Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gold und Silber bei externen Anbietern lagern lassen (z.b. BullionVault) - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gold und Silber bei externen Anbietern lagern lassen (z.b. BullionVault)

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Gold und Silber bei externen Anbietern lagern lassen (z.b. BullionVault)

      Hallo zusammen,

      da ich ein ungutes Gefühl habe (in Zukunft ;) ) zuviel Gold und Silber zuhause zu lagern, wollte ich mich mal nach Alternativen umschauen. Abseits von den Klassikern Tresor, verstecken, verbudeln und Bankschließflsch bin ich auf BullionVault aufmerksam geworden. Hier der Vergleich solcher Anbieter über den ich auf BullionVault gestoßen bin.

      Für mich war neu das die Jährlichen Kosten in so einem fairen Maß sind (0,27% pro Jahr), hatte mir bisher die ganze Geschichte teurer vorgestellt.

      Und jetzt zu meinen eigentlichen Fragen.

      Was haltet ihr speziell von BullionVault, ist das eine vertrauenswürdige Sache?
      Oder ist ein anderer Anbieter deutlich sicherer/besser/günstiger?
      Natürlich auch allgemein gerne ob es überhaupt Sinn/Unsinn ist :P

      Gruß
      Bigwig
    • Wegen dem Totschlag-Argument, das regelmässig gebracht wird: Was, wenn der Ganove oder die Ganovin (wir wollen schliesslich politisch korrekt sein) dir vor dem Heimtresor etwas Eisernes an den Nacken hält und sagt: "Öffnen und her mit dem Zeugs!"?

      Wenn man irgendwo in der Nähe einen Abstellplatz oder eine Garage anmietet, hat man Platz in Hülle und Fülle. Kann man auch teilen. Selbstverständlich wirksam gesichert, wie in diesem Forum viele Male erwähnt. Dann kann man im erwähnten, äusserst unwahrscheinlichen Fall guten Gewissens sagen, "nix da, armer Schlucker" oder den Heimtresor öffnen und Wenige hergeben, was drin ist. Empfehlenswert wären ein Standardbarren Silber, die wiegen 30 Kg. 5-Kilöner sind auch sehr unpraktisch zum Wegtragen....

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Alternativen...

      goldsilber.org/index2.php

      oder/und

      goldmoney.com/

      Habe bisher (in ''Friedenszeiten''...) nichts zu kritisieren und Transfers in beide Richtungen gemacht. Ist mehr zur Geo-Diversifikation. besonders zweiteres mit Lagerort Singapour.
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • Lupo hat es auf den Punkt gebracht

      :thumbsup:
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • @simon28 Also Bankschließfach hatte ich auch kurz überlegt, für mich klang bulliónvault allerdings attraktiver. Im Sinne davon, dass es gefühlt sicherer gelagert ist und man kurzfristig verkaufen und kaufen kann.

      @woernie danke für die Alternativen, kannst du vll noch ein paar Worte dazu sagen damit ich Sie im Vergleich einordnen kann? Kosten/Sicherheit bzw. Vertrauenswürdigkeit wären da für mich ausschlaggebend.

      Edit:
      ok Lagerkosten bei goldsilber.org von 1,08 % pro Jahr für Silber bzw. 0,96 % pro Jahr für Gold sind dann schon deutlich teurer als bei bullionvault
      Goldmoney kostenmäßig auf Augenhöhe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr.BigWig ()

    • So jetzt bin ich tatsächlich über noch ein Angebot gestolpert bei einem Händler bei mir in der Nähe: auragentum.de/1-unze-feinsilber-edelmetallkonto

      Klingt für mich nun tatsächlich am besten, da Ansprechpartner und Lagerung in Deutschland ist und keine Lagergebühren anfallen.
      Ankauf ist derzeit bei 15,4€ und verkauf bei 15,7€ also circa 2% spread. Physisch abholen kann man es sich zurzeit für 40cent "Prägekosten" und in Form der Eule.

      Was haltet ihr davon?
    • Sieht doch erst einmal gut aus, habe gerade mal die Zahlen im Bundesanzeiger angeschaut, der Laden scheint kerngesund. Leider konnte ich nirgends die genauen Bedingungen für das Edelmetallkonto nachlesen. Ich meine mal gelesen zu haben, dass das anfangs umsonst ist, nach einer Zeit aber 1% p.a. fällig werden.

      Und man braucht trotz allem Vertrauen ...
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Gurke schrieb:

      Vertrauen kann es nicht mehr geben durch die Staaten der NWO
      So würde ich das auch sehen ...
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Also, warum habe ich Edelmetall im Privatbesitz ?
      Weil ich 1+1 zusammenzähle und für mich kommt da etwas GANZ Ungutes heraus!
      Es braut sich etwas zusammen, wie aus der neuesten Brüssel Vorlage zu entnehmen ist "Brüssel bläst zum Halali auf Reisende mit Bargeld , Gold und Schmuck"
      Im "Krisenfall", sprich, wenn irgendwelche Bürokraten diesen erklären, oder durch einen Bankrun bedingt alles verschlossen bleibt, ist man mit einer sehr unangenehmen Wahrheit konfrontiert >
      Man kommt nicht mehr an sein Eigentum!!
      Die Bank wird Ihnen ein Schreiben senden, das Sie sich gefälligst am Termin einzufinden haben, um ihr Schliessfach in Gegenwart eines staatlichen Kontrolleurs zu öffnen, den Inhalt vorzulegen und, sofern EM, fein säuberlich quittiert zu bekommen, bevor er im staatseigenen Lager verschwindet.
      Ein Drittlager, egal wo, wird garantiert die Klausel (wie übrigens auch real mit EM hinterlegte ETFs) haben, das im Falle von "Marktstörungen" oder von staatlichen Vorschriften auch kein Zugang mehr möglich ist.
      Hier einmal der aktuelle AGB Auszug einer sehr grossen deutschen Scheideanstalt über Metallkonten>
      ...Im Falle von unvorhersehbaren Marktstörungen ist xxx berechtigt, die physische Herausgabe bis zur Beseitigung der Marktstörung zu verweigern. Dauert die Marktstörung mehr als 30 Tage an, kann der Kunde von xxx verlangen, über alternative Erfüllungsmöglichkeiten zu verhandeln...

      Hahahaha ..... ich kann also verlangen, das man mit mir über mein zurückgehaltenes Eigentum "verhandelt" !!

      Fazit: NUR das eigene, geheime Lager schützt und erhält die Werte.
      Ich würde einen Tresor einbauen, den mit Billigschmuck, 1-3.000 Euro Bargeld, igrgendwelchen Notarsunterlagen, Familienfotos etc füllen. Nur für die Einbrecher. Das reale Versteck bleibt der Phantasie überlassen.

      Weiteres Fazit:
      Ich würde mir dringend überlegen, meinen Wertspeicher ausserhalb der EU/EWG anzulegen. Noch kann man problemlos reisen, aber nicht mehr lange. Was spricht gegen eine billige Einzimmerwohnung (mit mehreren gemietet), Selfstorage oder als kleine Lösung, dann notfalls einen Drittanbieter von Lagermöglichkeiten?

      Wobei ich persönlich NIE Drittanbieter nehmen würde. Was ist, wenn der durch welche Gründe auch immer, persönlich insolvent wird und sein schönes Grundstück mit den Tresoren etc an Gläubiger verliert ?




      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Wie gesagt gibt es beim Edelmetallkonto von auragentum keine Lagergebühren, wie mir auch telefonisch bestätigt wurde. Zitat aus der online Beschreibung "Es fallen keine weiteren Gebühren an."

      Insgesamt gibt es also zwei Angebote:

      - Edelmetallkonto ohne Lagergebühren (Aktuell kaufen 15,75€, verkaufen 15,4€, physisch ab 0,4€/oz)

      - Zollfreilager Lichtenstein mit 1,25% Lagergebühr (Aktuell kaufen 14€, verkaufen 13,55€, physisch ab 1,75/oz€ bzw. 30€/kg)

      Meiner Meinung nach ist das Edelmetallkonto ein sehr gutes Angebot.
    • Mr.BigWig schrieb:

      Meiner Meinung nach ist das Edelmetallkonto ein sehr gutes Angebot.
      Meiner Meinung nach ist ein EM-Konto nur was für Leute die mit dem Klammerbeutel gepudert wurden.
      Herrgott lass Hirn regnen.
      Was machst Du, wenn die Krise fröhliche Urstände feiert und Dein EM im Ausland Urlaub macht :wall:
      Was ist wohl der Sinn von echtem Geld :?:
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!