Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
K.B. stellt sich vor - Herzlich Willkommen den Einsteigern - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

K.B. stellt sich vor

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • K.B. stellt sich vor

      K. B. ist die Abkürzung für "Kapitalbündischer", Freunden aus der Jugendbewegung bin ich unter diesem Fahrtennamen noch hier und da bekannt.
      Als ich 1960 das Licht der Welt erblickte, war das deutsche Wirtschaftswunder in vollem Gange. In der Schule wurden wir mit den Ideen von Fortschritt und Wachstum bekanntgemacht, ich bin aber lieber in der Natur und bei den Bauern unterwegs gewesen und habe gesehen, dass die Bäume nirgends in den Himmel wachsen. Nun erhitzt die Klimadebatte die Gemüter und spaltet die Gesellschaft. Letzthin ist es gleichgültig, ob es einen Klimawandel gibt und ob er von Menschen gemacht ist oder nicht. So oder so kann die Idee ewigen Wachstums nicht funktionieren, auch die Ökonomie unterliegt den Naturgesetzen. Jedes Schneeballsystem, jede Blase muß irgendwann platzen. Die Lektüre von Goldseiten.de mir seit 2005 so wichtig wie das tägliche Brot.
      Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von bitterer Armut, Not, Elend, Krankheiten, Krieg und Katastrophen. Wer könnte nicht verstehen, dass die Menschen seit jeher ihre Lebensbedingungen zu verbessern suchten. Mit der Industrialisierung wurde es möglich, menschliche Arbeitskraft durch fossile Energie zu ersetzen. Der Lebensstandard konnte steigen, solange Energie immer billiger wurde, aber damit war es schon in den 1970er Jahren vorbei.
      Fortan war der Glaube an Fortschritt, Wachstum und steigenden Lebensstandard nur noch um den Preis explodierender Verschuldung aufrechtzuerhalten. Wir leben seit fünfzig Jahren auf Pump und über unsere Verhältnisse. Die Politik ist nicht in der Lage, dem Volk zu erklären, dass der Lebensstandard wieder sinken müssen wird. Parteien, die das versuchen - wie einst die ÖDP oder die Partei der Vernunft - erlangen keine Bedeutung, geschweige denn Mehrheiten.
      Schlimmer noch: viele ahnen, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann, aber niemand will es zur Kenntnis nehmen, geschweige denn ernsthaft etwas ändern. Schon vor vierzig Jahren gab es sehr kluge Konzepte, das gesamte Steuersystem umzustellen und nicht die Arbeitseinkommen mit Steuern und Abgaben zu belasten, sondern Verbrauch und Import von Primärenergie und Rohstoffen. Aber wo kämen wir hin, wenn die Bürger über ihr Konsumverhalten selbst bestimmen könnten, wieviele Steuern sie zahlen! Parteien, Industrie, Gewerkschaften, Hartz4-Empfänger bis hin zu Kirchen - alle profitieren von der Umverteilung industriell erwirtschafteten Wohlstands im Wohlfahrtsstaat. Selbst den Bauern wurde durch Subventionen der Schneid abgekauft. Das ist die allgemeine, tägliche Korruption. Alle Wähler werden bestochen.
      Freiwillig und demokratisch wird die Lebensweise nicht geändert werden, Änderungen werden durch den Bankrott erzwungen werden. Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht.
      Eigentlich habe ich mich heute nur im Forum registriert, weil ich allen Beteiligten und den Herausgebern von goldseiten.de einmal ganz herzlich danken und Lob und Anerkennung loswerden wollte.... Wenn es goldseiten.de und die hier vertretenen Autoren nicht gäbe, könnte man an der Welt verzweifeln. :thumbsup:
    • Hallo K.B.,

      sollte die Finanzblase platzen, dann wird der Lebensstandard nicht sinken sondern auf das Niveau von 1800 zurückfallen.

      Letztendes ist es egal wodurch der "Klimawandel" verursacht wird. Du brauchst nur mal die Zeitung auf zu schlagen und du liest von Raubüberfällen, zig Einbrüchen, Messerstechereien, und Korruption. Wobei dies nicht so genannt wird. Nur mal 500.000 Euro Abfindung für den Flughafen Chef und nochmal 2,5 Mio. in die Pension. Von dem alltäglichen Klauen in Geschäften spricht schon keiner mehr, weil wenn Du zur Polizei gehst und A. oder M. anzeigen willst dann musst du 2 Stunden warten. Oder das Ganze wird gar nicht aufgenommen. Und deshalb dürfen manche in den Städten machen was sie wollen, oder fast: Beim Einschlagen eines Kopfes plus Raubüberfall mit Geiselnahme und Fesselungen plus Überfall auf Kinderwagen (Umschubsen) das geht dann doch nicht....

      Der Fisch stinkt von Kopf her und sogesehen braucht sich keiner zu wundern wenn die Natur nur das widerspiegelt wie wir mit der Natur und dem Nächsten, unserem Nachbar oder Geschäftspartner umgehen. Und da sehe ich in der Natur vertrocknete Wälder, umstürzende Bäume, trockene Weiden und verödete ausgetrocknete Brunnen.

      "Parteien, Industrie, Gewerkschaften, Hartz4-Empfänger bis hin zu Kirchen" nehmen zu viel Rücksicht auf ihr Klientel und trauen sich wirklich kritische Punkte NICHT anzusprechen. Denn dann meinen sie ihr Geld bzw. Einkommen zu verlieren und das werden sie aber ohnehin.... Zumindest wenn Deutschland in einem "failed state" abgleitet. Nicht umsonst ist TRUMP der am meisten kritisierte Präsident in der amerikanische Geschichte und man will ihn mit aller Gewalt loswerden. Warum? Weil er sagt, dass...
      ...kriminelle Ausländer in die USA kommen. Und die sind da noch willkommen zumindest bei den Parteien die die wählen.
      ...mit 1 Million Abtreibungen pro jahr in den USA dem Staat "demographisch" der Boden entzogen wird. Wer soll denn Arbeiten, wenn immer weniger junge Menschen da sind und in das Sozialsystem einzahlen. Die Umverteilung im Wohlfahrtsstaat erfolgt von denen die Arbeiten zu denen die NICHT arbeiten.
      ... wenn Alles nach China ausgelagert wird, sogar die Stahl- und Aluminiumindustrie dann wird ein Staat seine Verteidigungsmöglichkeiten verlieren.
      ...man müsste nicht ARBEIT sondern VERMÖGEN besteuern.

      Sicher sind die USA nicht der Nabel der Welt. Aber sollten die USA in einen Bürgerkrieg abgleiten, und darauf wird ja jetzt hingearbeitet. Und dann haben wir den bald auch. Oder russische Soldaten vor der Tür.

      Deutschland hat bereits zweimal den falschen Weg eingeschlagen und macht es mit aller Vehemenz wieder.

      "Freiwillig und demokratisch wird die Lebensweise nicht geändert werden...". Aber wenn die Leute in Deutschland keinen Strom, kein fließend Wasser und mit Lebensmittelmarken und nächste Ausgabestelle zu Fuß (!!) gehen können, und dann erst dann werden sie merken das sie auf dem falschen Weg waren. Und wenn sich sich dann statt bei einer Lebensmittelausgabestelle in einem Rheinwiesenlager wiederfinden, erst dann werden sie merken welchen Rattenfängern sie hinterher gelaufen sind.

      Karpatendeutsche haben gegen HITLER gekämpft und durften in ihrer Heimat bleiben.

      Man ist nicht nur verantwortlich was man macht, sondern auch für das was man NICHT macht. Und wenn Alle Nichts machen werdet ihr eure Heimat verlieren. Ihr werdet dann nur noch ein Teil der Europäischen Union sein. Und die Illuminati werden euer Leben mit Alexa & Co ausspionieren und dank "bargeldlos" kontrollieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reinhard_Köln ()

    • Hallo K. B.,

      ich habe leider kein Diplom in Soziologie, Psychologie und Theologie.

      Das Grundproblem ist seit mindestens 2000 Jahren dasselbe, die Menschen reden so und handeln ganz anders.

      Ich selbst habe kein Handy, kaufe nicht bei A***** und bezahle bargeldlos nur im äußersten Notfall. Also wenn die Polizei mich bittet zum Streifenwagen zu kommen und das Bußgeld bargeldlos zu Bezahlen.
      > Das ist doch schon mal ein Anfang! Oder?

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.

      Höchstwahrscheinlich kann man manche Ereignisse nicht verhindern, man kann sie jedoch abmildern.

      Leute schliessen sich aus gemeinsamen Interessen im Sportverein, Karnevalsverein und der Kirchengemeinde zusammen.
      In der Kirche ist Petrus der Fels, bei den Finanzen ist es Gold und Silber. Auf Sand gebaut ist fiat money und Derivate.

      Je mehr Leute Gold und Silber kaufen, und auf Aktien verzichten, desto mehr wird Blackrock & Co der Boden entzogen. Je mehr Leute Vorräte an Wasser und Lebensmittel anlegen, desto größer sind unsere Chancen in der Krise. Je mehr Leute sagen: Siehst Du die Wälder sterben ab, es gibt wenig Äpfel und Walnüsse & Co...

      Auch wenn es noch so banal ist, wenn Du jedem sagst so geht es nicht weiter das ist doch mit den Schäden in der Natur ganz offensichtlich, dann hast Du es zumindest versucht. Und auch wenn sie über dich lachen, und wenn sie sehen Alles wird ständig teurer und aus dem Wasserhahn kommt das Wasser nicht mehr so kräftig. Dann wird manch einem hoffentlich klar: Das sind keine Verschwörungstheorien, das ist die Realität.
    • Als nächstes wird wahrscheinlich eine Energiekrise kommen....

      ...ganz einfach. Weil die Hitzewelle im Sommer und die Kälteperiode im Winter sich verschärfen werden. Die Exterme werden zunehmen. Und gerade dann, wenn man es am dringensten braucht wird das Stromnetz und die Fernwärme kollabieren. Wann sonst? Konnte natürlich keiner vorhersehen :-)))

      Ich war neulich in einem Ort im Bergischen: Lieberhausen. Eigene Fernewärme dank Holzschnitzelwerk und Heizkraftwerk. Zusätzlich Solaranlage.

      Ort ist an einem Berg etwas einsam gelegen. Ein Gasthaus, Kirche, kein Döner. Also PKK vor Ort nicht vertreten :-))))
    • Zweifler0815 schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.
      Hitler, Hitler, immer wieder Hitler ... :tired:
      Door Reinhard blendet gerne aus --->klick ++++ klickzwei
      Die Verfassung beschreibt,das Recht des Volkes gegenüber dem Staat.

      Die Gesetze beschreiben die Rechte des Staates gegenüber den Bürgern

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Zweifler0815 schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.
      Hitler, Hitler, immer wieder Hitler ... :tired:

      Hitler ist nun mal der Tiefpunkt der deutschen Geschichte. Und der neuralgische Punkt der Deutschen.

      ABER: Kann es bei einem großen Knall resp. Krieg, Bürgerkrieg und Hungersnot nicht noch schlimmer kommen?

      Schlechter geht immer. Man denke an den Mao`s "Großen Hunger", eine Hölle auf Erden, KZ für Jeden:

      Mir ist das Bild in Erinnerung wo ein chinesischer Familienvater verhungert am Boden liegt und die Frau und zwei Kinder weinen verzweifelt.... Absichtlich herbeigeführt mit einer Ideologie wo mittels kleiner Öfen auf dem Land "Stahl" produziert werden sollte.
    • Jocky schrieb:

      Zweifler0815 schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.
      Hitler, Hitler, immer wieder Hitler ... :tired:
      Door Reinhard blendet gerne aus --->klick ++++ klickzwei
      DDR hat 40 Jahre gehalten...

      NS-Zeit etwa 12 Jahre....

      Pol Pot etwa 4 Jahre Terror.
    • Reinhard_Köln schrieb:

      Jocky schrieb:

      Zweifler0815 schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.
      Hitler, Hitler, immer wieder Hitler ... :tired:
      Door Reinhard blendet gerne aus --->klick ++++ klickzwei
      DDR hat 40 Jahre gehalten...
      NS-Zeit etwa 12 Jahre....

      Pol Pot etwa 4 Jahre Terror.
      verstesch nee was dir miteilen möchtest macht aber nix kann nee alles Wissen un muss och nee alles verstehen.
      Das Konto der Kommunisten wird sich in Krise weiter füllen denn viele werden alles verlieren dann wird der Strick und Fensterspringen wieder salonfähig.
      Die Verfassung beschreibt,das Recht des Volkes gegenüber dem Staat.

      Die Gesetze beschreiben die Rechte des Staates gegenüber den Bürgern

      Der Verfall der Gesellschaft beginnt mit der Sprache

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Nun, der große Knall wird ja unvermeidlich, weil natürliche Marktbereinigungen seit langem nicht mehr zugelassen werden. Vielleicht wären Wohlstand und Lebensstandard im Westen ohne Kreditexpansion und mit Goldstandard nach 1971 nicht mehr gewachsen, aber der Lebensstandard der 1970er Jahre war allemal angenehmer als eine Rückkehr zum Lebensstandard von 1800 oder zu Verhältnissen wie in Nordkorea.

      Ja, der Generation meiner Eltern wurde von den Nachgeborenen der Vorwurf gemacht, Hitler nicht verhindert zu haben. Meiner Generation wird der Vorwurf gemacht werden, die nächste Katastrophe nicht verhindert zu haben. Die Situation ist nicht vergleichbar, Aussteigen und Konsumverzicht ist ja nicht lebensgefährlich, wir sind also noch viel feiger als vorangegangene Generationen.

      Aber die Mehrheit wird bis zum bitteren Ende an den Endsieg und die Wunderwaffen der EZB glauben, eine Rückkehr zu Marktwirtschaft, Vernunft und Völkerfreiheit wird erst nach einem Zusammenbruch wieder möglich sein.
      Deshalb wird Opposition gegen Geldsozialismus und globale Verantwortungslosigkeit von der Mehrheitsgesellschaft unter jetzigen Voraussetzungen als Spinnerei und Verrat am gewohnten Geschäftsmodell betrachtet.
      Den Attentätern des 20. Juli mag es in der damaligen Mehrheitsgesellschaft ganz ähnlich ergangen sein, für die anderen waren sie Verräter. Warum soll man das auf sich nehmen, wenn man nicht einmal an die Erfolgsaussicht glaubt? Dass preußische Offiziere es trotzdem versucht haben, ist einer Haltung und Gesinnung zu verdanken, die von den revolutionären Massen im 20. Jahrhundert leider weitgehend ausgerottet wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von K.B. ()

    • Jocky schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Jocky schrieb:

      Zweifler0815 schrieb:

      Reinhard_Köln schrieb:

      Grundsätzlich ist Deine Frage aber genauso wenig zu beantworten, warum hat keiner der erfahrenen Frontkämpfer eine Pistole gezogen und Hitler erschossen hat so wie sie es zig- mal an der (Ost-) Front getan haben.
      Hitler, Hitler, immer wieder Hitler ... :tired:
      Door Reinhard blendet gerne aus --->klick ++++ klickzwei
      DDR hat 40 Jahre gehalten...NS-Zeit etwa 12 Jahre....

      Pol Pot etwa 4 Jahre Terror.
      verstesch nee was dir miteilen möchtest macht aber nix kann nee alles Wissen un muss och nee alles verstehen.Das Konto der Kommunisten wird sich in Krise weiter füllen denn viele werden alles verlieren dann wird der Strick und Fensterspringen wieder salonfähig.
      Dies is doch völlig logo...

      Deutsche Mark ist mit 40 DM Kopfgeld gestartet, warum sollte es demnächst Anders sein????

      Ob Du jetzt 4 Mio auf dem Konto hast oder nur 40 Euro, das dürfte dann egal sein.

      Das die Milliönchen und Altersvorsorge weg ist, wird doch unumgänglich sein.

      Was erwartest Du denn?

      Millionen von Fremden in Hotels zu bewirten, da geht das Vermögen der Deutschen drauf. Wessen sonst?

      Stadt Köln zahlt 43000 Euro pro Tag an Hotels für Flüchtlinge.

      Und wer bezahlt`s? Du und ich. Wer sonst.

      Deshalb Strick nehmen und aus dem Fenster springen. Sicher nicht.

      Die kassieren mehrfach. Und das ist auch noch o.k.

      Die Banken sind doch eh pleite. Bezahlen ihre Rechnungen nicht, oder nehmen das Geld der Kunden.

      Verlieren kann nur der Geld auf der Bank hat. Ich sicher nicht.
    • K.B. schrieb:

      Die Mehrheit in diesem Lande wird den Globalisierungswahnsinn erst aufgeben, wenn die Katastrophe eingetreten ist. Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich...
      Sie werden es nicht aufgeben, sondern die Katastrophe wird es ihnen aus der Hand schlagen.
      Ansonsten würde es ja bedeuten, dass sie noch zur Vernunft gekommen wären.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • K.B. schrieb:

      Mit der Industrialisierung wurde es möglich, menschliche Arbeitskraft durch fossile Energie zu ersetzen.
      Und auch das war ein Sargnagel!
      Die "Industrialisierung" hat nur den frühen Kapitalisten genutzt und die Handwerker/Manufakturen in Not und Elend gestürzt segu-geschichte.de/weberaufstand/
      Und so ging es munter weiter, der Mensch ist für andere Menschen nur Verfügungsmasse.

      Es ist wie es ist, es gibt kein Paradies auf Erden. Im Grunde muß Jeder selbst schauen wie er sich die Lebenszeit angenehm vertreibt.


      Bin leider etwas in die Jahre gekommen und muß auf meine Gesundheit achten.
      Noch geht es.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Aufgeben ist keine Alternative!
    • Den Ian Dury...hatte ich schon beinahe vergessen...hab ihn auch mal live erlebt. Grandios !! <3



      sorry für o.T.


      P.s.: @Nachtwächter , sei froh, dass Du in die Jahre gekommen bist. Ian Dury war das leider nicht vergönnt.
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • woernie schrieb:

      P.s.: @Nachtwächter , sei froh, dass Du in die Jahre gekommen bist. Ian Dury war das leider nicht vergönnt.
      Das was leider vielen nicht vergönnt.
      Ich sag es mal mit Joint Venture: "Ich wurde älter als Kurt Cobain"


      Alte Zeiten, gute Zeiten! Vieleicht auch nur in der Erinnerung?
      Egal, passt scho.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Aufgeben ist keine Alternative!
    • Nachtwächter schrieb:

      woernie schrieb:

      P.s.: @Nachtwächter , sei froh, dass Du in die Jahre gekommen bist. Ian Dury war das leider nicht vergönnt.
      Das was leider vielen nicht vergönnt.Ich sag es mal mit Joint Venture: "Ich wurde älter als Kurt Cobain"


      Alte Zeiten, gute Zeiten! Vieleicht auch nur in der Erinnerung?
      Egal, passt scho.
      Nachtwächter
      „Alte Zeiten, gute Zeiten“ , bei mir war nicht alles gut. Aber das nicht so gute steckt bei
      mir in der hinteren Schublade. Und vorne drauf ist das Gute gepackt, und das packe ich öfter und lieber aus. Und solange es so ist, dann passt es.
      „Nichts genügt dem, welchem genug zuwenig ist.“


      Epikur von Samos
    • K.B. schrieb:

      K. B. ist die Abkürzung für "Kapitalbündischer", Freunden aus der Jugendbewegung bin ich unter diesem Fahrtennamen noch hier und da bekannt.
      Als ich 1960 das Licht der Welt erblickte, war das deutsche Wirtschaftswunder in vollem Gange. In der Schule wurden wir mit den Ideen von Fortschritt und Wachstum bekanntgemacht, ich bin aber lieber in der Natur und bei den Bauern unterwegs gewesen und habe gesehen, dass die Bäume nirgends in den Himmel wachsen. Nun erhitzt die Klimadebatte die Gemüter und spaltet die Gesellschaft. Letzthin ist es gleichgültig, ob es einen Klimawandel gibt und ob er von Menschen gemacht ist oder nicht. So oder so kann die Idee ewigen Wachstums nicht funktionieren, auch die Ökonomie unterliegt den Naturgesetzen. Jedes Schneeballsystem, jede Blase muß irgendwann platzen. Die Lektüre von Goldseiten.de mir seit 2005 so wichtig wie das tägliche Brot.
      Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von bitterer Armut, Not, Elend, Krankheiten, Krieg und Katastrophen. Wer könnte nicht verstehen, dass die Menschen seit jeher ihre Lebensbedingungen zu verbessern suchten. Mit der Industrialisierung wurde es möglich, menschliche Arbeitskraft durch fossile Energie zu ersetzen. Der Lebensstandard konnte steigen, solange Energie immer billiger wurde, aber damit war es schon in den 1970er Jahren vorbei.
      Fortan war der Glaube an Fortschritt, Wachstum und steigenden Lebensstandard nur noch um den Preis explodierender Verschuldung aufrechtzuerhalten. Wir leben seit fünfzig Jahren auf Pump und über unsere Verhältnisse. Die Politik ist nicht in der Lage, dem Volk zu erklären, dass der Lebensstandard wieder sinken müssen wird. Parteien, die das versuchen - wie einst die ÖDP oder die Partei der Vernunft - erlangen keine Bedeutung, geschweige denn Mehrheiten.
      Schlimmer noch: viele ahnen, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann, aber niemand will es zur Kenntnis nehmen, geschweige denn ernsthaft etwas ändern. Schon vor vierzig Jahren gab es sehr kluge Konzepte, das gesamte Steuersystem umzustellen und nicht die Arbeitseinkommen mit Steuern und Abgaben zu belasten, sondern Verbrauch und Import von Primärenergie und Rohstoffen. Aber wo kämen wir hin, wenn die Bürger über ihr Konsumverhalten selbst bestimmen könnten, wieviele Steuern sie zahlen! Parteien, Industrie, Gewerkschaften, Hartz4-Empfänger bis hin zu Kirchen - alle profitieren von der Umverteilung industriell erwirtschafteten Wohlstands im Wohlfahrtsstaat. Selbst den Bauern wurde durch Subventionen der Schneid abgekauft. Das ist die allgemeine, tägliche Korruption. Alle Wähler werden bestochen.
      Freiwillig und demokratisch wird die Lebensweise nicht geändert werden, Änderungen werden durch den Bankrott erzwungen werden. Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht.
      Eigentlich habe ich mich heute nur im Forum registriert, weil ich allen Beteiligten und den Herausgebern von goldseiten.de einmal ganz herzlich danken und Lob und Anerkennung loswerden wollte.... Wenn es goldseiten.de und die hier vertretenen Autoren nicht gäbe, könnte man an der Welt verzweifeln. :thumbsup:
      Ha ja, das habe ich vergessen: Gut gebrüllt Löwe ! [smilie_blume]
      Bin ich zu 100 % Deiner Meinung ! Die frage ist nicht ob sondern wann. Und hier scheiden sich die Geister. Der letzte Pfeil im Systemköcher dürfte Helikoptergeld sein...danach kommt erst der BANKROTT ! Schwerkraft siegt !

      Herzlich willkommen K.B.
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]