Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Miramont Res. / MONT, MRRMF (CSE, OTC) - Seite 4 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Miramont Res. / MONT, MRRMF (CSE, OTC)

    • Miramonte Mining AG
    • Noch ein Zwerg aus der Kiste von Bob Moriarty: Nexus mit Ergebnissen heute:



      Nexus Gold samples 135.4 g/t Au at McKenzie


      2019-06-25 09:15 ET - News Release

      Mr. Alex Klenman reports
      NEXUS GOLD RETURNS HIGH-GRADE 135 G/T AU SAMPLE AT MCKENZIE GOLD PROJECT, RED LAKE, ONTARIO
      Nexus Gold Corp. has received assay results from the initial ground reconnaissance program at the company's 100-per-cent-owned, 1,348-hectare McKenzie gold project, located at Red Lake, Ont.
      Nexus senior geologist Warren Robb, assisted by personnel from Rinimi Explorations, completed a first phase prospecting campaign designed to identify and verify locations of previous exploration activities and mineralization. A total of seven samples were collected covering areas on McKenzie Island and in the St. Paul Bay area of the property.
      Significant results were obtained from localities on McKenzie Island with samples returning 135.4 grams-per-tonne ("g/t") gold ("Au") and 9.3 g/t Au, respectively. The 135.4 g/t Au value was obtained from a select sample on a quartz vein hosted in igneous rocks of the dome stock, while the 9.3 g/t Au value was obtained in a select sample of a quartz vein hosted in felsic meta-volcanic rocks on the northern portion of the property.
    • "Spekulation auf dem aktuellen Niveau macht viel Sinn"

      Über Miramont ist es etwas still geworden, hier Bob Moriarty im Interview mit Goldfinger von CEO.CO mit mit seiner aktuellen Einschätzung, die sich wesentlich besser anhört gegenüber seiner Entttäuschung nach den ersten schwachen Bohrproben.

      Im Gegensatz zu ihm habe ich meinen Bestand nicht nur durchgehalten, sondern erhöht... =)
      MONT weiter mit sehr hoher Vola, am Freitag,28.06.19 mit 0.155 = + 14,8 %.

      "Jetzt kam Miramont mit einem Update über ein Vier-Loch-Programm in Peru am Cerro Hermoso, Loch 13, heraus, traf auf 393,4 Meter Brekzien mit Sulfidadern und -verbreitungen, und es gibt einige Bilder in der Pressemitteilung. Das Interessante hier ist, dass wir uns die Fakten ansehen, dass wir nicht über Meinungen sprechen, sondern dass wir uns die Fakten ansehen. Im letzten Jahr war der niedrigste Preis in Miramont C$.12. Der höchste Preis, den es je gegeben hat, ist C$.63. Und das Interessante daran ist, dass die C$.63 war, bevor sie tatsächlich irgendetwas gebohrt haben. Sie sind im Elefantenland, :] sie haben ein gutes Management, sie haben 3,5 Millionen Dollar auf der Bank, und es ist sicher.... es war ein Crapshoot, aber es war ein Crapshoot mit guten Chancen.

      Jetzt, als sie heute Morgen herauskamen, war ein angekündigtes 393-Meter-Loch, die Aktien lagen bei C$.15. Also, wenn der niedrigste Preis, den die Aktie im letzten Jahr gewesen ist, C$.12 war. Wenn sie in 393 Metern nichts gefunden haben, welche Art von potenziellem Nachteil gibt es dann für den Bestand?..

      Sie haben C$.06 pro Aktie in bar und es gibt keinen Grund für sie, auf C$.06 zu fallen. Als sie ein absolut katastrophales Bohrprogramm und eine wirklich schlechte Pressemitteilung hatten, klopfte es nur den Bestand auf C$.12. Also, wenn es jetzt bei C$.15 liegt, geht es vielleicht zurück zu C$.12, aber ein Verlust von 3¢ bei einer Aktie oder 20%, das ist keine große Sache. Aber nehmen wir an, dass 393 Meter etwas Attraktives waren, und alles, was der Bestand machte, war, zu dem zurückzukehren, was er vor drei Monaten war. Also, dann gehst du von C$.15 auf C$.63 oder du hast eine Steigerung von mehr als 300%. .

