Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Wirtschaftskrise 2019+ und eure Berichte - Seite 54 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Wirtschaftskrise 2019+ und eure Berichte

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Dionicar schrieb:

      Vielleicht Zusammenschluss?? Aber mit wem?
      mir fällt da nur einer ein:
      Russland

      dies wäre me. die perfekte kombination bewesen!
      Putin hat Deutschland mehrmals die hand hingereicht, ist aber immer wieder verschmäht worden.
      nicht nur das, auch wurden sanktionen gegen Russland verhängt.
      nun scheint der zug abgefahren. was ja auch seitens Russland durchaus verständlich ist.
      “Money ain't got no owners, only spenders”

      (Omar Little)
    • Nix is.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Genau...wer bestellt - bezahlt....unabhängig von der Stärke der Verwirrtheit...

      dem Wirt ist es doch shitegal...aber Schafsböcke die es vorher wissen,und trotzdem bestellen
      .....die verdienen auch nichts anderes !

      Gruß
      Golden Mask

      P.S. : 3000 oder 4000...es werden nicht die letzten sein

      Wer nicht rechnet,muß eventuell mit dem Schlimmsten rechnen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golden Mask ()

    • Hallo,

      streng genommen hat das Citroen (PSA) beschlossen,
      und nicht "Opel"...

      Wo sind nur die Zeiten hin,
      wo Opel richtig gute (= praktisch immer laufende, bezahlbare!)
      "Malocherkarren" gebaut hat....
      (Danke @ Lopez und GM übrigens...)

      Es bricht mir das Herz wenn ich sehe was aus Opel geworden ist. ;(
      Wenn mir das vor 30 Jahren einer erzählt hätte:
      Ich hätte den ausgelacht....

      Liebe Grüße
      Marek
    • Ich fahre seit 30 Jahren Opel und die Zeiten eines Omega mit dem seidenweichen V6 oder eine Calibra sind vorbei. Bei den heutigen Fahrzeugen stimmt immer etwas nicht. Stimmt es außen, finde ich innen Fehler oder top Fahrzeuge haben dann eine Kombi aus Diesel und Automatik nicht verbaut.

      Aber an sich schüttelt man bei der dt. Konkurrenz auch nur noch mit dem Kopf. Da muss man bei einem luxuriösen suv wie dem Q2 noch einen abblendbaren Innenspiegel noch extra bezahlen.....unglaublich
    • Habe 25 Jahre im Auto-Zirkus verbracht...es wird nur noch downsizing modulbaumist zusammengebolzt
      ...wie ist egal...die Brocken sind alle ähnlich,ob von Schaeffler,Brose,Conti ,Bosch,etc...
      Ein Modell mit Charakter gibt es nicht mehr....

      Meine LG, geboren und studiert bei Uncle Sam, fährt schon immer Plymouth,Pontiac und Dodge.
      Hier auch...akt.einen 11er Challenger. (Greta bekommt jetzt zwar einen " Kolbenstecker",bedingt
      durch Schnappatmung...egal...smells like teen spirit ) :D
      Das Ding ist super...verbraucht auch super....und wir wissen aber auch was wir hier haben !!
      Im Gegensatz zu einem Elektro-irgendwas.....und das ist der entscheidende Punkt !!!


      Gruß
      Golden Mask

      P.S. : @ Greta....du kannst mit deinem Herzkolbenproblem gern mal vorbeikommen...sie ist K (C) ardiologin...

      Wer nicht rechnet,muß eventuell mit dem Schlimmsten rechnen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golden Mask ()

    • Das waren noch Zeiten. Nicht nur für schöne Opel.
      Da gehörte auch der Manta dazu, bis er von den Ruhrproleten vereinnahmt wurde.
      Habe selber in meinen frühen Jahren einen gefahren.

      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taheth ()

    • Real-Gesamtbetriebsrat warnt vor Kahlschlag – 10.000 Jobs in Gefahr
      „Es wird ein Drama“: Der Betriebsratschef warnt vor einem massiven Stellenabbau, wenn die Supermarktkette an einen Finanzinvestor verkauft wird.
      Berlin Kurz vor dem geplanten Verkauf der Supermarktkette Real an Finanzinvestoren warnt Gesamtbetriebsratsvorsitzender Werner Klockhaus vor einem Kahlschlag beim Personal. „Der Gesamtbetriebsrat rechnet mit etwa 10.000 Arbeitslosen“, sagte Klockhaus in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Das heißt, fast jede dritte Stelle ist in akuter Gefahr. Es wird ein Drama.“
      Derzeit beschäftigt Real etwa 34.000 Mitarbeiter. Reals Mutterkonzern, die Metro AG, plant, alle 277 Real-Märkte in Deutschland Ende Januar an das deutsch-russische Konsortium X-Bricks zu verkaufen.
      Die meisten Mitarbeiter würden laut Klockhaus durch Filialschließungen ihre Stelle verlieren. Vor dem Aus stünden auch die Zentralverwaltung in Düsseldorf, die Logistik, Werbung und IT-Abteilung. „Nach dem Verkauf wird nichts mehr so sein, wie es war“, prophezeit Klockhaus.

      :burka: Handelsblatt
      Aktuell etwas Auszeit vom Täglichen Wahnsinn!

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Hat nicht direkt was mit Wirtschaftskrise zu tun, aber Crashprophet Marc Friedrich hat es in den Mainstream geschafft. Er kam mit seinem Buch heute im ARD-MIttagsmagazin. Die Moderation des Senders war natürlich eher relativierend.
      Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

      Immerhin, noch erklärt Markus Lanz seinen Zuschauern nicht woran man einen echten Krügerrand erkennt.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • blackpearl schrieb:

      Hat nicht direkt was mit Wirtschaftskrise zu tun, aber Crashprophet Marc Friedrich hat es in den Mainstream geschafft. Er kam mit seinem Buch heute im ARD-MIttagsmagazin. Die Moderation des Senders war natürlich eher relativierend.
      Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

      Immerhin, noch erklärt Markus Lanz seinen Zuschauern nicht woran man einen echten Krügerrand erkennt.
      Was mich mehr als Sauer aufstoßen lässt ist seine immer deutliche Bemerkungen von extremistischer Kräfte wie Front National/AfD. Ich habe mir einige seiner Videos angeschaut unterm Strich erzählt er immer , das gleiche nur hat er seinen Crash paar Jahre nach hinten verschoben um sich von Dr.Krall abzuheben. Wenn die so weiter machen können die alle einen Buchladen aufmachen, die knallen einen Band nach dem Nächsten raus so schnell können die Leute garnicht lesen und gleich garnee begreifen. :D

      Dazu kommt auch er blendet die Zuwanderung und deren Folgen nahezu komplett aus links+links ergibt nun mal rechts. Unn wer sich so deutlich gegen die Mitte der Gesellschaft äußert ---> hat eine klare LinkeTendenz. :burka:
      Aktuell etwas Auszeit vom Täglichen Wahnsinn!

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Das ist halt der Grund, warum Friedrich in die Sendung darf und Krall nicht, Und Otte auch nicht (mehr).
      Ich persönlich mochte Friedrich von seiner Art her noch nie und sollte der privat bzw. bei der Arbeit auch so sein wie er sich in seinen Videos gibt, dann bewundere ich Co-Autor Matthias Weik.

      Aber in der Sache rüttelt er Schlafschafe auf und das ist per se nicht schlecht.

      Im Grund, das ist jedenfalls mein Eindruck, schreiben ohnehin alle bei Dr. Krall ab. Einer der wenigen, der wirklich wissenschaftlich an solche Sachen ran geht.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • Golden Mask schrieb:

      Ja...Kapitän,Admiral und Commodore sind untergegangen....end of an era
      habe einen Kollegen,der hat rund ein Dutzend dieser " Marineoffiziere ",im 1A-Zustand.
      was würde ich für einer dieser krass gailen karren in guten zustand geben?
      frag deinen kumpel mal doch mal bitte wg ner unze.
      davon kann er sich schliesslich irgendwann mal sein ganzes kaff von koofen :D
      die fand ich seinerzeit schon so affntitngail, aber wenn natürlich nur die v8 versionen, versteht sich ja von selbst.

      hätt ich damals geahnt, wie das ganze verarschungsgeldsystem läuft und wohin, hätt ich meinen /8'er bj 66 mit lenkradschaltung niemals verkauft. da würde ich heute das 10-fache für bekommen :wall:
      Die Angst vor dem Tod, ist der erste Schritt in die Sklaverei

      Die sog. "Demokratie" ist die perfideste, weil vom Bürger (= Unterhund der Macht) undurchschaubarste Steigerungsform von Macht und Unfreiheit.

    • Hier mal eine gute Nachricht. Bahnt sich da eine überaus erfreuliche Insolvenz an ?

      Die Stimmung in der Belegschaft der "Hamburger Morgenpost" heizt sich weiter auf. Der "Mopo"-Betriebsrat hat DuMont-Chef Christoph Bauer in einem Infoblatt offen aufgefordert, eine Insolvenz der traditionsreichen Boulevardzeitung auszuschließen. DuMont hält sich zu dem Szenario bedeckt. Mittlerweile sorgt sich auch die Hamburger Politik um die Zukunft der Zeitung.

      meedia.de/2020/01/14/sorge-um-…nsolvenz-auszuschliessen/

      DuMont ist ja auch in die Riege der Deutschland-Zerstörer einzuordnen. Daher hoffe ich doch sie bekommen jetzt die Folgen zu spüren die sie unserem Land bringen. Arbeitslosigkeit und Hartz4 tun diesen widerlichen Journalisten ganz gut um zu erfahren was ein Leben in der Perspektivlosigkeit bedeutet.
    • Palatin schrieb:

      Arbeitslosigkeit und Hartz4 tun diesen widerlichen Journalisten ganz gut um zu erfahren was ein Leben in der Perspektivlosigkeit bedeutet.
      Bis Du aber gnädig.
      Mir würden zu den Schmierfinken ganz andere Sachen einfallen. Zum Beispiel dauerhaft mit Merkel im Bunker unter dem Kanzleramt und keiner darf raus, auch Merkel nicht.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!