Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Maple Leaf vs. Nugget Kangaroo - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Maple Leaf vs. Nugget Kangaroo

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Maple Leaf vs. Nugget Kangaroo

      Ich vergleiche zwei gängige 1 Oz Bullion-Goldmünzen. Genaugenommen geht es um den Maple Leaf (ML) und das Nugget Kangaroo (NK). Diese beiden Münzen tragen das Kennzeichen 9999. Sie sollten deshalb einen Masseanteil von mindestens 99,99% Gold bezogen auf die Gesamtmasse in der Münze haben.
      Was ich daher nicht verstehe, ist der Umstand, dass diese beiden Münzen trotz identischer hoher Reinheit, unterschiedliche Volumina haben. Die Masse des Goldes sollte bei beiden Münzen bei ziemlich genau 31,1 g liegen.

      Die Formel zur Berechnung eines zylindrischen Volumens, z. B. einer Münze, lautet:
      V = Pi/4 * da *da * h
      Dabei sind:
      V = Volumen
      Pi = Kreiszahl
      da = Außendurchmesser der Münze
      h = Höhe der Münze

      Aus den mir zur Verfügung stehenden Quellen, in der Regel die Online-Bibliothek Wiki, entnehme ich für beide Münzen folgende Werte:
      Maple Leaf: da = 30,0 mm, h = 2,8 mm
      Nugget Kangaroo: da = 32,1 mm, h = 2,65 mm
      Außerdem rechne ich mit Pi = 3,14159265

      Es ergeben sich somit folgende Volumina für beide Goldmünzen:
      V(ML) = 1979,2 mm3
      V(NK) = 2144,6 mm3

      Wie erklärt sich dieser deutliche Unterschied?
      Ich wäre für eine Erläuterung dankbar.

      (Die Goldmünze Krügerrand habe ich bewusst aus dem Vergleich herausgelassen, weil sie eine deutlich niedrigere Reinheit als die beiden oben genannten Goldmünzen aufweist. Daher ist eine Vergleichbarkeit nicht möglich.)
    • Maple Rand schrieb:

      Wie erklärt sich dieser deutliche Unterschied?
      Weil sie keine Unterlegscheiben sind, sondern ein Relief haben.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Theorie sind es Zylinder, praktisch nicht.
      Ein Becher und ein Kilogewicht können auch die gleichen Abmessungen haben, trotzdem ist der Becher leichter ...
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • @tahethBei Unterlegscheiben müsste die Formel lauten:
      V = Pi/4 * (da2 - di2) * h

      @Angelfreund
      Mit dem Wägen habe ich es noch nicht probiert, weil
      - mir die passenden Münzen fehlen
      - mir die Laborwaage mit hinreichender Genauigkeit fehlt

      @Nachtwächter
      Das mit der Tauchwägung setzt natürlich auch wieder die Verfügbarkeit der Münzen und einen relativ aufwändigen Versuchsaufbau voraus.
      Wie du aus meinen obenstehenden Berechnungen entnehmen kannst, müsste man bei einem Volumen von ca. 2000 mm3 durch Überlaufmessung Volumina im Bereich von 1 mm3 genau messen. Das kannst du vergessen.
      Bei der Tauchwägung könnte man allerdings die Genauigkeit verbessern, wenn man nicht mit einer, sondern mit beispielsweise 100 Münzen arbeitet. :)

      @Lupus
      Deinen letzten Satz verstehe ich überhaupt nicht.
      Wie sollen ein Becher und ein Kilogewicht die gleiche Abmessung haben?

      @Schwundgeldflüchter'
      In Bezug auf die 2,8 mm musst du dir keine Gedanken machen. Man gibt zwar "2,8" im Taschenrechner ein, der rechnet aber, wenn er mit einfacher Genauigkeit rechnet, intern mit 2,800000 (ca. 7 signifikant richtige Ziffern). Tatsächlich rechnen die meisten Microcontroller oder softwarebasierten Berechnungsprogramme in der Regel mit ca. 14 signifikant richtigen Ziffern, also in diesem Fall mit ungefähr 2,8000000000000.
      Du hast doch wohl nicht angenommen, dass ich händisch mit Papier und Bleistift rechne?


      Natürlich war mir klar, dass es sich nicht um reine Zylinder handelt.
      Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass der Einfluss der Reliefs und auch der Riffelung so groß ist.
    • Maple Rand schrieb:

      Bei Unterlegscheiben müsste die Formel lauten:
      V = Pi/4 * (da2 - di2) * h
      Das war eine Metapher.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Maple Rand schrieb:

      @Lupus
      Deinen letzten Satz verstehe ich überhaupt nicht.
      Wie sollen ein Becher und ein Kilogewicht die gleiche Abmessung haben?
      Gleicher Durchmesser und gleiche Höhe.
      Das ist doch dein Fehler, du vernachlässigst die Prägung.
      Immerhin bemerkst du es ja beim Becher. Das lässt hoffen.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell