Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Group Ten Metals / PGE (TSX) - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Group Ten Metals / PGE (TSX)

    • Group Ten Metals Inc.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Group Ten Metals / PGE (TSX)

      Explorationsunternehmen mit dem Vorzeigeprojekt Stillwater West PGE-Ni-Cu, das an die hochgradigen Stillwater-Minen in Montana, USA, angrenzt.

      Mit dem Greg Johnson als Executive Chairman, der auch den Silberexplorer Metals Minerals / MMG entwickelt. PGE hat erste hochgradige Bohrungen gemeldet. Bin mittelgewichtig investiert.

      Homesite: grouptenmetals.com/
      WKN: A2AN4B

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • PGE 13.01.gif

        23,11 kB, 579×444, 229 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Group Ten 10 bohrt 272 m zu 1,9 g/t PtEq bei Stillwater

      Ein vielversprechender Beginn der Exploration im Stillwater Gebiet. :]

      "PGE BOHRT 272 M ZU 1,90 G/T PT ÄQUIVALENT (0,42% NI ÄQUIVALENT), AUSGEHEND VON DER OBERFLÄCHE UND EINSCHLIEßLICH EINER DURCHGEHENDEN PALLADIUM-, PLATIN-, GOLD-, NICKEL-, KUPFER- UND KOBALTMINERALISIERUNG, IM EISENBERG-ZIELGEBIET BEIM STILLWATER-WEST-PROJEKT

      Group Ten Metals Inc. hat die ersten Ergebnisse der 2019 abgeschlossenen Bohrungen im Zielgebiet Iron Mountain auf dem unternehmenseigenen Vorzeigeprojekt Stillwater West, einem Projekt der Platingruppe Elemente-Nickel-Kupfer, in Montana veröffentlicht.

      Dies ist die erste in einer Reihe von geplanten Pressemitteilungen, in denen die Ergebnisse der Explorationsprogramme von 2019 veröffentlicht werden, die sich auf die Weiterentwicklung der durch Bohrungen definierten mineralisierten Zonen in fünf vorrangigen Zielgebieten konzentrieren. In den nachfolgenden Pressemitteilungen werden die Ergebnisse des Bohrprogramms 2019 im Zielgebiet der Camp-Zone sowie die Ergebnisse der Neubewertung der früheren Bohrkerne in drei weiteren vorrangigen Zielgebieten, die Fortsetzung der Modellierungsarbeiten und die im Jahr 2019 abgeschlossenen Kartierungs- und Probentnahmeprogramme bekannt gegeben.

      Zu den Höhepunkten des Drei-Loch-Bohrprogramms in der HGR-Zone bei Iron Mountain zählen:

      272 Meter mit 1,9 Gramm pro Tonne Gesamtplatinäquivalent oder 0,42 Prozent Gesamtnickeläquivalent, beginnend an der Oberfläche und einschließlich 141 m mit 2,59 g/t PtEq (oder 0,57 Prozent NiEq), beginnend in 80 m Tiefe in Bohrloch IM-2019-3;
      175 m von 1,50 g/t PtEq oder 0,33 Prozent NiEq, beginnend an der Oberfläche, einschließlich 90 m mit 2,04 g/t PtEq oder 0,45 Prozent NiEq, beginnend in 65 m Tiefe, in Bohrloch IM-2019-2;
      327 m mit 1,21 g/t PtEq oder 0,26 Prozent NiEq, beginnend an der Oberfläche und einschließlich 254 m mit 1,39 g/t PtEq oder 0,3 Prozent NiEq, beginnend in 31 m Tiefe, in Bohrloch IM-2019-1.....

      Michael Rowley, Präsident und Vorstandsvorsitzender, kommentierte dies: "Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen unseres ersten Bohrprogramms im Zielgebiet Iron Mountain, wobei alle drei Bohrlöcher einige der längsten Mineralisierungsabschnitte liefern, die je im Stillwater-Distrikt gefunden wurden..." [smilie_blume]

      https://www.stockwatch.com/News/Item?bid=Z-C%3aPGE-2847643&symbol=PGE®ion=C

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Hatte gestern Vergleich zwischen 21C,Palladium One, Genration Mining und Eastern Platinum gemacht. Im Endeffekt jetzt für Group Ten Metals entschieden. Werde versuchen morgen reinzukommen, da ich erstmal dafür meine Troy resurces mit einem tausender Verlust verkauft habe. Ich sehe auf die nächsten Monate hier deutlich mehr Potential. Außerdem bestehht hier die Möglichkeit, eine Weltlagerstätte wie die von Stillwater Mining zu entwickeln. Daneben ist ja die Aktie mit ca. 19 Mio cad bewertet, wenn ich nicht falsch liege.
    • @Alfons - Hach das finde ich ja lustig. Ich bin auch gerade dabei den Troy Bestand zu reduzieren und umzuschichten, zunächst in TSG. Interessanterweise ist bis kurz vor 0,1 Cent Kaufinteresse da. Wahrscheinlich der neue Investor? Wieso trennst Du von Troy?

      @Edel@Alfons Für wie lange hat Group Ten Liquidität? Ab wann ist mit weiteren Ergebnissen zu rechnen? Danke.

      Lieben Gruß

      Neo
    • Da ist Potential für eine sehr hohe Resource vorhanden - die Mineralisierungen hören ja nicht neben den Bohrlöchern auf...man kann gespannt sein auf die ersten Resoucenschätzungen, nachdem das Bohrprogramm weitergeführt sein wird.
      Und: außerhalb Südafrika.

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • @Edel Man,
      Wo hast den denn ausgegraben? :D [smilie_blume]
      Hab den mal überflogen, finde ich nicht schlecht.
      Mir gefällt vor allem der Chart seit ca. mitte September 2019.
      Ich habe gerade nur mein Handy, habe mal die Steigung reingekritzelt, die mir so gefällt.

      schade ist hier der Aufpreis Geld/ Brief an den Heimatbörsen, liegt mal wieder so bei 20%.
      Wo hast du gekauft? War bei dir auch der Aufpreis auch hoch?


      Gruß
      Goldkaiser
    • Moin @Goldkaiser

      PGE fiel mir vor längerer Zeit erstmals auf im Zusammenhang mit MMG, die zusammen erschienen, dazu mit dem gemeinsamen Nenner des exzellenten Greg Johnson.

      Letztlich wollte ich noch eine PGM Aktien ins Depot nehmen, die bekannteren Produzentenn sind inzwischen m.E. schon zu teuer...

      Gekauft habe ich sie in D zu 0,138 € mit dem ausserordentlich geringen Aufgeld von 2,8 %, :] sowas kommt gelegentlich vor, wie kürzlich bei einem anderen Explorer.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Kapitalstruktur

      Diese war mit entscheidend für den Kauf von PGE; Scan aus der Präsentation Januar 2020 ist angehängt.

      Ein Anteil des Managements von 29 % ist hervorragend, Free Float nur 35 ebenfalls sehr gut.

      Zu den Fragen von @Neo gibt es Angaben im Scan, an anderer Stelle : Bohrergebnisse "pending", bevorstehend.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • PGE Kapitalstruktur 2020.png

        206,61 kB, 812×606, 40 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neo schrieb:

      Danke Edel.
      Na, dann brauchen die bald wieder Geld.

      Gern, Neo
      Ja sicherlich, aber das dürfte hier wenig problematisch sein:

      PGE hat 99 Mio Aktien, zudem 48 Mio Optionen + Warrants, deren Einlösung Kapital einbringt.

      Und falls die Bohrergebnisse so gut ausfallen, wie im Stillwater erwartet und bereits angedeutet, dürften Kapitalerhhöhungen wieder überzeichnet werden.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Danke fürs Eröffnen des Fadens. Bisher wurde über diesen Wert nur bei W.O. geschrieben.

      Bin hier seit dem Sommer drin und habe zwei mal nachgelegt, um die PGM zu spielen. Depotanteil 15%+. EK 0,112€ , also im Gewinn :D - zumindest derzeit.

      Ich bin durchaus beeindruckt von der Mächtigkeit der Erzkörpers, wobei dei historischen Bohrergebnisse dies andeuteten. Wenn hier noch die EM Gehalte steigen sollten, analog zum Nachbarn, wird es richtig interessant.

      MMG, bei denen ich ähnlich gewichtet drin bin, respektive Mr. Johnson hat hier für mich die Vertrauensbasis gelegt, um in den PGM Explorer einzusteigen. Die Kapitalstruktur ist wie besprochen exzellent. Kapitalerhöhungen bin ich bereit mitzugehen, wenn die Bohrergebnisse entsprechend ausfallen.

      Allen Investierten weitere gute Bohrergebisse, demnächst!

      Gruss, Bargold
    • Hier kann man sich die Besprechung der letzten Bohrergebnisse ansehen:

      Webinar Group Ten, drilling Results

      War recht interessant. Auch die kurze Erläuterung, warum Group Ten als Wasserfloh und nicht die Haie im Becken oder, was noch naheliegender wäre, Sibanye Stillwater die Konzession für das Gebiet bekommen haben.

      Scheinbar ist im realen Markt, also in den Firmen selber, ähnlich wenig Interesse vorhanden, wie es in den Minenindizes ablesbar ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bargold ()

    • Edel Man schrieb:

      Neo schrieb:

      Danke Edel.
      Na, dann brauchen die bald wieder Geld.
      Gern, Neo
      Ja sicherlich, aber das dürfte hier wenig problematisch sein:

      PGE hat 99 Mio Aktien, zudem 48 Mio Optionen + Warrants, deren Einlösung Kapital einbringt.

      Und falls die Bohrergebnisse so gut ausfallen, wie im Stillwater erwartet und bereits angedeutet, dürften Kapitalerhhöhungen wieder überzeichnet werden.

      Grüsse
      Edel
      Die Herren Johnson und Hamilton, die gleichtzeitig auch im Board von MMG sind, übten bei MMG kürzlich Warrants aus, die sehr weit aus dem Geld waren. Vieleicht tun sie es hier erneut und vermindern so die Verwässerung.
    • Ja, daran dache ich auch, daß das Management künftig weiter stark zukauft bzw. Rechte ausübt.

      Dabei denke ich nicht, daß dies Kurspflege ist, sondern Zutrauen in die eigene Aktie.
      Johnson hat ja eine fast unglaubliche persönliche Erfolgsstory als Gründer auch bekannter Großminen. PGE und MMG sind geradezu kleine Fische, nichtsdestoweniger genau so anspruchsvoll...

      Hab mal interssehalber einen frühen Chart von South American Silver herausgekramt, eine meine schönsten Highflyer in 2010 /11 vor der brutalen Enteignung, sh.Anhang. Irgendso ähnlich darf auch mal PGE und oder MMG sich entwickeln. ^^

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • SAC 2010.gif

        15,43 kB, 579×335, 53 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neo eigentlich wollte ich ja Troy halten und ich denke die wird irgendwann auch deutlich höher stehen als heute. Aber ich denke bis die mal richtig up geht, wird es noch dauern und bei den anderen Goldwerten von mir sehe ich einfach mehr Potential und fast alle noch relativ günstig bewertet. Da ich unbedingt meinen PGM Bereich ausbauen wollte, hat sich das hier jetzt angeboten. Da ich ansonsten derzeit voll investiert bin und nicht flüssig, kann ich mit dem Geld von Troy, für meine Verhältnisse hier eine ordentliche Position aufbauen. Damit es sich auch wirklich lohnt, wenn das hier ma l zum Erfolg werden sollte. Bisher bin ich ja nur in Sibayne investiert und seit kurzem durch einen User von hier bei GSP Resource.

      Edel Man ich werde über die TSX kaufen, muss aber noch warten bis das Geld vom Verkauf Troy da ist. Kann Dir aber danach berichten.
    • Edel Man schrieb:

      Hab mal interssehalber einen frühen Chart von South American Silver herausgekramt, eine meine schönsten Highflyer in 2010 /11 vor der brutalen Enteignung, sh.Anhang.
      Wieder ich und wieder geb ich meinen Senf dazu. Ich will nicht die Leistung von verdienten Bergleuten schmälern, ich erlaube mir einfach hier im Forum kritische Fragen zu stellen. :hae:

      Morales wurde 2005 als Sozialist zum ersten Mal als Präsident gewählt. Die Verstaatlichung der Öl- und Gasindustrie stand in seinem Wahlprogramm, bereits 2006 wurde sie umgesetzt.
      spiegel.de/wirtschaft/linksruc…asindustrie-a-414011.html

      Wenn auch Johnson bergbautechnisch keine Fehler begannen hat und ich die genauen Umstände der Enteignung nicht kenne, stellt sich mir doch die Frage: Schätzte er das Länderrisiko nicht komplett falsch ein in Bolivien? War Bolivien nicht ein Himmelfahrtskommando?

      Bei einem allfälligen Zusammenbruch des globalen Finanz- und Währungssystems und der weltweiten Verelendung breiter Bevölkerungsschichten, ist m. E. in jedem Land ein Systemwechsel und die Vergesellschaftung bzw. Verstaatlichung der Bodenschätze denkbar. In den Ländern des Trikont auf jeden Fall, aber auch in den Schwellenländern und selbst in den Industriestaaten. (Sogar in den USA mit ihrer kolossalen Schuldenlast, ihrer Historie im Umgang mit Gold, den kläglichen Au-Reserven würde ich irgendwelche Sondergesetze zum "Schutz der Nation" nicht ausschliessen). Ich will hier nicht eine Diskussion über Länderrisiken vom Zaun reissen, dafür gibt es ja einen Extra-Thread, aber ich denke dieser Faktor wird bei einigen Invests vernachlässigt. Tiefe AISC werden nun mal oft mit einem höheren Länderrisiko erkauft.

      Dieser mein Einwand zur Historie in Bolivien heisst nicht, dass ich PGE uninteressant finde, ganz und gar nicht. :rolleyes:
      Euer Mond ist meine Sonne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzenpirat ()

    • Katzenpirat schrieb:

      Edel Man schrieb:

      Hab mal interssehalber einen frühen Chart von South American Silver herausgekramt, eine meine schönsten Highflyer in 2010 /11 vor der brutalen Enteignung, sh.Anhang.
      ..
      Wenn auch Johnson bergbautechnisch keine Fehler begannen hat und ich die genauen Umstände der Enteignung nicht kenne, stellt sich mir doch die Frage: Schätzte er das Länderrisiko nicht komplett falsch ein in Bolivien? War Bolivien nicht ein Himmelfahrtskommando?
      ...

      Nein, damals nicht. Johnson war sicher umsichtig genug, schließlich hatten mehrere Seniors Permits und m.E. SAC auch ein vorläufiges. Morales war temporär minenfreundlicher, habe ich hier damals kommentiert:

      TriMetals Mining / TMI (TSX)

      Die Enteignung kam unverhofft plötzlich. Und schließlich hat SAC einen Prozeß gegen Bolivien gewonnen, wurde aber lächerlich gering entschädigt an eine Nachfolgegesellschaft.


      Neo schrieb:

      Katzenpirat.An Länderrisiko USA habe ich gar nicht gedacht. Könnte wirklich auf Sicht von 3-5 Jahren kommen. Unter dem Gesichtspunkt ist das Länderrisiko in ussland geringer, besonders, wenn man es schafft dort ein Konto/Depot zu haben. Danke für den Gedanken.

      USA meide ich aus Grundsatz neuerdings, nicht des Risikos wegen. Selbst im Goldbesitzverbot unter Roosevelt waren Minen ausgenommen, daran wird sich kaum etwas ändern.

      Eher sind gewaltige Spannungen in der Bevölkerung u.a.wegen der extremen Vermögensverteitung / Ungerechtigkeit denkbar. Insgeheim wird Polizei und Miltär dagegen gewaltig aufgerüstet, andereseits ist die US Bevölkerung wohl die medial verblendetste...

      Bekanntlich ist die USA mit Abstand das größte Gefängnis global...

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore