Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Vermutung: 2.000 Grenze - EM-Kurs wird kurz- bis mittelfristig fallen. - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Vermutung: 2.000 Grenze - EM-Kurs wird kurz- bis mittelfristig fallen.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Vermutung: 2.000 Grenze - EM-Kurs wird kurz- bis mittelfristig fallen.

      Hallo.

      Die Senkung der Grenze, bis zu der man anonym EM erstehen kann, fällt bekanntlich kommenden Monat von 10.000,- auf 2.000,-.
      Ich habe das erst diesen Monat mitbekommen und mein erster Reflex war: Dann schnell noch für knapp unter 10K wechseln, solange das noch geht. Wenn ich aber drüber nachdenke, komm ich zum Schluss, dass das vielleicht gar nicht so eine gute Idee ist.

      Meine Vermutung wäre nämlich, dass der Kurs im kommenden Frühjahr erst mal fallen wird. Warum?

      Erstens haben wir im Moment das Weihnachtsgeschäft, welches die Nachfrage nach EM prinzipiell eher anhebt.

      Zweitens kann ich mir vorstellen, dass viele die letzte Gelegenheit noch nutzen, um schwergewichtigere ( >1oz) Goldmünzen/Barren zu kaufen. Denn ab Januar gibt´s ohne Offenlegung der eigenen Daten nur noch "Kleinzeug". (Btw. Erinnert mich an die Abschaffung des 500 €-Scheins). Ich war jetzt im Dezember zwei Mal bei Pro-Aurum - da war jedesmal die Hölle los. Das erste Mal bin ich nach einer halben Stunde Warten wieder gegangen - ich hätte sicher zwei Stunden warten müssen, bis ich dran bin. Das zweite Mal habe ich etwa eine 3/4h gewartet. Ich denke, die Mehrzahl der Kunden war vor Ort, um zu kaufen, nicht um zu verkaufen.

      Ich schätze, im kommenden Frühjahr wird sich das erst mal alles wieder beruhigen - sprich die Nachfrage wird eher zurückgehen.

      Drittens: Die Verschiebung o.g. Grenze kann man als künstliches Abwürgen der Nachfrage nach EM sehen. Zumindest auf dem anonymen Privatmarkt wird die Nachfrage künstlich auf 1/5 gedrosselt. Sinkt die Nachfrage, sinkt der Kurs.

      Daher - das ist meine Einschätzung - wenn man jetzt nicht unbedingt auf größere Münzen/Barren zwischen 2 - 10 K aus ist, gibt es keinen Grund, im Dezember noch zu kaufen.

      Wie ist euere geschätzte Meinung?

      Danke und VG
    • Steigende EM-Preise bedeuten nicht zwangsläufig sinkende Nachfrage!

      Gründe dafür sind vielfältig:
      Politische Ereignisse, Zinsraten, weitere quantitative Lockerung oder wachsendes Medieninteresse an Gold mit entsprechenden Kaufempfehlungen usw.

      Eine für 2020 in D beschlossene geänderte Gesetzeslage wird keine negative Auswirkung auf den POG haben!

      Was interessiert Indien, die USA oder Rußland oder auch andere europäische Länder, was in Berlin beschlossen wird. Wichtig ist: Was machen weltweit die Notenbanken und Profi-Investoren und Fondsmanager? Das (und einiges andere :wacko: ) ist preisrelevant.

      M. E. ist aktuell Kaufen angesagt.
    • Metaphase schrieb:

      Erstens haben wir im Moment das Weihnachtsgeschäft, welches die Nachfrage nach EM prinzipiell eher anhebt.
      So ein Schmarrn.
      Das Blödvolk ist auf der Jagd nach Schnäppchen.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Goldmohr schrieb:

      Was interessiert Indien, die USA oder Rußland oder auch andere europäische Länder, was in Berlin beschlossen wird.
      Genau,
      D-Land ist nur ein Mückenschiß auf dem Globus, auch wenn die Arschgeigen im Reichstag meinen, es sei der Nabel der Welt.
      Der Goldpreis wird wo anders manipuliert!!!
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Aufgeben ist keine Alternative!
    • ich glaube auch das der kurs nochmal etwas absackt.nämlich wenn onkel donald vor der wahl wieder alles geregelt hat.anschliesend kann das all time high folgen.immer mehr sparguthaben werden vom kommenden minuszins gerettet und in gold umgeschichtet.ich denke das kommt soweit das panisch eine mwst auf gold erhoben wird um dies zu unterbinden bzw unattraktiv zu machen.
    • Der Bundesrat hatte ja sogar 1.000 Euro als Grenze anvisiert. Vorstellbar ist also, dass diese Grenze von 2.000,- mittel- bis kurzfristig auch auf Null runtergeht (nachdem sie 2017 ja noch bei 15.000 Euro lag). Auch die Erhebung einer Mehrwertsteur ist nicht mehr auszuschließen.

      In wieweit wird dies den privaten Online-Handel tangieren?
      Vermutlich wird er doch erst einmal zunehmen im Volumen?

      Angenommen, die Grenze sinkt auf Null Euro, wäre dann ein privater Handel über Online-Plattformen überhaupt noch legal?

      Danke im Voraus, VG
    • Metaphase schrieb:

      Vorstellbar ist also, dass diese Grenze von 2.000,- mittel- bis kurzfristig auch auf Null runtergeht (
      Damit ist zu rechnen.

      Metaphase schrieb:

      Angenommen, die Grenze sinkt auf Null Euro, wäre dann ein privater Handel über Online-Plattformen überhaupt noch legal?
      Legal bleibt er, nur die Schweinepriester wissen wo was zu holen ist.

      Metaphase schrieb:

      Auch die Erhebung einer Mehrwertsteur ist nicht mehr auszuschließen.
      Wenn die auf Anlagegold kommt ist eh "Matthäi am letzten".
      Dann wird es entgültig Zeit, sich warm anzuziehen.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Aufgeben ist keine Alternative!
    • Metaphase schrieb:




      Erstens haben wir im Moment das Weihnachtsgeschäft, welches die Nachfrage nach EM prinzipiell eher anhebt.
      Wenn man den Goldkurs der letzten ca. 10 Jahre betrachtet, dann hatte noch nicht einmal die Hochzeitssaison in Indien einen nennenswerten Einfluss darauf, und dagegen ist der deutsche Tafelhandel, trotz allen Ansturms bei Pro Aurum, der berühmte Fliegenschiss.

      Das mit den größeren Stückelungen kann in der BRD tatsächlich zum Problem werden, wenn man weiterhin gerne anonym einkaufen möchte.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • Metaphase schrieb:

      Der Vollständigkeithalber sei noch angemerkt, dass Weihnachten nicht nur in Deutschland stattfindet.
      Jahr 2010 waren 33 Prozent der Weltbevölkerung bzw. 2,28 Milliarden Menschen Christen.

      Bedeutet, dass 2/3 der Weltbevölkerung dem Judenbengel nicht huldigen.
      Bei den "Christen" ist es auch nur eine ganz kleine Gruppe von Ganoven die das Gold zu ihrem Gott erhoben haben.





      Das ist halt Tradition bei denen.
      Nachtwächter
      ch
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Aufgeben ist keine Alternative!