Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 232 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Ist immer schön zu beobachten, wie Dow- und Nasdaq-Future in den Vormittagsstunden (dann wenn noch kein Ami an der Trade-Station sitzt) von den Banken im Eigenhandel bei geringen Umsätzen hochgezogen werden, und der Dax brav hinterhertrottet. Sind vermutlich hier zu viele Derivate auf Short gestellt. Wenn in den USA dann nachmittags gehandelt wird, rutschen die Indizes, so auch heute wieder, schnell ab. Das ist nichts anderes als einen Puffer bilden, um den Absturz der kommenden 2 - 3 Wochen etwas abzumildern.

      Ich bleibe bei meiner Prognose von 7.000 Punkten im DAX. Und habe entsprechend gehandelt. ;)
      Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte: Ob das wohl gut geht ...? :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldmohr ()

    • Das es unter 10.000 geht bis spätestens Weihnachten ist klar, genauso klar das der € auf 0,80 gegen US Dollar fallen wird, weil es politisch so gewollt ist!!!

      Darauf irgendwelche Derivate Wetten ab zu schließen mache ich keine.
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Du sagst, dass irgendwann in 2023 ein neuer Zyklus in Gold startet, der bis ca 2027 anhalten soll.
      Wo siehst du das Hoch bei Gold?

      ich frage, weil wenn ich im Charttechnikfaden dein 30jähriger Goldzyklus anschaue….ist da nicht viel Platz nach oben… :hae:

      Caldera schrieb:


      Alfronce schrieb:

      Hallo Caldera,

      könntest du uns kurz ein Update zur Goldpreisentwicklung anhand der Zyklen geben?

      Danke und viele Grüße
      Alfronce


      Habe meine Sicht der zykl. Großwetterlage in den XAU gepackt, weil wir ja an den Minen interessiert sind :
      hier siehst Du den 8-JZ mit der zu erwarteten Toleranz (Ende 2023 wäre der Normalfall), es gibt aber auch Anzeichen, die auf eine Verkürzung hindeuten.
      Für die physisch-Käufer sei noch der folgende Gold-Zyklen-Chart angehängt, so wie ich es in naher Zukunft sehe...

      nach dem absolvierten Sommer-Hoch (SH) folgt nun das Herbst-Tief (HT) und ein Mehrmonatshoch (BMR),vor dem
      Finale ins 1,5-Jahreszyklustief. ( Dies wäre evtl.die früheste Möglichkeit für das 8-JZ-Goldtief)und müßte somit
      die günstigsten Einstiege bescheren.
      Weiter hinaus zu blicken wird immer unsicherer, wie beim Wetter.
      Langfristig sollten aber die Folgejahre nach einem anfangs holprigen Start besser werden, mit zyklischem Hoch in 2027/28.
      :)
      Carpe Diem
    • Richtig erkannt @shadow

      Bisher bin ich beim nächsten Goldzyklus-Hoch ca. 2027...2028 von wesentlich höheren Goldkursen (mind. 3500$,
      eher 5000 $ oder auch mehr aufgrund der Verschuldungsorgie weltweit) ausgegangen , ohne zu berücksichtigen,
      was der Dollar bzw. DXY machen...

      inzwischen hab ich endlich das fehlende Puzzle-Teilchen (Klarheit über den DXY-Zyklus) erlangt.

      Ich konnte ihn zwar in seine Unterzyklen zerlegen , wußte aber nie, an welcher Stelle im Zyklus wir uns befinden,
      war auch nicht erstrangig wichtig, weil die Korrelation zum Gold unklar war.

      Nun sind diese Unklarheiten beseitigt und daraus ergibt sich dann diese neue Erkenntnis über den weiteren Entwicklungsverlauf beim Gold.


      Das Hoch des 30-jährigen Goldzyklus liegt seit 2020 hinter uns und der kommende 8-Jahreszyklus sieht sein Hoch
      nach wie vor um 2027/28 aber unterhalb von 2070$ , kann leicht über den Bogen herausragen/muß nicht.
      Das nächste große Hoch dürfte dann eher im 10. oder 20. Jahr des neuen 30-igers kommen X/ , für mich bissel
      spät...
      :)
      Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
      Kelsey's Gold Facts
    • goldlatte schrieb:

      Kohleaktien bedeuten
      habe meine bereits zu freiläufern gemacht und ein paar wie zb. peabody/arch mussten bereits ganz das depot verlassen.

      ua.
      amr - alpha metallurgical
      arlp - alliance resource partners
      ceix - consol energy
      ccozy - china coal energy

      vllt ist ja was interessantes für dich dabei.

      bg bh
      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY

      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
      reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
      Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Aber Vorsicht , die "Drahtzieher der Klimarettung" ,die zur Zeit ernst machen (Verbannung der fossilen Brennstoffe,Verbrenner) mögen auch keine Kohle bis hin zu Uran...
      langfristig werden diese Unternehmen am Kohle schaufeln gehindert werden (zur Zeit machen sie noch jede Menge Kohle ^^ )...die scheuen auch nicht davor zurück, an Gas-Pipelines zu spielen.

      Sie schaffen es auch, Zulassungssteuern auf KFZ zu erheben bis 30000 EURO (noch Zukunft in D.land)
      Gold’s value is not determined by world events, political turmoil, or industrial demand. The only thing that you need to know in order to understand and appreciate gold for what it is, is to know and understand what is happening to the US dollar.
      Kelsey's Gold Facts
    • Caldera schrieb:

      Richtig erkannt @shadow

      Bisher bin ich beim nächsten Goldzyklus-Hoch ca. 2027...2028 von wesentlich höheren Goldkursen (mind. 3500$,
      eher 5000 $.......

      Nun sind diese Unklarheiten beseitigt und daraus ergibt sich dann diese neue Erkenntnis über den weiteren Entwicklungsverlauf beim Gold.


      ......
      nach wie vor um 2027/28 aber unterhalb von 2070$ , kann leicht über den Bogen herausragen/muß nicht.
      ......

      Sorry mein lieber @Caldera

      Aber jetzt bin auch ich verwirrt über:

      Unklarheiten beseitigt
      Neue Erkenntnisse
      Kursziel von 3500 auf 2070

      Woernie und Euroliebhaber haben ja schon früher das Handtuch geworfen

      Gibt es nun demnächst wieder neue Erkenntnisse, falls sich die Welt noch schneller dreht?

      Wir schauen einfach was die nächsten 6-12 Monate passiert....... Mit dem Zyklus

      Ich glaube fast schon:
      Es gibt nur einen verlässlichen Zyklus und der ist bei der Frau :thumbup:
    • Für mich auch zu spät.

      Irgendwie ist dieses Szenario für mich schwer vorstellbar…. Sorry.

      Kein signifikantes ATH bis ins Jahr 2029 ist kein 8jähriger Goldzyklus, sondern ein rumgegurke wie die letzten 2 Jahre….

      Und auch die kommende BMR die du siehst ab Oktober….

      Nach deiner Grafik wird das ein kleiner Hupfer, mehr nicht… kann man getrost an sich vorübergehen lassen und dann nochmals Short nachlegen… falls diese Rally denn auch wirklich kommt.









      Caldera schrieb:

      Richtig erkannt @shadow

      Bisher bin ich beim nächsten Goldzyklus-Hoch ca. 2027...2028 von wesentlich höheren Goldkursen (mind. 3500$,
      eher 5000 $ oder auch mehr aufgrund der Verschuldungsorgie weltweit) ausgegangen , ohne zu berücksichtigen,
      was der Dollar bzw. DXY machen...

      inzwischen hab ich endlich das fehlende Puzzle-Teilchen (Klarheit über den DXY-Zyklus) erlangt.

      Ich konnte ihn zwar in seine Unterzyklen zerlegen , wußte aber nie, an welcher Stelle im Zyklus wir uns befinden,
      war auch nicht erstrangig wichtig, weil die Korrelation zum Gold unklar war.

      Nun sind diese Unklarheiten beseitigt und daraus ergibt sich dann diese neue Erkenntnis über den weiteren Entwicklungsverlauf beim Gold.


      Das Hoch des 30-jährigen Goldzyklus liegt seit 2020 hinter uns und der kommende 8-Jahreszyklus sieht sein Hoch
      nach wie vor um 2027/28 aber unterhalb von 2070$ , kann leicht über den Bogen herausragen/muß nicht.
      Das nächste große Hoch dürfte dann eher im 10. oder 20. Jahr des neuen 30-igers kommen X/ , für mich bissel
      spät...
      :)
      Carpe Diem
    • Neu

      Vassago schrieb:

      Real fasse ich sowas nicht an, aber beim "Börsenspiel Trader2022" probiere ich es mal aus, just for fun:
      ein Turbo-Long auf Gold mit K.O. bei 1615$/oz


      Der 1615-er Turbo ist k.o. gegangen. Mit dem 1610-er hab ich schnell Ersatz gefunden.



      Wenn jemand noch eine gute/hochgehebelte Idee hat, egal auf was (DAX, Öl, Gold etc.), immer raus damit.
      "Ungesäte Saat geht nicht auf" (japanisches Sprichwort)