Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Gold- und Silberanteile erwerben - Musterdepots von Mitgliedern für Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Gold- und Silberanteile erwerben

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Gold- und Silberanteile erwerben

      Guten Morgen,

      ich hoffe, die Eröffnung eines neuen Themas ist in Ordnung.

      Einfache Frage:
      Ich suche nach einer Anlageform in Edelmetalle, bei der ich monatlich einen Betrag in Depots, Fonds oder was auch immer investieren kann und der sich auf lange Sicht mit einer attraktiven Verzinsung rentiert.
      Da die Zinsen heutzutage im Allgemeinen eher gering ausfallen, sollte die Verzinsung etwas über der Inflation liegen, alles andere nehme ich selbstverständlich gerne mit. Je mehr, umso besser und möglichst wenig Verluste in Form von Gebühren, die anfallen.

      Woran erkenne ich eine solch gute Anlage?
      Wo kann man diese am besten abschließen (die Bänker dürften davon nicht viel Ahnung haben) bzw. wer von Euch hat so etwas, das er wirklich empfehlen kann?

      Ich freue mich auf Ideen und Empfehlungen.
      Danke wie immer :)
      Objekte der Begierde:
      Dänische Kronen -- Deutsches Kaiserreich -- Franc -- Krügerrand -- Österreichische Kronen/Florin -- Rubel -- Sovereign -- Vreneli
    • Hm, also entweder nimmst du ETCs auf das Edelmetall, möglichst physisch besichert. Dann hast du aber keine Zinsen, denn Metall liegt in Tresoren und arbeitet nicht.
      Oder du nimmst Minenaktien, dann hast du Dividende aber auch ein Kursrisiko aufgrund der wirtschaftlichen Lage. Oder du nimmst Anleihen der Minenaktien, da hast du dann Kupons/Verzinsung aber zwischendurch ein Kursrisiko, ein Zinsänderungsrisiko und ein Insolvenzrisiko.

      Mein Tipp: trenne EM von Rendite. EM ist eine Versicherung und KEIN Renditeobjekt. Wenns um Rendite geht, schau dich bei ETFs oder bei Bluechips um. D.h. werde dir selbst bewusst warum du was kaufen möchtest und wie die Mischung aussehen möchte.

      LG
      Inaktiv ;(
    • Guten Morgen Dagobert :D

      Solche Depots, in welche du monatliche Beträge einzahlst um deine Anlage immer weiter zu erweitern, gibt es, da ist es meist so, dass du keinen Zins für bekommst, sondern nur von den Schwankungen der Kurse/Preise profitieren kannst.

      Prinzipiell hättest du auch die Möglichkeit einer Goldleihe bzw. auch Sachdarlehen genannt. Da hast du eine fixe Laufzeit (geht meines Wissens nach ab 2 Jahren los) und eine fixe jährliche Rendite.

      Generell ist zu erwähnen, was du gewiss schon öfter gehört oder gelesen hast, nicht alles auf ein Pferd zu setzen.

      Ich persönlich nutze beide oben genannten Varianten.


      VG
      Wabs
    • IrresDing schrieb:

      ...

      Mein Tipp: trenne EM von Rendite. EM ist eine Versicherung und KEIN Renditeobjekt. Wenns um Rendite geht, schau dich bei ETFs oder bei Bluechips um. D.h. werde dir selbst bewusst warum du was kaufen möchtest und wie die Mischung aussehen möchte.

      LG
      Das ist wohl der springende Punkt.
      Ich habe im Internet gelesen, dass man, wie bei Fonds eben, Anteile kauft.
      Je niedriger der Goldpreis, umso mehr bekomme ich. Das ist ja logisch. Nehmen wir an, der Goldpreis wäre konstant das gesamte Jahr über bei 1.000 Euro und ich zahle jährlich 1.000 Euro ein, bekomme ich eine Unze. Ist der goldpreis bei 2.000 Euro, während ich 1.000 euro investiere, erhalte ich eine halbe Unze.

      Ich schließe aus Deinen Worten, dass, um Gewinne einzufahren, der Goldpreis erst stark sinken muss, damit man für sein Geld möglichst viel bekommt und hinterher müsste dieser stetig und stark steigen, um davon zu profitieren.
      Die einzige, aber vermutlich unrealistische, Möglichkeit, mit Gold Geld zu machen, dürfte es sein, dass dieser in den Himmel schießt (ähnlich wie der Bitcoin) und man zum richtigen Zeitpunkt etwas kauft und wieder verkauft. Aber damit das "große" Geld zu machen, ist eher ausgeschlossen.

      Wir lernen: Gold ist kein klassisches Anlageprodukt, sondern als Teil der Vermögenssicherung eine Investition, sein Geld "umzutauschen" und auf konstanten Goldpreise zu hoffen, dass plötzlich z.B. 5.000 Euro in 5 Jahren nicht nur noch 3.500 Euro wert sind.
      Mit etwas Glück findet man einen "Schnapper", den jemand verkauft und für einen normale Goldmünze hält und sich diese als wertvoll erweist. Aber auch das dürfte eher eine Ausnahme sein.

      Heißt in Kuzform:
      Gold kaufen, wenn man es schön findet und faszinierend sowie in seinem "Depot" in einem gewissen Anteil als Absicherung haben.
      Andere Rohstoffe wie z.B. Erdöl dürften weitaus bessere Renditen abwerfen (innerhalb eines Jahres Stand heute mehr als 30 % teurer geworden).
      Objekte der Begierde:
      Dänische Kronen -- Deutsches Kaiserreich -- Franc -- Krügerrand -- Österreichische Kronen/Florin -- Rubel -- Sovereign -- Vreneli
    • IrresDing schrieb:

      also entweder nimmst du ETCs auf das Edelmetall

      Da wird Abgeltungssteuer fällig - außer angeblich bei XetraGold.
      Andere ETC's können evtl. nicht von Abgeltungssteuer befreit sein.

      Ich empfehle Degussa Sparplan (ab 50€/Monat). Da fällt keine Abgeltungssteuer an (1J+ Haltedauer).
      Kosten 0,48% sind ähnlich wie bei XetraGold (0,3%), ist jedoch nicht börsengehandelt.
      Spreads sind aktuell ca. 1,6%.
      Gekauft wird per Überweisung, verkauft wird per Brief!

      Noch billiger geht es nochmal mit BullionVault (in UK): 0,12% Kosten und 1,6% Spreads
      Du müstest aber über 10K investieren, besser 40K, um auf solche Kosten runter zu kommen.


      GoldgraeberDagobert schrieb:

      Die einzige, aber vermutlich unrealistische, Möglichkeit, mit Gold Geld zu machen, dürfte es sein, dass dieser in den Himmel schießt (ähnlich wie der Bitcoin) und man zum richtigen Zeitpunkt etwas kauft und wieder verkauft.

      Das ist nicht so verrückt.
      Aktuell kaufen die Zentralbanken, die nur in früheren Tiefs gekauft haben:
      Polen, Ungarn, Indien
      und Russland, China sowieso.
      Das ist ein Signal, dass Gold günstig ist.
      Silber ist zudem noch günstiger und Platin so billig zum Gold wie nie in meinem Leben.

      Die Performance von Gold ist ansonsten nicht übel - aber Aktien sind klar besser.
      Links: Jahr Kauf
      Unten: Jahr Verkauf
      Zahl: Rendite p.a.




      zum Vergleich Nasdaq100 mit doppelter Performance:
      Putins Geheimwaffe:
      https://www.youtube.com/watch?v=YgGzAKP_HuM

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Bei Degussa Goldhandel habe ich mal eine Münze zum Verschenken gekauft, daher kenne ich die und war auf deren Seite.

      Darüber bin ich auf diese Idee gekommen. Auch hier durchsuche ich beizeiten das Forum, um mir ggf. einige Fragen zu beantworten. Ich sehe z.B., der Goldpreis lag 2005, also or nicht allzu langer Zeit, bei rund 320/321 Euro. Wer zum richtigen Zeitpunkt zuschlägt...aber man kann eben nicht in die Zukunft sehen.

      Grundsätzlich denke ich, dass auch der Finanz- und Kapitalmarkt langsam aber sicher übersättigt ist. Diesen Monat hat der DOW Jones, DAX und NIKKEI an dem ein oder anderen Tag richtig hohe Verluste eingefahren. Geld ist offenbar auch endlich.

      Ich hoffe darauf, eine gesunde Mischung zwischen Edelmetallen und Wertpapieren zu finden, mit der ich gut fahre. Die Zeichen für Gold, wie Du oben beschreibst, könnten gut stehen. Und wenn man da auch durch den Kauf und Verkauf von physischem Gold hin und wieder den ein oder anderen Hunderter macht - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ;)
      Objekte der Begierde:
      Dänische Kronen -- Deutsches Kaiserreich -- Franc -- Krügerrand -- Österreichische Kronen/Florin -- Rubel -- Sovereign -- Vreneli