Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Crash - Was spricht dagegen? - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Crash - Was spricht dagegen?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Das er seit Jahrzehnten vor der Tür steht, aber einfach nicht rein kommt!
      EU und USA werden wirtschaftlich jetzt den japanischen Weg gehen. Das kann noch lange weiterlaufen.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Und wirklich wissen tut’s keiner (außer vielleicht Krall).

      Aber ich denke auch, das lange Siechtum ist am wahrscheinlichsten. Außer ganz oben entscheidet jemand, dass es jetzt knallen soll.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Smithm schrieb:

      Außer ganz oben entscheidet jemand, dass es jetzt knallen soll.
      Ja.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Eine Garantie gibt es nie.

      Rückblickend war 2016 auch wie ein Untergang.
      Aber Pustekuchen! Es ging aufwärts, und wie!

      Oder 2018 - auch Fast-Untergang.
      Und dann sprangen die Aktien hoch.

      Interessant ist aber:
      Buffett und Max Otte ehöhen Cash-Quote - in Hoffnung auf billige Aktienkurse.



      Was ich persönlich interessant finde:
      Oft befinden sich die Märkte in einem "undefinierten Bereich".
      Wo es hoch oder runter gehen könnte.

      Und dann gibt es ab und zu einen "Push" in die richtige Richtung.
      9/11 oder Lehman waren exakt solche Momente.

      Bischer habe ich set dem keinen solchen Push (nach unten) mehr wahrgenommen.
      Es kann jederzeit sowas geben - aber das haben nicht WIR unter Kontrolle.
      Man kann auch nur erahnen was das sein könnte (Brexit?)
      Fridays For Future = 666
    • „Minicrash“ zur Vermögensumverteilung jederzeit möglich.

      Gegen ein Megacrash (Neustart) spricht QE, dass unendliche Vetrauen in Papier von 99,99% der Leute.
      Wenn man bedenkt, dass heutzutage 100 Euro nichts mehr wert sind, der 500er abgeschaftt wurde, die Geldmengenerweiterung exorbitant ist, rechne ich vorher mit einer Abschaffung des Bargeldes.

      Crash hat ja schon seit den 80ern begonnen, es geht halt langsam aber stetig abwärts, so dass es eigtl. niemand bemerkt.
      Man braucht sich nur vor Augen halten, was sich der Mittelstand vor 40 Jahren leisten konnte.
      Fakt ist, dass man mit einem finanziellem Abstieg rechnen muss, aber dennoch nicht den Kopf hängen lassen soll.
      Getreu dem Motto: Hope for the best, prepare for the worst.

      Ich schätze mal 2020 ist eine gute Zahl. Das ganze Spiel ist eh so fragil. Da reichts, wenn Trump in der Früh keinen Kaffee bekommt.
      Evtl. geht es sich noch bis nach der US-Wahl aus.

      Sag mir Bescheid, wenn du den genauen Zeitpunkt herausgefunden hast ;)
      Gerechtigkeit gibt es im Himmel.
      Auf der Erde gibt es nur das Recht und das wird dem Meistbietenden zugesprochen.
    • Ich schreibe weder für noch gegen einen Crash.

      Aber schauen wir einfach mal was ich persönlich in anderer Form gestaltete wenn ich selbigen nicht (in schier unzähligen Variationen) für möglich hielt.


      Lebensmittelvorräte:

      Hätte ich wohl deutlich weniger,aber dennoch einen klassischen Vorratskeller.

      Gold:

      Hätte wohl keine 10 er LMUs- 10Kronen- Dukaten ,sondern einfach nur ein paar Krügerrand mehr.
      Hier also auch kein massiver Unterschied.

      Im Wald+ im Feld zu sein+ zu interagieren :

      Ohnehin + seit Frischlingsbeinen an.
    • DG7 schrieb:



      sollten wir uns auch fragen, was dagegen spricht.
      Das 80% der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern verblödet sind und deshalb die Vertrauensfrage bezüglich System und Währungen nie gestellt wird. Deshalb wird es auch nie einen Bankrun oder Massenflucht in EM usw. geben.
      Für einen Crash ist das aber ein ganz wesentlicher Faktor.

      Und China als möglicher Gegenspieler auf dem Internationalen Parkett, der dem Westen den Stecker ziehen könnte, würde sich damit selbst absägen.

      Und für die Masse gibt es keine sichtbare oder erstrebenswerte Alternative. Beim Zusammenbruch des Kommunismus in Osteuropa war diese Alternative und das leuchtende Vorbild der Westen.

      Etwas ähnliches in der Art gibt es aber für die Insassen von EU und den USA etc. momentan nicht.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998