      Viele Investitionen sind keine Logik, sondern Mathematik. Wenn Ihr maximaler Nachteil $.03 ist und Ihr maximaler Nachteil mehrere hundert Prozent sein könnte, scheint es mir, dass eine Spekulation auf dem aktuellen Niveau viel Sinn machen würde..."

      energyandgold.com/2019/06/08/b…-year-of-the-great-reset/

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Goldkaiser schrieb:

      Bin ja erst seit dem Absturz unter 10 Eurocent dabei.
      Bin mit einer Mittleren Position dabei.
      Traue mich aber nicht aufzustocken,
      aber ab 20-25 Eurocent würde ich eventuell 1-2 Trades in erwägung ziehen.
      Die Vola ist ja wie immer bei Explorern enorm und mit etwas Glück.............

      MONT ist schon eine aussergwöhnliche Aktie, @Goldkaiser. Mit diesem Einstandskurs kannst Du sehr zufrieden sein, dort hab ich zugekauft, der Schnitt liegt damit auch günstig bei 0,15 C$.

      Wäre der Absturz nicht so blitzschnell erfolgt, hätte ich wie fst bei allen Depotwerten einen Freiläufer, hättet, hätte.... ^^ Da war nach Kursvervierfachung die Gier zu groß bzw Trägheit.

      Wie auch immer, die Aktie ist erst einzuschätzen, wenn einige Volltreffer wie erwartet eintreten . Dann heißt es wachsam zu sein...

      Wie Moriarty schon hinweist, ist dort "Elefantenland" zudem mit dem Spitzengeologen, hier wird nicht zu unrecht etwas Größeres erwartet....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Ich habe MONT zum Teil Cash und zum Teil vom FL eingesammelt.
      Mein Einstand liegt hier bei lächerlichen ca. 3,5 Eurocent,
      also ein guter Trade wäre schön um einen FL zu generieren und die Position zu vergrößern.
      Jetzt heißte es auf gute Ergebnisse warten und dann sehen wir mal weiter.
      Gruß
      Goldkaiser

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldkaiser ()

    • Das war wohl ein Schuss ins Ofenrohr...

      Miramont bohrt 88 m mit 0,1 g/t Au bei Cerro Hermoso. ( Die habe ich auch im Garten hinterm Haus - Miramont wird mir wohl auf längere Zeit erhalten bleiben ).


      2019-07-10 09:41 ET - Pressemitteilung

      Dr. Quinton Hennigh berichtet.

      MIRAMONT BERICHTET VON PHASE II BOHRERGEBNISSEN VON CERRO HERMOSO

      Miramont Resources Corp. hat die letzten Ergebnisse der Phase-II-Bohrungen in seinem Gold-Polymetallprojekt Cerro Hermoso im Süden Perus erhalten. Das Programm bestand aus 1862,7 Metern in vier Diamantbohrungen. Drei der vier Löcher trafen auf Intervalle anomaler polymetallischer Mineralisierung (siehe naheliegende Ergebnistabelle). Insbesondere stieß Bohrloch CH-013 auf ein Aggregat von 303,35 m anomaler Mineralisierung, das aus acht separaten Intervallen bestand, die am Anfang des Grundgesteins auf etwa 56,6 m beginnen und bis zum Ende des Bohrlochs auf 450 m reichen.

      Zusammenfassung der Bohrungen der Phase II:

      Loch CH-013, das sich etwa 400 m südwestlich von Loch CH-009 befindet (weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 12. April 2019) und östlich mit einer Neigung von -50 Grad gebohrt wurde, stieß auf acht anomale mineralisierte Intervalle von diatremen Brekzien mit Sulfidadern, Ausbreitungen und mineralisierten Gesteinen, die ein Aggregat von 303,35 m Mineralisierung umfassen. Die beiden längsten Abschnitte der anomalen Mineralisierung, 70 m beginnend bei 251 m und 88 m beginnend bei 331 m, liegen in der Nähe des Bohrlochs. Die Löcher CH-010 und CH-011 trafen jeweils auf mehrere kurze mineralisierte Abschnitte, und Bohrloch CH-012 konnte keine nennenswerte Mineralisierung aufweisen (weitere Informationen zu diesen Bohrungen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 5. Juni 2019).

      Angesichts der Tatsache, dass sich die beiden längsten anomalen Abschnitte in Loch CH-013 in der Nähe der Unterseite des Lochs befinden, glaubt Miramont, dass das System in der Tiefe verstärken könnte, insbesondere im Bereich zwischen Loch CH-013 und CH-009. Miramont glaubt nun, dass das Potenzial für ein großes Volumen oberflächennaher Mineralisierung stark zurückgegangen ist, hält aber das Potenzial für einen großen Mineralisierungskörper in der Tiefe für noch tragfähig.

      Es ist denkbar, dass das Mineralisierungssystem bei Cerro Hermoso von einer darunter liegenden mineralisierten porphyrischen Eindringung angetrieben wird. Jüngste Feldbesichtigungen von Kieselsteindächern, Risse, die mit Gesteinsklippen gefüllt sind, die aus einer Tiefe von tieferem in den Untergrund gerissen wurden, die den Diatrem umgeben, identifizierten zahlreiche Risse von Gesteinsklippen, die eine für ein Porphyr-Kupfersystem typische Kupfermineralisierung aufweisen. Miramont glaubt, dass diese exotischen Gesteine aus der Tiefe der Diatreme stammen und einen starken Beweis für ein zugrunde liegendes Porphyr-System in der Tiefe liefern.

      Mit der Ansicht, dass weitere Ziele auf dem Grundstück wahrscheinlich in der Tiefe auftreten, hat Miramont die Pläne für weitere Bohrungen verschoben und prüft alle Optionen für Cerro Hermoso, einschließlich Joint Ventures mit Partnern mit Appetit auf Bohrungen in vergrabenen Porphyrzielen.

      Dr. Quinten Hennigh, Miramonts Executive Chairman, sagte: "Phase-II-Bohrungen haben starke Hinweise darauf ergeben, dass es sich um ein tieferes, mögliches Porphyrziel bei Cerro Hermoso handelt. Wir sind der Meinung, dass der beste Ansatz für Aktionäre darin besteht, einen Joint Venture-Partner für dieses Projekt in Betracht zu ziehen. Miramont ist derzeit gut finanziert, und wir haben mit der Überprüfung mehrerer hochwertiger, bohrfertiger Gold- und goldpolymetallischer Explorationsmöglichkeiten in Peru begonnen. Das Unternehmen setzt sich auch für die Weiterentwicklung des Kupferporphyrprojekts Lukkacha im Süden Perus ein und wartet derzeit auf den Erlass des obersten Dekrets.
    • onlinefan schrieb:

      Das war wohl ein Schuss ins Ofenrohr...

      Miramont bohrt 88 m mit 0,1 g/t Au bei Cerro Hermoso. ( Die habe ich auch im Garten hinterm Haus - Miramont wird mir wohl auf längere Zeit erhalten bleiben ).
      .....

      Tja, das kann man so sagen.
      Glück braucht ein jeder, hatte ich, als ich mit Wankelmut vor wenigenn Tagen zu 0,15 C$ verkaufte, der Markt in D hatte sogar Aufgeld....

      MONT ist zwar jetzt mit moderatem Verlust raus, aber für mich noch lange nicht tot. Da denke ich an ähnliche Dinge, wie Tudor Gold / TUD, die jahrelang herum krebsten und nun die Kurve kriegen.

      Kurum: MONT steht auf der Watchlist und wartet auf gute Bohrproben. Daß Hennigh aber die Einstellung der Bohrungen meldet, ist dagegen ein ganz schlechtes Zeichen, Kooperationen sollen das Risiko mit übernehmen, nana....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Goldkaiser schrieb:

      So ist es halt mit Explorern.......Topp oder Flopp......
      Ich habe es leider verpennt hier aufzupassen, warte mal morgen ab..........
      Habe zum Glück nur eine kleinere Position hier, tut dann nicht so weh.........

      Gut. Und ich habe ab heute wider eine größere Portion ergattert. Ausgelöst hat dies ein pfiffiger Artikel, der hat mich sofort überzeugt und bin bei Börsenbeginn gleich hinein.

      Abgesehen davon denke ich, daß ausgerechnet der brillante Geologe Hennigh genau weiß, warum er hier bei Miramont Chairman ist. [smilie_blume]

      So bin ich also zu 2/3 des letzten Verkaufspreises wieder dabei....

      "Miramont Resources (MONT; C$0,10) hat zwei Projekte in Peru. In den letzten Monaten haben sie ihr Projekt Cerro Hermoso gebohrt. Die Ergebnisse sind, wie in der frühen Phase des Bohrens erwartet, nicht sehr ermutigend. Beide Projekte haben jedoch das Potenzial, groß zu sein, und werden wahrscheinlich jemanden mit Zugang zu einer großen Menge an Bargeld benötigen, um die erforderlichen Bohrungen durchzuführen. Nach den heutigen Nachrichten ist MONT ausverkauft.

      MONT verfügt über 3,5 Mio. C$ in bar. Die Marktkapitalisierung beträgt 5,5 Mio. C$. Ich bin sehr glücklich, MONT heute für C$0,10 angesammelt zu haben, während MONT auf einen größeren Spieler wartet, der die Projekte auswählt. In Zeiten, in denen Bargeld der König ist, zahle ich nur 2 Millionen C$ für die Projekte."

      jayantbhandari.com/sbtv_mont_singapore/

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore