Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Westgold Res. / WGX (ASX) - Seite 8 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Westgold Res. / WGX (ASX)

    • Resolute Mining Ltd.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Zahlen...Hedging..... die Wahrheit liegt im Chart.
      Und der Wochenchart sieht blendend aus......

      Wer bereits drin ist: Liegen lassen und gut schlafen. Wer noch möchte: 2.50 bis 2.60, viel mehr nach unten wird es kaum geben.....
      Kursziel im Bereich 3.50
      Bilder
      • wgx.png

        110,45 kB, 1.164×831, 59 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zwyss ()

    • Moin moin,

      der Kurs von WGX arbeitet sich ganz langsam empor.

      Viel interessanter ist, was sich im Unternehmen tut. Debbie gibt nicht nur Gas, sie gibt Vollgas!

      Die Internetseite hat sich weiter verändert. Während Peter Cook ein armseliger "Gendersklave" war, setzt diese Frau auf Qualität in Sachen Arbeit und Sicherheit. So weiß jeder, was er zu tun und vor allem zu lassen hat.




      Sie zeigt die Stärke von WGX bei der Minenentwicklung:

      "Minterra Pty Ltd is a wholly owned subsidiary of Westgold and serves as the group's specialist underground mining service provider. Minterra has a comprehensive underground mining contracting service to Westgold's current suite of 6 major underground operations in the Murchison region of Western Australia. Since its acquisition by Westgold in 2016, existing and growth in internal requirements has seen work volumes consistently expand with further underground mines planned for 20/21.
      The major requirement with Minterra's mining fleet includes:
      • 14 Development drill jumbos
      • 10 Production drill rigs (64mm to 127mm drill capacity)
      • 24 Loaders (15 with remote/guidance system fitted)
      • 18 By 60t capacity dump trucks
      • 16 Integrated Tool Carriers
      • 9 Charge Up machines
      • 2 Shotcrete sprayers
      • 3 Agitator trucks
      • 7 Diamond drill rigs
      • 2 Raise bore rigs
      • 1 Cable bolter
      • +100 light vehicles/light trucks
      • 100t Float & prime mover
      With further expansions in capacity seeing the fleet grow during the forthcoming year.
      Minterra's current workforce numbering in excess of 650 employees directly employed, all operations are run at an arm's length from Westgold technical operations with work outputs and revenue governed by a schedule of rates style contract thus ensuring key KPIs and cost effectiveness are tracked and maintained.
      Westgold achieves a degree of flexibility on a large scale and competitive costings maintained.
      Whilst its core focus is servicing Westgold's expanding growth plans, Minterra has aspiration to expand its service operations on a competitive basis to third parties in industry."


      Und sie macht Tempo bei der Suche nach Arbeitskräften: Aktuell sind 20 qualifizierte Jobs auf der Webseite ausgeschrieben.
      Dazu gibt es eine Roadshow zur Anwerbung von Arbeitskräften in mehreren kleinen Orten der Umgebung.
      So kann man Konkurrenten wichtige Leute abwerben!

      Recruitment Roadshow


      Diese Unternehmen könnten die kleineren Musgrave und Karora sein, die erst durch die Assets, die Peter Cook
      an sie abgegeben hat, zu ihrer heutigen Stärke gefunden haben. Gerade auf den von WGX abgegebenen Grundstücken haben beide wesentliche Goldfunde gemacht. KRR und MGV stehen deshalb beide solide da.
      Ich vermute, dass Debbie sich MGV und/oder KRR "zurück" holt. Sie kann dabei nicht nur die finanzielle Stärke von WGX ausspielen, sondern vor allem die operativen Möglichkeiten. Und die werden grade gestärkt.

      So arbeitet ein Management, wenn das Unternehmen wachsen soll.

      WGX hat jetzt eine klare Struktur. Die Leute wissen, in welche Richtung es gehen soll. Das setzt große Energie frei - auch Spaß an der Arbeit und Verbesserungen. Bei Peter war es ein Stochern im Nebel ohne eine Perspektive. Ich vermute, dass WGX in den nächsten Quartalen positiv überraschen wird.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Chapeau [smilie_blume]

      Oft im Forum angesprochen: Es kommt mehr auf die Qualität eines Managements an, als auf die Unzen EM im Boden!

      Ob Frau oder Mann oder Mann oder Frau: es soll gut gearbeitet werden.

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Westgold heute Nacht mit einem Satz von 8,59% auf 2,78 AUD. Gefällt mir sehr gut. Zuletzt diese relative Stärke und nun solch ein Kursgewinn (scheinbar ohne News) in die Nähe der letzten Höchststände
      "Freiheitsrechte stehen jedem zu. Der Staat finde sie vor und stelle sie nicht erst her. Das müsste mal klargestellt werden."

      Rechtsprofessorin Anna Leisner-Egensperger, zuletzt Sachverständige im Gesundheitsausschuss des Bundestags
    • westgold.com.au/site/investor-centre/asx-announcements

      "The securities of Westgold Resources Limited (‘WGX’) will be placed in trading halt at the request of WGX, pending it releasing an announcement. Unless ASX decides otherwise, the securities will remain in trading halt until the earlier of the commencement of normal trading on Thursday, 17 December 2020 or when the announcement is released to the market."

      "It is with the deepest regret that Westgold Resources Limited (ASX: WGX) (Westgold or the Company) announces that a tragic incident occurred today at the Company’s Big Bell mine.
      A worker was struck by mobile plant. Westgold’s emergency response teams attended the scene and rendered assistance to the injured worker before the Royal Flying Doctor Service attended and transported the patient to Perth. Tragically, the injured worker passed away while in transit to Perth..."

      Trading halt wegen tödlichem Arbeitsunfall.

      Gruß! Fritz
      Was andere über mich denken, ist deren Problem, nicht meins. Vor allem wenn es falsch ist.
    • Quelle wie vor:

      "Following the completion of preliminary investigations, inspectors from WA Department of Mines, Industry Regulation and Safety (DMIRS) has cleared the site to resume operations. Westgold is continuing to work closely with DMIRS in order to finalise the investigation into the incident, the resolution of which may take some time.
      In recognition of the distress caused by the incident on our tight-knit workforce at Big Bell, Westgold and Minterra have elected to gradually return to regular operational activities. This will allow time for all of our employees and contractors at site to receive counselling and feel comfortable returning to work. As such it is expected that operations will progressively return to normal over the coming weeks."

      Produktion wird allmählich wieder aufgenommen. Vom Börsenhandel wird noch nichts gesagt.

      Gruß! Fritz

      Nachtrag: Handel läuft wieder. Momentan 2,67 AUD, + 0,045, + 1,71 %.
      Was andere über mich denken, ist deren Problem, nicht meins. Vor allem wenn es falsch ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fritz ()

    • So, bin dabei, mit einer mittleren Position. Ich mag derzeit solche eher konservativen Werte. Bei dem AISC werden Goldpreisanstiege gut belohnt werden.

      Glück auf!
      CM

      PS: Metals X, von denen sie her stammen, hatte ich mal, war sehr zufrieden damit, sehr solide Sache, die immer im Depot einen Anker gebildet hat, auch gerade in schwierigen Zeiten. Bin gespannt ob sie diese Kultur weiter führen, sieht aber danach aus.

      Bei einem Fluß ist das Wasser das man berührt das letzte von dem, was vorüber geströmt ist, und das erste von dem, was neu kommt.
      So ist es auch mit der Gegenwart.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von codices_madrid ()

    • So nachdem ich McEwen verkauft habe, setze ich auf Westgold, hab das Zahlenwerk studiert und bin erstaunt wie unterbewertet das Unternehmen ist. Hat das Zeug sich zu verdoppeln wenn alles so bleibt wie es ist und Dividenden fließen. Denke das ist bisher der Grund warum das Unternehmen relativ unbekannt ist. Auch die Philosophie gefällt mir , sich keinesfalls zu verschulden denn "Debt kills Miners".
    • Moin moin,

      Westgold ist mit 9% die 4. größte Position im Depot und die Kursentwicklung ist auffällig schwach.

      Also habe ich einen Blick auf die Zahlen von Q3 Australien = Q1 2021 geworfen.

      Produktion der Gruppe
      - Goldverkäufe von 63.139 Unzen für das Quartal - obwohl am unteren Ende der Erwartungen bleibt Westgold auf dem Weg, seine CY2021-Prognose von 270.000 - 300.000 Unzen bei C1-Cash-Kosten von 1200 - 1300 $/oz und AISC von 1450 - 1550 $/oz zu erreichen.

      - Kostenprognose
      Das März-Quartal ist das dritte Quartal in Folge, in dem die Kostenprognose übertroffen wird - trotz geringerer Produktion. o Barumsatzkosten (C1) von 1.158 A$/oz.
      o Nachhaltige Gesamtkosten (AISC) von 1.399 A$/oz.

      - Konzernfinanzen
      o Der Cashflow aus dem Minenbetrieb bleibt stark - mit 56,2 Mio. $ für das Quartal und einem Netto
      Netto-Cashflow von 12,0 Mio. $.
      o Bargeldaufbau von 9 % über das Quartal - Bargeld und Goldbarren in Höhe von 178,0 Mio. $ am Ende des Quartals.
      o Der niedrigere Goldpreis wirkte sich auf die Einnahmen im Quartal aus - mit 141 Mio. $ aus Goldverkäufen bei einem Preis von 2.232 $/oz (167 $/oz niedriger als im 4. Quartal CY2020).
      o Investitionsausgaben für den Goldbetrieb im Quartal in Höhe von 56,2 Mio. $ - 9,0 Mio. $ waren nachhaltige Investitionen, 38,4 Mio. $ für Wachstum, 5,8 Mio. $ für Anlagen und Ausrüstung und 3,0 Mio. $ für Exploration.
      o Die Hedge-Position der Gruppe wurde deutlich reduziert - durch die Abgabe von 28,5 % der vierteljährlichen Verkaufsleistung der Gruppe zu 2.083 A$ in ihre Hedges, um die insgesamt abgesicherten Unzen auf 150.000 Unzen (oder ≈7 % der Erzreserven der Gruppe) zu reduzieren.

      Wie ist das gemeint?
      - 28,5% anstelle von 25% der üblichen Quartalsabgabe
      oder 28,5% von 63.139 oz (= vierteljährliche Verkaufsleistung) entspricht ca. 18.000 oz anstelle von 10.000 oz ???
      Wenn man 18.000 oz zu 1627 US $!!! abgegeben hat, dann sieht Q4 natürlich viel besser aus bei Umsatz und Gewinn.

      Wachstum und Exploration
      Wachstums- und Explorationsstrategie aktiviert - im Laufe des Quartals wurden wichtige Ernennungen vorgenommen, um sich auf die Beschleunigung regionaler Explorations- und Wachstumsmöglichkeiten zu konzentrieren, bei denen Westgold seine starke Bilanz und etablierte Bergbau- und Verarbeitungsinfrastruktur nutzen kann.
      Drei neue Minen in der Vorentwicklung während H2, 2021 - Bluebird Untertagemine und Aladdin Tagebau bei MGO und Fender Untertagemine bei CGO.
      Beeindruckende Explorationsergebnisse - von den bestehenden Betrieben der Gruppe bei Paddy's Flat und Nannine regionale Entwicklungspipeline bei MGO.
      Westgold Resources Limited (ASX: WGX) W: westgold.com.au Level 6, 197 St Georges Tce, Perth WA 6000 E: perth.reception@westgold.com.au


      März 2021 - Vierteljährlicher Tätigkeitsbericht
      VIERTELJÄHRLICHER ÜBERBLICK
      Westgold Resources Limited (ASX: WGX) freut sich, ein weiteres solides Ergebnis für das Quartal März 2021 zu melden. Während des Zeitraums wurde der Betrieb durch die COVID-19-bedingte Verfügbarkeit und Mobilität der Arbeitskräfte, saisonale Wettereinflüsse und einmalige Probleme, die den Zugang zu den geplanten Abbaugebieten einschränkten, beeinträchtigt.

      Trotz dieser Probleme erzielte der Konzern einen Goldabsatz von 63.139 Unzen (am unteren Ende der Erwartungen) und übertraf erneut solide unsere Kostenprognose. Vorbehaltlich weiterer unvorhergesehener COVID-19-Ereignisse bleibt das Unternehmen auf Kurs, um seine CY 2021-Prognose von 270.000 - 300.000 Unzen bei C1-Cash-Kosten von 1200 - 1300 $/oz und AISC von 1450 - 1550 $/oz zu erreichen.
      Die Bilanz von Westgold wird trotz des niedrigeren Goldpreises weiter gestärkt, wobei die Barmittel im Vergleich zum Vorquartal um 9 % auf 178 Mio. $ stiegen, wodurch sich das Unternehmen in einer sehr starken fiskalischen Position befindet und keine Unternehmensschulden hat. Die vierteljährliche Performance zeigt eine wachsende Konsistenz der Produktion und eine stetige Übererfüllung der Kostenprognose über die letzten 12 Monate (siehe Abbildung 1).

      Verkauftes Gold C1 Cash-Kosten/oz AISC/oz
      Sep Q 2020 - 60,030
      Dez Q 2020 - 65,167
      März Q 2021 - 63,139
      188.336 oz im Geschäftsjahr 2020/2021

      Im aktuellen Quartal müssten 72.000 oz produziert werden, um auf eine Jahresproduktion von 260.000 oz zu kommen. Es ist mir ein Rätsel wie sie ihre Prognose erfüllen wollen, zumal die Verfügbarkeit von Arbeitskräften ein Problem ist. Das eröffnet Spielraum bei Lohnverhandlungen.


      Executive Chairman Peter Cook kommentierte:
      "Die Leistung des Konzerns ist bemerkenswert angesichts der Ereignisse, .....
      Wir erwarten, dass wir unseren physischen und finanziellen Output im restlichen Jahr 2021 weiter verbessern werden.
      Das Unglück, das COVID-19 ist, und die Auswirkungen und Maßnahmen, die zu seiner Abwehr ergriffen werden, haben und werden weiterhin die qualifizierten Arbeitskräfte des Bergbausektors einschränken. Diese Auswirkungen wurden durch innerstaatliche, zwischenstaatliche und internationale Reisebeschränkungen noch verschärft, da die Nachfrage des westaustralischen Bergbausektors nach Personal seine Lieferfähigkeit deutlich übersteigt. Westgold passt sich weiterhin schnell an diese flüssigen Umstände an und steuert alle Komponenten der Wertschöpfungskette, indem es einen maßvolleren Ansatz bei der Projektplanung und bei Ramp-ups verfolgt.
      Mit Blick auf das Wachstum hat Westgold nun einen Wendepunkt bei den Investitionsausgaben erreicht, so dass wir nun neue Explorations- und Wachstumsmöglichkeiten in Betracht ziehen können. Unser Landbesitz in Murchison ist umfangreich und sehr aussichtsreich und der Konzern ist nun in der Lage, neue Explorations- und Wachstumsziele in der gesamten Region aggressiv zu verfolgen."

      Verschuldung
      Westgold hat derzeit keine Unternehmensschulden. Das Unternehmen hat Leasingverpflichtungen für einige erworbene Anlagen und Ausrüstungen zu handelsüblichen Konditionen mit erwarteten Rückzahlungen von 16 Mio. $ im laufenden Jahr.

      Absicherung
      Westgold lieferte während des Quartals weiterhin überproportional (28,5 %) in seine Absicherungsgeschäfte und reduzierte damit seine Gesamtabsicherungsposition auf 150.000 Unzen zu durchschnittlich 2.083 A$ pro Unze. Westgold hat nur 7% seiner Erzreserven abgesichert und die Gegenpartei für alle Absicherungen von Westgold ist die Citibank.
      Diese Meldung wurde von Peter Cook, Executive Chair, zur Veröffentlichung an der ASX genehmigt. Beendet.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


      WGX kommt langsam voran. Bei einer Marktkap. 860 Mio. A$ und einem Barbestand von 178 Mio. A$, dem Ende der großen Investitionen in MGO und einer Reduzierung der bescheuerten Hedgeposition, sollte die Zahlung einer Dividende nicht mehr lange auf sich warten lassen. Es gibt 424 Mio. Shares. Eine Dividende von 0,02 A$ kostet ca. 8,5 Mio. A$.

      Vielleicht holt Debbie die Assets von MGV - Musgrave Minerals zurück - Marktkap. 181 Mio. A$.
      Dann gibt es keine Dividende.

      Die Prognose halte ich nicht für erreichbar, eher 250.000 - 260.000 oz Produktion bei einer Marktkap. von 533 Mio. US$. Eine Übernahme von WGX ist auf Grund des hohen institutionellen Anteils schwierig/teuer.
      Bei einem Aktientausch ist WGX vor allem für NST ein interessantes Objekt.

      AHA! DividendPolicy: 30%NPAT(discretionary) in der Präsentation vom Februar

      GoldmanSachse schrieb:

      Westgold heute Nacht mit einem Satz von 8,59% auf 2,78 AUD. Gefällt mir sehr gut. Zuletzt diese relative Stärke und nun solch ein Kursgewinn (scheinbar ohne News) in die Nähe der letzten Höchststände
      Das war am 11.12. 2020. Aktuell stehen wir wieder bei 2,03 A$. Um 2 A$ scheint eine Widerstandszone zu sein. Dort wird also fleißig eingesammelt.

      zwyss schrieb:

      Zahlen...Hedging..... die Wahrheit liegt im Chart.
      Und der Wochenchart sieht blendend aus......

      Wer bereits drin ist: Liegen lassen und gut schlafen. Wer noch möchte: 2.50 bis 2.60, viel mehr nach unten wird es kaum geben.....
      Kursziel im Bereich 3.50
      ... und so war die Einschätzung am 15.10.2020.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • valueman schrieb:

      hotcopper.com.au/documentembed…%2BwRmZt%2FBhke92GA%3D%3D


      Wenn ich das richtig verstanden habe wird das monatliche hedging folgendermaßen neu aufgestellt:
      von 09/2020 - 12/2021 6TSD oz p.M.
      von 01.2021 - 12/2022 8TSD oz. p.M.

      vs. bisher 10TSD oz. p.M. bis 02/2022

      d.h. das monatliche Hedging wird verringert und der Zeitraum gestreckt...bringt das was?
      In reinen Zahlen nichts, allerdings steigt der monatliche Cash flow bei den aktuellen Preisen ....

      vatapitta schrieb:

      Moin @valueman,

      10 Tsd. x 18 = 180.000 oz bis 02/22
      6 Tsd. x 16 + 8 Tsd. x 12 = 96 + 96 = 192.000 oz bis 12/22

      Vielleicht konnte man das so kostenneutral umstellen.
      Das sollte, wie @hedda1 schreibt, den Kurs kurzfristig beflügeln.

      Hast Du in der zweiten Zeile einen Tippfehler? Richtig 01/2022?

      The hedge book restructure will see Westgold deliver 6,000 oz of gold per month from September 2020 to December 2021 at A$2082.60 oz. This represents an opportunity for Westgold to add a further $24 million in revenue for FY 2021 when compared to the previous commitment of 10,000 oz per month A$2062.5 per oz and current spot gold prices of A$2,680 oz.
      From January 2021 to December 2022, the revised schedule will see Westgold increase hedging commitments to 8,000 oz for the extended period at A$2082.60/oz.

      Ok Value, der Fehler liegt bei Lisa Smith. Oder was habe ich übersehen? ?)

      In der Summe kommt Lisa auf 192.000 oz
      Wenn man aber nach dem Text rechnet:
      6 Tsd. x 4 Monate + 8 Tsd. x 24 M. = 24 + 192 = ergibt das 216.000


      LG Vatapitta
      Es wurden bis 12/2020 monatlich 6000 oz für 2082 A$ an die Citibank geliefert.
      Von 01/2021 bis 12/2022 werden monatlich 8000 oz geliefert.
      Es müssen also 96.000 oz bis 2022 pro Jahr an Citigold :whistling: geliefert werden.
      In Q3 hat man anstelle 24.000 oz 28.500 oz geliefert.

      216.000 - 4x 6000 - 28.500 = 163.500 oz Rest, wenn meine Rechnung stimmt.
      Wenn es aktuell "nur noch" 150.000 oz sind gab es schon weitere Vorleistungen.

      Für Q3 steht dort: "WGX lieferte weiterhin überproportional."

      Ich hatte gehofft, dass Debbie im AU Tief etwas zurück kauft.

      Ok, das Kapitel möchte sie gerne schnell hinter sich bringen. :thumbup:
      Hoffentlich hat sie in der Firma ein Studio, in dem sie Peter regelmäßig leiden lässt. ^^

      Hochgerechnet auf die restlichen 9 Monate dieses Jahres würde WGX 3x 28.000 oz (anstelle 24.000 oz) zum niedrigen festen Preis verkaufen und hätte am Jahresende noch 150.000 - 84.000 = 66.000 oz zu liefern. Das wären 5.500 oz pro Monat.

      Es macht n. m. E. mehr Sinn um das nächste Hoch im Gold weniger zu liefern und das Gold zum Marktpreis zu verkaufen. In der folgenden Korrektur kann man ja wieder mehr liefern. Ich traue das Debbie zu. ;)


      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Danke an Vatapiita für die ausführliche Analyse. Wollte sowieso mal was zu Aussies allgemein sagen, also mache ich das mal hier, even. kopiere ich das auch noch in den Aussie Fred extra rein. Ich senfe hier erstmal allg. dann Miner, dann WGX rein.

      Also erstmal, Rick Rule hält ja auf Aussies große Stücke, hält sie für unterbewertet, nun ja das hat er auch schon im Herbst ´20 bei Fat Tail Investment Research gesagt.

      Da er wohl kaum ein Einschleimer ist, meint er das wohl funadament ehrlich. Lag aber zeitlich erstmal falsch - danach gabs kursmäßig wie wir alle wissen richtig auf die Fresse.
      Don Durrett sieht Aussies auch wg. Tier-1 Destination pos., erwartet hier zukünftig Aufschlag. Das kann man zweigeteilt sehen. Und damit sind wir beim Prob...

      C.gaga - hier spielt Austr. 1. Liga ganz vorne mit dabei. 1 schxxx Virus "gefunden"...schon steht die ganze Stadt still, od. sagar Bundesstaat. Quantas will nich tvor Dec, ´21 intern. Flüge aufnehmen. Die Reg. macht das Land nicht vor ´22 auf. businessinsider.com.au/frydenb…r-budget-migration-2021-5
      Selbst wenn die Miner arbeitsmäßig ausgenommen sind, gibt es mit Sicherheit Änderungen in Schichtarbeit und Arbeitsrythmen. Nach > 1 Jahr schlägt sich das sicher auf Moral + Produktivität nieder. Abgesehen davon dass Experten nicht so rein + raus können. Sollte jemand andere, bessere Infos haben - immer her damit.
      Ich machs kurz...beim C.gaga drehen die Aussies komplett durch. Was nützt mir da Tier-1 und "Rechtssicherheit". (ist da vllt. die Bakschisch Lsg. in anderen Ländern effizinenter?)

      Thema Hedging - kein anderes Land beherscht das so beschissen wie die Aussies. Sowohl im Umfang und dann auch beim beschxxxx H.preis. Fällt mir auch bei anderen A$ Miner auf - wann haben die die H.preise festgelegt? Als Grennspann noch Kanzler war?


      Hier mal Gold in A$. Wann bitte schön hat WGX zu 2082 A$ gehedged? Was haben die A$ Miner gemacht als Au >2700-2800 A$ stand? Fishing, besoffen od. im Puff? Wofür werden die CFO eigentl. fürstlich bezahlt?

      Warum Hedging üb. Citibankster? Comex, London...dazu ein simpler AudUSD Hedge + gut ist. Das geht auch üb. IB, zur Not sicher auch Oanda^^. Citib. haut sich sicher dabei gut in die Figur.

      Ach so, ne andere Sache die Down Under nervt. Der ESG Schxxx, den hätten die echt erfinden können. Jede "Rasse" muss dabei sein, Weiber sowieso...schön alles auf divers machen...#esnervt.
      Der CO2 Gaga (war früher mal Pflanzennahrung, btw. CO2 Anteil 0,04 %, ab 5 % wirds toxisch...) kommt obendrauf. Solargedöns...ja klar...und nachts läuft der wieder dreckige Diesel. Btw. hab schon von Baggern/Raupen usw. gelesen die voll elektrisch fahren sollen - na dann viel Spaß.

      Jetzt mal Thema Frauen. Stat. ist klar (bewiesen, gibt genug Studien) dass Frauen in Führ.pos. bzw. wenn CEO - die Firmen stat. gesehen weniger profitabel sind als Männerbuden. Ist halt Evolution - Männer sind Risktaker. Mag sein dass der Vorgänger ne Pfeife war. Und es mag auch Ausnahmen geben, bei SGI hab ich mich in Sachen Frau auch geirrt - so what. Trotzdem schau ich da schon genauer hin - der Statitik wegen^^.

      Hab die WGX Präsi mal durch geschaut. Ein paar Notes. Schulden sind böse und können Miner killen. Ja, aber auch andere Firmen. Schulden per see sind nicht schlecht. Schulden treiben zur Leistung an (Grundprinzip des Kap.). Im Gegenzug könnt ich sagen - Schuldenfreiheit macht leazy.
      OK, schon klar dass die auch immer schauen müssen was macht/will der INvestorenmarkt. Aber wenn die Ges.kapitalrendite > Schulendenzins liegt - why not. Dann kann ich mit Schulden nett hebeln.

      Und das ist was mir bei vielen Miner fehlt - die ökon./vwl Perspektive (ok, die können sich keine VWLer leisten).
      MMn stehen wg. MMT und Fiat MOney die Zeichen ganz klar auf steigende EM Preise. Von daher finde ich Schulden nicht doof - beschxxx Hedging aber schon. Ab + an sollte man schon wissen wann es sich lohnt hart am Wind zu segeln.

      WGX Bewertung, in Sachen Cash Flow und so sicher günstig bewertet. Frage ist wieso, übersieht der Markt hier was, sind WIR schlauer od. lauert da was? Bzgl. Reserven/Resourcen sicher auch ok, D.Durrett sieht ca. 100 USD/oz. fully MC. Für Mid-Tier sicher auch ok.
      Hier mal weekly Chart, Supp./Resistence sieht ja wohl jeder selbst.


      Hier mal Daily mit bisschen Spielkram drinne.

      Aus der Hüfte...die letzten Tiefs bei 1,86 sollten halten. Ansonsten würd ich erst bei 1,60 wieder lauern.
      Hängt aber auch alles am Au in A$ und AUDUSD. (superschlau^^)

      vatapitta schrieb:

      Die Prognose halte ich nicht für erreichbar, eher 250.000 - 260.000 oz Produktion bei einer Marktkap. von 533 Mio.
      Die Aussies kriegen ja nun Winter, vllt. sind die Temp. da dann erträglicher und Produktivität + Output steigen?

      Danke für Lesen - musste mal raus.
      Faktenfrei ist Absurdistan spätestens seit 2011 - dann wurde es bekloppt und nun geisteskrank. Und nein, Klopapier ist nicht erst seit kurzem Mangelware. Denn wie jeder weiss und sieht, wischt sich die ReGIERung spätestens seit 2015 mit dem GG den Arsch ab.
      Grenzen zu - Regale leer - Willkommen in der DDR. [Ruinen schaffen ohne Waffen]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HansE ()

    • Neu

      Westgold hat noch viel Luft nach oben , deshalb habe ich jetzt SSR-Mining reduziert und erhöhe den Anteil bei Westgold. Keine Ahnung warum man das Unternehmen links liegen läßt, die Kennzahlen sind sehr gut , eine Tier-1 Direktion , Schuldenfrei . Man beachte den günstigen Buchwert und das KGV.

      Kennzahlenvergleich Westgold - Austral. Industrie




      Kurs-Gewinn-Verhältnis TTM12,7555,3
      Kurs-Umsatz Verhältnis TTM1,66617,87
      Kurs-Cashflow-Verhältnis MRQ-20,95
      Kurs / Freier Cashflow TTM28,0816,8
      Kurs-Buchwert-Verhältnis MRQ1,633,09
      Price to Tangible Book MRQ1,633,19
    • Neu

      Palatin schrieb:

      Westgold hat noch viel Luft nach oben , deshalb habe ich jetzt SSR-Mining reduziert und erhöhe den Anteil bei Westgold. Keine Ahnung warum man das Unternehmen links liegen läßt, die Kennzahlen sind sehr gut , eine Tier-1 Direktion , Schuldenfrei . Man beachte den günstigen Buchwert und das KGV.

      Kennzahlenvergleich Westgold - Austral. Industrie




      Kurs-Gewinn-Verhältnis TTM12,7555,3
      Kurs-Umsatz Verhältnis TTM1,66617,87
      Kurs-Cashflow-Verhältnis MRQ-20,95
      Kurs / Freier Cashflow TTM28,0816,8
      Kurs-Buchwert-Verhältnis MRQ1,633,09
      Price to Tangible Book MRQ1,633,19

      Die Bewertung mag günstig sein, aber das trifft auf die meisten Goldminenaktien zu.
      Die KGV-Bewertung ist z.B. sehr ähnlich wie bei Kirkland Lake Gold. WGX sehe ich jetzt aber nicht in der Liga von KL spielen.
    • Neu

      Jede Kursentwicklung hat ihren Grund. Westgold mag günstige fundamentale Daten haben. Aber sowohl auf 5-Jahressicht und im Vergleich der letzten 6 Monate wird Westgold von Gold selbst klar ausperformt (vom GDXJ auch und der läuft wirklich bescheiden).

      Deshalb lasse ich die Finger von der Aktie, denn die Gründe dafür liegen ganz klar in dem hirnverbrannten Hedging, das @HansE oben dankenswerterweise erwähnt hat. Wenn eine Zockerbude wie Wiluna eine Quartalsproduktion für einen Spotpreis für 2.000 US $ absichern kann, sollte ein mittelgroßer Produzent wie Westgold erst recht in der Lage dazu sein.

      Sind sie es nicht, riecht es für mich seltsam. Entweder zieht da jemand massive persönliche Vorteile raus (Korruption?). Oder es liegt unfassbare Inkompetenz vor. Beides keine Gründe, die Aktie zu kaufen.
    • Neu

      Euroliebhaber schrieb:

      Wenn eine Zockerbude wie Wiluna eine Quartalsproduktion für einen Spotpreis für 2.000 US $ absichern kann, sollte ein mittelgroßer Produzent wie Westgold erst recht in der Lage dazu sein.

      Sind sie es nicht, riecht es für mich seltsam. Entweder zieht da jemand massive persönliche Vorteile raus (Korruption?). Oder es liegt unfassbare Inkompetenz vor. Beides keine Gründe, die Aktie zu kaufen.
      Der alte CEO Peter hat ca. eine halbe Milliarde A$ versenkt mit seinen vielen Fehlern. (Neurologisches Problem)


      Das hat ein Ende seit Lisa das Ruder übernommen hat. Sie muss allerdings die Verträge erfüllen.

      Vor dem Hintergrund ist die Kursentwicklung schon fast als Wunder anzusehen.

      Ca. 90% institutionelle Investoren sprechen eindeutig für WGX und Lisa!


      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()