Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Wurschtler - Depot mit Russland-Fokus - Musterdepots von Mitgliedern für Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Wurschtler - Depot mit Russland-Fokus

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Wurschtler - Depot mit Russland-Fokus

      Dann lass ich auch mal die Hosen runter. :D
      Vorab ein paar Anmerkungen:
      • Mein Depot dient vor allem als Ergänzung zu meiner primär physischen Anlagestrategie. Selbst wenn sich mein komplettes Depot in Rauch auflöst, bin ich nicht völlig ruiniert.
      • Trading betreibe ich kaum.
      • Ich gehe vor allem nach dem „Value-Ansatz“, d.h. ich bin auf der Suche nach einem guten „Preis-/Leistungsverhältnis“. Das hat mich überhaupt erst in den Rohstoffsektor gebracht und insbesondere auch zu den Edelmetallen. Keine andere Branche ist derart grotesk niedrig bewertet.
      • Der Value-Ansatz hat auch zu einer hohen Russland-Gewichtung geführt, da Russland aus westlicher Sicht bzw. insbesondere aus US-amerikanischer Sicht in Sachen Länderrisiko auf einer Stufe mit Afrika steht. Ich sehe das nicht so und nehme daher dankend die billigen russischen Minen in mein Depot auf.
      • In Sachen Länderrisiko versuche ich vor allem Afrika zu meiden, alles andere versuche ich gerne, trotz bestehender Risiken. Vereinzelt hatte ich auch schon afrikanische Werte im Depot. Am Ende ist alles immer eine Frage der Bewertung. Wenn das Chance-Risiko-Verhältnis gut ist, dann schlage ich auch gerne mal bei höherem Risiko zu.
      • Mein Fokus liegt auf wachstumsstarke Produzenten. Dividenden sind auch gerne gesehen.
      • Explorer nur in kleiner Beimischung.
      • Aufgrund der gesamtwirtschaftlichen und systemischen Lage hat sich mein Fokus dieses Jahr stärker in Richtung Gold verschoben.



      Momentane Depot-Gewichtung ist wie folgt:
      HGM 14% (Goldproduzent, Russland)
      POLY 12% (Goldproduzent, Russland)
      AG 9% (Silberproduzent, Mexiko)
      PAAS 8% (Silberproduzent, Nord- und Südamerika)
      KNT 8% (Goldproduzent, Papua-Neuguinea)
      GAZ 6% (Erdgasproduzent, Russland)
      LMC 6% (Goldproduzent, Mexiko+Brasilien)
      POG 6% (Goldproduzent, Russland)
      EQX 5% (Goldproduzent, USA+Brasilien)
      GBR 5% (Explorer, Kanada)
      MMG 4% (Explorer, Kanada)
      SAR 3% (Goldproduzent, Australien)
      TXG 3% (Goldproduzent, Mexiko)
      TSG 3% (Goldproduzent, Russland)
      C6C 2% (Kupferproduzent, Kanada)
      MAG 2% (Silber-Naheproduzent, Mexiko)
      FPC 1% (Explorer, Kanada)
      ATC 1% (Explorer, Kanada)
      INV 1% (Gold-Developer, Ecuador)


      Derzeitige Länderverteilung:
      Russland: 41%
      Kanada+USA: 19,5%
      Mexiko: 17%
      Südamerika: 10,5%
      PNG: 8%
      Australien: 3%

      Kleines Eigenfazit:
      2019 war bisher ein hervorragendes Jahr.
      Im Mai diesen Jahres hatte ich allgemein ordentlich in EM-Werte umgeschichtet, was sich als „goldrichtig“ herausgestellt hat.
      Die Finger verbrannt habe ich mich vor allem mit den Aussies. Ein kurzer Abstecher bei SBM hat nur zu Verlusten geführt. Bei SAR bin ich noch drin, bisher ebenfalls nur verlustbehaftet.
      Ich vermute zwar, dass die Aussies mittlerweile ihren Boden gefunden haben, aber mein Vertrauen ist dennoch erschüttert. In Zukunft werde ich Unternehmen mit großen Vorwärtsverkäufen meiden. Die sind erstens ein Bremsklotz in Zeiten steigender Goldpreise und zweitens will ich diese massiven Gold-Shorts nicht auch noch indirekt unterstützen.


      Bin offen für Anmerkungen und Kritik. :)
    • mit Russland liegst Du sicher goldrichtig - keine Staatschulden, stabiles Land und wird von den westlichen Medien "runtergeschrieben" - perfekt, um zuzugreifen!
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Teile deine Meinung zu Russland und Australien (obwohl ein sehr guter austral. Wert im Depot (PAN). Meine Ländergewichtung habe ich bisher nicht gerechnet...
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Moin @Wurschtler

      Feines Depot. Dieser Denkansatz ist wichtig und deckt sich mit dem eigenen:

      Wurschtler schrieb:

      ....
      • Mein Depot dient vor allem als Ergänzung zu meiner primär physischen Anlagestrategie. Selbst wenn sich mein komplettes Depot in Rauch auflöst, bin ich nicht völlig ruiniert.....


      In einerḿ größeren Portfolio sollte das Wertpapierdepot ein überschaubares Finanzrisiko darstellen. Wenn Erträge erwirtschaftet werden, umso besser.

      Was mir gefällt , daß neben dem schwergewichtigen Gold auch Silber, Energie und Metall vertreten ist., v.a. aber auch die hohe Gewichtung Rußlands. :] Mit Polyus ein alter Bekannter, auch mit der PGM Gruppe..

      Grüsse & Viel Glück weiterhin! [smilie_blume]
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft."
      Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."
      Perikles, 5.Jh. v.C.

    • Erstmal danke für die vielen Likes und Antworten! Mit soviel Resonanz hätte ich garnicht gerechnet. :)

      Angelfreund schrieb:

      ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit einem Einstieg in EVRAZ (KGV ca. 2, Divi über 10%); suche aber noch nach einem Haken an der Geschichte. Der Chart sieht total beschi..en aus... vielleicht kann sich das mal einer unserer Profis angucken. VG
      Ein interessantes Unternehmen, aber es ist in erster Linie ein Stahlhersteller und damit extrem konjunktursensibel.
      Aber auch die anderen großen Stahlhersteller schwächeln seit einer Weile. Es ist also eine Branchenschwäche.
      Die Unternehmensstrategie gefällt mir allerdings: Vertikale Integration. (statt krampfhaftem Outsourcing wie bei den meisten westlichen Unternehmen)
      Die produzieren das für die Stahproduktion benötigte Eisenerz und Kohle selbst. Gefällt mir.
      Die Dividende ist extrem hoch, aber auch erst seit 2018, von daher fragt sich, wie nachhaltig das ist. Noch 2015 stand das Unternehmen finanziell sehr schlecht da. Auch heute ist die Eigenkapitalquote eher bescheiden. (< 20%)
      Von daher ziemlich riskant das Ganze.
      Kommt zumindest mal auf meine Watchlist.
    • @Wurschtler

      Na das sind doch gute und klare Gedanken... die zu teilen... und was Du in der Praxis draus gemacht hast... ist prima.

      Wenn Du keine Berührungsängste mit RUS hast, wie ist´s mit China und Silvercorp? SVM ist im Gegensatz zu PAAS schon über die 2016/17er Hochs hinaus. Volumen stimmt nur (bei Beiden) für eine nachhaltige Rallye noch nicht richtig.



      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • Wurschtler schrieb:


      • Mein Depot dient vor allem als Ergänzung zu meiner primär physischen Anlagestrategie. Selbst wenn sich mein komplettes Depot in Rauch auflöst, bin ich nicht völlig ruiniert.

      sehr interessant!
      wie ist denn bei dir das verhältniss zum physischen?
      interessiert mich bei allen anderen ebenso!
      Die Angst vor dem Tod, ist der erste Schritt in die Sklaverei

      Die sog. "Demokratie" ist die perfideste, weil vom Bürger (= Unterhund der Macht) undurchschaubarste Steigerungsform von Macht und Unfreiheit.

      Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

    • hui-buh schrieb:

      sehr interessant!wie ist denn bei dir das verhältniss zum physischen?
      interessiert mich bei allen anderen ebenso!
      physisch 85:minen10:rest cash
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Wurschtler schrieb:

      Sieht so aus, als sollte ich bis Jahresende mal wieder was in Physisches umschichten. ;)
      Nächstes Jahr wirds ja leider schwieriger. Bald kann man nicht mal mehr eine Unze anonym kaufen.
      Frühling für die 20 Gramm Barren.
      Zumindest wenn man ohnehin regelmäßig in unmittelbarer Nähe eines EM Schalters vorbeirauscht kann der Ameisenkauf Stück für Stück für Stück.... noch eine Option sein.

      Allerdings stellt sich die Frage ob die Mehrheit der Händler überhaupt noch einen Schalterverkauf aufrecht erhalten wird.
    • So, am Freitag hab ich nochmal etwas konsolidiert. Ich will mittelfristig von der Anzahl der Positionen wieder etwas runterkommen.
      Als erstes habe ich MAG Silver mit Gewinn rausgeschmissen.
      Saracen steht auch schon auf der Abschussliste, aber hier warte ich noch auf einen besseren Zeitpunkt.

      GBR hat sich prächtig entwickelt, was sich stabilisierend auf mein Gesamtdepot angesichts der übrigen Verluste am Freitag ausgewirkt hat. :) Ich habe dennoch die Gelegenheit genutzt und den Bestand um ca. 20% reduziert und mir somit ein paar Gewinne gesichert. Bei Explorern bin und bleibe ich vorsichtig.

      Die Erlöse aus den beiden Verkäufen habe ich dazu genutzt, nochmal bei Torex Gold aufzustocken, nachdem es am Freitag Abend relativ billig zu bekommen war. Ich halte das Unternehmen für sehr aussichtsreich und ~3% Depotgewichtung sind dafür zu wenig. Das hat sich jetzt verdoppelt. :)

      Weitere Anmerkungen:
      Die russischen Goldminen haben bei dem "Blutbad" am Freitag eine hohe relative Stärke gezeigt. Da war es ca. ein Nullsummenspiel. Auch Copper Mountain Mining hat sich gut entwickelt. Alles in allem ist das Gesamtdepot auf Wochensicht ziemlich stabil geblieben.

      Momentane Depot-Gewichtung ist wie folgt: (diesmal besser mit einer Nachkommststelle, ansonsten sieht es durch Rundungen teilweise so aus, als wären die Veränderungen viel stärker)
      HGM 14,2% (Goldproduzent, Russland)
      POLY 12,2% (Goldproduzent, Russland)
      AG 8,3% (Silberproduzent, Mexiko)
      PAAS 7,9% (Silberproduzent, Nord- und Südamerika)
      KNT 7,8% (Goldproduzent, Papua-Neuguinea)
      LMC 7,3% (Goldproduzent, Mexiko+Brasilien)
      GAZ 6,0% (Erdgasproduzent, Russland)
      POG 6,0% (Goldproduzent, Russland)
      TXG 5,5% (Goldproduzent, Mexiko)
      MMG 4,8% (Explorer, Kanada)
      EQX 4,6% (Goldproduzent, USA+Brasilien)
      GBR 4,3% (Explorer, Kanada)
      SAR 3,2% (Goldproduzent, Australien)
      TSG 2,4% (Goldproduzent, Russland)
      C6C 1,7% (Kupferproduzent, Kanada)
      ATC 1,3% (Explorer, Kanada)
      FPC 1,1% (Explorer, Kanada)
      INV 1,1% (Gold-Developer, Ecuador)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wurschtler ()

    • Diese Woche war mal wieder turbulent.
      EQX kauft LMC. Ich habe beides, von daher ist das Umtauschverhältnis nicht so wichtig. Wichtig ist, dass der Markt die Übernahme gut bewertet und das tut er! Beide Aktien sind gut gestiegen. Ein schönes Weihnachtsgeschenk. :)
      Ich bleibe in beide Werte voll investiert. Damit nehmen beide zusammen Platz 2 in meiner Depot-Gewichtung ein.

      Dann war da noch das Thema First Majestic. Ich hatte schon vor dem Artikel wegen der hohen Bewertung gezweifelt. Nur wegen der Charts hatte ich die Aktie behalten.
      Ich finde zwar auch, dass die Berichte etwas übertrieben waren, könnte auch eine Short-Attacke gewesen sein. Jedoch verfolge ich wie schon im Startpost erwähnt in erster Linie den Value-Ansatz. Dem bin ich treu geblieben und habe meinen kompletten Bestand an FR/AG verkauft.
      Das Timing war den Umständen entsprechend zumindest nicht ganz schlecht. Seit meinem Verkauf hat die Aktie weiter verloren. Ein späterer Wiedereinstieg ist jedoch nicht ausgeschlossen! Am Ende ist alles nur eine Preisfrage. ;)

      Ebenfalls verkauft habe ich SAR, nachdem sich eine Gelegenheit ergab, das Unternehmen noch zu einem akzeptablen Kurs zu verkaufen. War am Ende dennoch ein Verlust und damit ist mein Ausflug nach Australien auch vorerst beendet. Saracen wäre sicher noch was geworden, aber ich sehe woanders einfach mehr Chancen. EQX ist für mich das aussichtsreichere Wachstumsunternehmen. Und von der Bewertung her ist HGM für mich immer noch eines der interessantesten Investments. Selbst mit der jetzigen Produktion und dem jetzigen Gewinn ist das Unternehmen lächerlich günstig bewertet. (KGV: 8-9)
      Die Aussicht auf eine Produktionssteigerung von 300 auf 500 koz ist praktisch garnicht eingepreist und bekommt man geschenkt. Da musste ich einfach nochmal aufstocken!

      Auch war ich noch auf der Suche nach einer neuen Silbermine, was sich als schwierig erwies. So richtige Schnäppchen gibt es nicht am Markt.
      Die halbwegs guten Minen sind überwiegend schon ziemlich teuer. In der engeren Auswahl stand am Ende noch GPR und FVI. GPR ist ordentlich nach unten geprügelt worden und unglaublich günstig zu haben. Allerdings investiere ich nur ungern in Unternehmen, die kein gutes Management haben und bei GPR ist in der jüngeren Vergangenheit einfach zuviel passiert. FVI hat auch ein paar Risiken, aber insgesamt gefällt mir das Unternehmen gut (siehe Thread) und die Bewertung ist zumindest günstig, wenn auch nicht super-günstig. Also habe ich hier zugeschlagen.


      Momentane Depot-Gewichtung ist wie folgt:
      HGM 17,9% (Goldproduzent, Russland)
      (EQX+LMC 13,2%)
      POLY 11,5% (Goldproduzent, Russland)
      PAAS 8,3% (Silberproduzent, Nord- und Südamerika)
      LMC 8,1% (Goldproduzent, Mexiko+Brasilien)
      KNT 7,2% (Goldproduzent, Papua-Neuguinea)
      FVI 6,6% (Silber-Produzent, Mexiko+Südamerika)
      GAZ 6,3% (Erdgasproduzent, Russland)
      POG 6,3% (Goldproduzent, Russland)
      TXG 5,4% (Goldproduzent, Mexiko)
      EQX 5,1% (Goldproduzent, USA+Brasilien)
      GBR 5,0% (Explorer, Kanada)
      MMG 4,6% (Explorer, Kanada)
      TSG 2,3% (Goldproduzent, Russland)
      C6C 1,9% (Kupferproduzent, Kanada)
      FPC 1,3% (Explorer, Kanada)
      INV 1,0% (Gold-Developer, Ecuador)
      ATC 1,0% (Explorer, Kanada)
    • Das Jahr 2019 ist phänomenal zuende gegangen! Ich habe am Depot seit dem letzten Kommentar keine Änderungen mehr vorgenommen und das war auch gut so, denn es gab als Weihnachtsgeschenk nochmal ordentliche Kursbewegungen in die richtige Richtung! :)

      2019 war damit mein bisher erfolgreichstes Börsenjahr. :)
      Die Schwerpunktsetzung auf unterbewertete Goldminen hat sich ausgezahlt, denn alle wichtigen Goldminen-Indizes wurden damit geschlagen.

      Ich habe alle meine Transaktionen erfasst und den internen Zinsfuß meines Depots anhand der real ausgeführten Kauf- und Verkaufkurse aller Transaktionen inkl. Dividenden berechnet.
      Am Ende steht ein Plus von satten 83,9%. Auch wenn andere mehr erreicht haben, bin ich mit dem Ergebnis äußerst zufrieden.

      Ich wünsche allen ein "goldiges" Jahr 2020. Möge es genauso erfolgreich werden wie 2019. :thumbsup:
    • Ausgezeichnet...es hat wohl kaum jemand mehr im Jahre 2019. Möge 2020 doch noch besser werden! :thumbup: Als alter Statistiker werde ich noch den Median des Zugewinns in meinem Depot feststellen. Dann beeinflussen die großen Zugpferde die Rechnung weniger und man hat ein einfaches, oder primitives, Mass für die durchschnittliche Qualität des Depots. Gibt einfach etwas zu rechnen und ist nicht sehr genau, wegen den Zu- und Verkäufen im Jahr. Weniger zu rechnen gäbe es, den Durchschnitt unter weglassen des besten und schlechtesten Wertes festzustellen. Es kann manchmal helfen, Sachen zu vereinfachen.

      Gruß!

      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • LuckyFriday schrieb:

      Als alter Statistiker werde ich noch den Median des Zugewinns in meinem Depot feststellen. Dann beeinflussen die großen Zugpferde die Rechnung weniger und man hat ein einfaches, oder primitives, Mass für die durchschnittliche Qualität des Depots.

      Wieso willst du die Gewichtung bei der Qualität des Depots ignorieren? Ich finde, dass die richtige Auswahl der Zugpferde auch eine Qualitätskomponente ist. Gerade bei hoch riskanten Titeln müssen oft einige wenige sehr erfolgreiche Titel eine größere Menge schlechterer Titel mittragen.

      Und was machst du mit Titeln, die im Jahresverlauf vielleicht nur für kurze Zeit im Depot gewesen sind?

      Ich finde die Betrachtung des internen Zinsfußes am aussagekräftigsten. Damit wird sowohl die Gewichtung als auch der Zeitfaktor richtig berücksichtigt.
    • Nicht ignorieren, nur etwas anders werten, um ein"primitives" Mass für die Qualität zu erhalten. Schließlich sind "Highfliers" wie KL schon eher Ausnahme-Erscheinungen und nicht die Regel.

      Und ich möchte nicht zuviel rechnen müssen... :)
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)