Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
TMAC Resources / TMR (TSX) - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

TMAC Resources / TMR (TSX)

    • TMAC Resources Inc.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • TMAC Resources / TMR (TSX)

      Moin moin,

      da ich TMAC Resources für ein interessantes Minenunternehmen halte, sollen sie jetzt einen eigenen Thread bekommen.



      valueman schrieb:

      Zu TMAC Res. habe ich noch keinen Faden gefunden daher schreibe ich hier.

      TMAC hat die nicht unüblichen Anlaufschwierigkeiten bei seinem Projekt:

      tmacresources.com/investors/me…tions-Update/default.aspx

      Das Produktionsziel wurde nach unten korrigiert und die aktuell im 3.Q produzierten 13K lassen nicht darauf schließen dass sie die Schwierigkeiten inzwischen gewuppt bekommen haben, was man auch an den aktuellen AISC von 1.800US$ sieht Nunavut ist auch nicht der unkomplizierteste Flecken.
      Der Kurs wurde im vergangenen Jahr ziemlich geschreddert....von knapp über 20 CAD auf aktuell 7,7CAD.
      Nichts desto trotz ist das Projekt an sich Klasse.....hohe Grades, ausreichend R&R sowie immenses Expolrationspotential....erinnert mich fast ein wenig an die frühen Tage von KL....wenn sie dat Dingens zum laufen bringen, wovon ich überzeugt bin (und Newmont i.Ü. auch) ist das eine super turn around story....steht bei mir auf der watch ganz oben.....eingestiegen bin ich allerdings noch nicht da ich hier kurz bis mittelfristig mit einer Kapitalbeschaffung rechne.

      VG


      Ich hatte mich dem Interesse angeschlossen.


      Vatapitta schrieb:

      Moin moin value,

      TMAC ist bei mir ebenfalls auf dem Schirm. Ich teile deine Einschätzung.

      Vor einiger Zeit habe ich in einem Artikel zu SBB, die mit ihrer Goldmine in der gleichen Region tätig sind, gelesen, dass TMAC schwere Fehler gemacht hat und so aktuell nur die Hälfte der anvisierten Menge Gold produzieren kann. Das Terrain ist tatsächlich sehr herausfordernd. Die Verkehrsanbindung läuft über Flugzeuge und eigene Landepiste, Winterstrasse über zugefrorene Wasserflächen und über einen Hafen kann im Sommer Material in Richtung Mine geliefert werden. Wenn die Stromversorgung über Generatoren läuft, braucht es dafür eine Menge Brennstoff, der auch irgendwie dahin gelangen muss.
      Aktuell ist unklar, ob das Material für die Behebung der Probleme schon diesen Winter über die Wintereisstraße geliefert werden kann.

      Solange sie nur 50% der angestrebten 100.000 Unzen/Jahr produzieren, deckt das nicht annähernd die laufenden Kosten.

      Was mich an dem Unternehmen irritiert, ist nicht, dass Fehler gemacht wurden.
      Ein Management, dass in so einer Region eine Mine zur Produktion bringt, muss eine Menge Qualität haben.

      Aber warum nur haben sie die Kapitalbeschaffung über Newmont praktisch am Tiefstkurs der Aktie bei 7 C$ gemacht und nicht wenigstens einen kleinen Aufschlag rausgeholt? - Stand ihnen das Wasser bis zum Hals?

      Andererseits hat Newmont bei CNL auch exakt zum Tiefstkurs zugegriffen (Zufall?). Seitdem ist der Kurs von CNL stabil über der Unterstützung bei 3C$. Ein charttechnisches Kaufsignal scheint demnächst möglich.

      Davon ist TMAC leider noch ein gutes Stück entfernt. Der CC Score für die fundamentale Einschätzung ist bei 38, die relative Bewertung deutlich undervalued.

      Durch die Kapitalerhöhung sollte zunächst ausreichend Cash für den weiteren Geschäftsbetrieb da sein. Wenn die Probleme nicht rasch behoben werden können, nagen die operativen Kosten der Minenproduktion an dem Polster.

      Bis die Probleme behoben sind, wird in Canada noch viel Schnee fallen.


      VG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin moin,

      TMAC ist aktuell wieder fast in dem Bereich, in dem Newmont zugeschlagen hat.

      Die Präsentation für das European Gold Forum am 15.05. 2018 lässt viele Fragen offen.
      Über 70% des Kapitals sind in festen Händen.
      Die Grade sind hoch - 7,7 Gramm/Tonne.
      Die Gegend herausfordernd, die Daten der Reserven/Ressourcen von Juni 2017.
      Immerhin 10 Mio. oz in allen Kat. unter 700 Mio. C$ Marktkap. und Minenbau im Wesentlichen abgeschlossen.


      Es wird nichts über das Produktionsziel für 2018 gesagt oder wie lange es noch dauert die Probleme in den Griff zu bekommen usw.

      Hat jemand weitere Erkenntnisse zu dem Wert?

      @valueman, @nicco, @Caldera, @GermanLong, @Nebelparder und @Real de Catorce

      CapitalCube schreibt:
      Warnungen
      Mai 04 Die Aktienkursentwicklung war zuvor steigend, ist jetzt NA.
      Mai 03 CapitalCube Implied Price war zuvor 49,52, ist jetzt 42,05.
      Mai 03 Kapitalanlagestrategie war früher NA, unterstützt nun das Wachstum.
      Mai 03 Accounting Quality früher war NA, ist jetzt Non-Cash Earnings.
      Mai 03 Management von Reserven früher war NA, ist jetzt stark
      entleeren.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin moin,

      ob das wohl ein schlechtes Omen ist?

      TMAC heute minus 6% auf Jahrestief bei 6,71 C$ - am Tag vor der Veröffentlichung der Ergebnisse für Q1 2018.
      Newmont war für 6,90 C$ eingestiegen. - Alltime Low war im Juli 2015 bei 5 C$.

      Was sagen die Chartisten dazu?


      VG Vatapitta

      PS: Am 11.05. ging es runter auf 6,10 C$, Schlusskurs 6,29 C$.
      • Exploration, engineering and mine design at Madrid and Boston for production in 2020 and 2022 ?)
      Aus der Präsentation. Da ist etwas richtig daneben gegangen.
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin moin,

      mit TMAC geht es heute weitere 10% abwärts auf aktuell 5,32 C$ - Marktkap. 488 Mio C$ - und ist damit im Bereich des langjährigen Tiefstkurses.

      @valueman hatte die Aktie vor einiger Zeit in Beitrag 1 als turn around story bezeichnet.

      Mit Grades um 9 Gramm/Tonne und einem Team, das gezielt verstärkt wurde, sollten sich die Probleme lösen lassen. Newmont hat sicher nicht ohne Prüfung 6,90 C$/share für eine Beteiligung von 10% gezahlt.

      Wer kann/möchte etwas zu den Zahlen aus Q 1 sagen?

      Wie seht jetzt Chancen und Risiken?

      @valueman, @nicco, @Nebelparder, @Real de Catorce und @Caldera


      VG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • @vatapitta

      Ist nach wie vor so, dass ich dies als turn around story sehe, nur leider kriegen die Verantwortlichen bislang das Boot nicht in die richtige Richtung.

      tmacresources.com/investors/me…rter-of-2018/default.aspx

      Die aktuellen Daten verbreiten bei mir alles andere als Euphorie:

      -Cash Costs and All-in Sustaining Costs per ounce of gold sold were $1,331 (US$1,049) and $2,288 (US$1,807), respectively, during the three months ended March 31, 2018.


      Bin weiterhin hier nicht investiert....ich rechne nach wie vor fest mit einer Kapitalbeschaffung.....das wäre dann für mich ein möglicher Einstiegszeitpunkt!


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • @valueman: Kapital ist zuletzt reichlich eingegangen:

      ceo.ca/tmr

      ("Insider filings" klicken und scrollen...scrollen ... scrollen)

      Jetzt gab es außerdem noch merkliche Fortschritte im schwierigen Genehmigungsprozess:

      TMAC Resources Inc. (TSX: TMR) (“TMAC” or the “Company”) announces that the Honourable Caroline Bennett, Minister of Crown Indigenous Relations and the Honourable Dominic LeBlanc, Minister of Intergovernmental and Northern Affairs and Internal Trade have accepted the positive recommendation of the Nunavut Impact Review Board (“NIRB”) allowing the NIRB to finalize and issue a Project Certificate for TMAC’s proposed Madrid-Boston Project. TMAC now looks forward to attending the Nunavut Water Board (“NWB”) Final Hearing later this month in Cambridge Bay. This hearing will focus on the water use, infrastructure and tailings deposition requirements to be included in the amended Doris Type A Water Licence and a new Type A Water Licence for construction and operations at the Madrid and Boston mines. TMAC expects that the NIRB will issue a new Project Certificate before the end of the year and that the amended and new Type A Water Licences will be received from the NWB in the spring of 2019.

      The Madrid-Boston Project, as defined for permitting, includes the construction of all required surface infrastructure for the three additional currently identified gold deposits at Hope Bay: Madrid North, Madrid South and Boston. The capacity of the currently permitted tailings impoundment area at the Doris site will increase from 2.5 million tonnes to 18 million tonnes. At Boston, a new tailings management area will be permitted with a capacity of 5.1 million tonnes.

      Mr. Jason Neal, President and Chief Executive Officer of TMAC said, “TMAC thanks the Kitikmeot Inuit Association, the communities of the Kitikmeot region, community Elders and all government agencies for their significant contributions to the review and their continued trust and support of TMAC in responsibly developing Hope Bay. This acceptance from the Honourable Carolyn Bennett, Minister of Crown Indigenous Relations and the Honourable Dominic LeBlanc, Minister of Intergovernmental and Northern Affairs and Internal Trade reflects the many years of extensive Inuit and government consultation and community support for the project.”
      Mr. Neal went on to say, “The significant value that TMAC can generate for its broad base of stakeholders is driven by consistent investment in development and exploration across the 80 kilometre by 20 kilometre Hope Bay gold belt. With the well-advanced permitting process, and with both continued demonstrated improvement in the established Doris operations and a recently concluded C$90 million equity issue to strengthen our balance sheet, we are now planning our next steps, including increased strategically-focused exploration activity, which is already fully-permitted, and the strategy for development of mines and related infrastructure at Madrid and Boston. We believe that we are in the very early years of a multi-generational operation at Hope Bay and appreciate the support we have received in establishing a strong foundation.”

      Auch die Chartsituation hat sich deutlich gebessert:



      Nach mehr als 50 % Verlust seit Jahresbeginn scheint hier der Boden (zunächst) gefunden worden zu sein.
      Sollte der POG deutlich steigen und der Genehmigungsprozess erfolgreich abgeschlossen werden, wäre TMAC sicher ein potenzieller Vervielfacher.
    • @Heimkehr wenn alles passt Vervielfacher ....ja durchaus....es stellt sich nur die Frage ob man auf den aktuellen Niveaus nicht etwas kaufen sollte was "Funzt".....aktuell alles Vervielfacher wenn der POG nach oben zieht bei den geschredderten Kursen....

      VG


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Die Abwärtsbewegung seit dem Hoch am 1.11.2016 bei 20,18 CAD sieht m.E. allerdings ziemlich komplett aus: Welle 1 und 5 mit Delta 7,13 und 7,55 CAD sowie die große Welle 3 mit 12,10 CAD. Damit wäre die Welle 3 genau 1,60 mal so lang wie Welle 5, die bei 3,95 CAD am 13.9.2018 beendet worden sein könnte. Hab daher mal eine sehr kleine Position eröffnet.

      Gruß, Jones
    • TMAC mit wichtiger Umweltlizenz; die Wassernutzungsgenehmigung wird für Q1/2019 erwartet:

      minenportal.de/artikel.php?sid…-Boston-Project%20target=

      TMAC Resources Inc. (TSX:TMR) (“TMAC” or the “Company”) has received the Project Certificate from the Nunavut Impact Review Board (“NIRB”) for the Madrid and Boston Project. The Project Certificate marks the end of the environmental assessment process including terms and conditions for monitoring and reporting.

      In addition to the Project Certificate, the Nunavut Water Board (“NWB”) concluded final hearings on October 25, 2018. The NWB is expected to submit for approval, Type A Water Licences for the Madrid and Boston mines to the responsible Ministers of Crown-Indigenous Relations and Northern Affairs Canada (“CIRNAC”) by mid December. The ministerial approval is expected to follow 45 days thereafter. As a result, TMAC is pleased to move forward the anticipated timing for receipt of the Type A Water Licences to the first quarter of 2019.

      The permitting strategy for Madrid and Boston has addressed the development scenario des
      cribed in the 2015 Pre-Feasibility Study (“PFS”). It also provided additional flexibility including increases to processing capacity belt wide, additional infrastructure at Madrid and Boston, alternative wind power generation and tailings capacity of 18 million tonnes and 5.1 million tonnes at Doris and Boston respectively. The permitting strategy also includes surface crown pillar recovery similar to what is being executed at the Doris Mine.

      Jason Neal, President and Chief Executive Officer of TMAC, stated, “This is another timely and significant milestone in our permitting path. TMAC looks forward to working with the Kitikmeot Inuit Association and responsible government agencies as we enter into the development and monitoring phase of the Madrid and Boston Project. This Project will provide significant long-term economic prosperity and employment in the Kitikmeot region.”


      Charttechnisch steht TMAC vor dem Verlassen des mittelfristigen Abwärtstrendkanals und liegt jetzt wieder im Bereich der Unterstützung vom Sommer 2015, die im August 2018 nach unten durchbrochen worden war:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heimkehr ()

    • Die für Q1 angekündigten beiden Wassernutzungslizenzen sind gestern erhalten worden:

      TMAC Completes Permitting - Approval of Water Licences for the Madrid and Boston Projects
      TORONTO, Jan. 15, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- TMAC Resources Inc. (TSX: TMR) (“TMAC” or the “Company”) has received approval of two Type A Water Licences for the Madrid and Boston Projects. On January 14, 2019 the Minister of Intergovernmental and Northern Affairs and Internal Trade approved the two licences as recommended by the Nunavut Water Board (“NWB”) on December 7, 2018. This approval concludes the final step in the environmental permitting process and enables mine construction and operations and sets the closure bonding requirements.

      Jason Neal, President and Chief Executive Officer of TMAC, stated, “Receipt of these two water licences completes permitting for the Madrid and Boston Projects and provides substantial development flexibility to TMAC. While 2018 has largely been about ongoing ramp up and implementing significant improvements to the Doris operations, in 2019 we balance optimization of established operations with the initial steps of broader development of the Hope Bay Belt. We are looking forward to initiating development at Madrid North with the potential for first ore to the Doris plant and the commencement of underground development. We thank the NWB, the Kitikmeot Inuit Association and all government agencies for their thorough efforts during the review stage. With receipt of these water licences, TMAC looks forward to advancing development beyond the Doris mine and contributing to the economic prosperity of the Kitikmeot region.”

      In combination, the licences allow for the development and operation of three new gold mines at Madrid North, Madrid South and Boston, including a 55 kilometre all-weather road connecting all four mines on the Hope Bay property. The amended licence provides for the expansion of the existing Doris camp, expansion of the tailings impoundment area from 2.5 million tonnes to 18 million tonnes for Madrid tailings and the construction and operation of mines at Madrid North and Madrid South. The new licence for Boston provides development alternatives beyond our established plans, permitting the construction and operation of a fully independent mine site including a new 5.1 million tonne tailings facility and ore processing plant, allowing TMAC flexibility to evaluate options for what we expect will be a growing ore resource as we begin investing in exploration at Boston. Accomplishing this final step in permitting allows for the development scenario described in the 2015 Pre-feasibility Study while significantly increasing water use thresholds for daily production and processing rates. The permitting strategy has also secured permissions to operate alternative wind power generation, expansion of TMAC’s port and includes surface mining of crown pillars at Madrid and Boston, similar to what is being executed at the Doris mine.


      Damit steht dem Minenbau in Nunavut formal nichts mehr entgegen. Offenbar hat man auch die lokale Bevölkerung nicht mehr gegen sich.

      Bei leicht modifiziertem Trendkanalverlauf wäre der Ausbruch aus dem fallenden Trendkanal erst kürzlich vollzogen worden. Der zuletzt erfolgte Kursabsacker könnte als Backtest des Ausbruchs aufgefasst werden, zumal seit der Meldung von gestern der Kurs wieder steigt:

      goldseiten-forum.com/attachmen…dcb0e26fd1ccfe3c0802ace8e

      Bei Stockhouse sieht man TMAC als potenziellen Übernahmekandidaten. Aufgrund der regionalen Verankerung könnte Agnico Eagle tätig werden:

      An observation:

      Goldcorp & Newmont just decided to combine operations. Post combination, the PR asserts that between $1B & $1.5B in assets will be divested. How about that folks.......Based on this statement, I would suggest that TMAC may be about to get a new majority owner. The one that makes a lot of sense is Agnico Eagle. These folks already have a considerable presence in Nunavut. Sounds like a good fit to me. Sherm, pretend CEO & pretend miner.
      Read more at stockhouse.com/companies/bullb…inc-j#eMmduRCJ7vOLjtjv.99

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heimkehr ()

    • Nachdem die schönen Kursgewinne seit September 2018 in atemberaubender Geschwindigkeit innerhalb von nur 2 Monaten wieder komplett hergeschenkt wurden und damit nun ein Doppelboden eingezogen wurde, geht es auf Basis der erfreulichen Q1-Produktionsergebnisse heute deutlich nach oben mit dem Kurs... Das Hochfahren der Produktion in der Doris-Mine läuft offenbar mehr als zufriedenstellend, was zu einem über den Erwartungen liegenden Produktionsergebnis geführt hat:
      Es wurden 1600 Tonnen pro Tag abgebaut und verarbeitet. Das Material enthielt dabei im Schnitt gut 10 g Gold pro Tonne und die Rückgewinnungsrate lag bei 84%. Das macht dann in Summe gut 40000 Unzen in Q1. Dazu kommen noch gute Explorationsergebnisse mit dem Fund von oberflächennahen sichtbaren Gold.

      juniorminingnetwork.com/junior…nd-plant-performance.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • Zusammen mit der Veröffentlichung der über den Erwartungen liegenden Q1-Zahlen hat man auch die Präsentation aktualisiert:

      tmacresources.com/investors/ev…resentations/default.aspx

      Ist jetzt so langsam auch der Markt endlich überzeugt, dass die Aktie zurzeit sehr günstig ist? Zumindest scheint der kurzfristige, seit Ende Januar/Anfang Februar bestehende, Abwärtstrend heute endlich auch auf Tagesschlusskursbasis nach oben durchbrochen zu werden. Das wurde nach der extremen Schwäche der letzten Wochen aber auch so langsam Zeit!

      Gruß, Jonas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • Sehr schöne Kursentwicklung in den letzten Wochen. Die Aufwärtsbewegung sieht m.E. impulsiv aus. Die massiven Aufwärtsbewegungen wurden immer um etwa 50 % korrigiert. Meiner Meinung nach könnte vorgestern Welle 3.4 der übergeordneten Welle 1 abgeschlossen worden sein. Wenn das stimmt, besteht kurzfristig noch weiteres Aufwärtspotential bevor dann irgendwann die übergeordnete Welle 2 eine stärkere Korrektur zur Folge haben sollte.

      Gruß, Jones

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • Ist hier jemand investiert oder weiß jemand warum TMAC Resources heute 20 Prozent verliert?

      War bislang noch nie in TMAC investiert gewesen und habe das aber gerade geändert.

      Ist allerdings ein fallendes Messer. Bin mit einer sehr kleinen Position zu umgerechnet 4,86 C$ eingestiegen.

      Das dürfte so in etwa KGV 13 sein und die hochgradigen Reserven sind etwa 3,3 mal so viel wert als der aktuelle EV.

      Der EV/oz beträgt 150,54 $.

      2019er Guidance = 170.000 oz. zu 950 $.

      Reserven i.H.v. 3,588 Moz. mit 6,77 g/t Gold.

      Der Anstieg seit April 2019 wurde bislang bereits um 62,4 % korrigiert.

      Würde mich freuen, wenn jemand nähere Infos zu TMR hat, also sich bereits intensiver damit beschäftigt hat und das hier posten könnte.
      Bilder
      • TMAC Resources.png

        78,01 kB, 962×608, 24 mal angesehen
      Dateien
      Aktueller Commercial-Index Silber = 38,25 / Aktueller Commercial-Index Gold = 7,02

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Vermutlich das hier von heute.
      ceo.ca/@businesswire/tmac-reso…q2-2019-financial-results

      TMAC Resources Inc. (TSX: TMR) (“TMAC” or the “Company”) announces a rescheduling of the release of its second quarter financial results to Wednesday, August 14, 2019.

      The Company is engaged in discussions with its two largest shareholders, Resource Capital Funds and Newmont Goldcorp Corporation, as well as with Sprott Lending, with respect to its near-term financing requirements and corporate strategy.
      The Company has not breached any covenants with respect to the Sprott debt facility.
      The discussions with respect to the financing requirements includes support for the potential release of up to $30.8 million of restricted cash along with additional funding alternatives.
      In the absence of support from its largest stakeholders, the Company will require funding from other sources to fully meet its near term committed expenditures.
      [...]

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund
    • Ich bin hier investiert, urspr. mit einer kleinen Position, die aber zwischenzeitlich schon zu einer mittelgr. herangewachsen war, nach gestern dann an der Grenze zw. klein und mittel.

      In meinen obigen Beiträgen habe ich ja schon zum Ausdruck gebracht, dass TMAC m.E. eine super Wachstumsstory werden kann, falls das Ramp-Up klappt, die AISC weiter fallen, Explorationserfolge anhalten und eine sinnvolle Finanzierung sichergestellt werden kann.

      TMAC übertreibt ja generell gerne mit großen Kursausschlägen, von daher finde ich den krassen Abschlag auf Basis der oben verlinkten Meldung erstmal nicht überraschend. Vielleicht war dies der willkommene Anlass die Welle 2 mit einem krassen Abverkauf abzuschließen.

      Gegenüber der oben verlinkten Präsentation gibt es noch eine aktualisierte Version aus Juni (siehe Anhang inkl. ausgewählter Einzelfolien). Zusätzlich hier auch noch ein Link zu einer Kurzusammenfassung von BörseOnline, die schon ein paar Monate alt ist:

      boerse-online.de/nachrichten/a…-profitieren-1028040510/9

      Gruß, Jones
      Bilder
      • Screenshot_20190803-094523_Adobe Acrobat.jpg

        620,12 kB, 1.920×1.080, 15 mal angesehen
      • Screenshot_20190803-094344_Adobe Acrobat.jpg

        604,65 kB, 1.920×1.080, 18 mal angesehen
      Dateien
    • Moin moin,

      am besten bitte einmal den einleitenden Beitrag zu TMAC lesen.
      Die Karte ist aus dem Link in Beitrag 12 von @Jones.
      Um diese schwer zugängliche Region geht es, wenn von Hope Bay die Rede ist.


      TMAC verschätzt sich beim Kapitalbedarf und den machbaren Fortschritten seit ca. 2 Jahren.

      Stockwatch schrieb:

      TMAC ändert Kreditvertrag mit Sprott Private

      2019-04-30 17:18 ET - Pressemitteilung

      Mr. Jason Neal berichtet.

      TMAC RESOURCES ÄNDERT KREDITVERTRAG, UM DIE NÄCHSTEN 12 MONATE DER TILGUNGSZAHLUNGEN ZU ELIMINIEREN.

      TMAC Resources Inc. hat eine Änderung seines am 26. Juli 2017 abgeschlossenen geänderten und angepassten Kreditvertrages mit Sprott Private Resource Lending (Collector) LP und den zugehörigen Kreditgebern unterzeichnet. Der ausstehende Kapitalbetrag beträgt 117 Mio. USD (USA), nachdem im ersten Quartal 2019 weitere 8,8 Mio. USD (USA) zurückgezahlt wurden. Die Änderung eliminiert alle Tilgungszahlungen bis zum 1. April 2020 in Höhe von 26 Millionen US-Dollar (USA) (rund 35 Millionen US-Dollar (Kanada)). Die vierteljährlichen Tilgungszahlungen in Höhe von 2,5 Mio. USD (USA) sollen am 1. April 2020 wieder aufgenommen werden. Der verbleibende Kapitalbetrag ist am 31. Dezember 2020 fällig, wobei TMAC die Option hat, die Laufzeit um sechs Monate bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern.

      Jason Neal, Präsident und Chief Executive Officer von TMAC, kommentierte dies: "Diese Änderungen des Kreditvertrags bieten zusätzliche finanzielle Flexibilität für die nächsten zwei Jahre, sowohl durch eine deutlich reduzierte Tilgung als auch durch die Lockerung von Covenant-Beschränkungen. Die Kosten für die Barkreditaufnahme werden leicht reduziert, obwohl Sprott durch die Neubewertung seiner aktuellen Optionsscheine eine Aktienquote erreicht. Sprott war ein ausgezeichneter Partner von TMAC während unseres erweiterten Ramp-ups, und da wir auf Optimierung umsteigen, schätzen wir die Unterstützung, die durch diese Änderungen demonstriert wird."

      Als Gegenleistung für die Änderung stimmte TMAC zu, bis zu 1,9 Millionen ausstehende Optionsscheine, die sich derzeit im Besitz der Sprott-Kreditgeber befinden und die bei der Unterzeichnung des Kreditvertrags im Jahr 2017 ausgegeben wurden, zu revidieren. Die Optionsscheine werden mit einer Prämie von 25 Prozent auf den fünftägigen volumengewichteten Aktienkurs von TMAC zum 30. April 2019 neu bewertet. Vorbehaltlich der Zustimmung der Toronto Stock Exchange wird die Neubewertung der Optionsscheine am 14. Mai 2019 wirksam. An einen der Optionsinhaber kann anstelle der Neubewertung der von ihm gehaltenen Optionsscheine auch ein Gegenwert in bar gezahlt werden.

      Änderungen des Kreditvertrages

      Die Änderungen des Kreditvertrages beinhalten die folgenden Bestimmungen:

      Insgesamt 26 Millionen US-Dollar (USA) an Kapitalzahlungen, die zuvor im Jahr 2019 und im ersten Quartal 2020 fällig waren, wurden eliminiert.
      Die vierteljährlichen Tilgungszahlungen für 2020 wurden auf 2,5 Mio. USD (USA) pro Quartal reduziert und auf den 1. April 2020 verschoben, von den zuvor geplanten 6,5 Mio. USD (USA) für April 2020 und Juli 2020 sowie 5,5 Mio. USD (USA) für Oktober 2020.
      Das ursprüngliche Fälligkeitsdatum wird vom 31. Juli 2020 auf den 31. Dezember 2020 geändert.
      TMAC kann die Fazilität ganz oder teilweise am oder nach dem 30. September 2020 im Voraus bezahlen.
      TMAC hat die Möglichkeit, die Laufzeit um sechs Monate bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern, und zwar gegen eine einprozentige Verlängerungsgebühr, die auf den dann ausstehenden Kapitalbetrag zu zahlen ist. Vierteljährliche Tilgungszahlungen von 2,5 Mio. USD (USA) würden während der verlängerten Laufzeit fortgesetzt.
      Der Kupon des dreimonatigen Angebotssatzes der U.S. London Interbank plus 6,5 Prozent ist unverändert.
      Eine 2-prozentige Rückzahlungsgebühr ist auf den ausstehenden Saldo entweder am ersten oder verlängerten Fälligkeitstag oder auf eine Vorauszahlung zu zahlen, die die am 31. Juli 2020 fällige 2-prozentige Jubiläumsvergütung oder eine 2-prozentige Rückzahlungsgebühr auf alle Vorauszahlungen vor dem 31. Juli 2020 ersetzt.
      Im Falle einer Change-of-Control-Transaktion haben TMAC und Sprott jeweils die Möglichkeit, die Fälligkeit der Kreditlinie zu beschleunigen, was die 2-prozentige Rückzahlungsgebühr beschleunigen würde.
      Die Verpflichtung, dass TMAC den Sprott-Kreditgebern ein Finanzmodell zur Verfügung stellt, das die Fähigkeit von TMAC zur Rückzahlung des gesamten Darlehens aus dem freien Cashflow und den Doris-Reserve-Tail-Test-Covenant demonstriert, wurde aufgehoben.
      TMAC hat die Beschränkungen bei der Durchführung von Gold- und Währungssicherungsgeschäften um bis zu 25 Prozent der prognostizierten Produktion reduziert.
      Die Restlaufzeiten des Kreditvertrages sind unverändert.

      Über TMAC Resources Inc.

      TMAC Resources betreibt Hope Bay mit Sitz in Nunavut, Kanada. Hope Bay ist ein 80 Kilometer x 20 Kilometer großer Grünstein-Gürtel des Archaikums, der von BHP, Miramar, Newmont und TMAC über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren untersucht wurde. In dieser Zeit wurden mehr als 1,5 Milliarden Dollar an versunkenen Ausgaben für Exploration, Bewertung, Oberflächeninfrastruktur sowie für die Entwicklung von Bergwerken und Prozessanlagen ausgegeben. TMAC begann Anfang 2017 mit der Produktion von Gold aus Doris, der ersten Mine in Hope Bay, und verarbeitete Gold im Werk Doris, das ursprünglich eine Typenschildkapazität von 1.000 Tonnen pro Tag hatte und Mitte 2018 auf 2.000 Tonnen pro Tag erweitert wurde.

      Wir suchen Safe Harbor.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Am 30.04. 2019 war der Kurs von TMAC bei 3,88 C$. Der 5-tägige Durchschnittskurs dürfte nicht viel davon abweichen. Sprott kann seine OS also zu unter 3 C$ einlösen - Kurs aktuell 4,91 C$.

      Aus den Kreditbedingungen lässt sich leicht ablesen, dass für die Aktionäre nicht viel übrig bleibt!


      Nur 3 Monate später besteht schon wieder Finanzierungsbedarf!

      Stockwatch schrieb:

      TMAC Ressourcen zur Veröffentlichung der Q2-Ergebnisse 14. August

      2019-08-01 18:13 ET - Pressemitteilung

      Mr. Jason Neal berichtet.

      TMAC RESSOURCEN ZUR BEKANNTGABE DER FINANZIELLEN ERGEBNISSE DES ZWEITEN QUARTALS 2019 AM 14. AUGUST 2019

      TMAC Resources Inc. hat die Veröffentlichung der Finanzergebnisse des zweiten Quartals auf Mittwoch, den 14. August 2019, verschoben. Das Unternehmen führt Gespräche mit seinen beiden größten Aktionären, Resource Capital Funds und Newmont Goldcorp Corp. sowie mit Sprott Lending, über seinen kurzfristigen Finanzierungsbedarf und seine Unternehmensstrategie. Das Unternehmen hat keine Verpflichtungen in Bezug auf die Sprott-Schuldenfazilität verletzt.

      Die Diskussionen in Bezug auf den Finanzierungsbedarf umfassen die Unterstützung der möglichen Freisetzung von bis zu 30,8 Mio. USD an gebundenen Barmitteln sowie zusätzliche Finanzierungsalternativen.

      Da das Unternehmen keine Unterstützung seiner größten Interessengruppen erhält, benötigt es Finanzierungen aus anderen Quellen, um seine kurzfristig zugesagten Ausgaben vollständig zu decken.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Irgendwie scheint das Management keinen langfristigen Plan zur Finanzierung zu haben.


      Wenn TMAC allerdings tatsächlich so wertvoll ist, wie @Nebelparder berechnet hat, dann haben die Räuber Newmont, Sprott und der Resource Capital Funds ein großes Interesse daran den Aktienkurs zu drücken, um sich
      noch ein paar Stücke vom Kuchen abzuschneiden. Alle drei dürften im Aufsichtsrat sitzen, der ja eigentlich dafür da ist das Management zu überwachen, bzw. zu beraten. - Das ist alles sehr seltsam.


      Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass man tatsächlich Zweifel am Projekt hat und deshalb kein weiteres Geld dort zuschießen möchte. Irgendwo habe ich gelesen, dass Newmont und andere Größen vor TMAC 1,5 Mrd. Dollar in der Region ausgegeben haben, ohne sich für einen Minenbau zu entscheiden.

      Wenn ich die Marktkapitalisierung von TMAC und LMC vergleiche - 555 Mio. C$ zu 581 Mio. C$ - dann ist mir bei meinem Investment in LMC wesentlich wohler.


      TMAC ist zunächst für mich kein Kauf, bis sich der Nebel verzogen hat, zumal die Bedingungen für die neuen Kredite ja kaum angenehmer sein dürften als bei Sprott.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin moin,

      die Nebenbemerkungen zu den Q2 Ergebnissen weisen auf eine schwierige Metallurgie hin. So etwas kann die Kosten für die Verarbeitung des Erzes deutlich erhöhen.

      Kitco schrieb:

      TMAC Ressourcen: 2Q Goldproduktion steigt gegenüber dem Vorquartal an
      Allen Sykora, Dienstag 16. Juli 2019 08:12 Uhr

      (Kitco News) - TMAC Resources Inc. (TSX: TMR), das im Goldbezirk Hope Bay im kanadischen Nunavut tätig ist, meldete einen Anstieg der Goldproduktion im zweiten Quartal auf 38.520 Unzen gegenüber 23.140 Unzen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

      Jedoch war die April-Juni-Tally 1.530 Unzen weniger als das erste Quartal, sagte TMAC späten Montag. Das Unternehmen meldete einen Abbau von 1.160 Tonnen pro Tag mit einem Gehalt von 11,4 Gramm Gold pro Tonne.

      "In der Verarbeitungsanlage ist das Schwerkraftprojekt nun mit dem zweiten Ausgleichsbehälter am 1. Juli.... abgeschlossen", sagte Jason Neal, Präsident und Chief Executive Officer. "Wir verarbeiteten im Mai und Juni zusammen durchschnittlich 1.940 Tonnen pro Tag, einschließlich eines Zeitraums von 21 Tagen, der durchschnittlich mehr als 2.000 Tonnen pro Tag betrug, um das Quartal abzuschließen.

      "Wir sind zuversichtlich, dass das Werk in der Lage ist, durchschnittlich 2.000 Tonnen pro Tag konstant zu verarbeiten, ein wichtiges Ziel für 2019, das früher als erwartet erreicht wurde."

      Dennoch sagte der CEO, dass das Unternehmen enttäuscht sei, dass es nicht in der Lage sei, ein weiteres wichtiges Ziel für 2019, nämlich 90% Gewinnung, zu erreichen, anstatt im zweiten Quartal eine Gewinnung von 80% zu verzeichnen.

      Später fügte er jedoch hinzu: "Die seit Anfang des Jahres konzipierten Scavenger-Kolonnen zur Behandlung von Lösungsschweifen werden im Laufe des dritten Quartals installiert und sollen die Rückgewinnung von Konzentratbehandlungsanlagen erheblich verbessern".
      Sorry, so etwas weiß man, bevor man beginnt eine Mine zu bauen. Der Grad der Recovery des Erzes ist wichtig für die Profitabilität. So hat man 12,5% (80% anstelle 90%) für den Müll produziert, was immerhin 4815 oz Gold sind X 1360 $ = 6,55 Mio US $ liegen jetzt auf dem Abfallberg, wenn man davon ausgeht, dass tatsächlich die letzten 10% nicht wirtschaftlich zu gewinnen sind. Gleichzeitig bedeutet das, dass die Kosten pro produzierter Unze 12,5% höher sind!

      Ach ja, Null Insiderkäufe am Markt, ein paar Options für das Management und wenige Insider Verkäufe. Irgendwie scheint man selbst nicht so ganz überzeugt zu sein.

      TMAC schrieb:

      TERRY MACGIBBON

      GESCHÄFTSFÜHRENDER VORSITZENDER

      Herr MacGibbon ist der Gründer und seit Dezember 2012 Executive Chairman von TMAC Resources Inc. Herr MacGibbon ist ein eingetragener professioneller Geologe ("PGeo") mit über 45 Jahren Erfahrung im Bergbau. Herr MacGibbon ist zertifizierter Direktor des Institute of Corporate Directors. Er schloss sein Studium der Geologie an der St. Francis Xavier University mit einem B.Sc. (Hons.) ab. Vor 1997 war er 30 Jahre lang bei Inco Limited beschäftigt, woraufhin er für die Leitung der nordamerikanischen und weltweiten Explorationsaktivitäten von Inco verantwortlich war. Herr MacGibbon war von 1997 bis 2010 Gründer, Chairman und Chief Executive Officer der FNX Mining Company Inc.
      Herr MacGibbon und sein Team bauten FNX von einem Junior-Explorationsunternehmen zu einem mittelständischen, milliardenschweren, diversifizierten kanadischen Bergbauunternehmen auf, das Nickel, Kupfer und Edelmetalle aus seinen Mineralgrundstücken im Sudbury Basin Mining Camp, Ontario, Kanada, produzierte.
      Im Jahr 2010 fusionierte FNX mit Quadra Mining Ltd. zur Quadra FNX Mining Ltd. und von Mai 2010 bis März 2012 war er Chairman von Quadra FNX, das anschließend 2012 an KGHM Polska Miedź SA verkauft wurde.


      Herr MacGibbon ist Mitbegründer und seit 2006 Chairman von INV Metals Inc.


      Herr MacGibbon ist Mitbegründer von Torex Gold Resources Inc. und seit 2009 Direktor und Vorsitzender von Torex. Im Jahr 2005 wurde Herr MacGibbon mit dem Preis der Prospectors and Developers Association of Canada's Developer of the Year ausgezeichnet und erhielt von Ernst and Young die Auszeichnung Entrepreneur of the Year für den Erfolg von FNX. Herr MacGibbon wurde 2018 in die Canadian Mining Hall of Fame aufgenommen. Er hatte Direktoren- und Führungspositionen in mehreren an der Toronto Stock Exchange und der TSX Venture Exchange notierten Bergbauunternehmen inne.

      TERRY MACGIBBON war 1997 30 Jahre bei Inco - also war er 1997 mindestens 21 + 30 Jahre alt.
      51 + 22 = 73 ist sein derzeitiges Alter. Das kann gut oder weniger gut sein.


      Leadership - lauter gute Leute.

      79,3% des Kapitals sind in festen Händen. - Da fehlt nur noch Sprott.
      ShareholderShare OwnershipPercent Ownership
      Resource Capital Funds34.7 million30.7%
      Newmont32.2 million28.5%
      BlackRock(1)15.2 million13.4%
      Directors and Officers6.6 million5.8%
      KIA (Inuit Landowner)1.0 million0.9%

      (1) Based on data from Bloomberg and FactSet As of May 31, 2019


      May 1, 2019
      Common shares112,944,709
      Options4,506,777
      Restricted share rights1,391,793
      Warrants2,333,834
      Fully diluted shares121,177,113

      Daten aus der Präsentation 06/2019

      Es fehlt ein konkreter Ausblick.
      Seite 54 - Schulden bei Sprott - 117 Mio. US$ = 154 Mio. C$ = 27,7% der aktuellen Marktkap. von 555 Mio C$.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()