Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Vorstellung Truzer - Herzlich Willkommen den Einsteigern - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Vorstellung Truzer

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Vorstellung Truzer

      Guten Tag zusammen!

      Ich möchte mich hier kurz vorstellen:
      Ich bin junge 23 Jahre alt und wohne in Zürich, ich hoffe Schweizer sind hier auch willkommen.
      Aktuell habe ich für mein Alter bereits gut Geld investiert. Bisher aber hauptsächlich in Bitcoin und ähnliches und bin nun dabei mich mehr über Edelmetalle zu informieren und mein Anlagenportfolio zu erweitern. Edelmetalle sollen in mein Portfolio, um das Risiko zu mindern und dabei auf etwas bewährtes zu setzen. Gold/Silber sollen bei mir als Altersvorsorge und zur Überbrückung von Krisenzeiten dienen.
      Kurz zu meiner Einstellung: Ich denke die FIAT Währungen haben ausgedient und sehe bei Gold/Silber und Kryptowährungen enormes Potenzial.

      Ich habe den Weg in dieses Forum nach etwas Recherche gefunden und auch bereits die ersten Fragen:

      Der Spread bei Silbermünzen liegt bei ca. 25%, kann mir dies einer erklären? Mir ist klar, dass dabei die 7.7 MWST enthalten sind, dann stehen noch 17% gegenüber den ca. 3% bei Gold. Weshalb ist dieser Spread so hoch?
      Dieser Spread hält mich von Silber ab und drängt mich immer mehr zu Gold, zu Recht?

      Wie und wo kauft ihr Silber/Goldmünzen in der Schweiz ein?
      Könnt ihr einen Händler empfehlen der gute Preise für Goldmünzen und Masterboxen von Silbermünzen anbietet?

      Verkauft per Zufall jemand Silbermünzen? So könnte man sich die MWST sparen und beide Parteien profitieren :rolleyes:

      Merci und Gruss
      Truzer
    • Willkommen aus der Schweizer Garde :D

      ich kann dir deine schwierige Fragen nicht erklären,

      ich kaufe einfach wenn was billig ist, als AbSicherung :D aber wann billig muss jeder für sich entscheiden :D

      Gruss aus Berlin.
      alibaba :D
      PS: ein Silber,Gold,Palladium,Platin VerKaufsFaden gibt es auch im GSF,sogar ein SucheFaden :D
      8o Angebot von Silbermünzen und -barren :D "kauf dich arm ,dann wirste reich"
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alibaba ()

    • Willkommen.

      Es ist ja logistisch erst einmal derselbe Aufwand, eine Unze Silber oder eine Unze Gold zu prägen und zu transportieren. Insofern ist es erklärlich, dass dieser Aufwand beim billigen Silber entsprechend höher durchschlägt als beim teuren Gold.

      Silber ist historisch gesehen im Verhältnis zu Gold sehr billig, aktuell 1:83, historisch < 1:20.
      goldseiten.de/kurse/Gold-Silber-Ratio.php

      Handelsfaden Silbermünzen
      Angebot von Silbermünzen und -barren
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Danke für eure Rückmeldungen.

      @Smithm, das habe ich mir auch überlegt. Die teureren Versandkosten (zum Händler), Prägekosten pro Stück usw, aber diese Werte gehen ja beim Ankauf nicht verloren.
      Der Händler kauft dann ja die Münze geprägt und bereits zu ihm geliefert an und muss eine angekaufte Münze nicht erneut prägen..?
      Den Preisunterschied von Silberpreis/Oz zu Verkaufspreis der Münze ist mir klar.

      Spread ist für mich der Unterschied von Verkauf- und Ankaufspreis, unabhängig vom Kurs.

      Aber warum verkauft der Händler die Münze für 23 Franken und kauft diese für gerade mal ca. 18 Franken wieder an? Hier müsste der Händler lediglich die MWST plus seine Marge einrechnen.
      25% Wertverlust direkt beim Kauf finde ich einfach echt zu viel und sehe keine logische Erklärung.

      Aktuelles Beispiel Silbermünze 1 Oz Maple Leaf:
      Verkauf 23.08 CHF
      Ankauf 17.87 CHF
      Der Händler kauft diese also zu 29% günstiger an, und hat damit eine Marge von ca. 22%, während er bei Gold knappe 3% hat..?


      Das Gold/Silber Verhältnis ist echt interessant, deshalb bin ich eigentlich auch an Silber interessiert, versuche nur den Spread zu verstehen..

      PS: Zudem ist das aktuelle Angebot hier im Forum von real_bc echt interessant, leider muss ich wohl auf meine +Mtglied Bestätigung warten um hier andere kontaktieren zu können.
    • Ist Bullion, man orientiert sich eben am Schmelzwert, geht aber auch mit geringerem Spread, wie der Händler das allerdings rechnet entzieht sich meiner Kenntnis.

      heubach-edelmetalle.de/verkauf/philharmoniker-mix
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Hallo Truzer,

      Willkommen im Forum...bin auch Schweizer (1 Std von ZH) und ich lebe noch. Helvetizismen werden oft und immer häufiger verstanden, seit so viele aus dem Nordkanton in die Schweiz geflohen sind... :D . Dass jemand die "Neue Zürcher Zeitung" nicht kennt, kommt fast nicht mehr vor...

      Spreads: die sind schon verständlich.

      1. für 22 K Rohgold bekommst du 80 % vom Spot, nicht mehr...
      2. Kosten für die Affinage (= auf 99.99 reinigen). Teuer, wenn es Arsen drin hat, was nicht so selten ist.
      3. Formkosten (höher bei Münzen als bei Barren)
      4. Logistikkosten ( Wertelogistik, Versicherung, gesicherte Lagerung)
      5. Schliesslich müssen alle, die mit EM handeln, leben und ihre overheads bezahlen

      Aber in ZH lebst du ja im Einkaufsparadies (Geiger EM nähe Flughafen, pro aurum in Kilchberg, Degussa am Ende des Bankenviertels Nähe Bhf. Enge)...kannst dir aussuchen, welcher dir am besten passt...

      50%+ der monatlichen Ersparnisse gehören in EM, vorab Gold in kleiner Stückelung (viertel- und halbe Unzen). Silberunzen wie Maple, Eagle, Libertad (so erhältlich, sonst reist du wie ich zum Einkauf nach Mexico DF). Ziel 5 kg Au pro Nase und etwas pro Haustier, um jede Krise überleben zu können, gemäss Prof. Bocker. Dass Banken als Verkäufer nicht in Frage kommen, dürfte klar sein....die registrieren dich mit Pers, die A....löcher.

      Wünsche dir ein gutes Händchen und beim Bahnhof Enge gehst du natürlich Blumen kaufen, oder Tee, oder Whisky. Dir wird schon was einfallen...

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Nachtrag: Wenn die Shitcoins bei 20,000 stehen (so vor Weihnachten?) verkaufen...nichts ist schöner, als in einen steigenden Markt hinein zu verkaufen...in Millisekunden fliegt das Zeuchs weg...niemand kauft zum Tiefst oder verkauft zum Höchst!
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Der Händler Heubach ist mir auch öfters aufgefallen (Werbung, echt tiefe Preise und kaum Spread).
      Leider konnte ich nicht herausfinden, wie mühsam ein Import von Silber in die Schweiz ist (MWST usw.), hat dazu jemand Erfahrung?


      Wie kaufen andere Schweizer Ihre Silbermünzen? Zum Überhöhten Preis der lokalen Händler?

      Moin Lucky, du empfiehlst mir also die Münzen für über 23 Franken zu kaufen, anstatt zu versuchen diese in Deutschland für ca. 20 Franken zu erwerben?

      Du erklärst den Spread bei Gold und mit Einschmelzkosten usw. Klar das kommt hin bei Schmuck usw., aber das erklärt immernoch nicht den Spread auf einwandfreie Anlagemünzen in Silber..
      Diese müssen weder gereinigt, noch geformt werden. Nur die Lagerkosten werden wohl durch den Platzbedarf höher sein als bei Gold.
      Geiger verlangt z.b. beim Silber Krugerrand knappe 40% Spread.. :'D
      Also wo siehst du hier ein Einkaufsparadies? Sehe hier maximal ein Paradies für Händler..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Truzer ()

    • Willkommen @Truzer
      Ich habe mein Edelmetall offiziell aus D in die Schweiz verlagert, mit Gold keinerlei Probleme, mit Silber Zollpapiere D und CH bis der Arzt kommt, wg Mehrwertsteuer.
      Schmuggeln lohnt nicht ....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • ach, und ganz vergessen ... Silber ist extrem UNHANDLICH, nimm lieber Vrenelis
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Der Händler hat Logistikkosten, Geschäftsmiete etc sowie seinen Gewinn. Das schlägt in CH höher zu Buche als in D. Aber "zu billige" Händler können tw nicht liefern oder sind auch schon pleite gegangen.

      Eine grössere Menge (Silber) habe ich offiziell in die Schweiz eingeführt, um die erforderlichen Papiere zu haben. War eine kleinere Übung, hatte hier darüber berichtet. Man zahlt BRD - und CH - MWSt. nach Einliefern der ORIGINAL-MWSt-Rechnung der CH an den Verkäufer in BRD erhielt ich umgehend die deutsche MWSt zurücküberwiesen. Schmuggel lohnt sich nicht, wie erwähnt worden ist. Bei kleinen Mengen sind wohl die admin. Kosten des Zolls so hoch oder höher als der geschuldete MWSt - Betrag, dass sich die Behörden wohl kaum gross dafür interessieren dürften....müssen alle selber wissen....als ich mal 5-oz-Libertad-Münzen am Zoll in ZH Kloten deklarierte, hatte sich der diensthabende Zöllner herzlich dafür bedankt. dass ich durch den roten Kanal gegangen war und fein säuberlich deklarierte.....

      PS: Ich empfehle gar nichts, jeder ist f s selbst verantwortlich!
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Klar, Schmuggel ist sowieso keine Option.
      Habe aber wohl sowieso deutlich kleiner Mengen als ihr :'D

      Lagerkosten usw, sind klar, aber dass in Deutschland 60 Cent pro Unze Marge ausreicht und in der Schweiz ca. 5 Euro (das 8 Fache) berechnet werden halte ich für Wucher..

      Werde wohl auf gute Angebote hier im Forum hoffen, oder doch nur Gold kaufen.

      @Lucky, kannst du mir den Beitrag verlinken, damit ich mir das nachlesen kann?
    • Truzer, ist schon über 10 Jahre her - das finde ich nicht mehr, d.h. keine Zeit noch lust, den Beitrag zu suchen. Das wesentliche steht ja oben, brauchst nur zu lesen....
      Noch das: der Zöllner hatte mich gefragt, wo denn mein Importeur sei. Als ich ihm gesagt hatte, dass ich das selber mache, hat er mich etwas komisch angeguckt....aber was brauchst du denn -die Originalrechnungen, die du vorlegst, dann rechnet er auf seinem Maschinchen die MWSt aus - et voilà - du bezahlst, erhältst Quittung und schickst dann diese Originalquittung f bezahlte CH-MWSt an deinen Verkäufer in BRD, der dir unter diesen Bedingungen (Originalquittung) den in BRD bezahlten MWSt-Betrag wieder zurücküberweisen kann.

      Aber vorsichtig, wie erwähnt, mit "Billigstanbietern" - bei denen würde ich persönlich nie kaufen. Schnäppchenjägerei ist da riskant. Ich bin zufrieden, wenn ich weiss, dass es meinem Verkäufer auch gut geht und der nicht auf der Leinwand fährt....angesichts der (erwarteten) Preissteigerung der EM (d.h. Inflationierung der "Währungen", die nie währen) kannst dem doch auch 10 Cents extra Marge zahlen. Dafür arbeitet er zuverlässig und die MWSt kommt prompt zurück (und er verwendet sie nicht zur Bezahlung von dringenden Rechnungen und vertröstet dich...)

      Aber soll jeder machen, wie er es für gut findet...

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Guten Abend zusammen


      Danke Lucky für den Beschrieb, ist also doch gar nicht so kompliziert mit dem Importieren von Silber, aber ob der Aufwand lohnt ist wohl fraglich.
      Es geht mir nicht um 10 extra Cents, der Preisunterschied liegt eher bei ca. 10-20% bei den Silberunzen..
      Prüfe aber noch eine Lagerung im Zollfreilager mit der Option Silber in andere EM zu tauschen.
      Gibt es hier Member, die bereits Probleme mit Anbietern von Zollfreilagern hatten, oder kann man da Bedenkenlos seine EM kaufen und lagern?

      Hab etwas auf dem "Ebay der Schweiz" gestöbert und was kleiner gekauft.
      Kann mir kurz einer prüfen, ob es laut diesem Angebot 10 x 0.5g Gold sind, oder doch weniger?
      Das Wort plattiert war mir nicht ganz klar. Hab da spontan geboten und die 10 Franken verkrafte ich :'D

      Angebot zitiert:
      "
      10 KLEINE GOLDMÜNZEN (NP)
      Vorderseite: Kopf Paul Ohm - Suidafrika - South AfricaRückseite: Springbock - Fine BrassDurchmesser: ca. 10 mmQualität: StempelglanzGewicht: ca. 0,5 gDie Münzen sind 22 Karat goldauflage plattiert.Privatverkauf keine Garantie und Rücknahme!"

      ricardo.ch/de/a/10-kleine-goldmuenzen-(np)-1082151004/

      Thx und Grüsse
    • Oha...... bin sozusagen sprachlos

      Fine Brass. = BRONZE

      Die Münzen sind 22 Karat goldauflage plattiert.
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Salorius schrieb:

      Fine Brass. = BRONZE
      Nicht mal gute Bronze sondern schnödes Messing. [smilie_happy]
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: