Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Goldbarren / -münzen wie lagern bzw. verstecken ? - Seite 6 - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Goldbarren / -münzen wie lagern bzw. verstecken ?

      Beitrag von Smithm ()

      Dieser Beitrag wurde von Twinson aus folgendem Grund gelöscht: Werbelink ().
    • Tilo schrieb:

      Salorius: was mir bei den Rauchentwicklern Sorge macht: daß sich ein weißer/farbiger Belag niederschlagen könnte auf allen Dingen in dem Raum, der danach nur mühsamst von den Möbeln, den Polstern und dem teppich weggeputzt werden kann, wenn überhaupt (bei Stoffen)
      Diese Rauchgeneratoren werden auch im Theater eingesetzt und es gibt sie in verschiedenen Grössen. Man kann Versuche machen, aber ich denke, bevor alles weg ist, besser Qualm. Alternativ kann man auch diese Schrill-Heuler einsetzen...
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • amos schrieb:

      Mein Buch über Goldverstecke ist nun fertig!
      Glückwunsch. Habe auch gleich eine Idee für die kommende Neuauflage:

      Kapitel 15 mit gerade einmal 2 Seiten ("Nicht benutzen - bekannte Verstecke") kann in der nächsten Auflage bestimmt um mindestens 10 Seiten erweitert werden, indem du dort nochmals alle Verstecke auflistest, die vorher im Buch genannt wurden. :burka:
      UN Agenda 2030 - der Grund aller Übel...
    • LuckyFriday schrieb:

      Überlegt aber, wie Händler, Goldschmiede, Logistiker ihre Ware lagen.
      ist m.E. nicht vergleichbar:

      bei Händlern/Goldschmieden/... erwartet ein Einbrecher, dass Au im Haus ist
      --> es geht darum, dieses vor dem "Zugriff" zu schützen

      bei anonymen Goldbugs geht es eher darum, dass Otto Normaleinbrecher - der die haushaltüblichen "Schätze" (Zweitgeldbeutel mit Resten der USD-/CHF-Urlaubskasse, Laptop, x-Box/aktuelle Unterhaltungselektronik, Schmuck, usw.) sucht - nicht auf die dem EUR-System entzogenen Ersparnisse stößt

      wenn ein Einbrecher gezielt Au sucht, dann hat man im Vorfeld was verkehrt gemacht ...
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen
    • PS: wer eine Leseprobe bestellen will (gratis) muss zwingend ein Kindle-Gerät haben. Ich habe ein KOBO... ^^

      Dann eben nicht.... ^^ ....siehe Posting Nr. 104... [smilie_happy] ...aber ich anerkenne die enorme Fleiss-Leistung, ein Buch selber zu schreiben und herauszugeben [smilie_blume]

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • amos schrieb:

      Mein Buch über Goldverstecke ist nun fertig!

      Ich erlaube mir daher hier ein bischen Werbung dafür zu machen

      Affiliate Link: amzn.to/30Ybri6
      der gewiefte Einbrecher braucht also nur noch einen Hacker-Kumpel - der im Laufe der nächsten 2 oder 3 Monaten den entsprechenden Amazon-Account ausspäht ... um zu wissen, WO er einbrechen (und die Verstecke suchen) muss ...

      so ein Buch muss man
      1. offline in einer Buchhandlung kaufen und
      2. außerhalb der Wohnung lagern - soll ja nicht im Falle eines "Bruchs" als Suchhilfe missbraucht werden!
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen
    • Neu

      Ich finde es traurig, unser Forist @amos veröffentlicht ein zum Thema passendes Buch, gibt sich klar als Autor zu erkennen und die Moderation löscht den Beitrag mit der Begründung „Werbelink“.

      Hätte er jetzt gesagt, er habe da ein tolles Buch zum Thema gesehen und empfohlen da mal reinzuschauen und den Link geteilt, dann wäre es stehen geblieben.

      Mag zwar mit den Forumsregeln in Einklang stehen, von Fingerspitzengefühl zeugt dieses Vorgehen jedoch nicht.

      Vor allem wenn ein Mitglied der Moderation unzensiert einen eigenen Thread zur Präsentation seines Buches erstellen darf.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      Smithm schrieb:

      Ich finde es traurig, unser Forist @amos veröffentlicht ein zum Thema passendes Buch, gibt sich klar als Autor zu erkennen und die Moderation löscht den Beitrag mit der Begründung „Werbelink“.

      Hätte er jetzt gesagt, er habe da ein tolles Buch zum Thema gesehen und empfohlen da mal reinzuschauen und den Link geteilt, dann wäre es stehen geblieben.

      Mag zwar mit den Forumsregeln in Einklang stehen, von Fingerspitzengefühl zeugt dieses Vorgehen jedoch nicht.

      Vor allem wenn ein Mitglied der Moderation unzensiert einen eigenen Thread zur Präsentation seines Buches erstellen darf.
      Danke Smithm!

      Dann halt nochmal ohne Werbelink. :)

      Mein Buch: Gold Verstecken ist nun Fertig, ihr findet es per Suche auf Amazon. Ich freue mich bereits auf die lustigen wie auch die ernstgemeinten Feedbacks dazu, wie z.B. #104 und #107 :)

      Grüsse
      Amos

    • Neu

      Du könntest noch eine Rubrik einführen. Was mache ich, wenn ich im Alter dement werde und ich die Verstecke nicht mehr gut erinnern kann?
      Wie gebe ich den Angehörigen Hinweise, falls ich abgenippelt bin?
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Neu

      Aus dem Vorwort:
      ....
      Sein Gold zu verstecken ist aus Sicht des Autors vor allem dann ratsam, wenn man einen Zusammenbruch der Rechtsordnung befürchtet (Goldkonfiszierung, Revolution, Krieg, etc.). In den meisten anderen Fällen ist ein Bankschliessfach die unkompliziertere Alternative......

      Wenn du sowas schreibst, hast du es wohl auch nicht wirklich verstanden! Grade darum geht es ja, dass man das nicht macht! NIE!
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:
      Hobbyimker (Boardnachricht)
      Metallsammler + Alchemist

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Neu

      Wenn überhaupt zu Hause ich halte einen preiswertesten Safe für gar nicht so schlecht. Ein wenig "Billigkram2 und ein paar unnütze Papiere rein, ist ne nette Nebelkerze. Und den Rest außerhalb der 10 beliebtesten Verstecke lagern.
      Und als Prävention hilft immer nicht auszusehen, als hätte man zu Hause eine kleine Schatzkammer.
      Ich weiß, alles nicht neu, aber wenn der Glaube vorherrscht, da gibt es eh nichts zu holen ist die Wahrscheinlichkeit, das dir irgend jemand die Tür eintritt etwas geringer.
      Was auch nicht zu verachten ist, ist ein "geschütztes" Wohnumfeld(nicht abgelegen, wenig aber nicht weit weg wohnende Nachbarn, die auch Pakete annehmen).

      PS: Das Schließfach ist trotz aller Nachteile mein Favorit. Wenn es versichrungstechnisch nicht anders geht auch zwei.
      "es kann nur schlimmer kommen"
    • Neu

      Knallsilber schrieb:

      Aus dem Vorwort:
      ....
      Sein Gold zu verstecken ist aus Sicht des Autors vor allem dann ratsam, wenn man einen Zusammenbruch der Rechtsordnung befürchtet (Goldkonfiszierung, Revolution, Krieg, etc.). In den meisten anderen Fällen ist ein Bankschliessfach die unkompliziertere Alternative......

      Wenn du sowas schreibst, hast du es wohl auch nicht wirklich verstanden! Grade darum geht es ja, dass man das nicht macht! NIE!
      Warum nie? Nie ist ein grosses wort... alles hat vor und nachteile :)
    • Neu

      amos schrieb:

      Knallsilber schrieb:

      Aus dem Vorwort:
      ....
      Sein Gold zu verstecken ist aus Sicht des Autors vor allem dann ratsam, wenn man einen Zusammenbruch der Rechtsordnung befürchtet (Goldkonfiszierung, Revolution, Krieg, etc.). In den meisten anderen Fällen ist ein Bankschliessfach die unkompliziertere Alternative......

      Wenn du sowas schreibst, hast du es wohl auch nicht wirklich verstanden! Grade darum geht es ja, dass man das nicht macht! NIE!
      Warum nie? Nie ist ein grosses wort... alles hat vor und nachteile :)
      In normalen Zeiten ist gegen ein Schließfach nicht einzuwenden.
      In Zeiten wie diesen, ist es mit Vorsicht zu genießen. Da muß man permanent den Puls der Zeit im Auge haben.
      Sobald gegen die EM-Besitzer massiv Stimmung gemacht wird, ist es höchste Zeit das Fach zu räumen.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Neu

      Na ganz einfach: Wie willst du deine Goldbarren streicheln, wenn die Bank zu hat? 8o :D
      Und weisst du wirklich, ob die nicht einfach nächsten Montag PLÖTZLICH gar nicht mehr aufmacht, so ganz ohne Vorankündigung im TV durch die DDR-Raute weil die Bankeinlagen und Renten "Sicher" sind.
      Dazu sind die ollen Schließfächer gegen Bruch auch nur minimal versichert (wo lag da die Grenze, 20 K oder so?) und dann wird bestimmt auch noch ständig dein Kommen und Gehen vor Ort gefilmt......plus Hdy-Verortung.....klar Aluhut, aber KI bringt das leicht zusammen.
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:
      Hobbyimker (Boardnachricht)
      Metallsammler + Alchemist

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Neu


      Na ganz einfach: Wie willst du deine Goldbarren streicheln, wenn die Bank zu hat? 8o :D

      Knallsilber schrieb:

      Und weisst du wirklich, ob die nicht einfach nächsten Montag PLÖTZLICH gar nicht mehr aufmacht, so ganz ohne Vorankündigung im TV durch die DDR-Raute weil die Bankeinlagen und Renten "Sicher" sind.
      Dazu sind die ollen Schließfächer gegen Bruch auch nur minimal versichert (wo lag da die Grenze, 20 K oder so?) und dann wird bestimmt auch noch ständig dein Kommen und Gehen vor Ort gefilmt......plus Hdy-Verortung.....klar Aluhut, aber KI bringt das leicht zusammen.
      Du kriegst, mit zusätzlicher Versicherungsgebühr bei der(meiner)Sparkasse das Schließfach mit bis zu 90 Kilo versichert.
      "es kann nur schlimmer kommen"
    • Neu

      Knallsilber schrieb:

      Und weisst du wirklich, ob die nicht einfach nächsten Montag PLÖTZLICH gar nicht mehr aufmacht, so ganz ohne Vorankündigung
      ich gehe davon aus, dass ein Großteil der Schließfächer primär für wichtige Dokumente, Schmuck (alte Erbstücke!), usw. genutzt wird ...

      wenn länger als ein paar Tage kein Zugang möglich ist, dann wäre der "Schaden" durch das Verärgern (oder "Aufwecken") der Normalkundschaft/-bürger wohl größer als der Gewinn durch das Schikanieren der Goldbugs

      und ein großer Bruch kommt bundesweit vielleicht alle 2 Jahre mal vor?
      bei (zig?)tausenden Bankfilialen mit einem Kellerraum voller Schließfächer ...

      --> das Risiko ist wohl 0,0x Prozent pro Jahr

      PS:
      klar sollten NIE alle Eier in einem Korb liegen - habe auch meine Aktien auf zwei Depots bei verschiedenen Banken verteilt, und das Gehaltskonto bei einer dritten Bank
      (und sehe EM als weiteren "Korb" an)

      PS2:
      80 % der (nicht mittellosen) Deutschen haben m.E. noch ein viel größeres Klumpenrisiko - in Form einer Immobilie, wenn´s blöd läuft neu und teuer gekauft in einer heute prosperierenden Stadt, über Jahrzehnte abbezahlt, und wenn´s blöd läuft in 30 Jahren wenn die örtliche Industrie zusammengebrochen ist (und die "Musik" 200 oder 5.000 km weiter spielt) eine veraltete "Schrottimmobilie" in einem "Ruhrpott 2.0"
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skeptisch4ever ()