Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 94 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Nebelparder schrieb:

      Es ging nicht mehr über 27.083 Punkte und im Tief bislang bis 26.699 Punkte.

      Das sollte der Auftakt der 3.3 in Form der 3.3.1 gewesen sein. Die gerade laufende 3.3.2 hätte das 61,8 % Retracement bei 26.936 Punkten und eine a=c Formation läge bei 26.919 Punkten vor. Dann gibt es noch das alte All-Time-High bei 26.952 Punkten vom 03.10.2018.

      Danach müsste dann die 3.3.3 starten, die bereits 26.300 Punkte erreichen könnte.

      Sollte es über 27.083 Punkte gehen, wäre diese Zählung obsolet.

      Es ging deutlich höher als erwartet. Mit 27.056 Punkten im Hoch wurde so ziemlich alles ausgereizt, die wichtige Marke von 27.083 Punkten wurde jedoch nicht überschritten.

      Jetzt stimmt die Richtung wieder!

      Solange 27.083 Punkte nicht überschritten werden, gehe ich weiter von einer gerade gestarteten 3.3.3 aus.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 32,75 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,17

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Nebelparder schrieb:

      Es ging deutlich höher als erwartet. Mit 27.056 Punkten im Hoch wurde so ziemlich alles ausgereizt, die wichtige Marke von 27.083 Punkten wurde jedoch nicht überschritten.

      Jetzt stimmt die Richtung wieder!

      Solange 27.083 Punkte nicht überschritten werden, gehe ich weiter von einer gerade gestarteten 3.3.3 aus.

      Es könnte jetzt nochmals in den Bereich 26.940 - 26.960 Punkte gehen (3.3.3.2) und danach stark abwärts (ca. 26.535 Punkte - 3.3.3.3) und ca. 26.300 Punkte als Endziel der 3.3.3.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 32,75 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,17

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Nebelparder schrieb:

      Nebelparder schrieb:

      Es ging deutlich höher als erwartet. Mit 27.056 Punkten im Hoch wurde so ziemlich alles ausgereizt, die wichtige Marke von 27.083 Punkten wurde jedoch nicht überschritten.

      Jetzt stimmt die Richtung wieder!

      Solange 27.083 Punkte nicht überschritten werden, gehe ich weiter von einer gerade gestarteten 3.3.3 aus.
      Es könnte jetzt nochmals in den Bereich 26.940 - 26.960 Punkte gehen (3.3.3.2) und danach stark abwärts (ca. 26.535 Punkte - 3.3.3.3) und ca. 26.300 Punkte als Endziel der 3.3.3.
    • Nebelparder schrieb:

      Es könnte jetzt nochmals in den Bereich 26.940 - 26.960 Punkte gehen (3.3.3.2) und danach stark abwärts (ca. 26.535 Punkte - 3.3.3.3) und ca. 26.300 Punkte als Endziel der 3.3.3.

      Mit den bisher erreichten 26.458 Punkten im Tief könnte das jetzt die 3.3.3.3 gewesen sein.

      Sofern das so sein sollte, dann stünden jetzt evtl. nochmals ca. 26.650 Punkte (vermutlich eher etwas weniger) auf dem Programm (3.3.3.4) und danach in etwa 26.250 Punkte und Abschluss der 3.3.3.

      Danach nochmals dorthin, wo die 3.3.3.4 ihren Abschluss gefunden haben wird. (3.3.4)

      Abschließend sollte die 3.3.5 bereits in den Bereich unter 26.000 Punkte vordringen können.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 32,75 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,17

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Ich werde hier eine Prognose abgeben die natuerlich sehr mutig ist, sich aber wegen der Faktenlage nachhaltig begruenden laesst! Was ihr dazu meint, ist Eure Meinung und die kann auch gut begruendet sein.
      Ich stelle fest, die Eckdaten verschlechtern sich von Tag zu Tag. Der Fachkraeftemangel aeussert sich z.B. darin, dass man kaum noch einen Handwerker bekommt der einem was vernuenftig erledigt. Das wenn einer der wenigen die es da gibt dieser astronomisch teuer ist, ist das naechste Thema, wenn es offiziell laeuft so weiss man ja, dass rund 75% quasi an die "Dritten" versickern, das wird eher mehr wie weniger, denke da nur an die schwachsinnige CO2 Steuer! Und die Zahl der alimentierten Migranten, sie steigt und steigt... wehe denn die werden Kriminell, dann wird es ja richtig teuer.

      Was aber hat das mit Boerse zu tun? Viel! Denn irgendwo muessen die Milliarden ja her. Wir sehen daher einen Wertverfall beim Euro, weil klar wird, hier geht permanent Substanz verloren. Frueher oder spaeter werden die inzwischen als Marode zu bezeichnenden DAX Konzerne die hinter der schoenen Fassade meist ueberschuldet sind, wo man sieht, dass dank zuweilen aufgezwungenem ausbluten und Fehlentscheidungen wie bei Bayer wo man Monsanto, das meist gehassteste Unternehmen der Welt, uebernehmen musste und satte Milliarden abgeflossen sind... kurzum, es wird bald ganz uebel krachen. Deutsche Grossbanken sind im Prinzip tot, da hilft es auch nicht wenn die Coba ihre Tochter comdirect zurueck schluckt, das Spiel ist vom finalen Knall nicht weit entfernt.

      Meine Prognose ist, bis vor Weihnachten 2019 das der DAX unter 10.000 Punkten stehen wird. Gold wird bei 1650 US Dollar stehen, Silber wird zwischenzeitlich die 21 US Dollar erreichen und den Euro sehe ich, da bereits korrigiert, um die 1,08 zum US Dollar.

      Wie wir ja wissen, wenn die Elefantenherde und die Horde der Baeren und dazu noch die Bullen und der Rest der Schwergewichtigen... erst mal beginnen in eine Richtung und das gleichzeitig zu rennen, geht das alles ganz schnell. Da sind dann 500 oder auch 1000 Punkte im Dax, vermutlich mit einem inszenierten Terror Akt als begruendung gepaart, ueberhaupt nichts besonderes und das Geschrei wird gross sein... Die klugen Koepfe haben sich laengst aus Deutschland verabschiedet, die Vermoegenden sowieso, hier steht nur noch Fassade! Daher ist das ausbluten der Mittelstaendler und Kleinsparer die einzige Moeglichkeit diesen Irrsinn am Leben zu halten. Was ist die inzwischen einzige Rettung? EDELMETALLE!!! Man wird, je nachdem was man als Bezugsgroesse dazu nimmt, vermutlich bei allen Investitionen verlieren, aber es geht nicht um Spekulation es geht um Vermoegensrettung!!!
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Hier mal das größere Bild zum Dow Jones.

      Das ist mein präferiertes Szenario für die kommenden Monate.

      Aber:

      Die Bären müssen jetzt liefern. Es darf auf keinen Fall mehr über 27.301 Punkte gehen und 24.602 Punkte müssen auch erstmal unterboten werden.

      Insgesamt rechne ich eher mit 15.000 Punkten als Endziel als mit den ursprünglich angedachten 10.000 Punkten.

      Ganz kurzfristig wäre ein Überschreiten von 26.700/26.950 Punkten zwar noch kein Beinbruch aber schon ein wenig verdächtig.

      Charles Nenner sagte übrigens vor ein paar Wochen in einem Interview, dass es ab Ende September zyklisch bedingt stark abwärts gehen soll.

      Verblüffend wie seine fast ausschließlich auf Zyklen basierenden Voraussagen sich mit EW decken.
      Bilder
      • Dow Jones - Topp.png

        58,77 kB, 832×767, 34 mal angesehen
      • Dow Jones - Abfahrt.png

        51,72 kB, 825×766, 32 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 32,75 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,17

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Nebelparder schrieb:

      Hier mal das größere Bild zum Dow Jones.

      Das ist mein präferiertes Szenario für die kommenden Monate.

      Aber:

      Die Bären müssen jetzt liefern. Es darf auf keinen Fall mehr über 27.301 Punkte gehen und 24.602 Punkte müssen auch erstmal unterboten werden.

      Insgesamt rechne ich eher mit 15.000 Punkten als Endziel als mit den ursprünglich angedachten 10.000 Punkten.

      Ganz kurzfristig wäre ein Überschreiten von 26.700/26.950 Punkten zwar noch kein Beinbruch aber schon ein wenig verdächtig.

      Charles Nenner sagte übrigens vor ein paar Wochen in einem Interview, dass es ab Ende September zyklisch bedingt stark abwärts gehen soll.

      Verblüffend wie seine fast ausschließlich auf Zyklen basierenden Voraussagen sich mit EW decken.
      .....ab Ende September zyklisch bedingt stark abwärts........

      Ja @Nebelparder , 2 dazu kommende größere Zyklen helfen uns dabei.......



      :) Caldera
    • Neu

      Daraus auch;

      "Derzeit herrscht an den Märkten und insbesondere in den Analyseabteilungen von Banken (JP Morgan, Goldman Sachs und Co.) eine große Skepsis darüber, was die Konjunktur und der Handelsstreit in der nahen Zukunft bringen werden. Darin liegt genau das Überraschungsmoment: hoher Pessimismus, eine niedrige Investitionsquote und das desaströse Zinsniveau – da genügen nur vage Andeutungen des selbst ernannten größten Dealmakers, um eine Rallye auszulösen. Das mittel- und langfristige Problem bleibt aber bestehen, der große Einbruch wird kommen. Aber auf kurze Sicht sollte man das scheinbar „Unmögliche“ nicht außer Acht lassen."


      Jaja, es sieht immer mehr so aus als wäre der Einbruch an den Aktienmärkten mal wieder ausgeblieben.
      Ich hatte zu dem Rückgang um 10 - 15% bei den Aktien, die EM auf neue Hochs steigen sehen.
      Auch das mal wieder nen Satz mit x?

      Es geht ja schon seit ne halben Ewigkeit so, so vieles spricht für den Anstieg der EM, so vieles für den
      Fall der Standartaktienmärkte .....und das Spiel geht einfach weiter. Naja, wenigsten hatte man mal
      bei den EM die 1200 - 1300 Zone verlassen.