Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 92 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • FanaticsVfL schrieb:

      Ich werde per heute NICHTS an der Börse spielen, auch wenn ich denke, der DAX wird bald abschmieren, er könnte aber auch nochmals überschiessen obwohl es dafür NULL Gründe gibt!!! Gerade sah ich 11900 ... womit es auch immer begründet ist. Der Markt hat bekanntlich immer recht!
      Zuerst mussten ja reiche Negativzinsen zahlen.
      Was machen die? Assets kaufen.
      Aktien steigen.
      Was macht der Michel, wenn die Grenze ab 10k anfägt?


      FanaticsVfL schrieb:

      Dem Platin long Spekulanten mein Glückwunsch, das war perfektes timing!!!

      Verkauft wird ab 10.000$
      Also noch lange nicht...
      Fridays For Future = 666
    • Und da denke ich, werden die Reichen eben per ein Knopfdruck einfach wo anders das geld parken. Zudem, das sei versichert, weiss ich von einem sehr reichen mann, der eine zweistellige Millionensumme bald in Gold investieren wird. ich bin mir sicher, der satte Rücksetzer den viele erwarten, der wird nicht kommen, denn ich sehe auch keine Zentralbanken die derweil meinen Gold raus hauen zu müssen.
      Und bei Aktien? Was passiert wenn mieserable Geschäftszahlen verkündet werden???

      Ich schaue dem ganzen Treiben erst mal zu und erfreue mich über die Buchgewinne bei den EMs :)
      [smilie_love]
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Servus,


      NatGas mit Tagesschluss über der 2,29, nun dürfte der nächste Widerstand angelaufen werden.
      Könnte gerne mal etwas Bewegung rein kommen :D

      Silber dreht jetzt richtig auf, irgend wer schrieb in einem Arktiel auf GS, Silber schiebt nun den EM
      Markt an. Fürs erste hatte er mal Recht, darf gerne so weiter gehen.
      Schaute mir gestern einen Schein von BNP an, hatte aber klar vor tiefer zu kaufen. Wie einige
      andere sicher auch, oder wer hätte damit gerechnet dass Silber schon wieder vor den 18 $ dreht.

      Der Dax zeigt sich stark im Vergleich zu DOW und SPX, aber alle 3 wollen nicht so Richtig abverkaufen.


      Grüße
    • Bei Silber werden wir 21 bis 22 sehen, schon bald, sicher aber bis Ende 2019.

      Und wie immer, wenn ich NICHT investiert bin, haben wir solche Bewegungen. ICH bin also ein Kontraindikator [smilie_happy]

      Und beim Gold, wie erwartet, weil alle meinen es müsste nun mal wieder runter gehen, EXAKT das Gegenteil! Und ich wette, nachdem ja alle ihr Zeugs in die steigenden Kurse verkauft haben, wird noch eine short Krise dazu kommen. Und dann hört das auf diesem Geeirer von wegen 5-10 Cent rauf, dann geht es in EURO SCHRITTEN!!! Die zittrigen Hände sind jedenfalls schon mal raus! :thumbup:

      In 2020 halte ich beim Gold 3000 genauso für realistisch wie ein ATH von über 50 beim Silber. Der Euro wird nicht nur zum maroden US Dollar 1:1 stehen, ich denke, es wird 0,80 vorläufig werden bis dann der völlige Abgesang einer Währung die vom ersten Tage an zum scheitern verurteilt war, das zeitliche segnen wird. Hoffen wir nur, dass es unblutig bleibt, was ich ehrlich gesagt bezweifle! ;( Da man heutzutage optisch Freund und Feind nicht mehr erkennen kann, wird es noch schwieriger werden. :/

      Sooo... sehen wir das Glas mal lieber halb voll! :saint:
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Neu

      Bald sollte wieder eine sehr gute Zeit für Shorts anbrechen.

      Der Bereich 26.900 - 27.400 Punkten sollte m.E. ideal dafür geeignet sein.

      Ich gehe davon aus, dass
      • 26.950 Punkte noch mind. erreicht werden sollten
      • 27.400 Punkte nicht überschritten werden sollten
      • der optimale Einstieg zwischen ca. 26.950 - 27.200 Punkten sein müsste
      • 27.200 Punkte vermutlich nicht überschritten werden können
      • das Topp bis max. zum 04.10. erreicht sein müsste
      • das Topp vermutlich in der Zeit zwischen dem 18.09. - 30.09. erfolgen sollte


      Ein SL bei ca. 27.450 Punkten ist jedoch sehr zu empfehlen, da ab einem Überschreiten von 27.400 Punkten vieles obsolet werden würde. (Am 18.09.2019 ist FED-Sitzung und vielleicht wird da nochmals eine letzte Verarschungs-Rally gestartet - ich gehe nicht davon aus)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 24,39 / Aktueller Commercial-Index Gold = 9,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      Servus Nebelparder,


      ich habe mich am Wochenende auch wieder mit der Frage beschäftigt.
      Zu so einem klaren Ergebniss wie du bin ich nicht gekommen, mir fehlt
      da irgendwie die Überzeugung, was für mich keine gute Voraussetzung
      ist zu handeln.
      Ich sehe eher eine gewisse Stärke und "kaufdruck" in den letzten Bewegungen,
      dazu kommt noch die extrem einseitige Sichtweise der meisten Marktbeobachter.

      Zu oft habe ich in den letzten zwei - drei Jahren ein blaues Auge davon getragen,
      wenn ich den S&P geshortet habe und eigentlich alles dafür sprach. Wenns knallt
      dann wissen es die wenigsten im Vorraus, kann es dann jetzt stark fallen?


      Da überlege ich gerade eher, NatGas Longs aufzustocken wenn sich der Ausbruch
      über 2.53$ bestätigt. Hier sehe ich auch einiges an Potential und etwas weniger
      Risiko. Ein Stück weit legt man sich beim S&P shorts schon mit den falschen an :rolleyes:
      So tiefe Taschen habe ich nicht :D

      Vielen Dank auf jeden Fall für deine Arbeit hier und die Mitteilung deiner Gedanken [smilie_blume]
    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      Bald sollte wieder eine sehr gute Zeit für Shorts anbrechen.

      Der Bereich 26.900 - 27.400 Punkten sollte m.E. ideal dafür geeignet sein.

      Ich gehe davon aus, dass

      • 26.950 Punkte noch mind. erreicht werden sollten
      • 27.400 Punkte nicht überschritten werden sollten
      • der optimale Einstieg zwischen ca. 26.950 - 27.200 Punkten sein müsste
      • 27.200 Punkte vermutlich nicht überschritten werden können
      • das Topp bis max. zum 04.10. erreicht sein müsste
      • das Topp vermutlich in der Zeit zwischen dem 18.09. - 30.09. erfolgen sollte

      Ein SL bei ca. 27.450 Punkten ist jedoch sehr zu empfehlen, da ab einem Überschreiten von 27.400 Punkten vieles obsolet werden würde. (Am 18.09.2019 ist FED-Sitzung und vielleicht wird da nochmals eine letzte Verarschungs-Rally gestartet - ich gehe nicht davon aus)

      26.954 Punkte sind erreicht.

      Ich würde bei oben Gesagtem eine kleine Anpassung vornehmen wollen.
      • der optimale Einstieg zwischen ca. 26.950 - 27.250 Punkten sein müsste
      • 27.250 Punkte vermutlich nicht überschritten werden können
      • das Topp vermutlich in der Zeit zwischen dem 11.09. - 30.09. erfolgen sollte

      Neuer Short-Versuch gestartet.
      • 1/3 der angedachten Position soeben bei 26.950 Punkten eröffnet
      • Aufstockung im mittleren bis oberen Bereich der Range 26.950 - 27.250 Punkten geplant
      • SL bei 27.425 Punkten
      Aktueller Commercial-Index Silber = 24,39 / Aktueller Commercial-Index Gold = 9,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Wie könnte es weitergehen?

      Ausgehend davon, dass 27.405 Punkte das Topp gewesen sein würden, dann könnte man folgendes erwarten:

      • Welle 1 von 27.405 bis 25.229 Punkte
      • Welle 2 von 25.229 bis 26.954 Punkte oder noch etwas mehr
      • Welle 3 von 26.954 oder noch etwas mehr bis ca. 23.400 Punkte +/-
      • Welle 4 von ca. 23.400 +/- bis ca. 24.600 Punkte +/-
      • Welle 5 von ca. 24.600 bis ca. 21.700 Punkte +/-


      Bei diesem Tief (21.682 Punkte) vom 24.12.2018 sollte es sich dann entscheiden, welcher Weg gegangen werden wird. Bei Deflation könnte es durchaus in Richtung 10.000 Punkte gehen, würde man sich zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits zum Öffnen aller Schleusen entscheiden, könnte es auch zu neuen Allzeit-Hochs im Anschluss kommen.

      Ich tendiere aufgrund von machtpolitischen Interessen zum deflationären Weg. Außerdem sollen laut Krall ja spätestens Ende 2020 die Banken erodieren. Das sieht also alles in allem nicht gut aus für Aktien long, was ja weiterhin die vorherrschende Meinung der Mainstream-Börsenexperten ist.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 24,39 / Aktueller Commercial-Index Gold = 9,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Na vorsichtig...viel wird vom crash, Rezession gesprochen. Etwas viel warnsignale, aber die Leute sind auch sehr abgestupft, würden es erst glauben, wenn es soweit wäre. Ich würde mich für keines dieser Szenarien festlegen.

      Ich glaube persönlich erst Deflation und dann werden massiv die geldhähne geöffnet..solange man keine Pleiten zulässt, kann die geldmenge reduziert werden. Es kann zum investitionsrückgang kommen und andere defla-faktoren, aber erst bei Pleiten und Geldmengenabzug kommt es richtig zum Preisverfall.
      Ich denke wir werden lehmann 2.0 erleben nur mit viel größeren Summen und dann schlussendlich mit hyperinflation und WR

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionicar ()

    • Neu

      Moin moin @Nebelparder und @Dionicar,

      Nebelparder schrieb:

      Wie könnte es weitergehen?

      Ausgehend davon, dass 27.405 Punkte das Topp gewesen sein würden, dann könnte man folgendes erwarten:

      • Welle 1 von 27.405 bis 25.229 Punkte
      • .....



      Ich tendiere aufgrund von machtpolitischen Interessen zum deflationären Weg. Außerdem sollen laut Krall ja spätestens Ende 2020 die Banken erodieren. Das sieht also alles in allem nicht gut aus für Aktien long, was ja weiterhin die vorherrschende Meinung der Mainstream-Börsenexperten ist.
      Oder es kommt alles ganz anders.

      Folker Hellmeyer berichtet von einer personalpolitischen Entscheidung Trumps, die eine Wende in seiner Politik andeuten könnte:

      "Die Abschwächung der US-Konjunktur macht der Trump-Administration fraglos Sorgen. Die Pläne auf Momentum im Handelskonflikt mit China zu setzen, um sich durchzusetzen, sind gescheitert. Im Raum steht das Risiko eines Abnutzungshandelskriegs, in dem es nur Verlierer gäbe, allen voran die USA.

      Trump geht es um die Wiederwahl im kommenden Jahr. Dafür ist eine sich sukzessive abschwächende Konjunktur wenig hilfreich. Gleiches gilt für die Risiken rückläufiger Aktienmärkte und fallender Immobilienpreise als Folge der Konjunkturabschwächung. Anders ausgedrückt muss das Ziel der Trump Regierung sein, dass sich die Wirtschaftslage in den USA belebt. Diese Belebung ist aber nicht isoliert möglich. Das bedarf einer globalen Erholung aufgrund der vernetzten Weltwirtschaft.

      Gestern kam es zu einer denkwürdigen Personalentscheidung Donald Trumps, die so nicht ansatzweise in den Märkten erwartet wurde. US-Präsident Trump trennte sich von seinem Sicherheitsberater John Bolton. Es hätte bei ihm und in seiner Regierung Widerstand gegen zahlreiche von Boltons Vorstößen gegeben. Ein Nachfolger würde kommende Woche bekanntgegeben werden.

      Nun ist und war John Bolton einer der schärfsten Vertreter aggressivster Politikansätze in dem politischen US-Establishment neokonservativer Prägung. Diese Entscheidung kann als ein Olivenzweig an die Welt interpretiert werden.

      Die Reaktion, die uns aus Peking entgegenschallt, ist diesbezüglich ermutigend. Der Chefredakteur der Global Times, die eine große Nähe zur KP Chinas hat, twitterte sportlich los. China wird weitere Maßnahmen ergreifen, um die belastenden Auswirkungen des Handelskonflikts mit den USA zu minimieren. Die Maßnahmen würden sowohl Unternehmen aus China als auch aus den USA zugutekommen. Heute wurde umgehend eine Liste mit Zollausnahmen für US-Produkte veröffentlicht, darunter Lebensmittel und Schmierstoffe. Peking erwägt weitere Ausnahmen für US-Importgüter.

      Hier ist ernsthafte Bewegung erkennbar. Das gibt Raum für Zuversicht, nicht für Euphorie!"


      Diese Entwicklung könnte die Märkte deutlich beeinflussen. Short auf die Aktienmärkte finde ich im Moment eher nicht empfehlenswert. - Wenn dann eher einen Stop Buy, den man verlustfrei einem steigenden Index nachziehen kann.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • Neu

      Politiker XYZ ist unwichtig, auch Trump hat nichts zu melden.

      Die Entscheidungen werden von den Geostrategen und anderen Drahtziehern im Hintergrund ausgeknobelt und schlußendlich auch getroffen.

      Die werden nicht gewählt, sind immer da und wenn mal einer aus biologischen Gründen ausscheiden sollte, wird dieser durch jemanden aus derselben "Dynastie" ersetzt.

      Von daher ist es absolut irrelevant welchen "Showman" oder "Politdarsteller" Trump gerade feuert oder austauscht.

      Trump ist nicht der Albtraum der Elite, er ist deren Joker, denn mit ihm können sie alles durchsetzen ohne dass das Volk sich groß wundern wird. "Ist halt der Trump, was soll man schon anderes von ihm erwarten", wird es dann eben heißen und die Elite kann ihre Agenda/ihre Ziele durch Trump verwirklichen! Am Ende hat man dann zugleich auch noch den besten Sündenbock, den man sich nur vorstellen kann. Sein Image wurde jahrzehntelang aufgebaut und es wäre sicherlich kein Zufall, wenn das System unter seiner Führung zusammenbrechen würde.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 24,39 / Aktueller Commercial-Index Gold = 9,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      Politiker XYZ ist unwichtig, auch Trump hat nichts zu melden.

      Die Entscheidungen werden von den Geostrategen und anderen Drahtziehern im Hintergrund ausgeknobelt und schlußendlich auch getroffen.

      Die werden nicht gewählt, sind immer da und wenn mal einer aus biologischen Gründen ausscheiden sollte, wird dieser durch jemanden aus derselben "Dynastie" ersetzt.

      Von daher ist es absolut irrelevant welchen "Showman" oder "Politdarsteller" Trump gerade feuert oder austauscht.

      Trump ist nicht der Albtraum der Elite, er ist deren Joker, denn mit ihm können sie alles durchsetzen ohne dass das Volk sich groß wundern wird. "Ist halt der Trump, was soll man schon anderes von ihm erwarten", wird es dann eben heißen und die Elite kann ihre Agenda/ihre Ziele durch Trump verwirklichen! Am Ende hat man dann zugleich auch noch den besten Sündenbock, den man sich nur vorstellen kann. Sein Image wurde jahrzehntelang aufgebaut und es wäre sicherlich kein Zufall, wenn das System unter seiner Führung zusammenbrechen würde.
      Eben.
      Wenn Wahlen was verändern würden, wären sie schon lange verboten.

      Und überhaupt: Bellende Hunde beißen nicht. Das gilt besonders für Trump.
      Er ist ein Choleriker.
      Obama war halt gut - trotz den meisten Kriegstagen (Friedensnobelpreis) weil er ein Linker war.
      Welche Marionette nun tanzt, ist egal. Der Puppenspieler lacht sich ins Fäustchen über das ganze Wahlgelaber.
      Gerechtigkeit gibt es im Himmel.
      Auf der Erde gibt es nur das Recht und das wird dem Meistbietenden zugesprochen.
    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      26.954 Punkte sind erreicht.

      Ich würde bei oben Gesagtem eine kleine Anpassung vornehmen wollen.
      • der optimale Einstieg zwischen ca. 26.950 - 27.250 Punkten sein müsste
      • 27.250 Punkte vermutlich nicht überschritten werden können
      • das Topp vermutlich in der Zeit zwischen dem 11.09. - 30.09. erfolgen sollte

      Neuer Short-Versuch gestartet.
      • 1/3 der angedachten Position soeben bei 26.950 Punkten eröffnet
      • Aufstockung im mittleren bis oberen Bereich der Range 26.950 - 27.250 Punkten geplant
      • SL bei 27.425 Punkten

      Die 27250 wurden außerbörslich sogar schon leicht überschritten. Ich denke aber auch, dass wir nun ganz kurz vor der Wende nach unten stehen.

      Gruß, Jones
    • Neu

      Nebelparder schrieb:


      Neuer Short-Versuch gestartet.
      • 1/3 der angedachten Position soeben bei 26.950 Punkten eröffnet
      • Aufstockung im mittleren bis oberen Bereich der Range 26.950 - 27.250 Punkten geplant
      • SL bei 27.425 Punkten


      Soeben bei ca. 27.238 Punkten um ein weiteres Drittel aufgestockt.

      Aktueller Commercial-Index Silber = 24,39 / Aktueller Commercial-Index Gold = 9,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese