Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Keine Möglichkeit mehr zur Altersabsicherung? - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Keine Möglichkeit mehr zur Altersabsicherung?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Keine Möglichkeit mehr zur Altersabsicherung?

      Als Arbeitgeber wird man immer mal wieder mit unerwarteten Wünschenvon Mitarbeiten überrascht. In der Regel lassen sich die Ursachen diesenSchritt zu gehen nachvollziehen, manchmal regen diese aber auch zum Nachdenkenan…

      So geschehen letzte Woche, als ein Mitarbeiter, 52 Jahre undseit über 20 Jahren bei mir im Unternehmen, um eine Reduzierung seinerArbeitszeit bat. Die Frage nach dem Hintergrund führte zu einem längeren Gespräch,welches ich hier auszugsweise wiedergeben möchte:

      Der Mitarbeiter arbeitet seit seinem 16. Lebensjahr, und befindetsich nun im letzten Drittel einer Arbeitszeit. Obwohl er immer recht gutverdient hat, erklärte er mir, dass ein Weiterarbeiten nichts mehr bringe under satt dessen jetzt noch sein Leben genießen wolle, bevor er denunausweichlichen Weg in die Sozialhilfe gehen müsse.
      Mit etwa 30 Jahren hatte er sich nach eigener Aussage, einVermögen von gut 1 Mio DM geschaffen. Zusammen mit seiner zu erwartenden Rente vonrund 2400 DM, hätte dies für einen schönen Ruhestand gereicht.
      Heute blickt er auf ein Vermögen von rund 700 T€ und eine Rente von etwa 1850 €- Hörte sich bis hierher recht gut für mich an.

      Das Vermögen steckt zu etwa 600 T€ (aktueller Wert) in der eigennutzten Immobilie (Einfamilienhaus),der Rest in diversen Anlagen(LV)/EM/usw. die derzeit keine große Rendite bringen. Von den 1850 €Rente werden ihm, bei gleichbleibender Entwicklung und korrigiert um den Kaufkraftverlust,rund 1000 € monatlich, nach heutigen Stand, zum Leben und um das Haus zu unterhalten, [i]bleiben
      .[/i]
      Damit liegt er bei Renteneintritt auf Sozialhilfeniveau,welches er allenfalls durch den Verkauf der Immobilie einige, wenige Jahrehinauszögern könnte.
      Und auch wenn er die letzten 15 Jahre noch mehr als bisher arbeiten würde – Es wirdnahezu keine Auswirkungen auf seinen Ruhestand haben!


      Ich bin auf seinen Wunsch eingegangen, weil ich einfach keinArgument (außer betrieblichen Interessen) gefunden hatte.

      Später habe ich nachgedacht, da mir das Gespräch nicht mehraus dem Kopf ging:
      Es handelt sich um einen engagierten und überdurchschnittlichen Mitarbeiter!

      Was ist mit all den vielen anderen, die nicht so engagiert sind undweniger verdienen?
      Welche Welle an Armut kommt hier auf uns zu?
      Und welche Folgen hat diese Entwicklung für mich? - Möchte ich dann überhauptnoch hier leben?

      Passt vielleicht nicht richtig hier her, aber ich denk, es ist etwas was einige hier betrifft...
    • passt sehr wohl hier her.

      in diesem Land lohnt es einfach nicht mehr, deutlich über dem Existenzminimum zu verdienen.

      Wenn man mal genau nachrechnet, ist nach Steuern, Sozialabgaben und weißdergeier ein unverhältnismäßig geringes Plus bei höherem Einkommen im Vergleich zu "so wenig Arbeiten wie möglich" vorhanden.

      Wozu 40h die Woche malochen, nur um am Ende evtl. 25% mehr als bei 20 Stunden rauszubekommen? Für die Rente, die es bis dahin eh nicht mehr geben wird?

      Als Arbeitgeber hast du m.E. richtig gehandelt. Das wird die kommenden Jahre nur noch schlimmer. Ich sag nur Sozialausgaben und Klimabgaben. Bald lohnt es sich nicht mehr zur Arbeit zu fahren.

      Ach ja: Rate ihm bloß davon ab, sein Haus zu verkaufen, nur um die Sozialhilfe hinauszuzögern. 600T für eine eigengenutzte Immobilie auszugeben ist m.E. viel zu viel... muss wohl mitten in der Immoblase zugeschlagen haben.

      Bis er die Sozialhilfe in Anspruch nehmen muss, soll er sich lieber nach einer kleineren Hütte in einer nicht so hochpreisigen Gegend umsehen. Abbezahlte und selbstgenutzte Immo ist besser als zur Miete wohnen oder Kredit abstottern (fürs Sozialamt), denn dann müssen die weniger zahlen.
      "Natürlich werden einige Kunden den Gedanken zunächst unangenehm finden, von den Puppen beobachtet zu werden. Aber wir werden doch ohnehin im öffentlichen Raum permanent beobachtet."
      [smilie_happy]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dark-End ()

    • @Dark-End

      ich denke mal, dass es einfach sehr schwierig bis unmöglich für ihn werden wird, das Haus im Ruhestand zu unterhalten.

      Finanziell bleibt ihm unterm Strich nur der Unterschied zwischen "eigengenutzter Immobilie" und "gestellter Sozialwohnung". In seinem Fall die Flächenreduzierung von 150qm auf 70qm?? und eine Straßen weiter ziehen. Wobei die Flächenreduzierung, jetzt wo die Kinder aus dem Haus sind, sicher kein Problem wäre.

      Die 600 T€ sind das, was er für das Haus momentan bekommen könnte. Soweit ich weis zahlte er vor 14 Jahren um die 450 T€ dafür. Ein Verkauf wäre entsprechend kein Verlustgeschäft und die Kinder sind beide seit Jahren nicht mehr in Deutschland (haben nach seine Aussage auch kein Interesse an den Haus).
      Andererseits stehen so langsam die großen Renovierungen an (Heizung, Fassade,....)

      Hausverkauf und kleinere Mietwohnung wäre aus meiner Sicht schon eine nachdenkenswerte Option.

      Die Grundfrage die mich momentan vorrangig umtreibt....

      Was wird in 10 Jahren hier los sein?
      Möchte (kann) ich dann noch hier leben?
      Wäre es sinnvoll die Weichen für eine Zukunft außerhalb Deutschlands stellen?

      Ich denke, ich würde das Haus, bei den jetzt hohen Preisen verkaufen und das dadurch erhaltene Geld, nach Abzug der Miete für die nächsten Jahre, in "bewegliche", "nationsfreie Güter", außerhalb des Systems investieren.

      Ist nicht meine Entscheidung und ich werde ihm sicher nichts "empfehlen", aber früher oder später könnte ich vor der gleichen Frage stehen!
    • Jo, ich wollte dir keine direkte Verkaufsempfehlung geben. Wer weiß wie lange man noch so viel Geld für die Hütte bekommt... Bin ja kein Berater und so. :D

      Ich weiß ja nicht wo das Haus steht, aber ich denke mal in irgendeinem Rotweingürtel oder Ballungszentrum. Dort willst du in 10 Jahren auf keinen Fall mehr leben.

      Wenn der Herr Patriot ist, sollte er darüber nachdenken, wie schon gesagt, in eine günstigere Gegend zu ziehen: Abgelegen, mehr Natur, weniger "Stress" :burka: weniger Kosten. Kleines Bauernhaus oder Waldhütte in den neuen Bundesländern, wo ich noch eine kleine Chance für eine "Besserung" sehe.

      Miete... naja keine Ahnung. Dann bist du zwar die Sorgen mit den aufkommenden Klimadiktaten los, zahlst aber trotzdem per Mietumlage mit für den Wahnsinn. Wenn wir in den Sozialismus abschlittern, ist Miete "sicherer".... aber in so einem Sozialghetto will man ja auch nicht wohnen... ich würde auf seniorenfreundliche Einliegerwohnung in ländlicher Gegend setzen... gibt auch Bauerngehöfte die ihre Scheunen zu Wohneinheiten umgebaut haben.

      Das alles sollte er aber bereits erledigt haben, LANGE BEVOR er Sozialleistungen in Anspruch nimmt! Wenn er sich erst als Sozialfall entscheidet, das Haus zu verkaufen... dann landet er garantiert im Sozialghetto, amtlich verordnet. Wenn er schon zur Miete wohnt (oder ein kleineres Eigenheim), ist das alles wesentlich unproblematischer... im schlimmsten Fall muss er dann halt den Teil der "unverhältnismäßigen Miete" selbst zahlen... da kann man sich unter bestimmten Bedingungen bestimmt mit dem Vermieter einig werden, z.B. im Garten aushelfen, auf die Tiere aufpassen, usw..

      Ansonsten halt auswandern, aber früher oder später wird es dich in der "ersten Welt" überall erwischen und dann hast du als Ausländer schlechte Karten.
      "Natürlich werden einige Kunden den Gedanken zunächst unangenehm finden, von den Puppen beobachtet zu werden. Aber wir werden doch ohnehin im öffentlichen Raum permanent beobachtet."
      [smilie_happy]

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Dark-End ()

    • wenn dann sollte er sich lieber eine kleine Wohnung kaufen. Dann sind die Kosten überschaubar. Schauen, ob die anderen Wohnungen möglichst im Privatbesitz sind. Das passt.

      Die ausbeuterische SPD wird sich noch wundern, wenn immer mehr Leute soviel Freizeit wählen, daß Ihr zu versteuerndes Einkommen genau unterhalb der Soligrenze liegt. Einfach mal um den Staat die lange Nase zeigen.
      Im Tausch gegen Freizeit.

      Die politischen Schmarotzer haben lange genug auf meine Kosten gelebt.

      Übrigens für Dich als Arbeitgeber. Informiere Dich mal, welche Prämien Du noch steuerfrei ausschütten kannst. Davon haben Deine Beschäftigten wenigstens etwas. Beispiel:

      finanztip.de/steuerfreie-sachzuwendungen/
      das kann auch ein monatlicher Amazon Gutschein sein :) Da haben die Mitarbeiter (insbesondere die Soli-Opfer) mal eben 500 Eur netto mehr p.a. in der Tasche... (Und Jobticket ist jetzt auch steuerfrei)...
      Du kannst viel Gutes für eine motivierte Belegschaft tun :)
      Don't Panic!
      Be prepared!
      Otoshi
    • vorgsorgt hat er schon mal richtig :D wenig verhurrt und versoffen , auf den Staat braucht er nicht hoffen

      der kassiert nur immer ab, ob beim verdienst und sonstiges :D

      wenn er allein lebt , die Kinder ... naja solala , wie es so ist wenn jeder sein eigenes Leben lebt,

      der Kontakt nach und nach schwindet und er sich allein in sein Leben numehr windet :D

      ich denke auch die Hütte verkaufen, nach lastenfreier Übergaben , das Geld ausser Landes schaffen ,

      Schweiz LuxensBurg und im ÖsiReich aufteilen , falls noch was übrig ist nach löschung der GrundSchulden :D

      gut das die Preise in den letzten Jahre so explodiert sind , wie im AluHackBarTerrorMaschien :D

      stell dir vor sie wären um die Häfte gefallen , das wäre ersteinmal ein TerrorAnGriff auf dem WohlStand :D

      im Monent stocken die Preise, finde ich, durch den StaatsTerrorAnGriff auf die Grund€rWerbsSteuern

      sowie die jedes Jahr anfallende GrundLosStaatsSchutzSteuern auf dein Besitz und nun bald wieder

      PreisZwangs€rHöhung und die anhängenden notwindigen Versicherungen di jährlich immer um eine

      €inStellige ProzentZahl die Preise ehöhen und einige in süsse verhöhenden BeiLeidsWorte sich

      brüstkieren, das sie nur 5% erhhöhen trot höhere Schäden bundesweit, vor Jahren schreib mal eine

      Versicherung , ihre KrankeVerSicherung erhöht sich weil so viele Kinder gekommen sind , man glaubt es kaum :D

      das einzige was dir im Alter sicher , ist die alterarmut :

      und wer trägt dazubei :hae: deine €hrlichkeit , nimm dir ein BeiSpiel an dein Staat, drum

      "sei so €hrlich wie €r zu dir ist, und verdeitige dich mit ein politisches ÄhrenWort isch schwöre 300%"

      "es kann nicht dein Freund sein, was dich täglich aufs neue ausplündert" :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Es ist eine Frage, wie das Haus geschnitten ist. Wenn es zwei Wohnungen sind (oder diese machbar), ist es u.U. besser, eine zu vermieten. Das schafft Einkommen und reduziert die Unterhaltskosten. Und für den Fall, das wirklich Sozialhilfe notwendig ist, reduziert es auch die eigengenutzte Fläche. Man kann ja auch an die eigene Verwandtschaft vermieten.
      Die 1850 Rente werden aber in 15 Jahren sich erstens erhöht haben und dann zweitens auch mehr als nur 1000 Gegenwert bedeuten. Soweit es keine Revolution, Krieg oder Zusammenbruch gibt. Würde ich aber auch nicht von ausgehen. Es wird immer weiter gewurschtelt, der Verfall ist langsam.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Hallo,

      spontan würde ich sagen:
      Haus verkaufen,
      Geld (bzw. 1/2 Mio. davon) in Gold und Silber umschichten,
      und evtl. eine günstige Behausung (ETW oder gleich Haus im Osten?) kaufen.

      Wenn dann der Fall "Sozialhilfe" eintritt,
      hat man halt 500.000 € halt verhurt, verzockt, versoffen, verjuxt. :thumbup:
      (O.k.: Damit das glaubhaft ist muss man sich evtl. dann & wann im Casino und im Puff sehen lassen. :hae: )

      Von den 10 kg Gold (400.000€) und den 200 kg (100.000€) Silber weiß der "große Bruder" im besten Fall nichts,
      die wurden ja per Tafelgeschäft gekauft....

      Somit könnte man (zu heutigen EM Preisen) 41,66 Jahre pro Monat 1.000 € zuschießen.
      Das sollte reichen bzw. funktionieren: Dann ist man über 108 Jahre alt ....

      Gesetzestreuere Bürger würden evtl. freiwillig etwas (zusätzlich) in die Rentenkasse einzahlen,
      das geht bei Ü 50 und hat anscheinend eine bessere Rendite als Riester.(??)

      Generell finde ich es traurig,
      das der Staat den Leuten die faktisch "den Karren ziehen" derartig in die Tasche greift.
      Aber das ist ein anderes Thema....

      Liebe Grüße
      Marek
    • neulich las ich eine Anonce , da wollte einer ein Hütte verkaufen, eigendlich sehr presiwert in Berlin,

      und der Verkäufer wollte dafür ein unendgeldlisches WohnRecht auf LebensZeit , eigendlich ein gutes Angebot,

      wenn der Staat es Heute nicht anders rechnen würde , der ein anderen KP sich dadurch errechnet und sich

      sonst um seine ZwangsKaufSteuern betrogen fühle , und nach neueren setzten sie selber den KP fest ,

      nach BodenRichtTabelle , so erzählte mir es eine Notarin Anfang 2019 :D also €inHausFür€in€uro

      oder gar €inGanzerBlock allah "NeueHeimat für schmallenSymBolika€rika€uro" wird es nicht mehr geben :D

      genauso wenig wie das SchnäpchenHaus von den MärchenSchaffffeTreuHand :D wobei die AbWirtschafft

      immer weiter folgt, fürs Ländle :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: klar habe ich nachgefragt, aber gleich angefragt wieviele Personen und Alter fürs wohnrecht, das ist bei solch
      Anlage immer wichtig , ab 80+ oder 70+ , kann man kaufen, wenn derPreis passt , am besten als €rbMasse aufteilen ;) , bisher keine rückinformation , da werden wieder TausendUnd€inMakler inkl. Spekulatius, mit knappern :D [smilie_happy]
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Luxusprobleme,

      hier im Osten kannst du vergessen als normaler AN auch nur annähernd in den Bereich von 500.000€ zu kommen.
      Von 1 Mio in 30 Jahren träumen hier sogar höchststudierte und Selbständige.
      Da übernehmen sich die misten schon mit 300.000€ Häusern.

      Aber ein Problem sehe ich da natürlich auch.
      »Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er
      niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes
      bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei,
      (EU-)Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie
      üppig zu versorgen - mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er
      niemals befragt wurde.
      «

      Hans Herbert von Arnim
    • Ich tue mich mit dem Ratschlag Haus verkaufen etwas schwer. Okay, wer eine Immobilienblase erwischt und einen sehr hohen Preis erzielt... der müsste dann aber an der Arsch der Welt ziehen oder vorübergehend zur Miete wohnen und sich dann eine neue Immo kaufen, wenn die Blase geplatzt ist.
      Ansonsten kauft man das Ersatzhaus ja auch überteuert.

      Nur muss man dann erst mal was finden und das mit dem besten Zeitpunkt - ist schon bei Aktien und EM schwer und so ein Haus kann man nur einmal verkaufen.

      Was "das Haus halten" angeht: Nirgends hat man es so sehr selbst in der Hand wie beim eigenen, und natürlich abbezahlten, Wohnhaus.
      Die eigene Lebensweise und der eigene Verbrauch entscheidet. Der einzige der einen da raus kriegt ist der Staat. Natürlich wird der das irgendwann auch versuchen über Grundsteuer und weitere Schwachsinnsauflagen zum Klimaschutz etc. aber als Mieter ist man noch durch wesentlich mehr Interessengruppen gefährdet.

      Und wenn die Wohnfläche lt. Meinung des Systems irgendwann zu groß ist muss man halt rechtzeitig "vermieten".
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • die grössten Sorgen müssen die sich machen, die BeSitzTümer haben, einmal wegen dem erhalt und GeldZuFluss

      , wer nüscht hat, braucht sich um dem €rhalt nicht kümmern , der zieht einfach aufs Amt ein oder legt

      sich vor dem €ingang , mit dem Schild um den Hals "gib Geld, habe Hunger" dazu eine kleine Musike

      und ein paar schiefe Töne auf die Pohlitik , schon trudeln die ersten JobVerTeilungsSchauSpieler ein :D

      dann die Säkurtate , dann die Polizei , dann die WahrheitsDrehMedien usw. einer spendiert immer

      eine Bämme und ein SchäubleWurscht, ansonste ist man irgendwann tot , das stört keinen Bonzen ,

      an sein ZahlTag :D

      und wenn man bedenkt wenn man 365Tage wenigste ein warme MahlZeit bezahlen muss x 5€uro ,

      die SozialHilfeBockWurscht mit Pommes am Stand, oder so :D und FrühStück und AbendBrot :D

      da reicht die Miete nur noch für die KaltMiete unter der Brücke oder im HostelU-BahnSchacht über Nacht ,

      bei 35 Jahre Renten€inZahlung , die hinten und vorne nicht mehr reicht , die Rente der UnGeRechtigkeit :D

      vom Niveau Ost/West ,... und hier fasselt die Pohlitik wie schlecht es den ZuWanderern in ihr UrLand ging,

      klar hier bekommen sie alles in den Hintern , so das vorne der ZuckerHut raus steht , wenn sie die Vagina

      von NabBarsFrl.Lumpi erschnüffeln :D

      kein Wunder das die Dame mit der Waage eine AugenBinde trägt, bei so viel GleichNichtBerechtigung

      im Leben :D dein Zukunft und die deiner Kinder , wurden aan andere Völker verraten und verschenkt,

      alle Gratis.de :D da bringen die Träumer immer MehrWertGoldStückPassaGiere ins Land , mit den TraumSchiff

      der MehrMeerMehr :D jeder hat das recht das Land zu verlassen oder sich straffrei aus dem Leben zu stehlen

      :D und dem Staat der DDR , sein letzten Stuhl zu hinterlassen :D und damit gilt als erwiesen,

      das nur der Staat die Lobby'DDR , als alleiniger €rbe übrig ist :D [smilie_happy] (Namen + Marken geändert) :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: VolksBetrug am deutschchen VerGaserCO²Volk, die Parteien wollen uns weiter verblöden,und abkassieren,
      GlückAufDeutschland, wählt den Moloch ab, egal bei welcher Gegenheit und welches BundesLand,
      wehrt €uch mit eurer Stimme, gegen die Taubheit der RegierungsParteienLenker :!:
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • es wird aber der lange Asyl€ndTourismus den Normal Tourismus irgendwan schlagen, so der 5JahresPlan

      der FremdKulturNeuAnSiedlung , darauf gebe ich mein Kultur€hrenWort, wenn das Land sich weiter so füllt,

      nagut andere die nicht oder garnicht vorrausschauen weder rechnen noch denken können,

      wie die €uropa/Deutschland€inWanderungsPrinzessin€rika "damit konnte keiner rechnen"

      nach der RentenKrise, kam die nächste BankenKrise, VerSicherungsKrise, AktienKrise, DieselKrise,

      KurzArbeitKrise , CO2'Krise , StromPreisKrise, GasWinterKrise, GrundStücksSteuerKrise, MietenDeckelKrise,

      die MerkelDauerKrise für CDU und SPD welche schrumpfen in der WählerGunst, bis hin in den €inMannProzent

      AlkoholKrise hät doch beinahe die Säufer vergessen , die torkelnd auf den Bühnen sich wanken und

      die anderen werfen deutsche Fahnen in den Dreck, sowas gehört von jeder politischen Bühne, einfach nur noch weg :D

      da sagen schon andere StaatsMänner, "die ist Irre" wie nah doch SaTiere geht :D für den NormalBurger :D

      "Lieber Gott, nihm deine Pädos zu dir unter den DeckMantel , welcher schon prall gefüllt , mit KinderSchänder"

      alle Wege führen nach Rom also , weise ihnen den Weg schliesse deinen TeufelsAbGangKeller auf ... :D

      aber kontolliere sie , nicht das sie sich selbst die MariaJungeFrauen bei €uch holen wollen :D

      welche der liebe OberPfaff schon unbefläckt ergründelt und der HeilLand geboren , die Dummheit des

      Volkes ist unergründlich , halt du sie mir dumm , dann halt ich sie dir arm ,deni Wille geschehe,

      wenn du mir den Staat im Staate lässt und wer sich bekennt zum grössten aller Märchen, wir

      staatlich zawangsendlohnt , monatlich pünktlich :D ich mag die "Geschichten der Bieber" [smilie_happy] :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: "die alterarmut ist sicherer als jede Rente" weil die Rente sebst bei den Witz€rHöhungen nicht
      der tatsächlichen LabenStanddartAusGaben sich angepasst hat, sonst würde Heute jeder Rentner
      das Doppelte beziehen , angemassen an den BenzinPreis der sich schon lange verdoppelt hat,
      und anderen AbZiehGeldZwängen ... :D
      oder Frei nach , komm grad nich drauf, "bist du´gottes sohn, so hilf dir selbst" sollnse doch Kuchen essen
      wenn sie kein Brot haben" :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • alibaba schrieb:

      es wird aber der lange Asyl€ndTourismus den Normal Tourismus irgendwan schlagen...
      In meiner Region haben wir keine FremdKulturNeuAnSiedlung. :D Dafür ist hier der Wohnraum viel zu teuer und extrem knapp. Die vielen FKK-Strände vertragen sich auch nicht mit FremdKulturen. :thumbup: Laut unserem Landrat wird es hier auch keinen Asyl€ndTourismus geben, da die FremdKultur nicht FKK-tauglich ist. [smilie_happy]

      Die FremdKulturler wollen auch viel lieber nach RichtigDeutschland. :D

      Es grüßt Ersatzkasse
      Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
      (Victor Hugo 1802-1885 Philosoph)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ersatzkasse ()

    • blackpearl schrieb:

      ... Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer, der im kommenden Jahrzehnt in Rente geht, wird nicht besser dastehen als ein Hartzer.
      Ein ganz normaler realer Fall:
      Frührentner, die letzten Jahre vor der Frühverrentung in Arbeitslosigkeit und Minijob geparkt.
      Dadurch Null Vorteil durch die Aufrechnung was er verdient hätte wenn er noch bis in die 60er hinein gearbeitet hätte, weil man den Durchschnitt seiner letzten 5 Jahre hochrechnet: Null Rentenpunkte mal xy Jahre gibt immer Null.
      Aktuell 335,- Nettorente. Weil er was angespart hatte gibt es keine Grundsicherung.
      Weil er früher mal ein paar Aktienspekulationsgewinne hatte, die aber schnell wieder futsch gingen (plus/minus 0,00) und er deswegen nichts dem Jobcenter meldete, ermittelt das Jobcenter wegen anhgeblichem Sozialbetrug.
      Nebenher macht er derzeit einen unsicheren Minijob was in dem Alter ein kleines Wunder ist sowas zu finden.
      Trotz ca. 50 Stunden monatlicher Arbeit liegt er immer noch klar unter Harzt-IV-Niveau. Würde er ergänzend Grundsicherung oder H4 dazu kriegen, hätte er sogar nochmals ca. 200,-€ pro Monat mehr.

      Man sieht, deutscher Pass + Minirente und noch arbeiten gehen ist weniger lukrativ als gaaar nichts machen und die Hand aufhalten.
      :cursing:
      Stimmt es eigentlich, dass, wenn man sein Hirn noch zum eigenständigen Denken hernimmt, man dann automatisch ein Nazi ist ???
      Frage an Merkel: "Hast du eigentlich eine Ahnung wie irre du bist?"
    • am €nde jeder Diskusion , hat nur Berlin das sagen , so wie SeeHofer der jetzt deine ersten

      66 RouteAsylWirtschaftVerBesserer Heim holt nach MäckPom :D das Länd schwämmt sich auf und das

      täglich , Gestern fuhr ich auf ein Geld€inZiehungsAmt , vorbei an ein AsylUnBegrenztHeim ,

      gleich zu sehen nur Nutten vermutlich Rümänische die für 3€uro arbeiten und den deutschen Nutten die Arbeit

      und das Brot stehlen :D in ein anderen Bezirk fuhr ich neulich , da war es ekelhaft was da so rumkraucht

      und sich ekellhaft bewegt , da ist NeuKöln noch lieber, ist zwar alle auf aarabisch ausgeschildert , sei es

      Strassenname oder Geschäftsinhalte , da weisste also als ungebilderte Deutsche der wenigen FremdSprachKulturen

      was dich da im BumsDieWandKundenLaden erwartet , aber auf der Strasse sind sie relativ freundlich beim

      schnorren und erbetteln :D

      bei der Firma bei der ich vor Ort war , rief ein Schnrorer, wegen einer Kippe ein paar Worte über die Strasse :D

      dabei weiss doch jedes Kind , das rauchen tödlich wirkt :D

      der vermutlich letzte deutsche €inPässige LadenBesitzer, rief zurück er soll sich verpissen und seine Kunden

      nicht belästigen , und sagte zu mir, der schnorrt jeden Tag :D sein SpitzerName "Schnurri" ,

      dann steigt er in sein Ferrari zur Tanke , man glaubt es kaum der fährt ein Gelben , weil er wor sein grossen

      Bruch in einer GelbAusTrageFirma mal gejobt hatte :D naja so bleibt bei jden immer was hängen,

      aus welch klebrigen grund auch immer :D

      in mein Dorf haben sich die KaufPreise auch ver4facht, die KaltMiet nicht :D

      ca. 18km weiter in ein NachBarDorf sind die KP bis zu verüber8facht und die KaltMieten teilweise verdreifacht ,

      Früher wollte da kaum Jemand was kaufen an MietHäuser , drum waren da die KaufPreise unter 50%

      des BodenRicht wert , welcher Heuer verdreifacht hat, aber dafür bekommt man auch schon nüscht mehr :D

      GrundStücke werden bald endeignet werden , mit den Parteien die nunmehr das sagen immer mehr bekommen

      also nach dem alten HoneckerPrinzip , jeder kann was sagen aber Niemand ausser der StaatsRatsVorSitzende

      gibt am €nde den Ton an bei den Kanidaten der Nationalen €nd€ignungsFront , wiwe üblich in den VorTäuscherDemokratien :D

      und so bekammen/bekommen auch die deutschen Juden und €rb€rbMassen ihr endeignetes €igentum

      zurück , aus bei den Aarabischen Ländern , da ist der Hass förmlich greifbar, sie die Jagd auf deutsche

      Juden durch Araber Kdi die KippaTräger angehen , auf deutschen Boden :D hätte das

      ein Deutscher gemacht , wären ganz andere VerGeltungsMaasNahmen erfolgt , also keine WatteRollen :D

      da kann man nur hoffen das das deutsche WählerVolk sich besinnt und für die AfD stimmt :D

      für eine bessere Zukunft Pro Deutsche Bürger , mit weniger Würger :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Ersatzkasse schrieb:

      hammwolln schrieb:

      Luxusprobleme,

      hier im Osten...
      Bedingt durch die Tourismuswirtschaft leiden wir in Vorpommern aber schon auf sehr hohem Niveau. ^^
      Es grüßt Ersatzkasse
      Nur ein Bruchteil hat Immobilien in Strandnähe oder auf einer Insel.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell