richtig ist oder nicht.

      (Meine Meinung hierzu findet man in Beitrag # 1.597 und # 1.598)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      nicco schrieb:

      @Nebelparder,

      die Analyse von Becker kommt zum gleichen Resultat wie Keystone.
      SPX S&P 500 Daily Chart; Overbot; Rising Wedge; Negative Divergence Developing; Upper Band Violation

      Vielleicht liegen beide mit ihrem Fazit richtig.
      Wenn zwei zum gleichen Ergebnis kommen hat das ja noch nicht allzu viel zu bedeuten. Ich erinnere an die Fliegen. 10 000 Fliegen können sich nicht irren... :D

      Man könnte ja auch entspannt hier den Trendbruch abwarten:





      Wenn die (Hoffnungs-) Blase platzt gibt's reichlich Raum nach unten. :P
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:

      Beitrag von Zweifler0815 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Quatsch ().
    • Neu

      woernie schrieb:

      Man könnte ja auch entspannt hier den Trendbruch abwarten
      Für mich ist der SP 500 Short eine erste Gegenposition zu Aktien, die ich wegen der Dividende ncht verkaufen möchte.
      Da die Volatilität noch niedrig ist, sind die Prämien für die Absicherung günstig. Teilweise sind die Aufpreise noch negativ.
      Bsp. Aufgeld p.a.: -0,53%,
      knock-outs.finanztreff.de/dvt_…n?seite=turbos&i=17978721
    • Neu

      nicco schrieb:

      Da die Volatilität noch niedrig ist, sind die Prämien für die Absicherung günstig. Teilweise sind die Aufpreise noch negativ.
      Bsp. Aufgeld p.a.: -0,53%,
      knock-outs.finanztreff.de/dvt_…n?seite=turbos&i=17978721
      Es ist ja strukturierte Produkt von DB ( Knockout Zertifikate) basiert auf Futures Kalkulation ( Dividende und Zinsen) Aktuell September SPX Futures hat ca.10 USD Premium auf Cash Index.
      ---> So es war nicht günstig, mit solchen Konstruktion kann man ruhig direkt Futures short gehen.

      ich bin auch bearish für Aktienindex, gehe davon aus, das heute bzw morgen (optionabrechnung) Aktienindex Top markieren wird.


      SPX würde ich so wellen:

    • Neu

      je mehr Leute Axtien short gehen desto mehr steigt der Axtienindex
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      das können die Spezialisten der handelnden Banken durch die in ihren Computern gelisteten aktuellen Positionen der Spekulanten und auch aufgrund ihrer Erfahrung abschätzen

      Nicht ohne Grund verdienen die Spezialisten in diesem Bereich recht gut

      Der kleine Zocker verliert in der Regel
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      KROESUS schrieb:

      je mehr Leute Axtien short gehen desto mehr steigt der Axtienindex
      So ein Schwachsinn ! Als ob die Banken die Indizes nach Belieben in die gewünschte Richtung bewegen könnten. Was glaubst Du was es die wirklich großen Portfolios juckt ob Kroesus, Woernie, Nicco oder sonst jemand hier long oder short ist ? Lass jetzt einfach mal stecken, Deine Derivate-Warn-Nummer. Ist inzwischen jedem klar, dass Du Dir da mächtig die Griffel verbrannt hast.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      na dann macht eure Erfahrungen!

      Die Banken sehen in ihren Büchern wieviel ihrer Kunden in der Summe long oder short sind

      und gehen die Gegenpositionen ein

      und sehr wohl können die den DAX hoch- oder runterkaufen

      weil unter Umständen mehr Geld in Optionen usw umgeht als in den eigentlichen Aktien

      aber macht eure Erfahrungen!

      woernie, ganz ehrlich, hast Du mit Optionen in der Summe Deines Börsenlebens mehr gewonnen oder mehr verloren?
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      KROESUS schrieb:

      na dann macht eure Erfahrungen!

      Die Banken sehen in ihren Büchern wieviel ihrer Kunden in der Summe long oder short sind

      und gehen die Gegenpositionen ein

      und sehr wohl können die den DAX hoch- oder runterkaufen

      weil unter Umständen mehr Geld in Optionen usw umgeht als in den eigentlichen Aktien

      aber macht eure Erfahrungen!

      woernie, ganz ehrlich, hast Du mit Optionen in der Summe Deines Börsenlebens mehr gewonnen oder mehr verloren?
      Ist alles richtig was du beschreibst Krösius. Die Kurse an den Börsen (nicht nur der DAX und die Einzelwerte) werden vor allem aus den derivaten Positionierungen getätigt. Kurse steigen, wenn mehrheitlich auf fallende Kurse gesetzt wird und fallen, wenn die Stimmung gut ist.

      Beim DAX ist die Stimmung schlecht gewesen die lezten Wochen, deswegen ist es so sehr gestiegen. Wahrscheinlich fällt er jetzt, wenn die Händler aber weiter mehrheitlich auf fallende Kurse setzen, fällt da nichts. Da beißen sich die Händler immer zu 85-90% die Zähne aus. Deswegen warne ich ja auch vor solchen Wetten.
      Suche ständig: 10 DM 925, 10 EUR 925

      Sehr viel hier im GSF getauscht und nur gute Erfahrungen gemacht. [smilie_love]
    • Neu

      KROESUS schrieb:

      na dann macht eure Erfahrungen!

      Die Banken sehen in ihren Büchern wieviel ihrer Kunden in der Summe long oder short sind

      und gehen die Gegenpositionen ein

      und sehr wohl können die den DAX hoch- oder runterkaufen

      weil unter Umständen mehr Geld in Optionen usw umgeht als in den eigentlichen Aktien

      aber macht eure Erfahrungen!

      woernie, ganz ehrlich, hast Du mit Optionen in der Summe Deines Börsenlebens mehr gewonnen oder mehr verloren?
      Ich fang‘ mal hinten an. Ganz ehrlich, genau kann ich‘s Dir nicht sagen, weil ich kein Buch führe . Aber ich bin mir ausgesprochen sicher , dass der Derivate-Handel für mich per Saldo positiv verlaufen ist. Wenn ich mit Derivaten handle, dann überwiegend auf der Short-Seite und in der Regel nehme ich dann selbst die Gegenposition ein. Sprich halte Werte im geshorteten Asset und nutze das Derivat zur Absicherung/Verlustbegrenzung weil ich den Markt nicht vollständig verlassen will.
      Ich habe im Derivate- Handel schon viele kleine Verluste erlitten. Klein weil ich hier streng nach Plan und mit SL arbeite. Und schon wirklich große Gewinne . Groß, weil wenn‘s in die richtige Richtung läuft, dann läuft‘s. :thumbsup:

      Dass der Emitent ein potenterer Händler ist als wir kleinen Würste, ist mir klar. Und dass der Eimitent sein Derivat lieber mit Gewinn als mit Verlust abschließen würde auch.
      Aber so ˋeinfach‘ wie Du ( und der unsägliche Tankist...der sich 100%ig auch schwerst die Griffel verbrannt hat...) das sehen ist es nun wirklich nicht. ˋˋViele Shorties , dann lässt man den Markt einfach um 10 % steigen...‘‘
      das ˋsteigen lassen’ kostet auch Geld...und wer garantiert , dass man zu dem erhöhten Preis wieder genug Käufer findet ? Ein Satz wie der: Sehr wohl können DIE den DAX Dax hoch oder runter kaufen...Das ist NAIV ! Wer ist DIE ?
      Die Banken ? Das ist keine homogen Masse. Da ist selbst die eine Bank long die andere Short. Schaltet mal das Gehirn ein.

      Meine größten ˋVerluste‘ im Shorthandel habe ich nicht mit Derivaten gemacht, sondern mit Futures. Und zwar im Silber-Future 2011. Weil ich meinen physischen Bestand beim steilen Anstieg damals ab 30 $ durch Future Verkäufe absicherte...shit happens. ;(
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      @woernie:

      dann geht es Dir wie mir , in der Summe mit Futures und Optionen, Optionsscheinen also mit FinanzDerivaten in der Summe Verluste gemacht, stimmt es oder habe ich Recht?

      Bitte ehrlich!

      Die Banken und ihre Profis verdienen und die kleinen Wuerste verlieren das ist eben so bei Derivaten (wozu ich auch die Futures zaehle!) jedenfalls in 90% der Faelle, auf lange Sicht sowieso, ist ähnlich wie Glücksspiel, man kann mal kurz gewinnen aber wenn man weiterspielt verliert man mit 90%iger Wahrscheinlichkeit mit Derivaten, bei Glückspiel sogar mit 99,5%iger Wahrscheinlichkeit oder so

      mit Goldminen ist es übrigens ähnlich wie mit Finanzderivaten, also Finger weg!
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KROESUS ()

    • Neu

      Jetzt lass es bitte mal gut sein. Ja? Ich habe Dir ausführlich geantwortet. Was Du da jetzt hinein interpretierst ist frech. Und da jetzt noch Goldminen mit hinein zu werfen...tztztz. Es ist nun mal nicht zwangsläufig so, dass wenn DIR etwas nicht gelingt, dass dann auch alle anderen scheitern müssen. Oberlehrer. Das geht jetzt seit 10 Jahren so. Und es nervt ! :wall:
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      @mdpk: wer nicht zockt der nicht verliert

      @woernie: Du hast in der Summe, also Derivate und Futures gewonnen?

      Glückwunsch!
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      Aufgrund meiner Einschätzung zu den Märkten (Dow Jones), zu finden in den Beiträgen # 1.597 und 1.598, plane ich für die nächsten Tage/Wochen folgendermaßen:

      Short-Einstieg bei ca. 26.8XX - 26.9XX und anschließender Ausstieg bei ca. 26.400 +/-

      Erneuter Short-Einstieg entweder prozyklisch bei Unterschreiten von 26.100 Punkten oder antizyklisch im Bereich von 27.250 Punkten +/-.

      Diese Bewegung einer 5 von 5 von 5 (26.300 - 27.XXX), wenn sie denn noch kommen sollte, müsste man nochmals näher betrachten. Der zweite Short-Einstieg könnte dann durchaus etwas tiefer oder etwas höher als 27.250 Punkte liegen.

      Und selbstverständlich kann auch alles ganz anders kommen und überhaupt nichts aus dem Vorhaben werden.

      Ich habe jedoch ein gutes Gefühl dabei, dass es so oder so ähnlich kommen sollte. (Szenario aus Beitrag # 1.598)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese