Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche Kaufberatung Dokumenten Kassette / Box Din A4 - Welt der Numismatik rund ums Sammeln - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Suche Kaufberatung Dokumenten Kassette / Box Din A4

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Suche Kaufberatung Dokumenten Kassette / Box Din A4

      Ich hoffe, dass ist hier die richtige Unterkategorie ansonsten bitte ich um Verschiebung in das entsprechende Forum.


      Bin auf der Suche nach einer vernünftigen Dokumenten Kassetten/Box voraussichtlich in der Größe Din A4.

      Hat jemand Erfahrungswerte was man da nehmen könnte?

      Die Dokumenten Kassette / Box sollte feuerfest und wasserdicht sein.

      Habe etwas von dem Hersteller Honeywell gehört und Aldi soll ähnliches schon mal anbieten.

      Würde mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte eine Kaufentscheidung zu treffen.

      Gruß Dirk
    • Papiere schimmeln in solchen Boxen regelmäßig weg, da die absolut dicht sind. Die Feuchtigkeit kommt von der mit eingeschlossenen Luft und aus dem Papier selbst. Da muss man immer ein paar Entfeuchtungssäckchen (zur Not Kochbeutelreis) mit rein packen und es muss regelmäßig gelüftet werden. Einfach einpacken, wegstellen und hoffen das nix passiert, wird nicht funktionieren. Ab ner gewissen Zeit fängt es sonst an aus der Box heraus zu klopfen.

      Von Honeywell habe ich schon gehört, gutes aber auch schon einges schlechtes.

      "Die Marke" auf dem Gebiet ist Sentry.Safe, deren Produkte mittlerweile auch unter der Marke MasterLock vertrieben werden. Die bieten auch Boxen an, die 1h Feuer aushalten, die meisten schaffen nämlich nur 30 Minuten. Wenn der Brand dort ausbricht, wo auch die Boxen sind, reichen die 30 Minuten meist nicht. Die Boxen sind auch bei deutschen Händlern erhältlich. Bei den meisten Tresor-/Sicherheitstechnik-Geschäften in der Nähe kann man diese Produkte auch mal in Augenschei nehmen - ist quasi der BurgWächter oder ABUS unter den Boxen.

      (PS: Sentry.Safe hat auch einen guten Support für verloren gegenagene Schlüssel oder Zahlenkombis und gibt auch dem Käufer, der sein Produkt registriert, eine lebenslange Garantie inkl. Lieferung eines Ersatzproduktes nach einem Feuerschaden.)

      sentrysafe.com/products/document-safes
      masterlock.eu/safes?bestUsedFo…y=skuNumber&sortOrder=asc

      Beispielanbieter:
      wagner-sicherheit.de/tresore/sentry/
    • Das Problem mit dem Schimmel in diesen Kassetten ist der Bauweise geschuldet.
      Die vier Halbschalen sind mit einer flexiblen Dichtung verbunden, der Zwischenraum ist mit Beton verfüllt.

      Die Restfeuchte der Betonmischung ist bei der Montage im Werk noch recht hoch und entweicht durch den Spalt an der Dichtung nur langsam.

      Ich habe mehrere Modelle von Honeywell zu Hause, wobei die Neuzugänge erst mal im geöffneten Zustand trocken mussten. Das geht bei den kleinen im Backofen (50 Grad, 6 Stunden) die großen an der Heizung angelehnt oder im Sommer der prallen Sonne ausgesetzt.

      Im Einsatz bekommt jede ihrer Größe entsprechend einen Trockenmittelbeutel an Bord und es schimmelt nix.
      Du kannst die Dinger beruhigt kaufen und verwenden.

      LG
      In der jetzigen Zeit ist es mal was Neues beim Alten zu bleiben. (Wilhelm Raabe)
    • Die Sentry Boxen gibts auch in 2 Varianten 30 Min und 60 Min.

      Von wegen Feuerfest -> keine Plastikfolien hinein. Papier fängt in der Regel erst irgendwo ab 200 Grad an zu brennen. Die Folien bei 120° was schnell erreicht sein kann.

      Die Sentry-Boxen bieten aber nicht wirklich Einbruchschutz. Es kann also interessanter sein sich gleich nen vernünftigen Tresor mit gutem Feuerschutz zuzulegen. Ab 300€ gehen schon brauchbare los.
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Vielen Dank schon einmal für die Antworten und Hilfestellungen.

      Salito schrieb:

      aber sicherlich stecke ich nie wieder etwas in so eine Box.
      Ich benötige eine alternative zum Tresor/Geldschrank um Wertgegenstände sich zu verstauen.
      Im Idealfall noch zusätzlich was nicht so schnell aufgebrochen werden kann und in der Handhabung auch Flexibeler als ein Geldschrank ist.

      Bembelpetzer schrieb:

      Da muss man immer ein paar Entfeuchtungssäckchen mit rein packen und es muss regelmäßig gelüftet werden.

      sentrysafe.com/products/document-safes
      masterlock.eu/safes?bestUsedFo…y=skuNumber&sortOrder=asc
      Die Entfeuchtungssäckchen rein packen und regelmäßig lüften daran könnte ich mich gewöhnen.

      Wie lang sollte gelüftet werden und in welchen Intervallen?

      Habe auch gelesen, dass es zur Schimmelbildung kommen kann wenn man eine Kassette bei Neukauf gar nicht gelüftet hat bevor man etwas hinein gelegt hat und dann direkt verschlossen hat.

      Vermutlich war der Beton noch nicht richtig ausgehärtet bzw. vom Aushärten noch die Flüssigkeit in der geschlossenen Kassette.

      Ich werde mir die Hersteller Sentrysafe und Masterlock anschauen.

      rzwodzwo schrieb:

      Die Restfeuchte der Betonmischung ist bei der Montage im Werk noch recht hoch und entweicht durch den Spalt an der Dichtung nur langsam.

      Die Neuzugänge erst mal im geöffneten Zustand trocknen lassen.

      Im Einsatz bekommt jede ihrer Größe entsprechend einen Trockenmittelbeutel an Bord und es schimmelt nix.
      Wie lang sollte die Kassette nach Neukauf gelüftet werden bevor diese benutzt wird und wie ermittel ich die Größe der Trockenmittelbeutel?

      Anzugpunk schrieb:

      Es kann also interessanter sein sich gleich nen vernünftigen Tresor mit gutem Feuerschutz zuzulegen.

      Einen Tresor habe ich bereits.

      Allerdings wie bereits erwähnt benötige ich etwas womit ich flexibel bin und das kann ich nicht mit einem Tresor.

      Der Hintergrund ist das meine Wertgegenstände nicht mehr ausreichend über die Versicherungssumme gedeckt werden.

      Die Auflage der Versicherung ist entweder einen Tresor über 200 KG oder im Mauerwerk verankern.
    • Und die Versicherung soll dann die Sentry-Box versichern?

      Nun, warum dübelst du den Tresor nicht einfach in selbigem Mauerwerk fest? Sollte man ja sowieso machen, für den Fall das wenn Einbrecher denn irgendwann mal kommen sollten und selbigen finden, diesen nicht einfach in ihr Auto tragen und damit wegefahren...
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Anzugpunk schrieb:

      Und die Versicherung soll dann die Sentry-Box versichern?

      Nun, warum dübelst du den Tresor nicht einfach in selbigem Mauerwerk fest?


      Nein natürlich sind die Boxen nicht versichert aber ich kann dies ganz anders handhaben als einen Tresor.


      Ich wohne in einer Mietswohnung da ist das nicht so einfach mit der Befestigung.


      Normale Dübel würden wohl auch nicht lange halten und könnten schnell mit dem Tresor von der Wand getrennt werden es sei man verwendet Induktionsdübel.
    • DirkF schrieb:

      hegele schrieb:

      Mein Tresor hat 570 kg und ist im Mauerwerk verankert, von der Versicherung vorgeschrieben.
      Soll es heißen im oder am Mauerwerk verankert?
      dicke Schrauben in die Wand und in den Boden getrieben.
      Einem Menschen, der nichts weiß, sollte man mit Nachsicht begegnen - einem, der alles weiß, mit Vorsicht ! Karl Heinz Klarius (*1935), deutscher Werbeberater
    • DirkF schrieb:

      Ich benötige eine alternative zum Tresor/Geldschrank um Wertgegenstände sich zu verstauen.
      Im Idealfall noch zusätzlich was nicht so schnell aufgebrochen werden kann und in der Handhabung auch Flexibeler als ein Geldschrank ist.

      rzwodzwo schrieb:

      Die Restfeuchte der Betonmischung ist bei der Montage im Werk noch recht hoch und entweicht durch den Spalt an der Dichtung nur langsam.

      Die Neuzugänge erst mal im geöffneten Zustand trocknen lassen.

      Im Einsatz bekommt jede ihrer Größe entsprechend einen Trockenmittelbeutel an Bord und es schimmelt nix.
      Wie lang sollte die Kassette nach Neukauf gelüftet werden bevor diese benutzt wird und wie ermittel ich die Größe der Trockenmittelbeutel
      Aufgeklappt an der warmen Heizung stehend Minimum 4 Tage, länger schadet nicht ;)
      Trockenmittelbeutel 10% vom Raumvolumen der Kassette.

      Schmeiß ein Hygrometer mit rein, oder Indikator-Streifen für 2€, über 40% Feuchtigkeit kommt der Trockenmittelbeutel bei 80 Grad in den Ofen zum regenerieren.

      Aber überdenke noch mal was du damit bezwecken willst, als Schutz vor Feuer und Löschwasser sind die Kassetten geeignet, gegen fremden Zugriff komplett wehrlos. Jeder Kleinganove macht die in Sekunden vor Ort auf, die brauchst auch nicht in der Wand verdübeln, bringt nix.

      Für die Versicherung brauchst was mit Klasse (VDS).

      Also was brauchst du? Wie hoch versichern ?
      In der jetzigen Zeit ist es mal was Neues beim Alten zu bleiben. (Wilhelm Raabe)
    • DirkF schrieb:

      rzwodzwo schrieb:

      Also was brauchst du? Wie hoch versichern ?
      Ich benötige eine Box mit der maximalen Größe DIN A4.

      Da sollen wenige Dokumente rein und ca. 5000 €.


      Die Kassette kann ich besser verstecken als einen Tresor.


      Momentan zahlt meine Versicherung maximal 1.500 € bei Verlust.

      Anzugpunk schrieb:

      Sog Schwerlastdübel sind für sowas üblich.
      Das sind Induktionsdübel.
      Alle kleinen Tresore, das heißt bis zu einer Tonne Gewicht müssen verankert werden.
      Lies dich hier mal ein:
      tresor-safe-ratgeber.de/uebersicht-sicherheitsstufen/

      Bei den Kassetten ist Honeywell ganz gut gegen das Brand/Löschwasser Risiko, aber hier bleibt die Deckung bei den 1500€. Verankern bringt hier nix, nur verstecken.

      Eine Nummer besser und auch verankerbar ist dann das hier beispielsweise:
      Phoenix Safe Wertschutztresor Neptune HS1051K
      104 KG und ca. 500€

      Das ist schon einer von den leichtesten und günstigsten mit Sicherheitsstufe.
      Alles was es zwischen dem der Klasse des Neptun und den Kassetten auf dem Markt gibt,ist nix und das sehen die Versicherer leider auch so.

      LG
      In der jetzigen Zeit ist es mal was Neues beim Alten zu bleiben. (Wilhelm Raabe)
    • Habe mich noch ein wenig eingelesen.

      Wenn ich das richtig sehe,ist Sentry von Master Lock Übernommen worden?

      Habe nun in der engeren Auswahl Master Lock LCHW20101 oder HONEYWELLDIN A 4.

      Wem würdet Ihr den Vorzug geben oder in dieser Kategorie was gänzlich anderes empfehlen?

      Wir haben einen Tresor Geschäft bei uns im Dorf mal schauen ob die so etwas im Verkauf anbieten.
    • DirkF schrieb:

      Habe mich noch ein wenig eingelesen.

      Wenn ich das richtig sehe,ist Sentry von Master Lock Übernommen worden?

      Habe nun in der engeren Auswahl Master Lock LCHW20101 oder HONEYWELLDIN A 4.

      Wem würdet Ihr den Vorzug geben oder in dieser Kategorie was gänzlich anderes empfehlen?

      Wir haben einen Tresor Geschäft bei uns im Dorf mal schauen ob die so etwas im Verkauf anbieten.
      die Sentry lässt das ihr anvertraute Inventar schneller garen, da nur UL 30 min.
      Da musste schon die FW als Nachbarn haben.

      LG
      In der jetzigen Zeit ist es mal was Neues beim Alten zu bleiben. (Wilhelm Raabe)
    • rzwodzwo schrieb:

      DirkF schrieb:

      Habe mich noch ein wenig eingelesen.

      Wenn ich das richtig sehe,ist Sentry von Master Lock Übernommen worden?

      Habe nun in der engeren Auswahl Master Lock LCHW20101 oder HONEYWELLDIN A 4.

      Wem würdet Ihr den Vorzug geben oder in dieser Kategorie was gänzlich anderes empfehlen?

      Wir haben einen Tresor Geschäft bei uns im Dorf mal schauen ob die so etwas im Verkauf anbieten.
      die Sentry lässt das ihr anvertraute Inventar schneller garen, da nur UL 30 min.Da musste schon die FW als Nachbarn haben.

      LG
      Das Model CHW20101 bietet nur für half an hour Schutz
      Das Model CFW20201 bietet für ne full hour Schutz

      sentrysafe.com/product/CFW20201

      Ob es das Modell nur unter der Marke Sentry gibt oder auch unter der Marke MasterLock habe ich nicht überprüft.

      PS:
      - die 1 in der Mitte steht für einen normalen Schlüssel, die 2 für nen "Tabular Key" (runder Bart)
      - die erste 2 steht für die Boxgröße

      Ansonsten, wie bereits oben geschrieben, würde ich immer Boxen mit 1h-Feuerschutz bevorzugen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bembelpetzer ()

    • rzwodzwo schrieb:

      die Sentry lässt das ihr anvertraute Inventar schneller garen, da nur UL 30 min.
      Die Honeywell DIN A 4 hat aber auch nur Feuerschutz für 30 Minuten.

      Bembelpetzer schrieb:


      Das Model CFW20201 bietet für ne full hour Schutz

      die 1 in der Mitte steht für einen normalen Schlüssel, die 2 für nen "Tabular Key" (runder Bart)


      Kann man die CFW20201in Deutschland kaufen, konnte leider nichts finden?



      Wo liegt der Unterschied beiden Schlüsseln?
    • DirkF schrieb:

      rzwodzwo schrieb:

      die Sentry lässt das ihr anvertraute Inventar schneller garen, da nur UL 30 min.
      Die Honeywell DIN A 4 hat aber auch nur Feuerschutz für 30 Minuten.

      Bembelpetzer schrieb:

      Das Model CFW20201 bietet für ne full hour Schutz

      die 1 in der Mitte steht für einen normalen Schlüssel, die 2 für nen "Tabular Key" (runder Bart)
      Kann man die CFW20201in Deutschland kaufen, konnte leider nichts finden?


      Wo liegt der Unterschied beiden Schlüsseln?
      Habe nochmal geschaut, vom CFW20201 kann man nur noch Restbestände in den USA erwerben, da das Produkt nicht mehr hergestellt wird. Das Nachfolgemodell ist der MasterLock LCFW30100 - hat aber leider keinen Griff mehr wie ein Koffer.
      idealo.de/preisvergleich/Offer…cfw30100-master-lock.html

      Zu den Schlüsseln: Das eine ist ein normaler Schlüssel mit beidseitigem Bart (ähnlich Briefkasten oder so) ein Tabular Key mit rundem Bart sieht so aus:
      en.wikipedia.org/wiki/Tubular_pin_tumbler_lock

      Und bevor einige kommen und sagen, dass sie solche Schlösser blind öffnen ... diese Boxen sind kein Tresor, sondern dienen nur dem Wasser-/Feuerschutz