Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Leagold Mining / LMC (TSX) - Seite 21 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Leagold Mining / LMC (TSX)

    • Leagold Mining Corp.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Moin moin,

      danke für eure Einschätzung zu Leagold.

      Ich habe meine Position in LMC halbiert, die Kursstellung in D, war bescheiden, aber ich wollte die Eröffnung in Kanada nicht abwarten. Einen Teilgewinn in LMC hatte ich vor längerer Zeit um 1,90 € gesichert.

      Den Rest der Position in LMC habe ich direkt nach Börsenstart in Kanada verkauft. Es gibt Schlechteres, aber auch Besseres. LMC bleibt auf der Watchliste.

      Orion hatte mit größeren Insiderverkäufen zwischen 1,71 und 2,00 C$, wie immer, eine goldene Nase.

      Meine sehr große Position bei Westgold habe ich etwas verkleinert.

      Das Ganze geschieht auch um an anderer Stelle eine Chance zu nutzen.

      Seeking Alpha schrieb:

      Barrick Gold (NYSE:GOLD):
      Q3 Non-GAAP EPS of $0.15 beats by $0.03;
      GAAP EPS of $1.30 beats by $1.14.
      Revenue of $2.63B (+42.9% Y/Y) misses by $70M.
      Shares +0.97% PM.
      Die Zahlen von Barrick sollte der Markt positiv aufnehmen, ansonsten wäre das ein Zeichen von Pessimismus.



      LG Vatapitta
      Sam Laakso - Gold 2019 - 2039 :thumbsup:
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin moin,

      diese Reaktion - minus 12% auf 2,14 C$ - auf die schwachen Zahlen von LMC habe ich nicht erwartet.

      Ich bin froh auf die charttechnisch begründete Warnung von @Caldera reagiert zu haben und LMC
      in drei Tranchen verkauft zu haben.
      Die letzten Tage war zu beobachten, wie hart der Markt schwache Ergebnisse abstraft. Das hat dann den Ausschlag gegeben. Zwischen 2 und 2,10 C$ möchte ich LMC wieder einsammeln. Sie darf sich erst auspendeln.

      Dass es so schnell in diese Richtung geht, habe ich nicht geahnt.
      Hätte ich heute gearbeitet, wäre das ein teurer Tag geworden. :whistling:

      In Stuttgart werden dringend 50.000 shares von Leagold gesucht zu 1,46 €/Stück
      Stuttgart 17.000 Stk. 1,500 EUR (7.500 Stk.)
      06.11.2019, 19:38:19
      -0,15 -9,42% 1,460 EUR (50.000 Stk.)
      06.11.2019, 21:00:06
      1,474 EUR (10.000 Stk.)
      06.11.2019, 21:00:06

      Ich wünsche viel Erfolg. Die einzelnen Orders in Toronto und NY sind kleiner.


      LG Vatapitta
      Sam Laakso - Gold 2019 - 2039 :thumbsup:
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Caldera schrieb:

      [...]
      Nachtrag : Ein Unterschreiten von 1,75$ bzw. 2,35 CAD wäre charttechn. sehr,sehr schlecht


      Die 2,35 (bzw 2,36 im marketscreener-chart) haben nicht gehalten, nächste Haltestelle 2,0 ist nicht mehr weit.
      (bei 2,10 ist noch die 200 Tagelinie)
      Ich halte durch.

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Moin moin,

      es gibt einen Bericht zu LMC von Seeking Alpha.

      Seeking Alpha schrieb:

      Zusammenfassung
      Leagold produzierte im dritten Quartal 84.229 Toz Gold bei einem AISC von 1.042 $/toz.

      In den Minen Los Filos, RDM und Pilar wurden mehrere Probleme festgestellt, die zu einem Produktionsrückgang von 7,73% gegenüber dem Vorquartal führten.

      Der operative Cash Flow im dritten Quartal betrug 9,02 Mio. USD und der Gewinn je Aktie 0,01 USD.

      Das Minenerweiterungsprogramm Los Filos schreitet planmäßig voran.

      Der Aktienkurs nähert sich mit 1,5 $ dem Unterstützungsniveau, was ein sehr attraktiver Einstiegspunkt sein könnte.

      Leagold Mining (OTCQX:LMCNF) hat seine Finanzergebnisse für Q3 2019 veröffentlicht. Und obwohl auch das dritte Quartal positive Dinge enthielt, ist der Gesamteindruck recht gemischt. Am auffälligsten ist die Tatsache, dass die Goldproduktion erneut zurückgegangen ist, was zu höheren Stückkosten und AISC und schlechteren Ergebnissen als erwartet führte. Diese negative Überraschung führte am Tag nach der Veröffentlichung der Ergebnisse zu einem Kursrückgang von fast 12%.

      Die Goldproduktion im dritten Quartal sank auf 84.229 oz, was 7,73% weniger als im zweiten Quartal und 20,5% weniger als im ersten Quartal ist. Im Vergleich zu Q3 2018 war die Goldproduktion im dritten Quartal 2019 um 9,7% niedriger. In der Mine Los Filos ging die Produktion im Vergleich zum Vorquartal um fast 10% zurück, was insbesondere auf niedrigere Goldgehalte (0,72 g/t gegenüber 0,83 g/t) und geringere Ausbeuten (63% gegenüber 70%) zurückzuführen ist. Das Management reagierte mit dem Hinzufügen eines weiteren Brechers und konzentrierte sich mehr auf die Verbesserung der Haldenauslaugkissen und die Lösungskontrolle.

      In der RDM-Mine sank die Goldproduktion von 17.217 toz im zweiten Quartal auf 15.286 toz im dritten Quartal oder um 11,2%, was auf die Mitte September erfolgte Aussetzung der Fräsarbeiten zurückzuführen ist, die durch einige regulatorische Probleme verursacht wurde. In der Mine Pilar ging die Goldproduktion im Vergleich zum Vorquartal um 17% zurück, was auf die höhere Erzverdünnung und die daraus resultierenden niedrigeren Goldgehalte zurückzuführen ist.

      Die einzige positive Ausnahme war die Mine Fazenda im dritten Quartal. Die Goldproduktion stieg um 5,9% auf 18.731 toz Gold. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass sich im vierten Quartal auch die anderen Geschäftsbereiche verbessern und die Produktionsprognose für 2019 von 380.000-420.000 toz Gold erfüllt wird. Da die 9M 2019 Goldproduktion 281.463 toz beträgt, müssen im vierten Quartal 98.537 toz Gold gefördert werden, um die untere Grenze der Guidance zu erreichen.

      Mit dem Rückgang der Produktionsmengen stiegen die Stückkosten der Produktion. Wie aus der folgenden Grafik ersichtlich ist, stiegen die Barausgaben sowie der AISC auf den höchsten Stand seit dem ersten Quartal 2018. Die Cash-Kosten im dritten Quartal beliefen sich auf 903 $/toz Gold, das 5,9% höher als im zweiten Quartal und 10,3% höher als im dritten Quartal 2018 ist. Der AISC stieg auf 1.042 $/toz, oder um 6,5% gegenüber dem Vorquartal und um 7,9% im Vergleich zum dritten Quartal 2018.

      Das operative Ergebnis von Leagold im dritten Quartal war enttäuschend und die Finanzergebnisse wurden nur durch die verbesserten Goldpreise eingespart. Der realisierte Goldpreis stieg auf 1.417 $/toz oder um 11,4% gegenüber dem Vorquartal. Obwohl das Goldverkaufsvolumen von 94.178 toz Gold auf 85.451 toz Gold sank, stiegen die Einnahmen leicht auf 121,7 Mio. $. Auch der operative Cashflow kehrte zu grünen Zahlen zurück und erreichte das Niveau von 9,02 Mio. US-Dollar. Der Jahresüberschuss lag bei minus 3,1 Mio. US-Dollar und das EPS bei 0,01 US-Dollar, was nahezu dem Niveau von Q4 2018 und Q1 2019 entspricht und deutlich besser ist als im zweiten Quartal 2019, als das Ergebnis durch steuerlich bedingte Sachverhalte in Höhe von 63,5 Mio. US-Dollar stark belastet wurde.

      Im dritten Quartal konnte Leagold seine Cash-Position leicht auf 55,9 Millionen US-Dollar verbessern. Allerdings stieg auch die Gesamtverschuldung. Sie wuchs auf 289,7 Mio. USD und führte zu einer Erhöhung der Nettoverschuldung auf 233,8 Mio. USD. Aber obwohl die Nettoverschuldung gestiegen ist, ist der Anstieg nicht groß. Darüber hinaus steht die wachsende Verschuldung im Zusammenhang mit dem laufenden Expansionsplan von Leagold.

      Im dritten Quartal begann Leagold mit der Erweiterung der Mine Los Filos. Ziel ist es, die Produktion bis Ende 2021 zu verdoppeln. Leagold hat die Zufahrtsstraße zur Lagerstätte Guadalupe fertiggestellt und auch die Entlackungsarbeiten wurden eingeleitet. Die unterirdische Erschließung von Bermejal ist im Gange, ebenso wie die CIL-Anlagenbauarbeiten.

      Die operativen Probleme führten zu einem schlechteren Finanzergebnis im dritten Quartal als ursprünglich erwartet. Die Marktreaktion war ziemlich negativ und der Aktienkurs sank auf 1,61 $, nur um den Handelstag bei 1,65 $ oder etwa 12% unter dem Schlusskurs der Vorankündigung zu beenden. Das Lagerdiagramm sieht nicht gut aus. Der RSI nähert sich den überverkauften Niveaus, ist aber noch nicht ganz da. Der Aktienkurs liegt deutlich unter dem 10-tägigen sowie dem 50-tägigen gleitenden Durchschnitt und es scheint auf dem Weg zu sein, das Unterstützungsniveau bei 1,5 $ zu testen. Obwohl die Ergebnisse des dritten Quartals enttäuschend waren, bieten sie angesichts der Wachstumspläne von Leagold und der aktuellen Marktkapitalisierung von nur 528 Millionen US-Dollar und einem Unternehmenswert von 762 Millionen US-Dollar eine attraktive Kaufgelegenheit. Weitere Aktien um 1,5 $ hinzuzufügen, sollte langfristig eine gute Entscheidung sein.

      Was mir an Leagolds Q3 gefällt:

      Der Ausbau der Mine Los Filos schreitet gut voran.
      Die Produktionsprognose für 2019 wurde bekräftigt.
      Der operative Cashflow und das EPS verbesserten sich gegenüber dem Vorquartal.

      Was mir an Leagolds Q3 nicht gefällt:
      Die Goldproduktion verzeichnete ihren zweiten vierteljährlichen Rückgang in Folge.
      Die Produktionskosten stiegen auf den höchsten Stand seit 2 Jahren.
      Die Nettoverschuldung ist leicht gestiegen.
      Das Diagramm sieht so aus, dass der Kursrückgang mindestens bis auf das Niveau von 1,5 $ anhalten sollte (was nicht gut ist, andererseits kann es zu einigen sehr attraktiven Kaufgelegenheiten führen).

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      LG Vatapitta
      Sam Laakso - Gold 2019 - 2039 :thumbsup:
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Mit Mining in Brasilien habe ich noch nie sonderlich Glück gehabt daher ist sie bei 2,25CAD mit SL in hohem Bogen aus dem Depot geflogen....sei es Colossus, Beadell oder Carpathian, liest sich alles immer sehr gut, geht aber dann in die Grüze....Brasilien meide ich so gut es geht, vordergründig immer alles top aber letztendlich stimmt dann immer irgendetwas nicht....vielleicht bin ich aber einfach auch nur schon traumtisiert und sollte in Brasilien lieber Urlaub machen anstatt zu inverstieren...


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Ich bin insgesamt auch enttäuscht von den Zahlen und vom Kursrückgang. Denke aber das wir das schlimmst erstmal geshen haben sollten, wenn der Goldreis nicht weiter zurück gehen sollte. Hatte hier beim Hoch endlich mal gleich die 100 % mitgenommen, jedoch wieder zu verfrüht in den Title komplett eingestiegen. Das Minus aktuell will ich nicht realisieren, sondern werde es erstmal aussitzen. Ich hoffe doch dass, das 4 Quartal ordentlich laufen wird und die Expansion weiter gut voranschreitet. Wichtig wäre erstmal eine Stabiliesierung des Kurses, über die 2 cad.
    • LMC ist extrem überverkauft. Die Markspsychologie ist momentan verheerend.....

      Ein Chart -- einer von vielen möglichen -- zeigt dies:
      -- Einige Indikatoren auf Mehrmonatstief
      -- Tendenz zur Richtungsumkehr
      -- 50 % Korrektur erfolgt
      -- Pivot Points weit unterschritten

      Eine wichtige Unterstützung bei 2 C$ und die 200 MA wurden auch unterschritten, aber:

      Auch hier wird "überverkauft" bestätigt: canadabulls.com/SignalPage.aspx?lang=en&Ticker=LMC.TO

      "This is a four day bullish reversal pattern. It consists of three consecutive days each gapping lower on the open. After Three Gap Downs the market becomes extremely oversold and ready for the reversal of the current downtrend."

      LMC beibt Hold, weder Verkauf noch Zukauf, den ich erwägen würde, wäre LMV nicht genügend groß im Depot vertreten.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • LMC 1J 8.11.png

        40,08 kB, 700×639, 17 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Ich habe Leagold immer wieder als große Position im Depot gehabt auch weil ich das Management aus EDV-Zeiten sehr schätze. Da ich aber annehme, dass die nächsten Quartalsberichte nicht wirklich überzeugend werden und eher wieder Negativüberraschungen drohen habe ich mich von meinen Beständen zum Glück rechtzeitig vollständig getrennt. Auffällig für mich ist, das es die letzten Jahre mit brasilianischen Minen es irgendwie immer Probleme gibt. Brasilien aber auch Argentinien aus politischen Gründen sind mittlerweile für mich ein No Go.
    • Hier wurde mehrfach Brasilien als unsicher definiert; Ja, auch ich habe unangenehme Erinnerungen mit Colossus und Carpathien, valueman hatte sie erwähnt, aber auch ganz frühe angenehme mit der aufkommenden Yamana.

      Aber : LMC ist nicht nur Brasisien orientiert, sondern mit Los Filos gewichtig in Mexiko.
      Das erwähnte Management ist absolute Spitze, und hocherfahren mit Chair Giustra, CEO Woodyear als Gründer von EDV und dort ehem. CEO und Marrone, Chair und CEO von Yamana.

      Was mir gefällt, sind die gewaltigen Resourcen um 20 Mio oz, die selbst unter Einrechnung der Kredite moderat bewertet sind. Weniger ansprechend sind die erheblichen Schulden, über deren Tilgung aber Programme existieren.

      LMC ist genug abgestraft, denke ich, Der Kurs wird sich m.E. erholen, immerhin stand er bereits vor Monaten weitaus tiefer bei 1,30 C$, momentan pari 1,95 C$, Schutzengel mögen unsere Gedanken ahnen. ^^

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Jetzt auf diesem Niveau , eine langsame Erholung - damit rechne ich auch.
      Die schlechten Nachrichten dürften eingepreist sein.
      LMC stand nach meiner Meinung immer unter gehörigem Druck , die Vision eines mittelgroßen Goldproduzenten zu verwirklichen und hat dabei dem Wachstum zur Größe, gegenüber der Effizienz
      den Vorrang eingeräumt. Nun werden sie hier nachbessern müssen !
      2020 und 2021 werden schwierige Bewährungsjahre.
      Eine durchschnittliche Marktbewertung eines mittelgroßen Produzenten muß man sich erst verdienen
      (und zwar am besten mit schönem free cash flow und Dividende).

      Ich hatte ein Tief bei 1,91 CAD ausgerechnet :



      heutiges Tief 1,92 CAD - sieht nach Einstiegsgelegenheit aus, für die , die einen langen Atem haben und an LMC glauben

      :) Caldera
    • Moin moin,

      LMC heute mit sehr guten Zahlen. + 15%


      Korrektur
      Sorry, ich hatte nur kurz auf die Zahlen geschaut und dann aus dem starken Kursanstieg geschlossen,
      dass die Zahlen gut sein müssen. Es könnte sich auch um eine Charttechnisch bedingte Erholung handeln.

      Orion ist im August/September 2019 zu höheren Kursen ausgestiegen und es gab auch am Kurstief unter 1,90 C$
      keine Insiderkäufe! - @Katzenpirat findet die Zahlen mäßig und den Kursanstieg unerklärlich.

      Vielleicht mag @Nebelparder einmal nachrechnen - Leagold ist in seinem Wikifolio.

      Und @Caldera könnte, wenn er Zeit hat, etwas zur Charttechnik bei LMC sagen.



      LG Vatapitta
      Sam Laakso - Gold 2019 - 2039 :thumbsup:
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Gute Zahlen? Es gab in Mexiko und Brasilien Probleme (Erzgehalte gesunken, Probleme mit der Bewilligung für die Mühle). AISC gestiegen, Produktion im Q3 gesunken. Jahresziel nach unten korrigiert. Der Verlust war nur wegen des gestiegenen Goldpreises nicht höher. Das einzig gute war die unerklärliche Kursentwicklung heute...

      Ich glaube langsam, dass wenn irgendwo der Name Frank Giustra auftaucht, die Leute unkritischer werden. Mc Ewen Parallelen...?
      Euer Mond ist meine Sonne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzenpirat ()

    • @vatapitta,

      ich kann mir bisher noch keinen Reim drauf machen , warum der LMC-Kurs heute innerhalb der ersten 50 Handelsminuten um 15% nach oben ging (gezogen wurde ?).
      Nach Deiner Meldung über sehr gute Zahlen, fand ich stattdessen Quartalsergebnisse , die den Kurssprung nicht rechtfertigen (das 2.und 3.Quartal mit rückläufigen Zahlen). @Katzenpirat hat es gut auf den Punkt gebracht.
      Da der Markt aber fast immer recht hat , muß ich etwas übersehen.
      Vermutl. ist es nur eine charttechn. Gegenreaktion auf den sehr überkauften Zustand im November (siehe oben ,Beitrag 412 - RSI).
      LMC hat die Korrektur wesentlich stärker vollzogen, als der Gesamtmarkt , somit ist diese Entwicklung vermutlich eingepreist.
      Da auch gute Umsätze vorhanden sind und die Boll.bänder hochgebogen wurden, geschah dies auch relativ kraftvoll.
      Mitunter muß man auch nicht alles verstehen/erklären können, was an der Börse geschieht.
      Es sieht so aus, als könne sie jetzt wieder parallel zum Markt mitlaufen.

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Equinox Gold and Leagold Mining Combine to Create a Premier Americas Gold Producer

      Es geht Schlag auf Schlag:

      goldseiten.de/artikel/435106--…ericas-Gold-Producer.html

      Equinox übernimmt Leagold.

      Der Leagold Aktionär bekommt 0,331 Equinox Aktien. Das entspricht einem LMC-Kurs von 2,70 C$.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 47,31 / Aktueller Commercial-Index Gold = 20,39

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese