Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Wirtschaftskrise 2019+ und eure Berichte - Seite 208 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Wirtschaftskrise 2019+ und eure Berichte

    • Nur der Schäffler-Flügel ist noch glaubhafter Mittelstandsrepräsentant.

      Wer? Schäffler, Continental? Kugellager?

      Ach, wir hatten ihn schon lang vergessen...

      Bolschewikipedia
      Schäffler ist Mitglied der Ludwig-Erhard Stiftung Als Bundestagsabgeordneter war er Mitglied der Europa-Union.

      Bis 2015 schrieb er regelmäßig eine Kolumne in der Zeitschrift "eigentümlich frei", beendete dies jedoch, weil er die Unterstützung der Zeitschrift für Akif Princci nicht mehr mittragen könne. Seitdem schreibt er für die Online-Zeitung und das „liberal-konservative“ Monatsmagazin "Tichys Einblick" die Kolumne „Schäfflers Freisinn“. In seinem Video-Blog „Schäfflers Freisicht“ spricht er zudem mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik.[43]
      Schäffler war bis Anfang 2021 Mitglied der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft. Sein Austritt steht im Zusammenhang mit der fehlenden Distanzierung des Vereins zur Alternative für Deutschland.[44]






      Warum wohl?
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • ALNO wurde von einer großen Heuschrecke zerlegt so geht freier Markt nach angelsächsischem Muster, während die deutsche Politik die Unternehmen kaputt reguliert werden sie von angelsächsischen Rieseninsekten zerlegt, verdaut und der unbrauchbare Rest in DE hinterlassen. Im Reste trennen und -aufbereiten ist DE ja auch Weltmeister.

      In dem Fall muß ich ja wirklich mal schreiben: jeder tut das, was er am besten kann, DE kann am besten Reste verwerten, die sonst niemand will.

      Im Übrigen, es gibt ja nicht nur Heuschrecken. Es gibt ja auch noch BaWü-Autobauer, die den Ast auf dem sie sitzen seit Jahren mit der Motorsäge absägen. Ich kann nur hoffen, das möglichst viele von denen, ganz furchtbar tief fallen,

      Es gäbe noch mehr Bsp.
      Ich wähle Afd, weil ich will, dass sich was ändert - und mit 30%+x für die AfD würde sich was ändern. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persön-liche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sie ()

    • Globaler Energiekonsum

      84,3% Fossile Brennstoffe
      15,7% Low-Carbon-Technologien davon 11,4% Erneuerbare

      Seit dem Jahre 2000 kamen 42500 TerraWatt Stunden Fossile Brenstoffe und 5300 TerraWatt Stunden Erneuerbare hinzu.

      Erneuerbare werden nie Fossile Brennstoffe ersetzen können. Noch schlimmer ohne Fossile Brennstoffe finden Solar und Windräder nicht statt. Unser Lebensstil muss sich radikal ändern wird aber von keiner Partei kommuniziert.

      Wer die kommende Krise überstehen will für den sind Garten zur Lebensmittelproduktion und Edelmetalle die Rettung.

    • Neu

      Gundlach entlarvt offizielle Inflationsrate als unglaubhaft

      Wie so oft versuchen die Herrschenden bestehende Probleme zu vertuschen, oftmals mit Hilfe der Statistik und zwar bei den Erhebungsdaten. Das die Preise für das Wohnen nicht im CPI enthalten sind, ist so eine Verfälschung.
      Berücksichtigt man dies , so liegt die Inflation bereits 12% über Vorjahr in den USA.

    • Neu

      Stagflation in der Landwirtschaft

      Was den Bauern widerfährt könnte früher oder später alle treffen. Nun muß der Preis für eine rücksichtslose Globalisierung, die wenige reich aber viele arm gemacht hat bezahlt werden. Stagnierende Einkommen bei gleichzeitig galoppierender Preissteigerung , das führt zur wirtschaftlichen Depression. Die große Teuerung mitunter eine Folge einer wahnwitzigen Politik die immer noch von einem Großteil der Wähler so hingenommen wird. Verteuert man Energie wird automatische alles teurer, denn auch die Bauern brauchen massenhaft Diesel und Strom.

      agrarheute.com/management/betr…alles-rekordpreise-585293


      Fast alle Betriebsmittel sind von der starken Teuerung betroffen: An erster Stelle zu nennen sind jedoch alle Treibstoffe, wie Diesel und Benzin. Hinzu kommen die übrigen Energie-Produkte, wie Heizöl, Erdgas und Strom.
      Ebenfalls stark verteuert haben sich Futtermittel sowie Dünger und Saat- und Pflanzgut. Hier sind die Kosten für Landwirte bereits im ersten Halbjahr steil nach oben gegangen und in der zweiten Jahreshälfte setzt sich der Preisanstieg unvermindert fort – zeigen die Daten von Destatis. So waren Treibstoffe im Juli 26,9 Prozent teuer als ein Jahr zuvor und für Heizstoffe wurden 15,9 Prozent höhere Preise verlangt. Auch Strom hat sich für die Landwirte weiter verteuert.
      Das ist aber leider nicht alles: Während die Preise für Pflanzenschutz im Juli „nur“ um 3 Prozent gestiegen sind, meldet Destatis bei Düngemitteln einen Preissprung von 16,2 Prozent. Doch auch das dürfte noch nicht das Ende der Kostenexplosion sein.
      Für die wichtigsten Mineraldünger gehen die Preise nämlich weiter steil nach oben. Wer im September Dünger kaufen wollte, musste noch viel mehr Geld ausgeben als Destatis für den Juli ausweist: So verlangten die Großhändler an den deutschen Importhäfen für Kalkammonsalpeter (KAS) im September 60 Prozent höhere Preise als im Jahr zuvor – und für Diammonphosphat (DAP) mussten die Einkäufer fast 90 Prozent mehr auf den Tisch blättern.
    • Neu

      Trotz Reisewelle und einem Plus von 123 Prozent gegenüber August 2020 seien die grössten Flughäfen Europas noch immer weit weg von ihren üblichen Passagierzahlen von vor der «Pandemie». Im Vergleich zum August 2019 seien über den Frankfurter Flughafen nur 3,4 Millionen Passagiere geflogen – ein Minus von 51 Prozent, habe der Betreiber Fraport gemeldet.
      Der Londoner Airport Heathrow liege nach eigenen Angaben gar um 71 Prozent unter dem Wert von vor zwei Jahren. Der verkehrsreichste Flughafen Europas sei nun auf den zehnten Platz abgerutscht. Heathrow-Chef John Holland-Kaye habe unnötige Testvorschriften für die ausbleibende Erholung mitverantwortlich gemacht. Gegenüber dem Sender Sky News sagte Holland, dass die teuren PCR-Tests, die auch vollständig geimpfte Reisende vor Ankunft buchen müssten, abgeschafft werden sollen.
      Die Situation im Luftfahrt-Geschäft bleibe schwierig. Die Lufthansa, zu der auch die Swiss gehört, könnte schon bald wieder eine Finanzspritze benötigen, schreibt Der Aktionär.
      corona-transition.org/massive-…rossten-flughafen-europas

      Ganz ehrlich, nachdem die LH mich inzwischen um mehrere Ticketerstattungen gebracht hat, wünsche ich dem NWO Laden (ID2020 etc) nur noch den Bankrott
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Salorius II schrieb:

      Ganz ehrlich, nachdem die LH mich inzwischen um mehrere Ticketerstattungen gebracht hat,
      im letzten Jahr wurden uns mehrere Flüge aufgrund der Plandemie seitens der Fluglinien storniert. Ryanair, Aegean und Schrotthansa. Die medial immer in Verruf stehenden Billiglinien erstatteten relativ anstandslos. Bei der Schrotthansa war die Einschaltung eines Anwalts und Klage vor dem Amtsgericht notwendig. Zog sich über fast 1 Jahr. Erlebte bisher noch nie ein so unseriöses Luftfahrtunternehmen. Äußerst ärgerlich das dieses Pack von unseren Steuergeldern noch finanziert wird.

      Gruß

      Magellan
      «Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.»

      (Albert Einstein)
    • Neu

      Salorius II schrieb:

      Trotz Reisewelle und einem Plus von 123 Prozent gegenüber August 2020 seien die grössten Flughäfen Europas noch immer weit weg von ihren üblichen Passagierzahlen von vor der «Pandemie». Im Vergleich zum August 2019 seien über den Frankfurter Flughafen nur 3,4 Millionen Passagiere geflogen – ein Minus von 51 Prozent, habe der Betreiber Fraport gemeldet.
      Der Londoner Airport Heathrow liege nach eigenen Angaben gar um 71 Prozent unter dem Wert von vor zwei Jahren. Der verkehrsreichste Flughafen Europas sei nun auf den zehnten Platz abgerutscht. Heathrow-Chef John Holland-Kaye habe unnötige Testvorschriften für die ausbleibende Erholung mitverantwortlich gemacht. Gegenüber dem Sender Sky News sagte Holland, dass die teuren PCR-Tests, die auch vollständig geimpfte Reisende vor Ankunft buchen müssten, abgeschafft werden sollen.
      Die Situation im Luftfahrt-Geschäft bleibe schwierig. Die Lufthansa, zu der auch die Swiss gehört, könnte schon bald wieder eine Finanzspritze benötigen, schreibt Der Aktionär.
      corona-transition.org/massive-…rossten-flughafen-europas

      Ganz ehrlich, nachdem die LH mich inzwischen um mehrere Ticketerstattungen gebracht hat, wünsche ich dem NWO Laden (ID2020 etc) nur noch den Bankrott
      Nachdem sich die Bundesregierung 2020 gegen HH. Thiele (de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Hermann_Thiele) durchgesetzt hatte, war mir klar, dass dieser Laden den Bach runter gehen wird. Staatswirtschaft führt immer ins Siechtum und das Siechtum endet stets im Tode.

      HH Thiele war ein guter und fähiger Mann, hier ein 4 Minuten Video aus 2016 bzgl. Flüchtlinge bei einer Veranstaltung des Ifo-Instituts in MUC:

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      „Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.“ (Benjamin Franklin)

      Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16.
    • Neu

      Salorius II schrieb:

      . Die Lufthansa, zu der auch die Swiss gehört, könnte schon bald wieder eine Finanzspritze benötigen, schreibt Der Aktionär.
      corona-transition.org/massive-…rossten-flughafen-europas
      Mal wieder eine Finanzspritze für die Lufthansa.

      Wärend viele bald ihren Test fürs tägliche Leben selber zahlen müssen, müssen genau diese Menschen, die Lufthansa zum wiederholten Mal retten.
      Weitere Repressalien kommen schon noch.
      Alles nur noch zum <X
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
      reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
      Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
      (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

      Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist blos ein Dummkopf.
      Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

      Berthold Brecht
    • Neu

      es muß und es wird hoffentlich noch viel weiter abwärtz gehen.
      Die Leuten müssen und wollen nicht denken und handeln, sie verweigern sich ihrer selbst
      was als ich mal als Flucht vor dem Alltag bezeichnen möchte

      um sie daraus zu befreien, und sie werden sich daraus befreien wollen und müssen um nicht unterzugehen, werden sie viel leiden müssen.....

      ich gönn´ es ihnen!
      Ich wähle Afd, weil ich will, dass sich was ändert - und mit 30%+x für die AfD würde sich was ändern. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persön-liche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Alles läuft nach Plan

      goldseiten.de/artikel/509479--…us-der-Vergangenheit.html

      Apropos Bauern. Vorhin mal bei Baerbock auf ZDF eingeschalten. Da meinte eine Bäuerin früher konnte man von 20 Kühen leben. Heute verdient man nur noch 9 € pro Milchkuh am Tag. Ich kann die Sichtweise verstehen aber die Welt dreht sich weiter und ich finde den Verdienst nicht schlecht und rechnet man in DM um sind das 18 DM pro Kuh am Tag. Hat man 100 Kühe sind das 27000€ oder 54000 DM im Monat. In DDR Mark umgerechnet wären das 108000 Ostmark im Monat. Da wäre man in zehn Monaten Millionär. Zum Vergleich der Durchschnittslohn eines Ostdeutschen lag um die 300 bis 500 Mark. 108000 Mark hört sich da ziemlich extrem an. Was nie zur Sprache kommt ist das Geld geht kaputt und das die Bauern ihren Ausgaben massiv erhöht haben. Die reden immer nur um den heißen Brei. Viele sind total abgehoben und haben alles auf Pump gekauft und fahren SUV. Die jammern alle auf hohem Niveau. Keiner will seine privaten Kosten senken. Die laufen alle auf Maximum im Hamsterrad. Für mich exzellente Systemlinge. Ausserdem gibt es in Branchen die gut laufen bzw. gut liefen viele Quereinsteiger die die Preise drücken.

      Nach roter Socken Manier wollte die Bäuerin wissen was Baerbock gegen die 30 Cent pro Liter unternehmen will. Die Baerbock natürlich mit den falschen Antworten. Ich hätte gesagt GARNICHTS! Solche Sendungen kann man sich nicht mehr antun. Kapieren die nicht das wir auf andere Länder keinen Einfluß haben? Die haben alle mittlerweile aufgerüstet und produzieren selbst. Andere Länder würden uns mit Milch fluten. Herrlich! Das haben deutsche Bauern selbst Jahrzehnte praktiziert. Die Bauern müssen jetzt ihre eigene Medizin schlucken und die schmeckt ihnen nicht. Das Geflenne der Bauern hält keiner mehr aus! Es sind immer die anderen Schuld. Viele sind so dumm und glauben echt daran wenn es nur ein neues Gesetz oder Verordnung gäbe würde sich alles bessern. Die laufen diesen Rattenfängern ewig hinterher. Auf den Elefanten im Raum kommen sie nicht. Die Steuern und Lohnkosten drehen vielen mittlerweile die Luft ab und man kann mit dem Weltmarkt nicht mehr konkurieren. Milch wird weltweit verkauft. Wenn der Chinese für 8 Euro am Tag arbeitet kann unsere Milch da nicht mithalten.

      Für mich ist es schon ein Grund umzuschalten wenn die Verursacher der Situation nach der Lösung befragt werden! Die Bauern wissen anscheinend nicht wo die Einschläge herkommen. Sind eben nur Bauern. Für mich sitzen die Schuldigen in den Parlamenten? Wer hält die Politiker auf die Steuern und Lohnstückkosten zu senken? Alles andere ist nur heiße Luft. Linke Parteien sind ahnungslos und bleiben untätig und sind deswegen unwählbar!
    • Neu

      es gibt in restDR keine Wirtschaftskrise, es kann keine geben weil die meisten nicht verstehen was wirtschaften heißt.
      die meinen, wenn sie im hamsterrad laufen, dann wirtschaften sie,
      der staat wirtschaftet für sie, damit sie rente bekommen
      die krankenkassen wirtschaften für sie, dass sie ihre leistungen bekommen

      es kann in diesem land keine wirtschaftskrise geben - weil was ist wirtschaft außer gastwirtschaft?
      Ich wähle Afd, weil ich will, dass sich was ändert - und mit 30%+x für die AfD würde sich was ändern. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persön-liche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      John Doe Silver schrieb:

      Alles läuft nach Plan

      goldseiten.de/artikel/509479--…us-der-Vergangenheit.html

      ......ich weiter und ich finde den Verdienst nicht schlecht und rechnet man in DM um sind das 18 DM pro Kuh am Tag. Hat man 100 Kühe sind das 27000€ oder 54000 DM im Monat. In DDR Mark umgerechnet wären das 108000 Ostmark im Monat. Da wäre man in zehn Monaten Millionär. Zum Vergleich der Durchschnittslohn eines Ostdeutschen lag um die 300 bis 500 Mark. 108000 Mark hört sich da ziemlich extrem an......
      Eine Woche nach Grenzöffnung 1989 habe ich in den Wechselstuben am Bahnhof Zoo Kurse von 1:20 gesehen....
      Einen Kurs von 1:2 gab es doch weder offiziell (Zwangsumtausch 1:1) noch inoffiziell.
      Aber off-topic.....
      Gold was an objective value, an equivalent of wealth produced. Paper is a mortgage on wealth that does not exist, backed by a gun aimed at those who are expected to produce it. Paper is a check drawn by legal looters upon an account which is not theirs: upon the virtue of the victims. Watch for the day when it bounces, marked, ‘Account overdrawn.’
      ("Atlas Shrugged", Ayn Rand)
    • Neu

      @John Doe Silver du hast nichts verstanden, aber auch gar nichts!
      Zumindest bist du damit nicht allein auf der Welt sondern ein Mitglied im zentralen Teil der Gesellschaft.
      Aber nur um auf deine Ausführungen einzugehen: Mit 100 DM war der Einkaufswagen getürmt voll und mit 100€ kann ich heute noch den Zustand des Gitters begutachten.

      Ich muss dieses Milch genannte weiße Wasser in der Tüte zum Glück nicht kaufen und nachdem ich viel beruflich mit der Milchwirtschaft und Molkereien zu tun hatte weiß ich auch warum ich das nie tun würde!
      Ich kann meine Milch zum Glück noch vom Bauern holen, von Weidekühen ohne Zufütterung, die nur zum Melken in den Stall gehen. Die Milch ist unbehandelt und hat eine Fettgehalt von ca. 7-8% je nach Wetter und Jahreszeit.
      Und ich zahle gerne 1€ pro Liter - so kann mein Bauer auch heute noch von 22 Kühen gut leben :)

      Ich hoffe du erkennst den Fehler und denkst darüber nach, wenn du deine gesellschaftlich aufbereitete wert- und geschmacklose Milch das nächste mal im Supermarkt kaufst - DU bis auch ein wesentlicher Teil des von DIR beschrieben Problems [smilie_blume]
    • Neu

      Nunja, einen Teil hat wohl jeder recht hier, die Mischung wirds sein, abgesehen von den Milchquoten etc.
      Aber auch die Aufrüstung der Bauern bei gleichgebliebenen Flächen kostet Geld, bei gleichzeitigem Druck aus dem Auslandsmarkt....
      Das trägt nebenbei auch Rechnung für die tote, ausgeräumte "Randlandschaft" der Felder: Da wächst nix mehr an Klatschmohn, Kornblume, Diestel und Co (im Feld schon mal gar nicht mehr), wird auch immer schön "sauber" der Ackerrain abgeschlägelt , muss ja fremdsamenfrei sein für die Ernte....und Feldlärchennester auf den Wegen macht der 20To Güllestreuer der örtlichen Biogase mit fetten Großreifen zielsicher platt....Felder Zusammenlegungen (gibts immer noch!) lassen den letzten Wildstreifen verschwinden, sonst lohnt der große Deere ja nicht und der Riesenausleger für xyz. .....
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:
      Hobbyimker (Boardnachricht)
      Metallsammler + Alchemist

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Neu

      lazybastard schrieb:

      Eine Woche nach Grenzöffnung 1989 habe ich in den Wechselstuben am Bahnhof Zoo Kurse von 1:20 gesehen....
      Einen Kurs von 1:2 gab es doch weder offiziell (Zwangsumtausch 1:1) noch inoffiziell.
      Aber off-topic.....
      4000 Mark wurden 1:1 getauscht, der Rest 2:1. (Rentner 6000, Kinder 2000)
      Die Kurse nebenher lagen so bei 6:1, 7:1 (vor dem offiziellen Umtausch).
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Neu

      Also Knalli...wieso soll ich als Bauer Klatschmohn anbauen...damit der Stodara wenn er seinen hund zum scheißen in die Wiese führt auch Wildblumen sieht....und die Kühe dann verecken

      Und eher fahren die E-MTB vo denen Mingamer alles zusammen.....und parken die Wege zu.

      Bauer sein...das ist heute hochkomplex.

      Und dein Bauer DarkMatter mit 7-8 % Fett im Liter......milkt der Büffel....oder sonstwas.....aber nie Kühe

      cu DL......ein kluger Mensch schweigt wenn er nichts zu sagen hat :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Plutonia lebe hoch und Gold ahoi