Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Blackham Resources / BLK (AX) - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Blackham Resources / BLK (AX)

    • Blackham Resources Ltd.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • -Blackham has sold a further 34,250 ounces of gold at an average price of A$1,774 per ounce.
      The hedging facility was undertaken with Investec Australia Ltd to be delivered over the next 18 months of production.
      -Blackham still has in place the initial 20,000 ounce hedge program at an
      average price of A$1,704 an ounce, which is expected to be utilised
      over the next 3 months.


      Insgesamt 54.250Oz. über die nächsten 18 Monate gehedged, ich weis nicht ob mir das gefallen soll wenn wir von einem Szenario von grundsätzlich steigendem POG ausgehen.....


      Quelle:
      proactiveinvestors.com.au/comp…h-forward-sale-71145.html


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • @valueman
      danke für den Hinweis mit dem hedge. Hatte mir den Wert (so glaubte ich) vorher gründlich angesehen, diese Information aber nicht gesehen. Mir gefiel vor allem die anstehende Produktionsaufnahme, die hohen Reserven und die überschaubaren Kosten. Ein Vorwärtsverkauf gefällt mir generell auch nicht, liegt hier jedoch von der Menge her nur im Quartalsbereich. Sind also nicht über Jahre im Voraus gebunden.

      Stellt bei mir bisher nur eine überschaubare Position von ca. 2% des Depots dar, könnte mir bei weiterer positiver Entwicklung aber eine weitere Aufstockung vorstellen.

      Gruß

      Magellan
    • Ich sehe es mal so-bei anzunehmenden steigenden Energiepreisen wird der kapitalbedarf z.Zt. höher ausfallen als erwartet. Vorwärtsverkäufe zum Cashgenerieren sind mir dann allemal lieber als unvorhergesehene Kapitalmassnahmen/Verwässerung.
      Zudem die Menge der Forwards nicht substantiell ist, für das was Blackham vermutlich noch im Boden hat.
      Ein Viertel der Produktion im voraus verkauft und damit die Betriebskosten weitgehend gedeckt-ich würde eher sagen, dies ist im Sinne der Aktionäre.
      Anders gesagt, die könnten auch die Unzen im 3D-Drucker herstellen wie die EZB,FED,Bank of Japan und versuchen über E-Bay die Dummen zu ködern, die 1 Oz für 500 Euro kaufen und sich erfreuen ein 50%-Schnäppchen gemacht zu haben-in dieser Welt halte ich mittlerweile alles für möglich, bei dem Schulbildungsstandard der Bitches, ähh Bachelors
    • Das dornenvolle Kapitel der Minenfinanzierung!

      Wieso bei einem derart gut aussehenden Projekt nicht convertible debentures (Wandelanleihen) begeben werden, erschliesst sich mir nicht!

      "Konservative" Investoren, Insti's würden sich doch auf solche Papiere stürzen!

      Gruss,

      Lucky (mit mittlerer Position)
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Nachdem sich mit NMI ein weiterer Eckpfleiler aus dem Depot verabschiedet hat bin ich auf der Suche nach Ersatz.
      Es wird immer schwieriger Werte mit Potential zu identifizieren. BLK könnte so einer sein......ich bin hier sogar bereit die Kröte mit den Hedges zu schlucken, da nicht substanziell........mir gefallen hier die vertretbaren AISC, R&R, Location und eine nicht unrealistische Ausweitung/Erhöhung der Produktion + Last but not Least ein Management das liefert.....

      Habe heute morgen zu den deutlich reduzierten Kursen die Hälfte des vorgesehenen Betrags zu 0,77AUD investiert....

      Danke Magellan [smilie_blume]



      wallstreet-online.de/nachricht…-resources-beginn-grossem


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Petra Capital Research Report September 2016



      Kurziel 1,10 AUD

      blackhamresources.com.au/wp-co…_big-Sept-2016-1.10-1.pdf

      Wens interessieren sollte, auf Seite 11 des Jahresberichts sind die Vorwärtsverkäufe detailiert aufgeführt:

      blackhamresources.com.au/wp-co…ads/2016/09/1600436-1.pdf

      Q4 16 20K zu 1.704AUD
      Q1 17 6,75K zu 1.770AUD
      Q2 17 7,5K zu 1.772AUD
      Q3 17 7,5K zu 1.775AUD
      Q4 17 7,5K zu 1.777AUD
      Q1 18 5K zu 1.779AUD
      Insgesamt 54.250 Oz zu durchschnittlich 1.749AUD
      Aktueller Goldpreis/Oz. in AUD 1.673

      Damit liegen sie zur Zeit gut im Geld mit den Hedges, rund about 35% der Produktion die nächsten 1,5 Jahre abgesichert, nicht zu viel und nicht zu wenig wie ich finde.


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von valueman ()

    • Kapitalerhöhung 35MioAUD zu 0,68AUD/Share

      blackhamresources.com.au/docum…expedite-expansion-plans/

      Bin heute morgen mit kleinem Gewinn raus und stehe erst mal an der Seitenlinie und beobachte......0,68AUD/Share ist ein gutes Stück unter dem letzten (handelbaren) Schlusskurs und alles andere als erfreulich.....

      Der Kleinaktionär ist wie immer in den A....... gekniffen


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Ist ja nicht das erste Mal. Schon im Spätsommer Kapitalerhöhung, von da an ging es nur noch abwärts....

      Ich habe meinen Verkaufsauftrag bei 0.8$ drin, der ja offensichtlöich nicht ausgeführt wurde, da Eröffnung schon weit unterhalb. Ich will ebenfalls raus hier. Das Management greift mir ein wenig zu viel zum Mittel der Kapitalerhöhung, zumal der Abschlag für die Neuaktionäre recht hoch war/ist.
    • Hallo in die Runde,

      dann muss ich mich wohl auch mal aus meinem stillen (Mitleser)Eck trauen.

      Bin mit einer relativ großen Position seit Anfang 17 dabei und BLK ist meine große Cashcow. Habe damals um € 0,319/sh. gekauft dementsprechend satt ist das Plus noch immer.

      Befasse mich erst relativ kurz mit der Materie. Was hat die Verwässerung jetzt konkret zu bedeuten?
      BLK braucht Kohle für weitere Bohrungen & Expansion, was ja auf längere Sicht nicht unbedingt schlecht sein muss oder irre ich?

      Ist der Kurseinbruch jetzt durch die erhöhte Menge Aktien bei gleichbleibend/geringerer Nachfrage zu begründen?

      Oder Ist das eigentlich bedenkliche an der ganzen Sache nun, dass selbst die Manager ihre Shares verkaufen wollen?

      Könnt ihr (valueman & zwyss) mir bitte die Ursachen & Folgen näher erläutern?

      Danke und lg Hodalump
    • BLK hat sich seit dem Tief verdoppelt, weshalb ich grundsätzlich Kasse machen wollte. BLK ist nicht teuer oder ein Verkauf per se, aber mich stört, dass fast 20% unter Marktkurs Aktien verscherbelt werden zur Finanzierung des Ausbaus. Dies wäre erstens auch möglich ohne Verwässerung (mit Fremdkapital), oder zumindest zu für Altaktionäre besseren Konditionen. Und das letzte Mal, als BLK ein PP durchführte, sank der Kurs auf der Stelle.... um schliesslich fast 2/3
    • Die 18% Discount kommen doch in erster Linie durch die 10% Kurssteigerung vom letzten Handelstag zustande.
      Sieht halt ein wenig unglücklich aus. Dennoch meiner Meinung nach sinnvoller als Fremdkapital aufzunehmen....
      Sollte die Produktion dadurch deutlich schneller auf 200000oz hochgefahren werden können wird sich diese KE mittelfristig für alle Aktionäre gelohnt haben...
      Der Verfall nach der letzten KE war in erster Linie dem Goldpreis und der Verzögerten Produktion zuzuschreiben......
    • Hmmm?

      Dem Management von Blackham passieren zu viele "unvorhersehbare" Dinge.
      Vielleicht haben die Anleger das Vertrauen verloren, und die Aktie notiert deshalb am Jahrestief.

      - Die Ressourcenschätzung der Untergrundmine war zu optimistisch.
      - Im Regen ist der Tagebau abgesoffen und anscheinend waren die Zufahrtswege nicht ausreichend befestigt.
      - In der Elektrogoldabscheidung gab es einen Brand, der 2/3 der Anlage außer Betrieb setzte.

      …. so steht es jedenfalls in dem Link des Beitrages 18 von warum.

      Und nun soll die Kapazität auf 200 Tsd oz verdoppelt werden. Dazu braucht es absehbar viel Kapital.

      Es wundert mich nicht, dass sich die Profis in dieser Situation zurückhalten und den Kurs gegen Süden geschickt haben. Man schaut sich erst mal in Ruhe an, ob das Management die Lage in den Griff bekommt.


      Wer eine Mine mit z. B. 10 Jahren Lebensdauer plant, der tut gut daran, sich auf die maximale Regenmenge in den letzten 10 Jahren einzustellen + kleine Sicherheitsreserve. Wer das nicht tut, vertraut auf sein Glück und dann können die Aktionäre eben auch mal Pech haben. Eine Aussage, dass die Regenmenge im März die Mengen in den letzen 4 Jahren stark übertroffen habe, dient nur dazu leichtgläubige Aktionäre ruhig zu stellen. :thumbdown:

      Das Gold kann nicht weglaufen, und die Bewertung von Blackham mit einer Marktkapitalisierung von ca. 73 Mio. Euro/82 Mio US $, bei 6,4 Mio oz in allen Kategorien ergibt eine Bewertung von unter 13 US$/oz Gold.

      Da könnte sich durchaus eine Übernahme anbieten, zumal Blackham über ein großes Explorationsgebiet verfügt. Könnte was für Gold Fields sein, die sich in der Gegend an dem am weitesten entwickelten Projekt von Gold Road mit 50% beteiligt haben.

      Habe Blackham nicht im Depot, könnte mir auf dem aktuellen Niveau aber einen Kauf vorstellen.

      Allerdings läuft es bei meinem australischen Minenengagement Gold Road hervorragend. Heute plus 6,5% und damit knapp unter Jahres- und nahe am Allzeithoch. - Geile Präsentation! :thumbup:

      Bei den Aussies könnte ein gegen den US$ aufwertender A$ zu höheren Produktionskosten führen. Es sieht auch bei diesem Währungspaar nach einer Trendwende aus.

      Wie sieht es aktuell mit der Beteiligung des Managements am eigenen Unternehmen aus? Gab es in letzter Zeit Insidergeschäfte? - Valueman, kannst Du das eventuell recherchieren?

      In Beitrag 15 schrieb hodalump: "Oder Ist das eigentlich bedenkliche an der ganzen Sache nun, dass selbst die Manager ihre Shares verkaufen wollen?"


      Viele Grüße
      Vatapitta
      Kommt es zum Ende des Petrodollars?
      Marc Anthony - Vivir mi vida!
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()