Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
portfolio performance - software - Herzlich Willkommen den Einsteigern - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

portfolio performance - software

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • portfolio performance - software

      moin, ich kann generell mal empfehlen euch das kostenfreie tool portfolio-performance.info/portfolio/ anzusehen.


      ich selbst verwende es mittlerweile noch um bestimmte invests abzubilden(früher zb. p2p kredite und crypto portfolio).

      man kann wirklich jede anlage notfalls sogar selbst erstellen und die kurse notfalls manuell einpflegen oder auch parsen.

      generell die beste kostenfreie software die mir im deutschsprachigen raum untergekommen ist.

      vllt auch gerade für anfänger gut geeignet da man einen recht ordentlichen überblick über seine allocationen hat.



      beste grüße

      bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Solche Weichware ist idR nur nützlich in Zusammenhang mit einem kostenpflichtigen Kursdaten-Abo. Nur schon 5 bis 10 Werte täglich manuell eingeben....fiel Fergnügen! Für einen professionellen Portfolio-Verwalter wohl beides ein Muss.

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • hallo @LuckyFriday nein so schlimm ists nicht, für alles gängige incl bitcoin kannst du onlinekurse, sprich automatische kursupdates benutzen(zy yahoo/finanzen). bei mir warens halt manche sonderfälle die ich hin und wieder manuell aktulisiert habe(hauptsächlich p2p kredite von plattformen wie z.b. bondera - hab ich aber alle nicht mehr ;) )

      ist kein allzuschlechtes kostenfreies tool. professionelle software lohnt nicht für jeden.

      bg bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • LuckyFriday schrieb:

      Solche Weichware ist idR nur nützlich in Zusammenhang
      für Pappnasen, die a) Nullblicker sind, b) nichts gepeilt bekommen und c) kein glückliches Händchen haben.
      Vermögen werden nicht durch irgendwelche Übersichtsprogramme generiert.
      Man kann auch Horoskope benutzen, Vogelflug, Leberschau, nach Rom pilgern oder der Regierung glauben.
      Entweder man hat es im Urin oder nicht.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Wer keine Angst vor dem Teufel hat, braucht auch keinen Gott!
    • @Nachtwächterwer behaupted das vermögen durch ein übersichtsprogramm generiert wird. sorry lol :wall:
      wo ist bei dir denn der unterschied zwischen a. und b. ? c. verwendet auf dauer gar nichts weil langfristig kein erfolg.

      verwendest du selbst trading software? wie managt du dein gesamt portfolio? indem du dich bei comdirekt einlogst [smilie_happy] ?

      ich kann dir nur wiedersprechen und sagen ab einer gewissen kritischen masse an vermögen(egal ob aktien/anleihen/etf/immobilien etc) brauchst du gerade wenn du es profesionell machst eine gute software um
      zb.:

      1. positionen abzubilden(u.a. für risikomanagement, rebalancing)
      2. cashflow & streams abzubilden
      3. übersicht fremdkapital/eigenkapital

      das hat überhaupt nichts mit "urin" :hae: zu tun. teile deine meinung so überhaupt nicht [smilie_blume]


      trotzdem beste grüsse
      bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Blue Horseshoe schrieb:

      ich kann dir nur wiedersprechen und sagen ab einer gewissen kritischen masse an vermögen(egal ob aktien/anleihen/etf/immobilien etc) brauchst du gerade wenn du es profesionell machst eine gute software um
      zb.:

      1. positionen abzubilden(u.a. für risikomanagement, rebalancing)
      2. cashflow & streams abzubilden
      3. übersicht fremdkapital/eigenkapital
      Sei gegrüßt,
      ich sag mal höflich, Bullshit.
      Was nutzt eine Übersicht, wenn man nicht in der Lage ist eine zielführende Strategie zu entwickeln?
      Sicher, solche Software zeigt dir, wie scheiße du unterwegs bist, und dann?
      Nichts für ungut, war auch mal so unterwegs. Allen Scheißdreck analysiert, dokumentiert, ins Verhältniss gesetzt, usw.
      Gebracht hat es nichts. Es funktioniert völlig anders. Wenn ich 80-90 Cent investiere, habe ich bereits einen Euro in der Tasche.
      So einfach ist die Welt.
      Gruß
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Wer keine Angst vor dem Teufel hat, braucht auch keinen Gott!
    • hallöchen auch. schonmal vorab, ich empfinde deine ausdrucksweise schonmal als unhöflich.

      nun gut, mal abgesehen davon, woher willst du wissen wer welche strategien wie erfolgreich und wie lange umgesetzt hat? weist du keinesfalls. ebenfalls hast du keine ahnung wer wie unterwegs ist, geschweige denn ich.

      solche software kann, wenn man damit umzugehen weiss, extrem hilfreich sein. das habe ich versucht dir im letzten post im kleinen nahezubringen. mir ist das auch egal, was jeder im einzelnen macht. fakt bleibt aber, wenn du eine große masse zu verwalten hast brauchst du überblick & organisation.

      daher nochmals: Übersicht & organisation hat erstmal nichts, aber auch gar nichts mit der anlagestrategie per se zu tun. nutzbringend wird es langfristig: wie welche positionen, in welchen sektoren, performt haben. incl./excl. dividenen, steuern, gebühren. wie die gewichtungen aussehen etc.
      das alles ersetzt ja nicht tägliche arbeit, die unternehmen zu verfolgen, sektorentwicklungen im auge zu behalten(zb. cryptos, batteriemetalle etc) oder wieder einen mieter für eine immobilie zu suchen oder auch den standort einer immobilie im blick zu haben. für mich verwechselst du hier wesentliche dinge, schmeisst alles in einen topf und verbreitest ein mantra.

      denn das, was du beschreibst, klappt gerade so bis zu einer mittleren vermögens masse, die nicht besonders aus diversifiziert ist. je organisierter, desto mehr erfolgswahrscheinlichkeit bei mindestens 90% der anlagestrategien.

      saluer
      bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Blue Horseshoe schrieb:

      hallöchen auch. schonmal vorab, ich empfinde deine ausdrucksweise schonmal als unhöflich
      Nicht für ungut,
      sind nun mal nicht im Mädchenpensionat.
      Wem möchtest du die Welt erklären??? Bist warscheinlich im falschen Forum.
      Wir sind nicht das Hungerleiderforum und müssen in der Regel mit Strategien kein Geld verdienen.
      Lass einfach stecken.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Wer keine Angst vor dem Teufel hat, braucht auch keinen Gott!
    • goldie08 schrieb:

      Wenn es um ein sehr, sehr großes Vermögen geht, macht man das nicht mehr selbst, dann genießt man das Leben.
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Funktioniert auch, wenn man überhaupt Vermögen hat und auf die Pfennigfuchserei einen lassen kann.
      Die Armut, besonders die Geistige kotzt mich an.
      Egal wie sich die Luschen an ihren Krücken(Software) rumhangeln, so wird das nichts.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Wer keine Angst vor dem Teufel hat, braucht auch keinen Gott!
    • @cadafi bitte :]

      @Nachtwächter ok, vermute mal ich kenn dein iq. bleib weiter wie du bist :thumbup: genau solche typen wie dich beobachte ich seit mehr als 20 jahren an den börsen.

      wüsch dir alles gute, nix kapiert aber weiter stänkern, meine zeit is mir da echt zu schade :thumbsup:

      @goldie08 wenn du genug zu tun hast bist du ebenfalls nur schlecht organisiert.
      ausserdem, wenn du es angesehen hättest, wüssetest du wie easy es ist.
      wenn man ein sehr grosses vermögen hat und das als family office betreibt, dann macht man das mit nem bloomberg terminal, bei dem die jahresgebühr mit 24.000$ mehr kostet als ihr beide zusammen wahrscheinlich trading gewinne habt.

      tschüssi [smilie_blume]
      bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Blue Horseshoe schrieb:

      wenn man ein sehr grosses vermögen hat und das als family office betreibt, dann macht man das mit nem bloomberg terminal, bei dem die jahresgebühr mit 24.000$ mehr kostet als ihr beide zusammen wahrscheinlich trading gewinne habt.
      Du scheinst noch nichts von Vermögensverwaltern gehört zu haben, die wenigstens um die 3% im Jahr erwirtschaften in der konservativen Ausrichtung.
    • Wahrscheinlich bist du hier wirklich im falschen Forum. Wir haben als EM-Halter eventuell andere Wertmaßstäbe als die von den Drückerkolonnen runtergeprügelten Charts für EM ausweisen.
      Wenn man für das übrige Kapital um die 3 % im schlechtesten Fall bekommt ohne sich damit beschäftigen zu müssen, ist das annehmbar.
      Wenn du so gut im Spekulieren bist, dann bist du z.B. bei Bitcoin und Apple im richtigen Moment ausgestiegen.
      Respekt!
      Ich bezweifle aber das eine solche Software dabei helfen kann, ist für mich was für die Buchhaltung aber sehe es mir gern nochmal an bei Gelegenheit.
    • Was sol denn dieses rumgestänkere gegen Blue Horseshoe ???

      Er benutzt ein Tool von dem er begeistert ist und stellt es hier der Allgemeinheit vor. Da es kostenlos ist kann man ihm auch keine anderweitigen Interessen unterstellen.

      Können diejenigen, welche kein Interesse haben, nicht einfach mal die Klappe halten? Es wird doch niemand gezwungen diesen Beitrag zu lesen oder seine Software zu testen.

      Gruß

      Magellan
    • @goldie08

      1. was soll das mantra die ganze zeit mit falschem forum. hier geht es auch um equities und nat resourcen.
      wenn du persönlich einen anderen maßstab zb. zu physischen metallen hast als ein kurs an der sge oder lme oder comex ist das schön und gut. hat aber rein garnichts mit dem ursprünglichem thema zu tun.

      2. 3% sind wohl, zumindest von uns beiden hier nur für dich annehmbar, egal wie groß das vermögen ist und wie dieses diversifiziert ist(noch dazu meinst du nur 3% auf das kapital in der vermögensverwaltung das aktiv gemanagt wird. gesamtperformance dann unter 3% ). ebenfalls hat das nichts mit dem eigentlichem thema zu tun.

      3. software kann helfen wenn man weiss wie man sie einsetzt. ähnlich wie charttechnik.
      das kommt einfach auf die persönliche investitionsstrategie an. die hat selbst nachtwächter. eine strategie
      ist es ja bereits wenn man aus einem einzigem grund heraus eine aktie mit gewinnerzielungsabsicht kauft und wann man sie verkauft. je mehr positionen du hälst, umso übersichtlicher und schneller ist die informationspräsitation(je nach software mit marktgeschehen oder eben nicht), anhand derer normalerweise die investitionsentscheidungen getroffen werden. meinst du ernsthaft, hedgefonds und investoren wie katusa(aquise stop), sprott etc handeln nur dannach wie sie es im "urin" haben? lächerlich...

      ob du für dich eine software brauchst? keine ahnung. aber wenn ich so sprüche lese mit "urin/pappnasen/nullblicker" weiss ich das diese "investoren" wirklich null geblickt haben :rolleyes: .

      wünsche dir viel erfolg
      vg bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Blue Horseshoe schrieb:

      genau solche typen wie dich beobachte ich seit mehr als 20 jahren an den börsen.
      Da verwechselst du was. Im Gegensatz zu vielen Anderen bin ich lernfähig und erkenne Irrwege.
      Seit dem Fiasko am NM (seit knapp 20 Jahren) habe ich keine Aktie mehr angefasst und das war auch gut so.
      Es gibt andere Felder in die sich Investitionen wirklich lohnen. (keine Zettelwichserei!)
      Wenn ich Geld einsetze, nur gegen einen handfesten Gegenwert, und nicht gegen irgendwelche Versprechungen.
      Soll aber Jeder nach Gusto glücklich werden.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Wer keine Angst vor dem Teufel hat, braucht auch keinen Gott!
    • Kann die Software auch physisches Gold verwalten und Wertentwicklung abbilden? Bei den… Anmelden oder registrieren
      Gold was an objective value, an equivalent of wealth produced. Paper is a mortgage on wealth that does not exist, backed by a gun aimed at those who are expected to produce it. Paper is a check drawn by legal looters upon an account which is not theirs: upon the virtue of the victims. Watch for the day when it bounces, marked, ‘Account overdrawn.’ ("Atlas Shrugged", Ayn Rand)