Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Die deutsche Lust am Niedergang - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Die deutsche Lust am Niedergang

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Die deutsche Lust am Niedergang

      Die deutsche Lust am Niedergang

      Wer die Politik in Deutschland verfolgt, den überkommt Unbehagen. Wo bloss sind Tatkraft und Willensstärke hin? Die Deutschen scheinen sich selbst ein Bein nach dem anderen stellen zu wollen. Sie gefährden damit nicht nur ihren Wohlstand.
      Die Deutsche Bank ist das letzte deutsche Geldhaus, das noch in der internationalen Finanz-Liga mitspielen darf – wenn auch abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen. Man sollte also erwarten, dass die Politiker einer bedeutenden Exportnation am Erhalt dieser für ihre Unternehmen wichtigen Institution interessiert sind. Aber nein: Lieber empört man sich über Bonuszahlungen für Banker. Das kommt in der deutschen Neidgesellschaft immer gut an. Hilfe kann die Deutsche Bank von der Politik nicht erwarten.
      Dasselbe Spiel bei der Automobilindustrie, die noch immer jeden achten Arbeitsplatz in Deutschland stellt – und sogar gut bezahlt. Jede Ungeschicklichkeit wird zum Gross-Skandal aufgeblasen. Kein Politiker wagt es, diese für den eigenen Wohlstand so wichtige Branche gegen überzogene Anfeindungen und Auflagen, sei es aus Washington oder aus Brüssel, in Schutz zu nehmen. Man rollt sogar den roten Teppich aus für asiatische Batterie- und amerikanische Elektroautobauer. Und die Metallgewerkschaft nutzt die Gunst der Stunde, um den Einstieg in die 28-Stunden-Woche zu erstreiken. Was deutsche Produkte noch teurer macht.
      Fernsolidarität statt Eigeninteresse
      Sehenden Auges lässt sich Deutschland in eine europäische Haftungs-, Schulden- und Sozialunion hineinziehen. Die Grosskoalitionäre Merkel (CDU) und Schulz (SPD) feiern den drohenden Bruch mit den stets beschworenen Stabilitätsregeln auch noch als «europäisches Zukunftsprojekt».
      Dass auch Emmanuel Macron in der französischen Tradition steht, wonach seinem Land keine Last zu gross ist, solange Berlin dafür bezahlt, wird dort nicht einmal zur Kenntnis genommen. Lieber empört man sich über die Amerika-first-Politik des amerikanischen Präsidenten Trump – und übersieht, dass jeder Regierungschef zunächst einmal die Interessen seines Landes vertritt. Man mag in Davos und bei sonstigen Weltkongressen den freien Welthandel beschwören; in Wahrheit ist vielen jedoch jeder protektionistische Kniff recht, um die eigene Wirtschaft zu schützen. Vor allem China kennt keine Skrupel, Märkte zu besetzen und seine Macht auszuweiten.
      Woher kommt diese Ignoranz? Zunächst einmal ist Deutschland ein gutes Beispiel dafür, dass Umerziehung funktioniert. Man hat den Menschen so lange eingetrichtert, dass nationales Denken in die (braune) Katastrophe führt, dass es heute kaum mehr jemand wagt, für «nationale Interessen» einzutreten. Wer in seinem Garten eine deutsche Flagge pflanzt oder sich an Anglizismen stört, gilt bereits als Nationalist. Selbst das Wort «deutsch» ist in Deutschland zunehmend verpönt. Nicht mehr auf «deutsche Interessen» sollen Politiker schwören, sondern nur noch allgemein auf die der «Bürgerinnen und Bürger».
      Als gäbe es kein Morgen mehr, konzentriert sich die deutsche Politik auf das Jetzt und das Gestern.
      Das erklärt die fatale Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen. Der Selbsthass in weiten Teilen der Gesellschaft ist so gross, dass bereits als «Rassist» gilt, wer mit Blick auf die massenhafte Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern um die eigene nationale Identität fürchtet. Dass dieses Thema auf der Sorgenliste der Deutschen nach wie vor ganz oben steht, wird vom Establishment in Politik und Medien hartnäckig ignoriert. In den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD wurde ersatzweise um den Familiennachzug einer kleinen Gruppen von Flüchtlingen gestritten. Dass Hunderttausende bereits anerkannte Asylbewerber und geduldete Migranten ihre Angehörigen auch dann ins Land holen dürfen, wenn sie diese nicht selbst versorgen können, spielte in der ganzen Debatte so wenig eine Rolle wie die Frage nach den Kosten.
      Pirouetten auf dem Eis, bis es bricht
      Als gäbe es kein Morgen mehr, konzentriert sich die deutsche Politik auf das Jetzt und das Gestern. Jedes Problem wird mit Milliarden-Zusagen regelrecht zugeschüttet. Kein Wunsch der SPD ist Kanzlerin Merkel zu teuer oder zu dirigistisch, um ihn abzulehnen, und keine konservative Position heilig, für die CDU und CSU Jahrzehnte gefochten haben. Die Politikerin, die vor zwölf Jahren als mutige Reformerin antrat und sich gerne als sparsame schwäbische Hausfrau gibt, hat einzig die eigene Machtabsicherung im Blick. Derweil bei der einstigen Volkspartei SPD Angst vor der Macht herrscht.
      Allein die gute wirtschaftliche Lage, die nicht der Politik, sondern vor allem einem starken Mittelstand und einem schwachen Euro zu verdanken ist, verdeckt, dass in Deutschland nicht mehr solider regiert wird als in Ländern, auf die man gerne etwas herabschaut. Es sagt viel aus, dass ausgerechnet im italienischen Wahlkampf vor «deutschen Verhältnissen» gewarnt wird.
      Dabei ist die zähe Regierungsbildung noch das kleinste Problem. Vielmehr fühlt man sich an die Volksweisheit von den Eseln erinnert, die auf dem Eis Pirouetten drehen, wenn es ihnen zu wohl ergeht. Dass das deutsche Wohlstands-Eis bereits bedenklich knirscht, nimmt zwischen Ost- und Bodensee kaum jemand zur Kenntnis. Bricht es, hat dies auch für Europa Folgen. Oder um es mit Abraham Lincoln zu sagen: Es nützt den Schwachen nicht, wenn sich der Starke selber schwächt.
      Reblog aus NZZ NZZ
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • nzz.ch/meinung/kommentare/die-…ches-tabuthema-ld.1316333

      Noch der verlinkte Artikel aus der NZZ.

      Ich bin kein Betriebswirt, kann jedoch uU eine GuV oder eine Bilanz lesen.
      Das wäre doch mal eine Maßnahme der Transparenz - sämtliche Flüchtlinge oder Migranten bekommen bei Einreise ein PSP-Element zugeordnet. Und hierauf werden sämtliche direkten Kosten und Erlöse gebucht. Die indirekten Kosten (mehr Polizei, mehr Richter, mehr Schulen und Kindergärten, Strafverfolgung etc.) werden geschätzt und ebenfalls aufgebucht. Und dann wird nach 1 Jahr geschaut, nach 2, nach 5 und nach 10 Jahren. Bei wem spätestens nach dem 5. Jahr kein positiver Saldo steht, wird des Landes verwiesen. Technisch und logistisch ein Minimal-Problem. Aber die Erkenntnis wäre erschreckend.
    • Jeder Unternehmer muss für zukünftige Risiken Rückstellungen bilden und in seiner Bilanz ausweisen. Jede kluge Hausfrau geht genauso vor.

      Nur Vater Staat muss das nicht, bei ihm reicht eine triviale Aufstellung der aktuellen Kosten und Einnahmen, mehr nicht <X

      Seine einzige Sorge ist, dass am Jahresende nur bloß kein Heller übrig bleibt, um damit Schulden zu tilgen oder sich auf Belastungen in der Zukunft vorzubereiten. Und nun sage mir keiner, wir hätten ja 2017 die scharze Null geschafft [smilie_happy]
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie weit man die Realität leugnet, nur weil man die bittere Wahrheit nicht sehen möchte.
      Es gab auch schon mal den Fall, dass das Oberhaupt eines Dorfes in Bauchi, Nigeria, eine mehrere tausend Euro wertvolle Einrichtung zur Wasserversorgung verscherbelt hat, die ihm von uns gestellt wurde, nur um seinen ältesten Sohn nach Europa zu bringen. Kaum notwendig zu sagen, dass das Dorf immer noch bitterarm ist und der nette Häuptling mit seinen anderen 8 Kindern und drei Ehefrauen mittlerweile in Düsseldorf wohnt. Sein Sohn, damals bereits Mitte 20, ging übrigens als minderjähriger Flüchtling durch. Ganze Familie natürlich von Sozialhilfe am leben, und haben rein finanziell gesehen trotzdem das mehr als Dreifache zur Verfügung wie in ihrer Heimat. Dazu sollte man noch sagen, dass die Familie in Nigeria keineswegs arm war, weil sich Daddy sonst seine drei Ehefrauen gar nicht hätte leisten können.
      Ähnliche Geschichte kenne ich auch aus Afghanistan, nur das die Familie dort wenigstens so anständig war, ihr eigenes Geld bzw. Besitz zu verwenden.
      Dort hatte der Vater, ein Freund eines einflussreichen lokalen Warlords, seinen ganzen Besitz verscherbelt um wegzugehen. Heute dürfen er und seine Familie trotz etlicher Verstöße nicht abgeschoben werden, weil er genau diesen Warlord betrogen hat und ihm bei Rückkehr der Tod droht. Anderswo im Land geben Familien den Taliban sogar Geld, um Drohbriefe zu erhalten um diese bei möglichen Asylverfahren in Deutschland zu benutzen. Was ich vor allem festgestellt habe in meinen Umgang:
      Diese Leute sind beratungsresistent und wollen nicht sehen, das genau ihr Umgang, ihre ganze Art sowie ihre Kultur erst dazu führen, das sie ärmer sind. Sie glauben wirklich, dass das Geld hier auf der Straße liegt, womit sie sogar durchaus Recht haben, wenn man bedenkt, dass sie hier umsonst Geld bekommen. Ich kann es ihnen nicht mal verübeln, verübeln kann ich es nur dem deutschen Staat, das er nichts dagegen tut. Wir züchten uns hier gerade die Grundlage dessen heran, was in deren Ländern eigentlich so alles schief läuft. Und all das, wozu eigentlich? Ich kann diesen Irrsinn einfach nicht verstehen!
      Leserbrief aus TICHYS EINBLICK
      tichyseinblick.de/daili-es-sen…uer-eine-ganze-sippe-aus/
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Salorius schrieb:

      .....
      Diese Leute sind beratungsresistent und wollen nicht sehen, das genau ihr Umgang, ihre ganze Art sowie ihre Kultur erst dazu führen, das sie ärmer sind. Sie glauben wirklich, dass das Geld hier auf der Straße liegt, womit sie sogar durchaus Recht haben, wenn man bedenkt, dass sie hier umsonst Geld bekommen. Ich kann es ihnen nicht mal verübeln, verübeln kann ich es nur dem deutschen Staat, das er nichts dagegen tut. Wir züchten uns hier gerade die Grundlage dessen heran, was in deren Ländern eigentlich so alles schief läuft. Und all das, wozu eigentlich? Ich kann diesen Irrsinn einfach nicht verstehen!
      Leserbrief aus TICHYS EINBLICK
      tichyseinblick.de/daili-es-sen…uer-eine-ganze-sippe-aus/

      Du bist noch freundlich gegenüber dem "deutschen Staat", @Salorius.

      Wer ist der Staat ? Sicher mehr als die Figuren, namentlich Merkel mit ihren vielen Vasallen und die anderen Politmuppets, die rechtsbrechend und vorsätzlich Deuschland mit fremden Menschenmassen fluten und die Bevölkerung mit zunehmenden Verbrechen und dem Verfall westlicher Kultur belasten.

      Die ständigen lachhaften Lügen, daß diese eine kulturelle Bereicherung und am Ende einen Gewinn darstellen, sind an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Es gäbe dafür noch eine andere Erklärung, die gar nicht mal so abwegig ist: Diese Typen in den Altparteien glauben noch, was sie propagieren. Wenn man die vielen Studienabbrecher in einer Partei zumal genauer ansieht, ist das gar nicht so unwahrscheinlich.

      Das ist aber genau so schlimm wie vorsätzliche Lügen, es würde bedeuten, daß wir von Narren und Dummköpfen regiert und dirigiert werden. Die Geschichte wird lehren, welche Vergehen bis Verbrechen derzeit gegen die Bevölkerung begangen wurden und immer noch werden.

      Mitschuldig an der ungeheuren Verbrechensrate der Migranten sind diese Vetreter des Staates allemal, bislang noch ungesühnt.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Cui bono ist die Frage.
      Geht man von vorsätzlicher Verbreiung/Durchmischung der Nationalitäten in Europa aus, wird also ein kulturloses Gesamtvolk der EU angestrebt....von wem? Warum?
      Verblödete Massen, wem nützen die? Die gibts doch schon sonst überall, grad in den Herrschaftsanspruchsvölkern...
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:
      Hobbyimker (Boardnachricht)
      Metallsammler + Alchemist

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Knallsilber schrieb:

      Verblödete Massen, wem nützen die?
      Verblödete Massen sind Massen neuer Konsumenten, viele neue Käufer von Verbrauchs- und Konsumgütern jeglicher Art. Wird ja alles bezahlt werden. Ich lese gerade die aktuelle Ausgabe eines renommierten Wirtschaftsmagazins ... Die Manager der Komzerne sind zuversichtlich, dass die gute Konjukturlage und Niedrigzinsphase weiter anhält und ihre Gewinne weiter sprudeln ...
      Es war noch nie so gut wie jetzt.
      Und ein Wort bzw. Begriff kommt im ganzen Heft nicht vor ...
    • Knallsilber schrieb:


      Verblödete Massen, wem nützen die?
      Der Zementierung der Macht.

      Siehe und höre auch Kleine-Hartlage, wie schon oft zitiert ...

      m.youtube.com/watch?v=szAztkHK8m0
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Knallsilber schrieb:

      Cui bono ist die Frage.
      Geht man von vorsätzlicher Verbreiung/Durchmischung der Nationalitäten in Europa aus, wird also ein kulturloses Gesamtvolk der EU angestrebt....von wem? Warum?
      Verblödete Massen, wem nützen die? Die gibts doch schon sonst überall, grad in den Herrschaftsanspruchsvölkern...

      US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 durch Masseneinwanderung aus Niedrigintelligenzländern“
      Und NEIN, leider keine Verschwörungstheorie....

      Das ist die neue Weltordnung, sie schreitet mit riesen Schritten voran. Wir sehen schon heute, dass es kaum noch echte Deutsche gibt. Viel schlimmer aber ist, dass die heutige Jugend den Trend „DUMM“ erfolgreich installiert bekommt. Man sieht es in den Schulen schon.
      ☆ “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten. (…) Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).” — Thomas P. M. Barnett, jüdischer US-Militärstatege und Chef von Wikistrat

      ☆ „Es war der Louis Rothschild/Max Warburg-finanzierte Graf Richard Coudenhove Khalergi, der Gründer der Paneuropa-Union und einer der EU-Pioniere, der sagte:
      “Der Mensch der Zukunft wird ein Mischling sein. Heutige Rassen und Klassen werden aufgrund des Verschwindens von Raum, Zeit und Vorurteil verschwinden. Die eurasische-negroide Rasse der Zukunft, ähnlich in seiner äußeren Erscheinung den alten Ägyptern, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt von Individuen ersetzen. Anstatt das Judentum zu vernichten, hat Europa, gegen seinen eigenen Willen, dieses Volk in eine künftige Führer-Nation durch diesen künstlichen Prozess des Auswählens ausgefeilt und gebildet. Die Überlegenheit ihres Geistes prädestiniert sie dafür, ein Hauptfaktor des künftigen Adels zu sein.”
      ☆ Dänische u. britische Politiker z.B. haben zugegeben, dass die Masseneinwanderung v.a. von kulturfremden Muslimen den Zweck hat, unsere historischen Wurzeln zu zerreissen, um unsere Gesellschaften radikal zu ändern, u. um der Neuen Welt Ordnung den Weg zu ebnen.
      euro-med.dk/?p=24230
      ☆ Ethnische Säuberung des weissen Europas durch die NWO unter Vorgabe der “Jagd auf Illegale Flüchtlinge”, während Muslims durch Kriege des Westens und offene Grenzen nach Europa und US vertrieben werden

      Weitere Daten goldseiten-forum.com/thread/15…ht=Coudenhove#post1062226

      zerohedge.com/news/2018-02-18/us-executing-global-war-plan
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius ()

    • Salorius schrieb:

      US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 durch Masseneinwanderung aus Niedrigintelligenzländern“
      M.E. sind die Urheber eines solchen Planes blütenweiße Rassisten.

      Ich bin nämlich der Meinung, dass die - nach westlichen Maßstäben gemessene - "Intelligenz" im wesentlichen einen kulturellen Ursprung hat. Soll heißen: Wer (egal welcher Herkunft) in Deutschland aufwächst, eine normale Erziehung genießt und unsere Kultur annimmt (in Kurzform: sich integriert), dürfte als Erwachsener bei Intelligenztests ähnliche Ergebnisse erzielen wie jeder andere Deutsche.

      Wer behauptet, der IQ hänge von der Rasse (also der genetischen Abstammung) ab, dürfte aufgrund obiger Überlegungen ein echter Rassist sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Haneu ()

    • Haneu schrieb:

      Wer behauptet, der IG hänge von der Rasse (also der genetischen Abstammung an) dürfte aufgrund obiger Überlegungen ein echter Rassist sein.
      Es ist der IQ. Und der ist wie alle anderen körperlichen Merkmale erblich, genetisch bedingt. Die Ausbildung (Schulung, kulturelle Einflüsse usw) sowie die Achtung in der Gesellschaft bestimmt dann allerdings das Endergebnis.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Smithm schrieb:

      Nur Vater Staat muss das nicht, bei ihm reicht eine triviale Aufstellung der aktuellen Kosten und Einnahmen, mehr nicht

      Seine einzige Sorge ist, dass am Jahresende nur bloß kein Heller übrig bleibt, um damit Schulden zu tilgen oder sich auf Belastungen in der Zukunft vorzubereiten. Und nun sage mir keiner, wir hätten ja 2017 die scharze Null geschafft
      Die einzige Sorge unserer Politiker ist eventuell, daß die Bevölkerung (besser: das Staatsvolk) diese Karte zieht:

      "Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."
      gesetze-im-internet.de/gg/art_146.html

      Eine solche Verfassung kann nämlich durchaus auch die "freiheitlich-demokratische Grundordnung" abschaffen. Das Staatsvolk (als "Oberster Souverän des Völkerrechtssubjekts Deutschland") darf dies - im Gegensatz zu den Politikern, die im Auftrag des "einfachen" Souveräns (also des Wahlvolkes, das seine Stimme abgibt statt selber über hoheitliche Angelegenheiten abstimmen zu dürfen) lediglich praktisch die "Verwaltung" innehaben.

      Zum Vergleich: Ein Manager einer GmbH verwaltet die GmbH praktisch nur. Sobald der Eigentümer der GmbH seinen Willen kundtut, hat der Manager diesen Willen augenblicklich zu akzeptieren. Genauso sind die Politiker praktisch nur Manager, und das Staatsvolk (der Oberste Souverän) ist der Eigentümer.

      Ich habe durchaus den Verdacht, daß die Politik eine solche "freie Entscheidung" des Staatsvolkes unterbinden möchte. Darauf deutet z.B. dies hin:
      'Eine Polizistin aus Göttingen wehrt sich gegen den Vorwurf, sie stehe den sogenannten Reichsbürgern nahe. Die Polizeidirektion hatte die Kommissarin suspendiert: Die Frau hatte statt eines Personalausweises einen „Staatsangehörigkeitsausweis“ beantragt – und angegeben, sie gehöre dem Königreich Preußen an.'
      haz.de/Nachrichten/Der-Norden/…uspendiert-und-wehrt-sich

      Wer die Sache mit den "Reichsbürgern" regelmäßig verfolgt, hat vielleicht erkannt, daß immer wieder dieser "Staatsangehörigkeitsausweis" erwähnt wird. Die Behörden scheinen hier ziemlich sensibel zu reagieren.

      Einen solchen Staatsangehörigkeitsausweis benötigt man nämlich als Nachweis, daß man Deutscher ist. Personalausweis oder Reisepaß sind nicht ausreichend:
      "Entgegen verbreiteter Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk deutsch in einem deutschen Personalausweis oder Reisepass kein sicherer Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit, sondern legt die juristische Vermutung (vgl. Indiz) nahe, dass der Ausweisinhaber deutscher Staatsangehöriger ist."
      de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haneu ()

    • Haneu schrieb:

      Wer behauptet, der IQ hänge von der Rasse (also der genetischen Abstammung) ab, dürfte aufgrund obiger Überlegungen ein echter Rassist sein.
      Da muss ich Lupus ausnahmsweise recht geben, Intelligenz ist zumindest zu großen Teilen vererbbar. In Afrika hat das Organ Gehirn nicht die gleichen Bedingungen wie bei uns, wir haben unter anderem die bessere Ernährung und weniger Infektionen im Kindesalter, das sitzt seit Jahrhunderten drin, plus etliche andere Gründe (Aufklärung, Kultur...). In den USA haben sich die Schwarzen intelligenzmäßig noch nicht angeglichen, was aber natürlich AUCH an mehrfacher Benachteiligung liegen kann. Wir sprechen hier von Durchschnittswerten und nicht einzelnen Individuen, es gibt natürlich auch sehr intelligente Neger.
      Blödsinn ist dieser angebliche "US Plan" samt der gruseligen Quellen, durch ständiges wiederkauen wird es auch nicht wahrer. Wenn man das teilweise liest, dann meint man "der Plan" wäre schon aufgegangen. :hae:
    • Haneu schrieb:

      Wer behauptet, der IQ hänge von der Rasse (also der genetischen Abstammung) ab, dürfte aufgrund obiger Überlegungen ein echter Rassist sein.
      und was, wenn jahrhundertelange Inzucht den Genpool eines Volkes so geschwächt hätte, dass dies zu effektiven, nicht rassistisch getriebenen, Konsequenzen geführt hätte?
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Salorius schrieb:

      US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 durch Masseneinwanderung aus Niedrigintelligenzländern“
      ........
      Selten liest man so einen Blödsinn wie das zitierte.

      Salorius, du solltest mal ein paar Tage deinen Rechner auslassen und vielleicht etwas frische Luft schnappen gehen. Seitdem du hier im GSF Mitglied bist, postest du Funde aus den Weiten des Internets. - Kann, mag und will ich dir auch gar nicht verbieten oder vergönnen (steht mir auch gar nicht zu), aber glaubst du echt den ganzen Stuss dem du hier zig neue Fäden spendierst?
    • Hallo,

      edit: ich sehe da nicht unbedingt einen masterplan, aber:

      Ich sehe das mit dem IQ z.T. anders.
      Wohin Inzucht auf Dauer führt lässt sich in jedem Schäferhunde- Verein begutachten
      oder bei Personengruppen wo es zur "Kultur" gehört innerhalb der Familie zu heiraten.
      (Jesiden? Aleviden? Andere ".....iden"? Ich verwechsele die immer.
      Ist aber kein Intelligenzdefekt meinerseits wegen Inzucht: Ich schwörs ...)

      Ich halte dieses ganze "jedes Kind kann alles werden bei entsprechender Förderung"
      für ausgemachten 68er- Schwachsinn und sehe das in der Realität nicht. (= Nirgens.)

      Das gilt übrigens auch für die "indigene" Bevölkerung,
      ich warte immer noch auf einen Vergleich von Grundschulkindern "OGS" vs. "andere".
      Das wird Bertelsmann aber nicht machen oder nur um die "Benachteiligung"
      der OGS - Kinder aktenkundig zu machen.
      Das da schon ganz weit vorher was im argen liegt ....
      ... genug mit "Rassismus".
      Wahrscheinlich bin ich einfach nur ein kompletter Idiot und sehe nur ein winzigen Ausschnitt.

      Liebe Grüße
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marek ()

    • Salito schrieb:

      Salorius schrieb:

      US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 durch Masseneinwanderung aus Niedrigintelligenzländern“
      ........

      Selten liest man so einen Blödsinn wie das zitierte.
      Salorius, du solltest mal ein paar Tage deinen Rechner auslassen und vielleicht etwas frische Luft schnappen gehen. Seitdem du hier im GSF Mitglied bist, postest du Funde aus den Weiten des Internets. - Kann, mag und will ich dir auch gar nicht verbieten oder vergönnen (steht mir auch gar nicht zu), aber glaubst du echt den ganzen Stuss dem du hier zig neue Fäden spendierst?
      Da ich noch über einen IQ von mehr als 90 verfüge, lege ich nur die Puzzleteile zu einem Bild zusammen.
      Was die "Funde aus den Weiten des I-nets angeht, nun, ich glaube das ganze Forum macht nichts anderes?

      Was Zitat "..glaubst du echt den ganzen Stuss.." angeht, nun die Welt ist bei Dir sicher noch eine Scheibe.

      Bei mir sehe ich die Welt vor der Haustür, bei Elternabenden in Schulen, ab 22:oo Uhr auf den Hauptbahnhöfen - JA, ich glaube den Stuss und darum habe ich gehandelt und Du eben nicht .....
      Hier eine Bestätigung des "Stuss", natürlich nur wieder aus dem I-net, die BBC könnte Dir natürlich einen Ausdruck des Artikels per Post zusenden lassen.
      Man beachte, das die Aussprüche und Planungen von 2012 waren !!

      bbc.com/news/uk-politics-18519395
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Lupus schrieb:

      Haneu schrieb:

      Wer behauptet, der IG hänge von der Rasse (also der genetischen Abstammung an) dürfte aufgrund obiger Überlegungen ein echter Rassist sein.
      Es ist der IQ. Und der ist wie alle anderen körperlichen Merkmale erblich, genetisch bedingt. Die Ausbildung (Schulung, kulturelle Einflüsse usw) sowie die Achtung in der Gesellschaft bestimmt dann allerdings das Endergebnis.
      Dazu kann man eine integre Persönlichkeit wie Dr. Albert Schweitzer als profunden Kenner Afrikas zu Wort kommen lassen
      Multikulti - Europa wohin
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Salorius schrieb:

      Hier eine Bestätigung des "Stuss", natürlich nur wieder aus dem I-net, die BBC könnte Dir natürlich einen Ausdruck des Artikels per Post zusenden lassen.
      Man beachte, das die Aussprüche und Planungen von 2012 waren !!

      bbc.com/news/uk-politics-18519395
      Das gibt es auch auf deutsch und sogar im Forum selbst: Multikulti - Europa wohin
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell