Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Harte Gold / HRT, HRTFF (TSE, OTC) - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Harte Gold / HRT, HRTFF (TSE, OTC)

    • Harte Gold Corp.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Harte Gold / HRT, HRTFF (TSE, OTC)

      Moin moin,

      Harte musste am 01.11. 2019 definitiv katastrophale Ergebnisse für Q 3 und eine massive Korrektur der Jahresprognose nach unten melden.

      Ich war von einer deutlichen Kurskorrektur ausgegangen, die in der Spitze von 0,225 C$ auf 0,115 C$ den Kurs fast halbierte.

      In der Erläuterung der Ergebnisse wurden die Fehler beim Hochfahren der Mine klar benannt und Abhilfe angekündigt.
      Schnäppchen oder Desaster, wie bei KDX, ALO, TSN, GUY oder GPR?

      Harte Gold ist ein Zwerg mit einer Marktkap. von ca. 60 Mio. US$, Kurs 0,135 C$
      Ich vermute, dass der Minenbau mehr gekostet hat und das Gold ist zwischenzeitlich nicht weggelaufen. =)

      Es gibt eine starke Aktionärsbasis:
      Major Shareholders
      Appian Natural Res. 26%
      Orion Mine Finance 7%
      Management 6%

      Dann hat mir auch die Lage sehr zugesagt:

      Die Untergrund-Mine enthält hochgradiges Gold.

      Production 2020
      Throughput (tpd) 800 Diluted Grade (g/t) 7.0+ Mill Recovery 95.5% Gold Production (oz) 65,078
      Operating Cost (US$/oz)
      AISC Cash Cost 913

      Soweit aus der Präsentation vom September 2019.

      Das Beste aber war, dass man sehr gute Leute zur Verstärkung und Umsetzung der Veränderungen bekommen hat.

      Gute Leute sind auch deshalb gut, weil sie in der Lage sind sich die richtigen Projekte auszusuchen.
      Diese Leute sind eben nicht zu Guyana oder GPR gegangen, sondern haben sich für Harte Gold entschieden.

      Harte Gold schrieb:

      Herr Conway, B.Sc., MBA, verfügt über 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Executive Leadership und Finanzindustrie. Herr Conway war zuvor Präsident und CEO von Primero Mining, bevor es 2018 von First Majestic Silver Corp. übernommen wurde. Davor war Herr Conway von 2003 bis 2010 President und CEO von IAMGOLD. Während dieser Zeit führte Herr Conway IAMGOLD durch die Transformation von einem Junior-Joint-Venture-Unternehmen zu einem führenden mittelständischen Goldproduzenten im Wert von 6 Milliarden Dollar. Während seiner Führungszeit war Herr Conway an der strategischen Entwicklung beteiligt, einschließlich Fusionen und Übernahmen, Unternehmensumstrukturierungen und dem Zugang zu den Kapitalmärkten für über 1,2 Milliarden US-Dollar an Fremd- und Eigenkapital.

      Herr Gallagher, B.Eng. ist ein erfahrener Mining Executive und Professional Engineer mit einer 35-jährigen Erfolgsgeschichte in den Bereichen Optimierung der operativen Leistung, Leitung erfolgreicher Projekte und Beratung mit globaler Reichweite. Herr Gallagher ist derzeit Präsident und CEO der North American Palladium Ltd. ("NAP"). Seit seinem Eintritt bei NAP baute Herr Gallagher das leitende Managementteam wieder auf, führte fortschrittliche Technologien und Bergbaumethoden in der Lac des Illes Mine ein und erreichte innerhalb von zwei Jahren einen operativen und finanziellen Turnaround, der die Lac des Illes Mine zu einer der größten Untertageminen in Kanada machte, was in dem kürzlich angekündigten Verkauf von NAP für 1 Milliarde Dollar an Impala Platinum gipfelte. Vor seiner Tätigkeit bei NAP war Herr Gallagher 24 Jahre bei Falconbridge Inc. in verschiedenen operativen und projektbezogenen Funktionen und acht Jahre als Global Director of Mining für Hatch tätig, wo er eines der größten Mining-EPCM-Teams in Nordamerika leitete. Herr Gallagher ist derzeit im Vorstand der Ontario Mining Association tätig.

      Erneuerung des Vorstands und Aktualisierung des Vorstands

      Gemäß dem Plan zur Erneuerung des Vorstands ist Richard Faucher aus dem Vorstand ausgeschieden. Der Schwerpunkt liegt nun auf dem Abschluss der Suche nach dem Präsidenten und CEO. Es wurden mehrere qualitativ hochwertige Kandidaten identifiziert, und das Unternehmen wird weitere Informationen zur Verfügung stellen, sobald eine Entscheidung getroffen wurde.
      Innerhalb von nicht einmal 3 Wochen hat man einen neuen Vorstand gefunden!

      Harte Gold schrieb:

      Sam Coetzer zum Präsidenten, Chief Executive Officer und Direktor ernannt.
      Dr. Martin Raffield zum Executive Vice President und Chief Operating Officer ernannt.
      Stephen G. Roman, Chairman von Harte Gold, kommentierte: "Wir freuen uns, Sam und Martin bei Harte Gold willkommen zu heißen. Sowohl Sam als auch Martin haben die Mine Sugar Zone besucht und sind zuversichtlich, dass sie operative Erfolge erzielen werden. Als ehemaliger CEO von Golden Star hat Herr Coetzer das Unternehmen erfolgreich vom Tagebau zu einem reinen Untertage-Produzenten entwickelt, sein Profil am Kapitalmarkt gestärkt und die Marktkapitalisierung drastisch gesteigert, was wiederum den Aktionären eine hohe Rendite einbrachte. Herr Coetzer bringt eine bewährte strategische Denkweise mit, von der alle Aktionäre von Harte Gold profitieren werden."

      Sam Coetzer, President und CEO von Harte Gold, kommentierte: "Ich freue mich sehr, als CEO zu Harte Gold zu kommen. Ich sehe ein enormes Potenzial in der Liegenschaft Zuckerzone und glaube, dass die bisher aufgetretenen operativen Herausforderungen gelöst werden können. Nach dem Amtsantritt von Martin und mir liegt unser kurzfristiger Fokus auf der Steigerung der operativen Leistung, der Optimierung des Untertagebetriebs, der Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Pastenanlage bis zum Jahresende und der Umsetzung eines erreichbaren Minenplans und einer Strategie für 2020. Wir freuen uns darauf, diese Ergebnisse in den kommenden Monaten für alle Aktionäre zu liefern."

      Ernennung von Sam Coetzer zum President, CEO und Director

      Herr Coetzer verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Bergbauerfahrung und verfügt bei Harte Gold über starke Führungsqualitäten und ein umfassendes Wissen über den Untertagebau. Zuletzt war Sam President und Chief Executive Officer von Golden Star Resources Ltd. Während seiner Tätigkeit als CEO war Herr Coetzer erfolgreich:

      Überführung des Unternehmens vom Tagebaubetrieb in einen reinen Untertagebauer.
      Gewonnenes institutionelles Kapital einschließlich einer großen strategischen Investition
      Stärkung des Kapitalmarktprofils und Steigerung des gesamten Aktienhandelsvolumens
      Vor Golden Star hatte Sam zahlreiche leitende Positionen für globale Bergbauunternehmen inne, darunter Senior Vice President, South American Operations für Kinross Gold, COO von Xstrata Nickel, COO von Xstrata Coal South Africa und Managing Director von Placer Dome Inc. in Afrika. Herr Coetzer hat einen Abschluss in Bergbautechnik von der University of Pretoria, Südafrika.

      Herr Coetzer wurde ebenfalls in den Verwaltungsrat von Harte Gold berufen.

      Ernennung von Dr. Martin Raffield zum Executive Vice President und COO

      Dr. Raffield verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Management von Untertage-Bergbauaktivitäten in Kanada und Afrika. Zuletzt wurde Martin zum Executive Vice President und Chief Technical Officer von Golden Star ernannt, nachdem er als Senior Vice President, Project Development and Technical Services, zu Golden Star kam. Von Juni 2007 bis 2011 war Martin als Principal Consultant und Practice Leader bei SRK Consulting (US) tätig. Vor seiner Tätigkeit bei SRK war er Chief Engineer und Mine Superintendent in der Campbell Mine für Placer Dome Inc. Martin hat an der University of Wales in Geotechnik promoviert und ist in Ontario als Professional Engineer registriert.

      ...
      Erneuerung des Boards

      Gemäß der am 28. August 2019 angekündigten Pressemitteilung ist Fergus P. Kerr aus dem Vorstand ausgeschieden. Die Gesellschaft dankt Herrn Kerr für seine hervorragende Arbeit für den Vorstand. Wir freuen uns auf die weitere Arbeit von Herrn Kerr im Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltausschuss des Unternehmens und wünschen Herrn Kerr alles Gute für seine zukünftigen Aufgaben.

      Harte Gold gibt auch den Rücktritt von Roger J. Emdin, Vice President Operations, zum 31. Oktober 2019 bekannt. Das Unternehmen möchte Roger für all seine Beiträge in den letzten vier Jahren danken.

      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

      Sam Coetzer Shawn Howarth Howarth
      Präsident und CEO Vizepräsident, Unternehmensentwicklung
      Tel: 416-368-0999
      E-Mail: sh@hartegold.com

      Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der anwendbaren Wertpapiergesetze, die

      Ich denke, so sieht eine Chance aus. Ich bin mit einer mittleren Position dabei.
      Nachdem ich auch beim zweiten Lesen keine Haken gefunden habe, habe ich nachgelegt.
      ASCI 2020 913 $ + 200 $ = Reale Kosten von 1113 $/ oz.
      Wenn HRT 300 $/oz vor Steuern verdient, sind das bei 65.000 oz 19,5 Mio. US$ = ca. KGV 3


      LG Vatapitta
      PS: @Edel Man, Danke!
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Moin, Vatapitta

      Gern getan. HRT war mir früher öfter aufgefallen mit Höchstrating bei Bill Matlack, entsprechend Reuters. Umso erstaunlicher dieser Kursabsturz.

      War nie im Depot, sieht nach Schnäppchen aus, angehängt der Chart Stand heute...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • HRT 1J 8.11.png

        47,72 kB, 579×444, 32 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore

      Beitrag von Neo ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Neu

      Moin moin,

      man merkt dem Text der aktuellen Q 3 Zahlen an, dass die Heulsusen weg sind. Die Tatsachen werden klar benannt und was man zur Verbesserung tun wird. Der neue Vorstand textet offensiver und optimistischer.
      Entsprechende Taten werden nicht nur angekündigt, sondern sind auf dem Weg. So arbeiten handlungsfähige Menschen, die Probleme lösen wollen und können.

      GlobeNewswire schrieb:

      TORONTO, 14. November 2019 - Harte Gold Corp. ("Harte Gold" oder das "Unternehmen") (TSX: HRT / OTC: HRTFF / Frankfurt: H4O) gab heute die finanziellen und operativen Ergebnisse für die drei und neun Monate bis zum 30. September 2019 ("Q3") bekannt.

      Highlights des dritten Quartals

      Starke Sicherheits- und Umweltleistung: Im Berichtsquartal wurden keine Unfälle mit Ausfallzeiten gemeldet.
      Wachstum der Minenproduktion: Die abgebauten Tonnen und die Verarbeitungstonnen verbesserten sich um 9% bzw. 6%.
      Umsatzwachstum: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorquartal um 22% auf 14,5 Mio. US-Dollar.
      Produktionskosten stabil: Bergbau- und Untertageentwicklung, Verarbeitungskosten, Standort-AG- und Unternehmenskosten lagen auf dem Niveau des Vorquartals.
      Das EBITDA der Mine betrug USD (0,7) Mio. und lag damit unter dem Wert des Vorquartals, bereinigt um Lagerbewegungen nach dem Zeitpunkt des Verkaufs.
      Die Gesamtkosten für die Aufrechterhaltung ("AISC") von 2.304 USD/oz waren höher, da die Produktion im Laufe des Quartals geringer ausfiel als erwartet.
      Ein Nettoverlust von 15,2 Mio. US-Dollar oder 0,024 US-Dollar pro Aktie war eine Verbesserung gegenüber dem zweiten Quartalsverlust von 25,9 Mio. US-Dollar oder 0,043 US-Dollar pro Aktie.
      Highlights nach dem Quartal

      Erneuerung des Vorstands abgeschlossen, Verbesserung der operativen Abläufe, der Kapitalmärkte und der Governance-Aufsicht
      Der neue CEO und COO ist in das Unternehmen eingetreten und konzentriert sich auf operative Verbesserungen.
      Das Unternehmen verwaltet seine Working-Capital-Position - die Inanspruchnahme des Standby-Engagements hat begonnen.
      Einführung einer Hinterfüllalternative, die die Abhängigkeit von der Verteilung der Pastenfüllung verringert, eine bessere untertägige Abfallwirtschaft ermöglicht und die Flexibilität der Minenplanung erhöht.
      Der Bergbauunternehmer erhöht seine Arbeitskräfte vor Ort.
      Sam Coetzer, President und CEO, kommentierte: "Ich freue mich sehr, das Harte-Team zu verstärken und bin zuversichtlich, dass wir die Abläufe über das aktuelle operative Niveau hinaus verbessern können. Ich bin ermutigt durch das Qualifikationsniveau der Mitarbeiter in unseren Betrieben und auch durch die Fortschritte, die im letzten Jahr in der Zuckerzone erzielt wurden. Die Mine ist nun in der Lage, die Produktivitätskennzahlen und die Sortenversorgung zu verbessern."

      .... Zahlen

      Zusammenfassung der Vorgänge

      Die untertägige Minenproduktion stieg gegenüber dem Vorquartal auf 46.235 Tonnen (502 t/d). Die Erzproduktion umfasste sowohl die Produktion von höherwertigen Stählen als auch von minderwertigen Entwicklungserzen. Im dritten Quartal waren die Stope Produktion und Sequenzierung von niedrigeren als den erwarteten Entwicklungsraten betroffen.

      Der Walzendurchsatz stieg gegenüber dem Vorquartal um 6% auf 56.558 Tonnen (615 t/d). Die durchschnittliche Kopfsorte war niedriger, da der Beitrag der Stopfensortenproduktion zur Futtermittelzufuhr geringer war als geplant. Die Stopfproduktion hat eine geringere geplante Verdünnung und damit höhere Qualitäten. Sobald die Entwicklung abgeschlossen ist, wird die Stope Produktion steigen, und es wird erwartet, dass sich der Gesamtkopfgrad verbessert.

      Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der Pastenabfüllanlage wirkten sich auch auf die gesamte Stope-Sequenzierung aus, was dazu führte, dass das Unternehmen außerhalb des Plans abbaute. Das Unternehmen nutzt derzeit Gesteinsschüttung als praktikable Verfüllungsalternative, was die Abhängigkeit von der Pastenabfüllanlage verringert und die Kosten senkt, da weniger Altgestein an die Oberfläche transportiert wird.

      Die Minenleistung wurde auch mit dem Minenvertragsnehmer besprochen und es werden notwendige Maßnahmen ergriffen. Der Minenunternehmer ist dabei, die Arbeitskräfte auf der Baustelle zu erhöhen.

      Die Minenplanung ist zu einem Schwerpunkt geworden, einschließlich der geplanten Sequenzierung von Entwicklungs-, Erzproduktions- und Versatzanforderungen.

      Finanzübersicht

      Der Quartalsumsatz stieg um 22% auf 14,5 Mio. US-Dollar, was auf einen Anstieg der Goldverkäufe um 14% und höhere realisierte Verkaufspreise zurückzuführen ist.

      Die Produktionskosten, hier definiert als Bergbau- und Untertageentwicklung, Verarbeitungskosten, Standort-AG und Unternehmenskosten, waren im Quartalsvergleich relativ stabil. Die Produktionskosten beliefen sich in Q3 und Q2 auf 17,5 Mio. USD bzw. 16,2 Mio. USD. Auf monatlicher Basis belaufen sich die Produktionskosten auf durchschnittlich etwa 5,6 Millionen US-Dollar pro Monat, was mit dem Plan der Machbarkeitsstudie auf vergleichbarer Kostenbasis übereinstimmt. Die Lageranpassungen, die von Quartal zu Quartal variieren, waren um 3,6 Mio. US-Dollar höher, was auf einen Umsatz von 7.805 Unzen in Q3 gegenüber einer Produktion von 6.069 Unzen zurückzuführen ist.

      Ein höherer Gesamtbetrag der Nachhaltigkeitskosten ("AISC") von 2.304 USD pro Unzen resultierte aus einer geringeren Anzahl von Unzen, die im Laufe des Zeitraums produziert wurden. Ein erheblicher Teil der Kosten ist relativ fixiert, was zu einem Anstieg der Barkosten und der AISC bei geringerer Unze-Produktion führt. Bei höheren Qualitäten werden die Produktionskosten über eine größere Anzahl von Unzen gemittelt und die Stückkosten sollten sinken.

      Erkundung

      Am nördlichen Ende des Grundstücks im TNT-Gebiet werden Bohrungen durchgeführt. Pro Loch wurden in vier Löchern rund 1.100 Meter bis zu einer Tiefe von 200 bis 400 Metern gebohrt.

      Bohrloch TNT-19-02 testete einen 40 ppb Au-Wert im Gestein sowie an zwei schwachen und einem starken VLF-Leiter. Das Loch wurde auf 411,0 Meter gebohrt und wird von massiven bis gepolsterten mafischen Vulkanen mit dazwischenliegender Sulfid-Fazies-Eisenbildung dominiert, die periodisch durch enge Intervalle von Feldspat-Porphyr, Quarzfeldspat-Porphyr und Gabbro-Deichen/-Schwellen geschnitten werden. Eine 4,0 m und 5,7 m breite Sulfid-Fazies-Eisenformation wurde durchschnitten und gilt als Ursache für die starke VLF-Anomalie an der Oberfläche. Die oben genannten Eisenbildungsintervalle wurden zur Analyse geschickt. Aus diesen Intervallen wurden keine signifikanten Goldwerte zurückgegeben.

      TNT-19-03, das eine starke VLF-Anomalie testete, die entlang eines mafischen Vulkan-Granit-Kontakts auftrat, schneidet kein Sulfidintervall, das die Ursache der VLF-Anomalie an der Oberfläche erklären würde. Die Ursache der VLF-Anomalie ist unerklärlich. Die Untersuchungsergebnisse sind noch ausstehend.

      TNT-19-04 testet zwei starke VLF-Anomalien. Das Loch liegt derzeit auf 213 Metern und wird von massiven bis gepolsterten mafischen Vulkanen und dazwischen liegenden sulfidischen Eisenformationen dominiert, die durch enge Intervalle von Feldspatporphyr, Gabbro und Zwischendeichen/-schwellen intrudiert werden. Eine 3,5 Meter breite Sulfid-Fazies-Eisenformation, die von 140,0 bis 143,50 Meter geschnitten wurde, gilt als Quelle des ersten starken VLF-Leiters, der auf der Oberfläche nachgewiesen wurde. In diesem Intervall befinden sich bis zu 5% disseminierter Pyrit, Pyrrhotit, Chalkopyrit und ein Intervall von 3 cm massiver Sphalerit (Zink). Der zweite VLF-Leiter wird voraussichtlich in der Nähe von 310,0 Metern geschnitten. Die Untersuchungsergebnisse sind noch ausstehend.

      Operativer Ausblick

      Basierend auf den bisherigen Ergebnissen liegt die Zielproduktion für Q4 bei 5.000 bis 7.000 Unzen. Die Produktionsprognose für das Gesamtjahr wurde von 39.2000 Unzen auf 24.000 bis 26.000 Unzen angepasst.

      Während sich die Betriebskosten im dritten Quartal stabilisiert haben, erforderte die Reduzierung der Produktionsprognose eine Anpassung der AISC-Prognose, da ähnliche Ausgaben voraussichtlich für weniger produzierte Unzen anfallen werden. Die AISC-Prognose liegt nun bei 2.000 bis 2.200 US-Dollar pro Unze, von der ursprünglichen Prognose von 1.300 bis 1.350 US-Dollar pro Unze, bis die Goldunzenproduktion steigt.

      Liquidität und Kapitalausstattung

      Unter Ausschluss des kurzfristigen Teils der langfristigen Verbindlichkeiten in Höhe von 6,4 Mio. USD wies das Unternehmen zum 30. September 2019 ein Betriebskapitaldefizit von 18,3 Mio. USD auf. Das Management überprüft die Liquidität und die Kapitalausstattung sowohl kurz- als auch langfristig. Der kurzfristige Liquiditätsbedarf kann entweder durch eine Inanspruchnahme der Standby-Verpflichtung oder durch den Zugang zu anderen Finanzierungsquellen, einschließlich der Kapitalmärkte, gedeckt werden. Der Board of Directors des Unternehmens hat die Einleitung der Inanspruchnahme von 7,5 Mio. USD im Rahmen der Standby-Verpflichtung genehmigt, die für allgemeine Zwecke des Umlaufvermögens verwendet werden. Ein Minenplan und ein Investitionsbudget für 2020 sind in Arbeit. Die Ergebnisse dieser Planung werden den längerfristigen Finanzierungs- und Kapitalbedarf definieren, um den Aufstieg des Unternehmens auf ein nachhaltiges Betriebsniveau abzuschließen.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Die Fakten, vermutlich inklusive Kapitalerhöhung, liegen auf dem Tisch. Klare Aussagen ermöglichen effektives Handeln. Mal sehen, was der Markt aus dieser Veröffentlichung macht.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Neu

      Blue Horseshoe schrieb:

      hallo @vatapitta danke erstmal, die hatte ich nicht wirklich auf dem radar. weisst du etwas genaueres zu einer bevorstehenden ke? bin versucht hier mal einzusteigen...

      vielen dank

      vg bh
      Hallo @Blue Horseshoe,

      deiner Frage entnehme ich, dass Du den Text oben nicht gelesen hast:

      s. o. schrieb:

      Liquidität und Kapitalausstattung

      Unter Ausschluss des kurzfristigen Teils der langfristigen Verbindlichkeiten in Höhe von 6,4 Mio. USD wies das Unternehmen zum 30. September 2019 ein Betriebskapitaldefizit von 18,3 Mio. USD auf. Das Management überprüft die Liquidität und die Kapitalausstattung sowohl kurz- als auch langfristig. Der kurzfristige Liquiditätsbedarf kann entweder durch eine Inanspruchnahme der Standby-Verpflichtung oder durch den Zugang zu anderen Finanzierungsquellen, einschließlich der Kapitalmärkte, gedeckt werden. Der Board of Directors des Unternehmens hat die Einleitung der Inanspruchnahme von 7,5 Mio. USD im Rahmen der Standby-Verpflichtung genehmigt, die für allgemeine Zwecke des Umlaufvermögens verwendet werden. Ein Minenplan und ein Investitionsbudget für 2020 sind in Arbeit. Die Ergebnisse dieser Planung werden den längerfristigen Finanzierungs- und Kapitalbedarf definieren, um den Aufstieg des Unternehmens auf ein nachhaltiges Betriebsniveau abzuschließen.
      Das sagt das Management. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

      Man lernt nie aus! - Da war doch was? :hae: - Genau!

      Blue Horseshoe schrieb:

      @matthiasch

      hallo,

      ich selbst habe jahrelang durch fehler lernen müssen, aber es gibt eine ganze handvoll regeln/grundsätze.
      wenn man sich an diese hält kann man mit "richtigem" spekulieren das risiko enorm eingrenzen.

      matthiasch schrieb:

      ftmals ist es dann auch egal, ob ein Unternehmen fundamental gut oder schlecht ist.
      das möchte ich so nicht stehen lassen, genau das ist der grund warum man mit einem guten unternehmen auch in einem schlechten markt sehr viel erfolg haben kann.
      alle "regeln" aufzuzählen, dazu fehlt mir gerade der zeit aber ein paar denkansätze möchte ich listen.

      1. niemals alles auf ein "pferd" setzen. immer diversifizieren in zb. 10 werte(je nach depotgröße und anlagestrategie[zb. nur explorer, produzenten etc/und eben versuchen "qualität" zu kaufen)

      2. immer selber die due dilligence ausführlich durchführen!(nicht einfach nachkaufen)

      3. wenn möglich antizyklisch kaufen

      4. verluste begrenzen(wenn auch bei minen schwierig, auch ich hatte genug titel hatte die zwischendurch mal eben um 30-60% gefallen sind[und auch schon zwei werte mit totalverlust], da muss man entscheiden nachkaufen und halten oder posi schmeissen; hatte wieder z.b. bei k92, salt lake potash, minaurum gold, enviro leach, auryn)

      5. management teams(ein gutes erfahrenes managent kann oft sogar ein schlechteres deposit in produktion bringen als ein schlechtes management ein gutes)

      6. AktienStruktur, Finanzierungen, Verwässerung im auge behalten

      7. Gewinne auch mal realisieren, freiläufer positionen aufbauen


      beste grüße und glück auf
      bh
      Ich möchte deine Liste noch ergänzen:
      Bei Interesse an einem Investment lese ich was andere dazu schreiben, um meine Sicht zu erweitern. Das hat mir schon sehr geholfen die Zahl meiner Fehlentscheidungen zu verringern. Ich vermute, dass Du Dich nicht an deine Regeln hältst, entweder aus Zeitmangel oder aus Faulheit. - Viel Spaß beim Investieren. 8)


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • Neu

      hallo @vatapitta meine frage war leider ungenau, weist du schon etwas über den zeitrahmen einer eventuellen ke? ;)

      vatapitta schrieb:

      Das sagt das Management. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
      danke.


      vatapitta schrieb:

      Ich vermute, dass Du Dich nicht an deine Regeln hältst, entweder aus Zeitmangel oder aus Faulheit. - Viel Spaß beim Investieren.
      nein ich kaufe nicht ohne due dilligence. hab sie vorhin auf die watchlist und wenn ich am we zeit habe nehme ich sie für meine verhältnisse microskopisch unter die lupe. bei ke werde ich nur gleich immer kribbelig, da oft warrents abzugreifen sind.... optionen nehme ich immer sehr gerne mit.

      schönes we
      lg bh
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation. - Robert Rhea | "Blue Horseshoe Loves Anacott Steel"
    • Neu

      Moin moin,

      die Zahlen hatten kaum Einfluss auf den Markt. Knapp 600.000 Shares Umsatz entsprechen ca. 75.000 C$.
      Ein Ausverkauf sieht anders aus. Harte notierte den größten Teil des Handelstages bei 0,125 C$, dann gab es wenige Aktien gegen Schluss, die für 0,12 C$ gehandelt wurden (4 Trades - 28.500 Stücke) und exakt zum Handelsschluss gegen 16 Uhr hat jemand den Kurs mit 2 Trades von insgesamt 2500 Shares auf 0,13 C$ gehoben. ^^
      Wer sich 100.000 Shares holen wollte, hätte in Toronto vermutlich 0,13 C$ bieten müssen oder entsprechend in Stuttgart 0,09 €.

      Ich vermute, dass das neue Management verhandlungsstark ist und die Kapitalerhöhung zu Kursen oberhalb des aktuellen Niveaus durchgeführt werden kann. Auch auf der Kapitalseite gibt es Konkurrenz. Und der Turnaround bei Harte Gold sollte absehbar sein. Man hat u.a. zusätzliches Personal eingestellt, um die Arbeiten voran zu treiben.

      Ich vermute, dass Banken sich bei der Finanzierung von Minen abgesprochen haben. Man könnte vereinbart haben, Minen nicht zu finanzieren, um den Unternehmen Gold als Tilgungsmittel abzupressen. Die Branche der Royalties hat sich diese Bresche zunutze gemacht.

      Beitrag 7 schrieb:

      Unter Ausschluss des kurzfristigen Teils der langfristigen Verbindlichkeiten in Höhe von 6,4 Mio. USD wies das Unternehmen zum 30. September 2019 ein Betriebskapitaldefizit von 18,3 Mio. USD auf. Das Management überprüft die Liquidität und die Kapitalausstattung sowohl kurz- als auch langfristig. Der kurzfristige Liquiditätsbedarf kann entweder durch eine Inanspruchnahme der Standby-Verpflichtung oder durch den Zugang zu anderen Finanzierungsquellen, einschließlich der Kapitalmärkte, gedeckt werden. Der Board of Directors des Unternehmens hat die Einleitung der Inanspruchnahme von 7,5 Mio. USD im Rahmen der Standby-Verpflichtung genehmigt, die für allgemeine Zwecke des Umlaufvermögens verwendet werden.
      Die Marktkap. beträgt aktuell ca. 66,5 Mio. US $
      18,3 Mio. + 6,4 Mio. kurzfristige Verbindlichkeiten - 7,5 Mio. Standbykredit = 17,2 Mio. US$ werden dringend benötigt, wenn ich das richtig verstanden habe. :?:

      Wenn man es hinbekommt Flow Through Aktien für z. B. 0,18 C$/share zu verkaufen, bräuchte man eine Kapitalerhöhung von ca. 20%. - Harte Gold ist ein heißes Ding. :whistling:

      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()