Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 145 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Neu

      Tesla ist der "Technologie- und Wissenschaftsstolz" der Amis. Es geht ja nicht nur um Autos, sondern um Weltall und Satelliten und Science Fiction. Tesla ist die Zukunft der Welt (also der USA.... :) )

      Somit ist die Bewertung in Form von Marktkapitalisierung zweitrangig. Bewertung spielt aktuell eh kaum eine Rolle. P/E von 10 oder 100 oder 1000? Was soll's, das sind nur Zahlen. Ob eine Aktien hoch oder runter gehen wird die nächste Zeit.... hat nicht viel mit der Bewertung zu tun
    • Neu

      Ich stelle den Artikel mal in diese Rubrik, da er für die derzeitig übertriebenen Märkte nach oben ganz gut passt.


      Doug Casey: "Buy the Dip" - Ja oder Nein?


      aus dem langen Artikel nur ein paar Ausschnitte:
      • Da die Leute von der Arbeit abgehalten werden, nimmt die echte Menge an Reichtum in der Welt ab.
        Niemand kann einer Depression entfliehen. Wie Richard Russell zu sagen pflegte: "In einer Depression gewinnt niemand. Der Gewinner ist nur die Person, die am wenigsten verliert."
      • Amerikaner denken tendenziell, dass sich die gesamte Welt innerhalb ihrer Grenzen befindet, doch sie sollten sich daran erinnern, dass sie nur 4% der Weltbevölkerung ausmachen.
      • Ein künstlich hoher Aktienmarkt sendet falsche Signale. Das verschlimmert alles, indem jeder dazu ermutigt wird, über seine Verhältnisse hinaus zu leben.
      • Es ist idiotisch, sich auf die Fed oder irgendeine Regierung zu verlassen, das Problem zu lösen. Sie haben das Problem doch erst verursacht. Wohin fließt das Geld, das die Fed erschafft? Der Großteil fließt an die Finanzmärkte.
      • Und die Trottel kaufen, wenn sie eigentlich verkaufen sollten. Millionen Neulinge eröffnen Brokerkonten mit dem Geld, das sie im Rahmen des Paycheck Protection Program erhalten haben. Sie sind bullisch und kaufen Call-Optionen.
      • Die Fed versucht nur, die Blasenwirtschaft zu erhalten und noch stärker aufzublasen.
      • Es wird eine Deflation im Immobilien- und Autosektor geben. Doch es wird auch höhere Lebensmittelpreise im Einzelhandel sowie höhere Preise auf importierte Waren geben.
      • Das Einzige, was man mit absoluter Sicherheit einplanen kann, ist ein niedrigerer Lebensstandard.
      • Es ist möglich, dass der Dow auf 50.000 Punkte steigen könnte, wenn man bedenkt, wie viele Dollar erschaffen werden.
        Wenn die Erträge kollabieren - was sie tun werden - dann werden die Aktienkurse ihnen folgen.
      • Nun ist die Zeit für Gold und Goldaktien. Das ist eine seltene Gelegenheit.

    • Neu

      DAX bei knapp 13000. Ursache könnte sein das eine Masse von Neuanlegern jetzt die Bank-Konten leerräumt und in Aktiendepots umschichtet. Die Verunsicherung wird durch die SPD/CDU-Inkompetenten verstärkt (Vermögensabgabe, Lastenausgleich, Corona-Abgabe....) und der naive Deutsche wähnt seine Aktien sicher !

      Gut möglich das die Euphorie den DAX über 13200 trägt. Spätestens dann überlege ich PUT-Optionen zu kaufen mit Laufzeit 6 Monate. Das "Smart Money" hat doch die meisten Aktien verkauft und bereitet den nächsten Crash vor. Das Schneeballsystem funktioniert solange wie man einen noch größeren Idioten findet der einen überhöhten Preis bezahlt. Die meisten haben wahrscheinlich durch entsprechende Berater Stop-Loss Marken gesetzt und wenn diese Kaskaden brechen kanns an einem Tag auch mal wieder schlagartig 50% runter gehen. Dazu muß man die Optionen aber vorher schon haben.